Rückkopplung?

  • Hi Leute,
    ich bin ja (manchmal) stolzer Besitzer einer schönen 601er Zicke und sie macht doch ihrem Namen mal wieder Ehre, wobei es bei anderen Duals sicher folgendes Problem auch geben dürfte, geh ich mal von aus oder hoffe ich, wie auch immer.
    Das Problem ist eine Art Rückkopplung bei etwas angehobener Lautstärke, grade erst festgestellt beim Hören des thin white Duke Gott hab ihn selig Bowie.
    Kurz gegoogelt kam irgendjemand auf den Gedanken man solle doch die Haube abnhemen und das Problem wäre verschwunden.
    Ungläubig mit hochgezogener Augenbraue, wie es unser aller Vorzeigevulkanier Spock immer getan hatte, nahm ich die Haube ganz von der Diva und was soll ich sagen, Lautstärke wieder etwas angezogen und...weg!
    Aber DAS kann doch nicht die entgültige Lösung des Rätsels sein :?:
    Was für Lösungen habt ihr für das Phänomen auf Lager, wenn euch selbiges auch ereilt hat in der Vergangenheit, wäre dankbar für Tipps, ausgenommen die Haube wegzuwerfen oder so :thumbdown:

  • Zwei Schüsse aus dem hohlen Bauch:


    1. Andere Füßlein testen.


    2. Haube beim Spielen abnehmen. Man muss die ja nicht aufklappbar montieren, sondern kann sie einfach auflegen, wenn keine Musik gehört wird.

    Viele Grüße


    Jochen

  • Hi Jochen,
    Absorber Füßlein habe ich montiert, gut diese sind nur aus Kunststoff und waren sowas von billig, sie sehen einfach nur gut aus weil goldenfarben, aber kanns daran wrklich liegen, ich meine normalerweise sind ja eh gar keine Füße unter der Zarge(Badewanne).

  • Die Haube ist ein hervorragender Resonanzempfänger und -übertrager. Ich sehe aber auch keinen Grund, einen Plattenspieler mit aufgelegter Haube zu betreiben, es sei denn um ihn vor neugierigen Kinderhänden oder Katzenpfoten zu schützen, aber dann sollte man sowieso keine brüllende Lautstärke fahren.


    Diethelm :-)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Sorry, aber wenn dem so wäre, dürfte es keine Plattenspieler mit klappbarer Haube geben.
    Aber egal, nehm ich sie eben ab beim dudeln und keine Sorge, ich mach nie so laut, sodaß hier nebenstehendem Fellfüßler die Öhrchen wehtun ^^

  • Hallo,


    wo und wie stehen die Lautsprecher?
    auf einem Sideboard zusammen mit dem Dreher?
    Lautsprecher dem Plattenspieler zugewandt?
    auf Laminat oder Dielenboden?
    eventuell mal Foto machen.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hi !


    Problematisch ist selten die Haube selber. Nur, wenn sie nicht stramm aufliegt und "klappert".


    Ähnliche Effekte hatte ich zuhause in meiner Dachbude mit dem Sony PS-T1, der sogar *im* Schrank stand.
    Sobald die Haube zu war, konnte ich nicht voll aufdrehen. War sie auf ging es ... bis zu dem Punkt, wo der Tonabnehmer den richtigen Kick gekriegt hat. Es war immer Trickserei und besser wäre "Haube Zu" gewesen. Irgendwann habe ich mal ein Tuch oder sonstwas auf der Haube liegenlassen und mich gewundert, warum das Teil nicht anfängt zu brummen und zu dröhnen wie sonst.
    Weil die Haube fest auflag. Also habe ich hinten die Scharniere etwas umfrisiert, damit sie sicher zuschnappt.


    Problem gelöst.


