Wird Chassislackierung durch Isopropanol angelöst?

  • Hallo,


    ich habe nach langer Suche einen 721 mit intaktem Tonarm gefunden. Nur war das Gerät leider völlig verdreckt. Auf dem gesamten Chassis klebte u.a. eine dicke Nikotinschicht. Der Spieler war fast bronzefarbig. Habe ihn mit Isopropanol (99%) gereinigt. Dabei fiel mir auf, dass sich nach der xten Reinigung des lackierten Chassis das Wischtuch leicht schwarz - und nicht mehr dreckbraun - färbte. Löst Isopropanol vielleicht die schwarze Grundlackierung des Chassis an?


    mfG


    Sven

    2 Mal editiert, zuletzt von not0815 ()

  • Eigentlich sollte eine Lackierung doch resistent gegen Alkohol sein. Bei Geräten anderer Hersteller ist mir mit Iso sowas noch nie untergekommen.

  • Hallo,


    Wundert mich auch, Isopropanol ist eigentlich mehr ein Wachs als ein Farblöser.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Bei Nikotin kommt aber auch mit Wasser und Spüli oder besser Küchenentfetter sehr weit. Dabei hat man keinerlei Gefahr, dass Lack oder Kunststoff angelöst wird. Alkohole benutze ich für Gehäuse fast gar nicht mehr.

    Gruß
    Thechnor

  • naja, ich benutze wenn dann 33%ige Lösung. 99% ist schon recht heftig. Beste Erfahrungen habe ich mit Glasreiniger oder Seifenwasser und einem Schmutzradierer.

  • mit einem Schmutzradierer gehen schwarze Beschriftungen auf Alu-Oberflächen auch manchmal ab, z.B. bei Nordmende-Drehern.
    :-(
    Schöne Grüße
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400. Aktuell mit Nordmende RP1400 mit VM95ML.
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • ...kann ich bestätigen, schmutzradierer funktionieren bei dual chassis sehr gut, bei anderen plattenspielern und geräten gibt es aber hie und da probleme. man kann ja erstmal an einer unauffälligen stelle testen. isoprop würde ich auch verdünnen...


    romme

    Einmal editiert, zuletzt von romme ()

  • hi,


    bei nikotin- /fettfilm habe ich gute erfahrungen mit handfeuchtem microfasertuch und etwas spüli gemacht.


    gruss


    mare

    1 x 621 / 3 x 601 / 2 x 721 (ohne pickelteller) / 1 x 606 in stylischer "schlamm" farbe / 502 - funktionaler minimalismus !

  • mit einem Schmutzradierer gehen schwarze Beschriftungen auf Alu-Oberflächen auch manchmal ab, z.B. bei Nordmende-Drehern.

    ja gut, da sollte man schon aufpassen. Bei meinen PE z.B. ist es kein Problem. Aber es ging ja auch um die schwarz lackierten Flächen.

    VG

    Kai







  • ein klares JA. Bei meinem 721-Chassis wurde durch Isopropanol (ca. 80%) die Lackoberfläche fleckig/matt. Bei reinem Isopropanol ist es eher schlimmer :-)

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

    Einmal editiert, zuletzt von egal1 ()

  • Ich kann das so nicht sagen. Aktuell bei meinem CS 626 geht es mit Isopropanoltupfern problemlos. Sinnvoll ist es ja immer, es an einer nicht exponierten Stelle auszuprobieren.
    Viele Grüße

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Das war seinerzeit schon beim Lencoclean zu beobachten : dass Tropfen lackierte Flächen matt werden ließen. Natürlich ist es ein Unterschied, ob man lackiertes Holz oder durchgefärbten Kunststoff reinigt.


    Alkohol löst Lack.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • Und wie sagt man noch immer: Alkohol ist keine Lösung, sondern ein Destillat! :D

    Beste Grüße - Thorsten



    Dual 1019, Dual 704, Dual 491, Dual 1218, Technics SL Q2

  • Und wie sagt man noch immer: Alkohol ist keine Lösung, sondern ein Destillat! :D

    ... und ein Lösungsmittel.


    Dass Alkohol Lack löst ist mir schon aufgefallen, als ich aus irgendeinem Grund eine lackierte Tür mit Spiritus abgerieben habe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.