DUAL CS510 schaltet sofort ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DUAL CS510 schaltet sofort ab

      Guten Abend Zusammen,

      ich verfasse heute Abend meinen allerersten Forumsbeitrag und hoffe ich bin hier richtig gelandet. Lese schon einige Zeit hier im Forum mit, bin froh das es dieses gibt und voller Hoffnung, dass mit bei meinem Problem geholfen werden kann. Hiermit ein herzliches Hallo an alle die dies lesen. :thumbsup:

      Ich habe mir vor einiger Zeit in der Bucht einen CS 510 geschossen, welcher in gutem Zustand(wie ich meine) ist und bis vor[IMG:C:\Users\David\Downloads\Audio\Dual CS510\Service]kurzem auch wunderbar funktionierte. Neulich habe ich nun den DIN-Stecker durch Cinch ersetzt und ich befürchte, dass ich hierbei etwas an der Mechanik verbogen habe. ;( Zu der folgenden Fehlerbeschreibung habe ich bisher leider nichts hilfreiches im Netz gefunden und meine eigenen Reparaturversuche sind bislang schwer erfolglos.

      Folgendes Problem: Sobald ich den Tonarm einschwenke und auf die Platte ablassen will, schaltet der Motor wieder ab. Manchmal schlägt es den Tonarm regelrecht zurück in die Ausgangslage.

      Wie es aussieht, wird der Abstellhebel (34) schon bei der kleinsten Auslenkung des Tonarms soweit vorgeschoben, dass der Mitnehmer an der Unterseite des Plattentellers diesen wieder zurückschnappen lässt und folglich der Motor stoppt. Die Abstellschiene (215) berührt auch bei max. Auslenkung des Tonarms den Abstellheben nicht/kaum. ?(

      Folgendes habe ich bisher unternommen: Die Serviceanleitung zur Hand genommen und pauschal die Problembeseitigungen probiert, welche beschrieben waren. Kein Erfolg. Sachte an den übrigen Schräubchen gedreht, welche etwas mit der Mechanik zu tun haben. Kein Erfolg.

      Habe mal ein Bild angehängt, wie weit der Abstellhebel bereits ausgelenkt wird, wenn der Motorschalter gerade auslöst. Das scheint ja schon zu weit zu sein. Zudem ein Bild von der Chassi-Unterseite.

      Kennt jemand dieses Problem, bzw. kann mir hier mit Rat beiseite stehen? Bin über jeden Hinweis dankbar.

      Viele Grüße,
      David
      Bilder
      • 20161207_205708_1.jpg

        173,37 kB, 601×754, 49 mal angesehen
      • 20161207_205804.jpg

        190,48 kB, 465×826, 58 mal angesehen
    • Hallo Jörg,

      diese Schritte habe ich schon versucht. Zudem habe ich es über die im Bild markierte Exzenterschraube versucht (siehe Bild). Leider ohne Erfolg. Die Mechanik läuft auch gut, nur ist eben der Abstellhebel zu weit ausgelenkt wird.
      Wenn ich die Funktionsbeschreibung der Endabschaltung richtig verstehe, sollte der Abstellhebel doch erst langsam mit den Plattenrillen ausgelenkt werden. Bei mir ist die Auslenkung aber schon zu 90% bei Einschalten des Motors vorhanden.

      Grüße,
      David
      Bilder
      • Unbenannt.jpg

        161,65 kB, 1.031×826, 40 mal angesehen
    • Hallo David,

      die markierte Exzenterschraube auf dem Bild ist nur für die Endabstellung zuständig. Die Hauptmechanik besteht ja aus Segment, Klinke und Schaltarm. Viel mehr hat ein 510 ja auch nicht. Die Ursache wird somit in diesem Bereich und in der Justage des Segments bzw. der Klinke liegen. Evtl. kannst du ja mal Fotos von folgenden Bereichen machen:
      1. Tonarm komplett eingeschwenkt (Foto von unten im Bereich Segment/Klinke) - quasi den Bereich, wo die 0,3-0,5mm zu sehen sind
      2. Tonarm in Ruhestellung auf den Tonarmhalter gesichert (Foto von oben im Bereich Pulley, Netzschalter) - quasi den Bereich von der Tellerseite, wo die 0,2mm zwischen Schaltarm und Platine zu sehen sind

      Sollte das nicht so klar sein, dann kann ich bei einem 502 mal von den entsprechenden Bereichen Fotos machen und die zum Vergleich einstellen. 502 und 510 unterscheiden sich in diesen Bereichen ja kaum.
      Gruß
      Jörg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Horrorwitz ()

    • Guten Abend Jörg,

      nun bin ich endlich dazu gekommen. Erstmal vielen Dank für Deine Mühen und die investierte Zeit.
      Ich hoffe die Bilder sind aus der Richtigen Perspektive. Vielleicht erkennst Du ja was?!

      Wohne auch ca. 50km von St. Georgen entfernt. Als letztes Mittel könnte ich den Guten zur Reparatur fahren.

      Grüße,
      David
      Bilder
      • Bild_1.jpg

        159,4 kB, 465×826, 35 mal angesehen
      • Bild_2.jpg

        167,2 kB, 867×488, 37 mal angesehen
    • Hallo Zusammen,

      mittlerweile bin ich glücklicher Besitzer eines CS721 geworden, weshalb ich dieses Thema auf die lange Bank geschoben habe, wo es auch immer noch verweilt.
      Den Thread werde ich in der Zukunft nochmals aufrollen, wenn ich Verwendung für einen Zweitdreher habe , bzw. die Muse mich der Problematik nochmals zu Stellen.
      Momentan möchte ich einfach nur Musik hören und genießen. :saint:

      Bis dahin wünsche ich eine gute Zeit!

      David