    Das ist bei den Dualhauben, die hinten in der Haubenautomatik aufgehängt sind, auch oft ein Problem, daß die nicht richtig zuklappen und vorne einen Luftspalt bilden. Da muß man die Scharnierteile gegeneinander tauschen oder an den "Spitzen" dieser inneren Teile die Spitzen etwas brechen. Dann sollte es gehen. Der 601 an sich ist sehr unempfindlich gegen Trittschall oder Luftschall - nur sind es Platte und Tonabnehmer manchmal nicht. Oder man hat beim "Einsargen" das Stromkabel hinten zwischen Chassis und Zarge eingeklemmt, wie mir das auch schon mal gegangen ist. Dann wird der 601 zickig. Aber richtig.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • man man man hier ist wieder was los,
    also mein linker Lautspeaker steht ca. 1 Meter von der Zicke entfernt und der Rechte steht sogar mind. 1,50 m. von Zickchen weg, kann daran eigentlich dann auch nicht liegen. Lautsprecher stehen nackt ohne Absorber auf Teppichboden und unterm Teppich wird nix gekehrt hätte ich jetzt beinahe gesagt, nee kein Dielenboden, ist Eternit. Glaub ich, is mir auch egal, liegt ja Teppich :D
    Die Kabel in der Zickenzarge liegen korrekt, stossen nirgends gegen Mechanik oder Motor.
    Was passiert, wenn ich beim Dudeln den Deckel schließe, werde ich aber gerne mal austesten, daß wäre ja schön, wenns dann wenigstens keine "Rückies" gibt, weil ich geb zu ich bin faul und würde ungerne dauernd die Haube runternehmen, Katerchen würde glatt Haube als Schlafstätte mißbrauchen, ich kenne ihn 8|

  • Hi !

    Katerchen würde glatt Haube als Schlafstätte mißbrauchen, ich kenne ihn

    Mach' ihm klar, daß sie ihn in dem Ding beerdigen, wenn er es wagt ... ! :D


    Doofer Test: mach' mal Haube drauf und zu. Oben eine Platte (im Cover) drauflegen ... Vollgas !


    Na ?


    [Edit] Ach so: was für ein System hängt drunter, was für eine Auflagekraft ?


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Na wenn die 601erin ein Wechsler wäre, würde ich ihn zur Strafe als Wurfachse benutzen, muß dann natürlich vorher Krallen abschneiden, bin ich böse?


    Aber Peter, was meinst du jetzt mit Platte im Cover auf die Haube und Vollgas, was soll das denn bringen, würde ja etwas trocken klingen, weil keine Scheibe aufm Teller liegt?
    Bitte erklärung, die ein Berliner auch versteht ;)
    System ist das DN 242 mit neuer Nadel.
    Man man Man, ähm Auflagekraft 1,5 mit gleicher Antiskatingeinstellung.

    2 Mal editiert, zuletzt von Freund Dual ()

  • Ach Junge ...

    Aber Peter, was meinst du jetzt mit Platte im Cover auf die Haube und Vollgas, was soll das denn bringen, würde ja etwas trocken klingen, weil keine Scheibe aufm Teller liegt?

    Also *während Du eine Platte abspielst*: Deckel zu und oben zur Belastung noch eine Platte im Cover oben auf die Haube.
    Mir geht es darum, rauszufinden, ob a) der Luftschall auf die Haube und die dann auf das Chassis oder b) der Luftschall nur auf das Chassis oder den Boden einwirkt. Bei einem Meter Abstand zu den Boxen beginnt auch der Boden der Zarge zu vibrieren. Bei geschlossener Haube bildet sich innen eine Art Druckstau und wirkt aufs Chassis. Bei offener Haube hast Du einen Druckausgleich zwischen Zarge oben und unten. Wenn die Haube mit etwas Druck oben drauf nich auf dem Zargenrahmen klötert, kann sie auch keine Rückkopplung herstellen. Okay soweit ?



    System ist das DN 242 mit neuer Nadel.
    Man man Man, ähm Auflagekraft 1,5 mit gleicher Antiskatingeinstellung.

    Gut. Das System habe ich auch und das ist zwar recht nachgiebig, aber neigt nach meiner Auffassung nicht zum Aufschaukeln. Ich hab's an einem 491 und der hat neulich beim Test keinen Meter vor einer IQ TED4 gestanden, die *ordentlich* Wumms macht. Nix. Krach ja, Rückkopplung Null. Und das, wo der 491 nicht mal einen Fullsize-Teller hat.


