Dual Plattenspieler einlagern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual Plattenspieler einlagern

      hallo liebes dual forum,

      ich bin ganz frisch gebackener dualer und einfach nur begeistert. Ich habe einen CS 626 mit einem Ulm 55e. Jetzt treibt mich nur die Frage um, wie langlebig dual Dreher sind. Wäre es dann sinnvoll noch einen zweiten dual (könnte einen CS 491) bekommen und den einzulagern als Ersatz? Könnte den im haus meiner Großeltern lagern.

      Ich hoffe ihr verzeiht meine ganze fragerei... Aber ich bin so happy mit meinem dual und hoffe das er noch lange lebt. Ich hätte ein ruhigeres gewissen wenn ich da noch so ein Schätzchen in der Hinterhand hätte als Ersatz . Beide kann ich aus Platzgründen nicht aufstellen. Meine horrorvorstellung wäre das mein 626 in ein paar Jahren hinüber ist und es keine duals im guten zustand mehr gibt. Also... Jetzt kaufen und einlagern? Oder erst bei Bedarf kaufen? Und wie lange hält so eine orginalnadel 152e so ca? Kann ich mit einem Jahr rechnen bei so ca 1-2 Stunden pro Tag?

      Vielen lieben Dank und grüße

      Bene
      Musik hört man nicht. Man fühlt sie.
    • Meiner Meinung nach wird dich der 626 überleben. Der EDS500 ist robust und langlebig ausgelegt, allenfalls ein paar Elkos könnten platzen - mit unabsehbaren Folgen. Passiert aber selten...

      Thema Lagerung: trocken, nicht zu warm, ohne große Schwankungen in Temperatur und Feuchtigkeit. Je nach Dauer der "Einmottung" wird man um eine Schmier- und evtl.Elkokur nicht rumkommen. Am besten halten sich die Duals, wenn man ihnen eine regelmäßige "Ausfahrt" gönnt...
      Mit bestem Gruß - Stefan

      meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil
    • Dann warte ich lieber und kaufe zur gegeben Zeit. In 6 Jahren wird es ja wohl noch ein paar gut erhaltene duals geben :). Wie sieht es mit der Haltbarkeit der DN 152 e Nadel aus? Kommt das mit einer pro Jahr hin? Hab vor mir einen Vorrat anzulegen

      Liebe grüße

      Bene
      Musik hört man nicht. Man fühlt sie.
    • Hallo Bene,
      die Sache mit der Nadelversorgung treibt uns alle um. Geh mal davon aus, dass viele Kollegen hier sich mit reichlich Nadeln eingedeckt haben und dass es auch in einigen Jahren noch passende Nadeln fürs ULM55E gibt. Bei mir allein sind es eine gut eingespielte OM 10er Nadel und mindestens 3 Nadeln vom Digitrac 300SE, allein für den Zweitdreher, einen Dual 606. Außerdem wirst Du andere Dreher und/oder Systeme ausprobieren und dann halten die Nadeln noch mal länger.
      Beste Grüße
      Günter
      Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell Nordmende RP1400.
      Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA
    • Hallo,

      geben bestimmt, allerdings ist damit zu rechnen, dass die Preise anziehen da es immer weniger Angebote geben wird. Wenn Du günstig einen Spieler bekommen und vernünftig einlagern kannst, würde ich zuschlagen. Man kann ja auch zwischendurch mal wechseln ;)

      Duale Grüße
      Christian
      Es muss immer weiter gehen!
    • dann bleibe ich erstmal bei einem Dreher. :) danke euch allen... Könnt ihr mir schonmal nen Tipp geben welches system gut auf den 626 mit dapater passt? Von Höhe, systemgewicht, compliance und Kapazität passend? Das wäre superlieb

      Liebe grüße

      Bene
      Musik hört man nicht. Man fühlt sie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SGE91 ()

    • Hallo Bene,

      was ich mich dabei auch schon mal gefragt habe:

      Wenn ich einen Plattenspieler eine Weile einmotte, d.h. in einen Karton setze und verpacke (vorher Teller runter, Tonarm sichern etc.) - Wie lange kann man ruhigen Gewissens die Transportschrauben-/bzw. Transportsicherung angezogen lassen, ohne das die Federn Schaden nehmen?

