Dual 1249 Probleme mit Startautomatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 1249 Probleme mit Startautomatik

      Hallo. Ich bin seit kurzem bei euch angemeldet.
      Ich hab zwar schon einige Dual hergerichtet aber jetzt muss ich euch mal fragen.

      Hab einen Dual 1249 zu stehen. ich habe den Steuerpimpel ersetzt und auch das Gummilager mit den zwei Stahlkugeln gereinigt und neu gefettet.
      Trotzdem hebt und senkt sich der Arm bloß aber fährt nicht rüber zur Platte. Es ist zum verrückt werden. :cursing:
      ich hoffe es weiß jemand Rat. Danke im vorraus.
    • Nabend.

      Schon einen Automatik Reset durchgeführt? Also den Arm verriegeln und dann den 1249 starten.
      Meist "renkt" sich dann die Automatik wieder ein.

      Grüße

      Sascha
      Gruß
      Sascha


      Man kann einen Menschen nichts lehren,
      man kann ihm nur helfen, sich selbst zu entdecken...

      DUAL CS522 und DUAL CS721 an Sony TA-F 570ES
    • Dann am besten mal den Spieler aus dem Chassis nehmen und
      schauen was die Mechanik tut. Prüf mal ob die Reibfläche des
      Haupthebels (194) Fettfrei ist. Kann sein das der Pimpel keinen
      Gripp für die horizontale Bewegung hat. (Anleitung Seite 9)

      Gruß
      Sascha
      Gruß
      Sascha


      Man kann einen Menschen nichts lehren,
      man kann ihm nur helfen, sich selbst zu entdecken...

      DUAL CS522 und DUAL CS721 an Sony TA-F 570ES
    • Kenne das Problem. Bei mir hat da nur geholfen, etwas raues Papier (Malerkrepp) auf die Reibfläche zu kleben. Danach ging es.
      Gruß,
      Helge

      Im Betrieb: 1219
      In den Fingern gehabt: 1019 - 1209/14/16/18/19/20/28/29/37/41/46/49 - 415/35/50/55/91 - 502/04/05/10/21/40 - 601/04/06/20/21/22/26/50 - 701/04/14/21/31
    • Ich würde mal überprüfen ob die Lagerung vom Haupthebel ok ist. Meinen 1249 hatte ich bei ebay gekauft. Die Lagerung vom Haupthebel war verharzt, deshalb hat der Verkäufer einfach die Verschraubung so locker gemacht, dass der hh dadurch wieder beweglich war, aber auch total wackelig. Außerdem würde ich die Einstellung der beiden Lifthöhen überprüfen (gem. Servicemanual). Ist der Tonarm leichtgängig?
      Technics SL 1210 MK 2, Audio Technica AT440MLB, Nagaoka MP110
    • bobhund schrieb:

      Bei mir hat da nur geholfen, etwas raues Papier (Malerkrepp) auf die Reibfläche zu kleben.
      Ich habe 3000er Schleifpapier genommen. Ohne gings zum Ver..cken nicht. Mal sehen, wie lange der Pimpel hält.

      Gruss
      Richard
      _____________________________

      "Wenn du dich in das Leben einer Maschine einfühlen kannst, dann bist du definitiv ein Meister" Holger Czukay
    • Hallo,
      wenn das Führungsstück ( Nr 221 im Manual ) nicht exakt am Schutzwinkel ( Nr. 220 ) positioniert ist, schleift das Segment und der Tonarm wird blockiert. Bei mir ließ sich dieses Führungsstück mit der kleinen Schraube kaum fest genug anziehen und verrutschte immer wieder ein wenig, meist beim verstellen des Multiselektors.
      Ich hab letzten Endes die Schraube mit Loctite gesichert, danach gabs keine Probleme mehr.
      Hört mit: Allerhand Geraffel
    • Dank Buthoff.
      Hab mir das Teil genauer angesehen. Hat einen kleinen Riss. Und die Schraube ist auch lose.
      Sie lässt sich auch nicht richtig festziehen. Ist meines Erachtens auch ne bißchen kurz.
      Und das Teil setzt den ganzen Spieler außer Gefecht ?
      Warum muss sowas auch immer aus Plastik sein?
      Die Schraube muss fest sein? Dachte sie muss ne bißchen Spiel haben. ?(
    • Hi,
      wenn ich nicht total daneben liege ist die Funktion folgende:
      das Führungsstück hält beim betätigen des Multiselektors das Segment an Ort und Stelle. Am Ende des Verstellvorganges rasten die beiden Metallkugeln (243) in den Vertiefungen am Bolzen ein und das Segment sitzt wieder in der vorgesehenen Stellung. Das ist genau mittig im Führungsstück, ohne dass das Segment oben oder unten dieses Plastikteilchen berührt.

      Ich hab mich beim herrichten meines 1249 auch gefragt, warum Dual das seinerzeit nicht etwas solider konstruiert hat?
      Beim 1219 ist das genauso frickelig gemacht.
      Der 1249 hat mich beim basteln öfter geärgert. Ich musste u.a. das Hubstück ersetzen. Beim zusammenbauen hat es mich fast in den Wahnsinn getrieben, die Schenkelfeder (67) wieder an die richtige Position zu bringen.
      Wenn er aber erstmal läuft, macht der 1249 Spass und ist für meinen Geschmack optisch einer der schönsten Duals.
      Gruß
      Burkhard
      Hört mit: Allerhand Geraffel
    • Moin Burkhard!

      Buthoff schrieb:

      Wenn er aber erstmal läuft, macht der 1249 Spass und ist für meinen Geschmack optisch einer der schönsten Duals.
      JAU! :thumbsup:
      Deswegenn mussten meine 601er Chassis gehen und auch die Trennung von meinem 721er fällt mir da deswegen nicht so schwer ( habe als DD ja noch meinen tollen 731Q ;) ).

      Allerdings wartet mein 1249er auch noch auf die Wartung / Wiederbelebung. ||
      Mit Gruß Dietmar M. aus W.
      Höre Musik (Stand Januar 2018) mit:
      Dual 731Q + Shure V15 III mit Cleorec Nachbaunadel - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - SABA PSP 350 + AT13EaX mit ATN 13 oder über:
      18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
      mittels
      Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1 :whistling:
    • Moin.
      Ja ist schon ne toller Player. Wollte ihn eigentlich für meinen 626 ersetzen. Aber wenn er solche Faxen macht...
      Werde mal sehen ob ich das Stück Plaste ersetzen kann durch Blech oder ähnliches.
      Ist schon traurig das an so wichtigen Teilen gespart wird. Zumal es ein Jubiläumsspieler ist.
      Mal sehen ob das was wird.
      Könnte es vielleicht noch an was anderen liegen?

      Beste Grüße.
    • Fummelheini schrieb:



      Ist schon traurig das an so wichtigen Teilen gespart wird. Zumal es ein Jubiläumsspieler ist.
      Naja....Jubiläumsspieler hin oder her, aber dieser Dreher ist 40 Jahre alt und da kann ein Bauteil aus Kunststoff schon mal die Segel streichen. Bei der Planung für den 1249 hat bestimmt niemand damit gerechnet, dass nach 40 Jahren ein paar Verrückte diesen Dreher weitere 40 Jahre nutzen wollen. Da sollte man die Kirche mal im Dorf lassen und nicht auf den Hersteller einprügeln.
      Hast Du mal die Stellhülse am Lift begutachtet? Die hat auch gern mal einen Riss und verhindert eine korrekte Einstellung der Automatik
      Gruß Torsten