Dual CS721 - Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zum Durchmessen: direkt am Cinch-Stecker, also zwischen Stift und Masse messen.
      Hier musst du einen Widerstand von ein paar kOhm haben. Auf Auto starten. Wenn sich der Tonrarm bewegt muss der Widerstand ca. 0 Ohm sein.
      Wenn im Ruhezustand Widerstand unendlich beim Schwenken aber 0 Ohm --> Verbindung vom Kurzschließer bis zum Tonabnehmer überprüfen. Widerstand immer unendlich ---> Verbindung vom Kurzschließer zum Cinch-Stecker überprüfen. Das ganze für beide Kanäle überprüfen.
      Sollte aber immer 0 sein, System abnehmen. Weiter 0 --> Verkabelung am Kurzschließer auf Lötbrücken etc. überprüfen.
      Die Adern vom Tonabnehmerkabel sind aber schon sauber verlötet?

      Ein schlechtes Cinch-Kabel? Das sollte natürlich eine Kapazität von 100-200 pF haben und nicht so ein dünnes Ding sein. Kabellänge möglichst kurz halten (max. 1,5m)
      Aber das ein "schlechtes" Kabel Unterbrechung oder Kurzschluss hat, habe ich noch nie gehört :)
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • egal1 schrieb:

      Ein schlechtes Cinch-Kabel? Das sollte natürlich eine Kapazität von 100-200 pF haben und nicht so ein dünnes Ding sein. Kabellänge möglichst kurz halten (max. 1,5m)
      Ein nach dem zufalllsprinzip aus der Teilekiste gefischtes Kabel mit 1 m Länge hat laut Kapazitätsmessgerät am einen Kanal 93 und am anderen 94 pF. Nicht so weit weg würde ich sagen!
    • Hallo!!

      Also... ich hab's genauso gemessen wie egal1 beschrieben hat. Bei beiden Kanälen habe ich 0,42 kOhm gemessen. Sobald der Autostartvorgang läuft, sinkt der Widerstand auf 0,00 kOhm. ´Nach dem Messen habe ich alles wieder angeschlossen und siehe da: der Spieler funktioniert auf beiden Kanälen... keine Ahnung was da los war...

      Das einzige, das mir auffällt ist, dass wenn man recht laut aufdreht, auch das Rauschen lauter wird. Das ist zwar keine völlige Überraschung, aber die Frage ist, ob man das noch verbessern kann. Und da kommt mir als aller erstes das Cinchkabel in den Sinn. Habe zwar ein Kabel verwendet, das als Phonokabel ausgeschrieben war, aber bei 10,-€ (komplett fertig konfektioniert) dürfte das trotzdem nichts besonderes ist. Ich denke, dass ich mal in Ruhe eines anfertige mit richtig gutem Kabel, guten Steckern und guten Kabelschuhen. Getauscht ist das ja schnell...
      Ich probiere auch mal testhalber einen anderen, guten Phonovorverstärker und schaue, ob sich etwas am Rauschen ändert...

      Habe den Plattenspieler jetzt auch mal gründlich gereinigt. Das macht schon viel aus, wenn er wieder so da steht.

      Bleibt nur noch die Sache mit dem Lift... ich überlege, ob ich den Plattenspieler dafür zu einem Spezialisten gebe... oder hat jemand eine Idee? Oder lieber Finger weg von der Mechanik?

      Grüße,
      Luis
    • Moin. Hast du den tonarmlift schon neu mit silikonfett neu geschmiert? Das trägt dazu bei das der Tonarm nicht auf die Platte plumst sondern ganz sich ganz sanft auf die Platte setzt. Da du schon bei bist würde ich die Mechanik entharzen und neu schmieren. Dann hast Ruhe die nächsten Jahre. Es gibt ein schmierplan von Dual. Dort steht wo und mit was geschmiert wird.