      Klar, wird der Karton nicht bewegt (im Keller z.B.), braucht man die Transportsicherung nicht. Aber ich ziehe bald um, müsste meine Schätze verpacken und eine Weile so stehen lassen. Ich glaube nicht, dass die Federn das dauerhaft vertragen, oder? ?(

      Habt ihr Erfahrungen?

      Grüße
      Lars
      u. a. DUAL CS 750; CS 731QMC; CS 701 +++ CS 1229; C 901; CV 121; CT 19; MV 61 an CL 181 (LF1); CL 173 (LF1); PT4 +++
    • Bene, mit der Frage nach alternativen Systemen mit dem 1/2-Adapter machst Du ein ziemlich großes Fass auf. Gerade die aufs ULM55E abgestimmte Geometrie des Tonarms sehe ich bei diesen Drehern als großen Vorteil an. Ich habe auch einen Adapter, aber nach einigen Experimenten mit AT13Eav, Acutex 412 ... bin ich beim Originalsystem geblieben.
      Beste Grüße
      Günter
      Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell Nordmende RP1400.
      Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA
    • Hallo Günter,

      so denke ich es mir eigentliche auch - trotzdem kann ich es irgendwie nicht
      lassen nach einem Umbausatz zu schielen um einfach mehrere Möglichkeiten
      zu haben (ich experimentier gerne) -
      speziell am 713Q - den ich für einen der sehr sehr interessanten Dreher halte ...
      Lediglich der fehlende höhenverstellbare Tonarm wäre das Tüpfelchen
      für meinen Traumdreher.

      Aber wie schon gesagt Bene mit dem 626 + Umbausatz hast due einen tollen Dreher
      und alle Möglichkeiten. Die Schrauben würde ich nicht andrehen. Sonst hast du
      schon alle sinnvollen Tips zum Einlagern bekommen.
      Ggf. alle Monate mal rausnehmen und etwas drehen lassen.

      MbG
      Axel
      PS/PW:
      Dual`s, Perpetuum Ebner`s und
      Rational Audio/AuRa
      VS/RC:
      Marantzen, Technics, Rational Audio/AuRa

      W258 in AKTION
    • ja aber es reicht doch wenn ich mir in eim paar Jahren einen zweiten Dreher hole oder? Laut thakker wird die 155e immer noch produziert. Was heißt das mit dem Adapter für mich? Praktisch unbrauchbar? Ich will ja so lange es geht beim 55e bleiben. Wäre denn ein CS 491 für 75€ ein gutes Angebot?

      Liebe grüße

      Bene
      Musik hört man nicht. Man fühlt sie.
    • Sicher reicht das mal!!!
      Kommt aber drauf an wie stark du den DualVIRUS
      erwischt/erwischt hast ;)

      Mit du hast alle Möglichkeiten meinte ich,
      dass du sicher noch lange die 155e auch die 160e nutzen kannst denn
      wie du richtig sagst sie werden noch produziert und das sicher noch länger.

      Ein paar andere Varianten gibt es ja auch noch am ULM Sektor.
      Und mit dem Umrüstsatz steht dir die Welt der 1/2 Zollsysteme auch offen -
      so sie nicht zu hoch bauen.

      Alles gut und im grünen Bereich bei dir und dem 626.

      MbG
      PS/PW:
      Dual`s, Perpetuum Ebner`s und
      Rational Audio/AuRa
      VS/RC:
      Marantzen, Technics, Rational Audio/AuRa

      W258 in AKTION
    • Ich muss glaube ich was erklären. Vinyl ist mein größtes und liebstes hobby. Ich bin Ein Mensch der sich viele Gedanken macht und ich mache mir dann zu viele sorgen das mein hobby irgendwann sterben muss weil es keine guten spieler oder Nadeln mehr gibt. Ich stelle mir dann auch solche fragen, wie was ist in 20 Jahren.... Verrückt oder?