    [Edit] Rausreden auf die Uhrzeit gilt nicht.
    Otto Lilienthal hat es mal so schön formuliert: "Opfer müssen gebracht werden" ... :D

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Bei meinem 601 ist die Haube in geschlossenem Zustand recht klapprig und die LS stehen ca 40 cm entfernt. Weder bei Haube offen, noch Haube geschlossen gab es je Probleme mit Rückkopplungen, so auch jetzt bei einem Selbsttest mit erhöhter Lautstärke, die ich normalerweise nicht fahre.


    Bei Volumregler auf 1 Uhr bei Yamaha AX397 tun mir die Ohren weh, aber keine Rückkopplungen, außer denen von Jimis Gitarre.


    Tja, somit habe ich keine weitere Idee.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • wo und wie stehen die Lautsprecher?
    auf einem Sideboard zusammen mit dem Dreher?
    Lautsprecher dem Plattenspieler zugewandt?
    auf Laminat oder Dielenboden?
    eventuell mal Foto machen.

    Genau das selbe Problem hatte ich letztens auf einmal auch.


    Die Lösun bzw. die Ursache waren leicht verstellt Lautsprecher.
    Ein paar cm und weg war der Spuk. Angeschlagen hat nur der Spieler
    der nicht am Wandregal steht sondern vermutlich über den Parkettboden
    und das Regal gekoppelt ist.


    MfG
    Axel

    PS/PW:
    Dual`s, Perpetuum Ebner`s und
    Rational Audio/AuRa
    VS/RC:
    Marantzen, Technics, Rational Audio/AuRa


    W258 in AKTION

  • man man man das wird ja jetzt langsam zu einer Wissenschaft oder zumindest zu einer Physikstunde im reifen Alter 8|


    Jedenfalls die Lautsprecher verschieben des wird nichts weil schlicht kein Platz vorhanden.


    Peter, dein vorgeschlagenes Vakuumexperiment werde ich wohl auf heute Vormittag verschieben, nicht das ich Rücksicht nehmen will, bewahre aber hab jetzt nicht mehr so die Ambition, schiebe ich aufs meinige Alter he he!

  • Hi !

    man man man das wird ja jetzt langsam zu einer Wissenschaft oder zumindest zu einer Physikstunde im reifen Alter

    Meine Omma hat immer gesagt "Du wirst alt wie 'ne Kuh und lernst noch immer dazu !"


    (Aber sie hat auch gesagt "Beige ? Beige is' keene Faabe. Det wird et von alleene.")



    Jedenfalls die Lautsprecher verschieben des wird nichts weil schlicht kein Platz vorhanden.

    Hmm.
    Na gut. Ausnahmsweise.
    Wenn Dich Dein Kerkermeister die Boxen nicht mal auf den Flur stellen läßt, werden wir wohl sehen müssen, was wir in der Konstellation ausrichten können. :D



    Peter, dein vorgeschlagenes Vakuumexperiment werde ich wohl auf heute Vormittag verschieben, nicht das ich Rücksicht nehmen will, bewahre aber hab jetzt nicht mehr so die Ambition, schiebe ich aufs meinige Alter he he!

    Nee, schon klar.
    Ich hab' um die Uhrzeit auch manchmal keinen Bock mehr. Man legt sich ohne Not auch nicht mit den Mitbewohnern an.
    Außer man hat Langeweile und kann sowieso nicht schlafen.


    Kennst Du den Witz mit dem Tempelgong in der Wohnung ?


    Fragt einer "Warum hast Du denn den Tempelgong ?"
    Sagt der Wohnungsinhaber: "Das ist eine sprechende Uhr."
    "Was ? Ach Quatsch !"
    "Doch." sagt der Bewohner und haut drauf. BOOOOOING !!


    Sekunden später hämmert es an die Wand.
    "Bist Du bescheuert nachts um halb zwei so einen Krach zu machen !!!"


