Dual 704 - Stroboskop kaputt und welche Tonarmhöhe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 704 - Stroboskop kaputt und welche Tonarmhöhe?

      Hallo liebe Dual-Gemeinde,

      ich bin Dual-Newbie und habe jetzt einen Dual 704 ergattert mit Tonabnehmer DMS 242e und Nadel DN 242, also nicht das Originalsystem. Ich habe den Tonarm justiert und Gewicht und Antiskating gemäß Spezifikation eingestellt. Das Ergebnis ist vom Klang her ok, haut mich aber (noch) nicht um. Folgende Dinge passen nicht und sind mir auch noch nicht ganz klar trotz Recherche:

      1) Das Stroboskop-Licht ist defekt, es flackert und hat Aussetzer. Ich schaffe es überhaupt nicht, den Pitch so einzustellen, dass die Strichmarkierung halbwegs stabil bleibt, ein einziges Striche-Chaos. Dass die Strichmarkierung nicht stabil bleibt: Liegt das zwangsläufig am defekten Stroboskop oder kann es auch auf Gleichlaufschwankungen deuten? Ich bilde mir ein, dass es manchmal minimal leiert, vielleicht höre ich auch Gespenster... Oder anders: Kann ein Stroboskop mit Wackelkontakt überhaupt die Markierung stabil halten??

      2) Tonarmhöhe: Da es ja nicht das Originalsystem ist, frage ich mich, wie ich hier die Tonarmhöhe korrekt einstelle, könnt ihr mir hier helfen, gibt es dafür Spezfikationen?

      Danke im Voraus für "Anfänger-Tipps".

      Viele Grüße

      Tim

      Onkyo TX-8050 (mit Phonoeingang)
      Dual CS 704 mit DMS 242e und DN 242
      Receiver: Onkyo TX-8050
      Phono Pre: Art DJ Pre II
      Plattenspieler: Dual CS 704
      System: DMS 242e mit DN 242
    • Hi Tim,

      neue Stroboskopbirnen erhälst du bei Mitglied " DualFred " hier im Forum.

      Ob es deine Schwankung behebt, wage ich zu bezweifeln.

      Was dier Armhöhe angeht ad ist die Sichtkontrolle gefragt. Wenn die Nadel auf der Platte aufliegt muss der Arm in der Waagerechten sein.

      Das erstmal für den Anfragen

      LG

      Ingo
      Dual CV 1600, Dual CS 741q, Dual CS 714q, Dual CS 5000, Dual Cs 750-1, Dual 491A RC, Dual CS 1219, Mitsubishi LT-5V, Technics 1210 MK 2, Sony PS 4300

      Sony TC 755, AKAI GX 620, Braun TG1020
    • Hallo,

      der 704 läuft auf jeden Fall sehr genau, ein "hin und her" im Strobo spricht für die üblichen Abweichungen bei der Netzfrequenz. Don´t Panic.
      Wenn das Lämpchen Aussetzer hat ist es kurz vor Exitus, es gibt von Dualfred eine Lösung mit wartungsfreier LED.

      Tonarmhöhe: die Nadel sollte gerade in der Rille "stehen". Da Platten fast immer einen leichten Höhenschlag haben und auch immer unterschiedliche Dicke aufweisen sollt man sich auch dort nicht wegen ein paar Winkelminuten den Kopf zerbrechen.

      Mach die Nadel auch mal richtig sauber, Original-Nadeln gibt es zwar kaum noch zu bekommen, aber es gibt auch die Möglichkeit:
      dual-doktor.de/shop/product_in…stem-dms-242--dms240.html

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Danke schon mal. Ich bin kein großer Schrauber und will es auch nicht werden. Gibt es eine Anleitung zum Stroboskop-Austausch? Kann man es wechseln, ohne zu löten? Ich will definitiv nicht löten...
      Receiver: Onkyo TX-8050
      Phono Pre: Art DJ Pre II
      Plattenspieler: Dual CS 704
      System: DMS 242e mit DN 242
    • Du, das ist kein Problem.

      einfach den Dreher aus der Zarge nehmen, ich hoffe du weisst wie.

      Plattenteller abnehmen, Antiresonator abnehmen ( Gewicht hinten am Tonarm ) und den Tonarm festmachen.

      Dann umdrehen und ablegen am besten auf Klorollen Hüllen.

      Dann müsstest du die Strobobirne auch schon sehen. Vielleicht soind auch nur die Kontakte oxidiert

      Lg

      Ingo
      Dual CV 1600, Dual CS 741q, Dual CS 714q, Dual CS 5000, Dual Cs 750-1, Dual 491A RC, Dual CS 1219, Mitsubishi LT-5V, Technics 1210 MK 2, Sony PS 4300

      Sony TC 755, AKAI GX 620, Braun TG1020
    • Hallo,

      gugg dualfred.de/Laufwerk/Elektroni…roboskop-225321bl-dt.html

      das "Schwierigste" ist den Dreher aus der Zarge zu bauen, da sollt man nämlich auf die Strippen aufpassen, Video für einen Dreher mit kleinem Chassis, die haben 2 Transportsicherungsschruaben (Deiner hat 3 Schrauben):

      Bitte zieh vorher den Netzstecker!

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)