      Aber ich glaube du hast recht. Ich bleibe bei meinem 626 weil der klang ist so toll. Ich hatte vorher einen audio technical und war nie zufrieden. Als ich dann den dual gekauft habe hatte ich Tränen in den Augen weil genau mein Begriff eines schönen Klangs von dual getroffen wurde. :). Nach meinem Studium in ca. 5 Jahren werde ich denke ich umziehen und mich vergrößern können und ich denke dann gibt es immer noch genug dual Spieler als alternative. Ich hab mit der einlagerei irgendwie Bauchschmerzen

      Liebe grüße

      Bene
      Musik hört man nicht. Man fühlt sie.
    • highwaychile schrieb:

      Meiner Meinung nach wird dich der 626 überleben. Der EDS500 ist robust und langlebig ausgelegt, allenfalls ein paar Elkos könnten platzen - mit unabsehbaren Folgen. Passiert aber selten...

      Thema Lagerung: trocken, nicht zu warm, ohne große Schwankungen in Temperatur und Feuchtigkeit. Je nach Dauer der "Einmottung" wird man um eine Schmier- und evtl.Elkokur nicht rumkommen. Am besten halten sich die Duals, wenn man ihnen eine regelmäßige "Ausfahrt" gönnt...
      Hallo Bene,

      Ich würde Dir raten gleich nach einem 2.Dreher Ausschau zu halten, kaputt geht er durch Einlagerung sicher nicht, und du kannst ja zwischendurch auch ruhig mal zum Hören den anderen nehmen.

      Warum jetzt kaufen?
      Sicherlich wurden von einzelnen Dual-Modellen Stückzahlen im mittleren bis hohen 6-stelligem Bereich hergestellt, davon landete in den letzten 20 Jahren bestimmt aber einiges davon im Sperrmüll.
      Ich will jetzt nicht behaupten das in 1-2 Jahren die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteigt, aber der Vintage-Hype ist da und wird wohl auch anhalten.
      Meiner Beobachtung zufolge hat gerade der Anteil der höherklassigen Modelle an Dual's insbesondere beim großen Auktionshaus mit "e" stark nachgelassen, das Zeug wird einfach wie verrückt gekauft und liegt bestimmt nicht nur daran das die Leute ihre Geräte bei den kostenlosen Kleinanzeigen vertickern.

      Außerdem ärgerst du dich vielleicht mal grün und blau ob eines liegengelassenen Dual's der dich interessiert hat.
      Ich spreche da aus Erfahrung.
      Habe vor 2 Jahren den 1.gekauft und hätte kurze Zeit später die Möglichkeit gehabt einen CS 701 der 1.Serie in absolutem Topzustand für fast einen Appel und ein Ei zu bekommen, ich habe es nicht gemacht. "Wer braucht denn schon zwei Plattenspieler"....
      Ein dreiviertel Jahr später hab ich dann doch einen gekauft für den fast dreifachen Preis.

      Also, nur zu, deiner Begeisterung für die Schwarzwälder folgend, der Trend geht eindeutig für dich zum Zweitdreher :)

      Gruß Michael
      Dual CS 731Q / DN160/DN155/DN152
      Dual CS 701 mit Shure V15III
      Dual CS 721 mit Ortofon M20E / Shure V15III
      Dual CS 1249 mit Shure V15III / Ortofon M20E / Shure M75 / DMS 242
      Dual CS 741Q satin/anthrazit mit MCC 120

      Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann...
    • Hi Lars !

      Stu schrieb:

      Wie lange kann man ruhigen Gewissens die Transportschrauben-/bzw. Transportsicherung angezogen lassen, ohne das die Federn Schaden nehmen?
      Als empirische Daten kann man nur Funde von neuen und originalverpackten Geräten heranziehen.
      Die haben teilweise über 40 Jahre Lagerzeit ohne nennenswerte Probleme hinter sich gebracht und waren bei der Erstinstallation buchstäblich so gut wie neu. Abgesehen von den notorischen Schmierproblemen, die durch die bei Kartonlagerung unvermeidliche Austrocknung entstehen.

      Wenn wir hier jetzt von Lagerzeiten <10 Jahren reden und es sich um ein "entsprechend vorgeschädigtes" Gerät handelt, was schon einige Dekaden der Nutzung respektive folgender Nicht-Beachtung und unsachgemäßer Lagerung oder der Verwendung als "Wohnzimmer-Deko" hinter sich hat, bin ich zuversichtlich, daß die Transportsicherungen und deren Federn die wenigsten Probleme machen werden.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.