DUAL 731q Selbsthaltung für Stromversorgung

    • DUAL 731q Selbsthaltung für Stromversorgung

      Hallo,

      ich habe einen schönen CS731q der aber Probleme macht. Der Plattenspieler funktioniert soweit einwandfrei, allerdings nur so lange man den Startknopf gedrückt hält. Lässt man den los, geht der Plattenspieler sofort aus. Ergo ist die Selbsthaltung für den Strom defekt. So wie ich das sehe, wurde dies elektronisch gelöst. Leider verstehe ich die Schaltung der Selbsthaltung im Schaqltplan nicht ?( . Kann mir da einer auf dei Sprünge helfen, wie die funktioniert und wo ich nach einem Fehler suchen kann...Vielen dank im voraus!

      Gruß
      Oliver
    • Genau das macht meiner auch. Da ist alles leichgänging und trotzdem geht er nicht an. Da braucht man teils 10 Versuche bevor der angeht. Alternativ stell ich mit dem Lift den Arm über die Platte und warte einfach ab. Nach ein paar Minuten geht er von selbst an und dann ist gut. Danach läuft das Mistding den ganzen Tag als wenn nix gewesen ist. Da werd ich wohl nicht umher kommen den Schalter und die Mechanik zu zerlegen und alles zu reinigen und Kontaktflächen im Schalter zu prüfen und nachzuarbeiten.
      Der mag mich nicht obwohl ich ihm das Leben gerettet hab weil er ohne Kabel verschrottet werden sollte. Und das ist der dank dafür

      Wolfgang
    • Hallo Alfred,

      vielen Dank für die Antwort. Jetzt weiß ich warum ich die elektronische Selbsthaltung nicht verstanden habe. Werden den Spieler gleich heute abend mal herausnehmen und schauen, wie leicht/schwer man an das Teil herankommt und dass gründlich säubern und leicht feinölen...dann sollte das gute Stück wieder wie neu sein.

      Danke nochmal!

      Gruß
      Oliver
    • Hi Oliver !

      osiris schrieb:

      Werden den Spieler gleich heute abend mal herausnehmen und schauen, wie leicht/schwer man an das Teil herankommt und dass gründlich säubern und leicht feinölen...dann sollte das gute Stück wieder wie neu sein.
      Dann berichte bitte nachher auch von Deinen Ergebnissen, vielleicht spornt das Wolfgang an, seiner Kiste auch noch mal in den Innereien rumzuwühlen. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, haben wir ihm den Tip schon vor Jahren gegeben ... :D

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo!

      Hat alles gut geklappt. Ich habe einfach das Chassis ausgehängt (Haube und Plattenteller vorher herausheben!), alle Stecker abgezogen und dann ganz vorsichtig das Chassist so weit wie möglich nach hinten gelehnt, dann kommt man gut ran. Optimalerweise kann man das Tonarmgewicht vorher abnehmen, das erleichtert die Sache. In der Tat hatte sich der schwarze Hebel richtig festgeklebt. Mit leichtem Nachdruck ging er ruckartig locker. Zwei Tropfen feinstes, nicht-harzendes Feinmaschinenöl - einen oben an den Sprengring, einen unten an die Basis und den Hebel etwas bewegt. Alles funktioniert danach wie am ersten Tag! Insgesamt eine Aktion von 10min. inkl. Rückbau.

      Leider ist mir dann der zweite Fehler sofort wieder eingefallen, den der Spieler hat. Ein Kanal fällt aus. Die Kontakte hinten am Systemhalter hab ich gereinigt und, da die Zapfen vom Träger auch fertig waren, gleich einen neuen TK26 Träger bei Alfred bestellt. Da allerdings es wunderhübsch brummt, wenn man an die Klemmen tippt, befürchte ich, dass das System einen Treffer hat. Wer also ein gutes und funktionsfähiges TKS-System loswerden möchte, der kann sich gerne melden.

      Noch besser wäre einen 1/2 Zoll Träger zu nehmen und ein Orthophon 2m red oder bronze zu montieren, da hat man dann auch keine Probs mehr wegen dem Nadelnachkauf.....weiß jemand, ob das gut mit dem Spieler harmoniert?
    • osiris schrieb:


      Noch besser wäre einen 1/2 Zoll Träger zu nehmen und ein Orthophon 2m red oder bronze zu montieren, da hat man dann auch keine Probs mehr wegen dem Nadelnachkauf.....weiß jemand, ob das gut mit dem Spieler harmoniert?
      Hallo,

      ein Ortofon Vinyl Master Silver wäre auch gut geeignet und liegt meiner persönlichen Meinung(!) nach klanglich deutlich über einem 2M Bronze.
      Ich hatte mal das 2M Bronze und das hat mir gar nicht gefallen.
      Mit dem VM Silver hingegen bin ich hochzufrieden.

      VG
      Günter
      Dual 731Q mit 1/2" Umrüstung und Dual M20E, Ortofon VM Silver, Elac ESG795E20
      Dual 721 mit Shure V15 III und SAS-Nadel, Ortofon2M Black
      Dual 1225 mit Shure M95GLM
      Technics SL-D303 mit Ortofon Concorde STD
      ProJect TubeBox DS, Anthem MRX510, Vincent SP993, Quadral Titan MkVI, Stax SR-007 MK2,5 und SR-009 mit Stax SRM-007 tII
      Ich gebe meine Meinung(!) grundsätzlich nur zu Produkten ab, die ich auch selbst benutze oder benutzt habe!
    • Hallo Oliver

      Ich vermute mal das dein Dreher noch original ist. Noch ein kleiner Tip wegen des brummens oder dem Kanalausfall. Mach neue stecker ans Kabel. Die können für beide Fehler die Schuldigen sein. Die Kabel sind gut, wie gesagt nur Stecker tauschen. Ich und ich denk auch die meisten hier im Forum haben an ihren Duals nicht mehr die originalen Chinchstecker drann.

      Wolfgang
    • Hi !

      Wolfgang2 schrieb:

      ich denk auch die meisten hier im Forum haben an ihren Duals nicht mehr die originalen Chinchstecker drann.
      Nicht, wenn es die vergossenen schwarz / weißen sind.
      Die sind echt Mist und nach mehreren Dekaden innen abgefault.

      Morgen ist Samstag. Noch Gelegenheit kurz in die Stadt zu huschen und sich was neues zu besorgen, damit das Wochenende "musikalisch ausklingt". Oder ungestört aufspielt. Was immer.

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Also ich habe heute noch einmal gebastelt. Ich hatte noch einen 1/2 zoll Umrüstsatz für den 731 und ein Digitrac 300SE hatte ich auch noch in der Schublade liegen. Ergo die Kiste umgebaut und siehe da...es geht einwandfrei. Ergo hatte das ULM60 einen Treffer.

      Aber ich habe das ganze mir mal angehört...Pink Floyd mit "endles River", La Japonaise von der "Barcelona", Fleetwood Mac mit "Dreams", Rimsky-Korsakov "Shehezerade" und Sibelius....das System löst hervorragend auf, trennt sehr gut die Instrumente und Stimmen..sehr starkes Bassfundament, obwohl er bei mir an einem Revox 285 mit linearer Einstellung hängt...ich bin wirklich begeistert von der Kombination...sie harmoniert hervorragend!

      PS: Gibt es die Trägerplatten für den Umbausatz auch einzeln und wie lautet die Bezeichnung. Kann mir da jemand weiterhelfen?