    :D


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Vibrieren denn die Boxengehäuse und übertragen so mechanisch auf die Zarge des Spielers? Obwohl ich das von Duals so nicht kenne. Die Katze soll sich auf die Haube legen, dann ist die garantiert luftdicht geschlossen.


    Diethelm :-)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Hallo Freund Dual,
    bei mir persönlich ist so eine Rückkopplung noch nicht aufgetreten.
    Aber von den Bedingungen der Musikwiedergabe vom Plattenspiele ist das eigentlich logisch.
    Die Nadel holt vielleicht ein Mikrowatt elektrischer Leistung aus der Rille. Im Pre wird es 1000-fach verstärkt und im Endverstärker vielleicht noch mal auf vielleicht 1W Musikleistung, was schon ziemlich laut ist. Von diesem 1 W muß nur ganz wenig Energie zur Nadel zurückgekoppelt werden und zwar in der richten Phasenlage. Dann schaukelt sich die Sache auf. Eigentlich sollte nur eine minimale Veränderung der Anordnung (Boxen, Dreher etc.) ausreichen zur Verbesserung. Denn sonst hätten mehr Menschen dieses Problem.
    Ein anderer Lösungsvorschlag: man verändert radikal die Phase um 180°: bei beiden Lautsprechen links und rechts die Kabel + und - oder rot und weiß vertauschen. Dann sollte der Spuk vorbei sein.
    Es gibt zwar Menschen, die behaupten, die Veränderung der Absolutphase zu hören, aber diese Spezies ist wohl in anderen Foren aktiv.
    Viel Glück!
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400. Aktuell mit Nordmende RP1400 mit VM95ML.
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • Luebeck, man man man das wird ja immer besser, Lautsprecher verschieben, Kabel vertauschen nee ich sagte ja schon, daß ich die Lautsprecher nirgends nicht woanders hinstellen kann, höchstens an der Decke wäre noch Platz aber es sind ja keine Deckenlautspecher und es würde doch auch seltsam aussehen.
    Und ob ich hören würde, wenn ich "ausser Phase" bin? ist natürlich ein Versuch wert.


    Peter,
    Gooooonnnnngggg!!!! es ist jetzt 9 Uhr :thumbsup:
    ich musste noch im Bett darüber dauergrinnsen, hatte wütende Nachbarn und einen Riesen China Gong vor meinen Augen, nennt man Kopfkino.


    Phonesmoke,
    natürlich vibrieren die Boxen, wenn die es nicht tun würden, wären vielleicht die Tieftöner zu wechseln und meine Katze ist nicht fett :D

  • natürlich vibrieren die Boxen,

    Die Lautsprecher sollen natürlich vibrieren, aber die Gehäuse nach Möglichkeit nicht. Die Gehäuse meiner zugegeben relativ kleinen Canton GLE 50 sind weitgehend resonanzfrei, auch bei deutlich angehobener Lautstärke. Aber eigentlich ist so etwas den Duals Dank der guten Entkoppelung der Chassis von der Zarge ziemlich egal, weil die Federung recht zuverlässig dafür sorgt, dass die Platine ruhig bleibt, selbst wenn Boxen und Spieler auf demselben Regal oder Tisch stehen. Selbst mein 1003 von 1955, der auf dem alten Radio steht, bleibt da ruhig, obwohl das Radio ordentlich vibriert. Die Rückkopplung bei deinem Spieler muss direkt über die Übertragung Lautsprecher - Tonarm/-abnehmer entstehen, und da hilft tatsächlich nur eine Veränderung der Aufstellung und natürlich die Haube als Resonanzverstärker beim Betrieb abzunehmen.
    Physik lässt sich nicht verbiegen.


    Diethelm :-)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Irgendwie blicke ich nicht mehr durch: Was wurde denn jetzt mittlerweile schon in der Praxis unternommen, um dem Problem beizukommen? Falls die Antwort: nichts! heißt, habe ich nichts gefragt. ;)

    Viele Grüße


    Jochen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.