      Guckst du hier....
      dual.pytalhost.eu/721s/
    • nochmal zurück zum Rauschen: rauscht es auch, wenn die Cinch-Stecker abgezogen sind?
      Rauscht es, wenn sich der Tonarm auf Auo bewegt, also die Leitungen kurz geschlossen sind?
      Massanschluss Cinch links gegen rechts auf Widerstand messen. Wird unendlich Ohm angezeigt?
      Masseanschluss Cinch links und rechts gegen Erdungsdraht messen. Wird unendlich Ohm angezeigt)
      Erdungsdraht nach Chassis messen. Wird 0 Ohm angezeigt?
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • ganz verstehe ich das jetzt nicht. Wenn es beim Verstärker durchgängig rauscht, hat das doch gar nichts mit dem 721-er zu tun sondern liegt ausschließlich am Vorverstärker/Vollverstärker. Zum Lift: Chassis raus aus der Zarge, auf 4 Klötze, notfalls Klopapierrollen stellen, Spiegel unter das Chassis und ausreichend beleuchten. Man sieht doch, was passiert oder nicht passiert.
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
      • also wenn ich uüber den Verstärker zb eine CD abspiele rauscht gar nichts, egal wie laut ich aufdrehe. Dann bleibt nur noch der vorverstärker. .. ich bestell mal etwas besseres und vergleiche.wenn es kein unterschied macht, schicke ich ihn zurück.
      Zum lift: ok das probiere ich aus. So wie ich das bisher beobachten konnte (allerdings spieler auf dem kopf mit mechanik nach oben) passiert folgendes: der lifthebel ddrückt mit leichtem widerstand bei "lift anheben" auf den metallarm im chassis. Allerdings wird der arm nicht angehoben. Bei "LIFT absetzen" schnappt der lifthebel zurück ohne reaktion des tonarms.
    • Wenn ich den Anfang richtig gelesen habe, funktionierte die Automatik?
      Wenn die Automatik funktioniert, dann funktioniert grundsaetzlich auch der Tonarmlift....!
      Das der manuelle Hebel keine Funktion zu haben scheint, ergibt sich dann, meiner Meinung nach eher aus den 2 Einstellungsmoeglichkeiten. Also beim 721 die manuelle Einstellung unter dem Tonarm, die mal in beide Anschlaege bringen und ausprobieren....danach sehen wir weiter. Es muss ausgewogen justiert sein/werden.

      Joerg
      Du must mit den Riemen rudern, die du hast!
    • Da der Phonoeingang wesentlich empfindlicher als die Hochpegeleingänge (CD) ist, ist einfach dem geringen Ausgangssignal des Tonabnehmers geschuldet. Da hier mehr verstärkt werden muss, wird auch Rauschem mehr verstärkt. Hast du einen separaten Phonovorverstärker für den Plattenspieler oder hat dein Vorverstärker sowohl Hochpegeleingänge als auch Phonoeingang? Gibt es Einsteller für Kapazität und Impedanz?
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409
    • @cuxdual: daran hab ich auch schon mal gedacht, aber wieder vergessen... werd nachher mal das servuceheft dazu studieren.

      @egal1: es ist ein 08/15 phonopreamp von omnitronic ohne jeglichen einstellungsmöglichkeiten, der am LINE eingang der anlage hängt.

      @fummelheini: ja, das rauschen ist auch da, wenn der plattenspieler aus ist und der kanal an der anlage aufgedreht.
    • Ok... falscher Alarm mit dem Lift... er funktioniert!! Der Drehknopf für die Anhubhöhe (falls das so genannt wird) neben der Antiskatinganzeige war zu niedrig eingestellt, sodass er den Tonarm gar nicht erst angelupft hat.... D.h. diese Baustelle kann auch geschlossen werden. Sogesehen passt jetzt alles wieder...
      Bleibt nur noch die Frage nach dem Rauschen... ich denke, ich ersetz den Preamp einfach mal auf gut Glück...
    • wenn du so ein Ding für 40 Euro meinst, schmeiß in weg so weit du kannst und kauf dir was vernünftiges. Das hat der 721-er verdient nachdem er jetzt brav arbeitet.
      Viele Grüße
      Alois


      Dual 721 mit Ortofon OM30, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409