PE - reaktiviert oder nur Gebrauch des Traditionsnamens?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • algatoha schrieb:

    Dein Überlesen des Namens PE im Forum larmoyant mit einem Icon wegzulächeln, gleichzeitig aber das Tun anderer auf das Strengste beurteilen zu wollen
    Ich habe das nichts wegzulächeln gehabt, das war ein verschämtes Pfeifen von mir. Zudem war es eine rhetorische Replik auf die Anmerkung für jeden Popel eine neuen Thread auf zumachen.
    Mit dem Tun anderer und der strengen Beurteilung, da stehe ich aber auf der Rolle wer damit gemeint sein könnte.

    Albert W. schrieb:

    Jeder hat so seine eigenen Assoziationen
    Und das ist auch gut so!
    Die Assoziationen schlechthin habe ich aber vergessen

    Woodstock

    So was lässt sich nicht wiederholen weil sich eben Zeit und Gesellschaft verändert haben. Man kann sich aber den damaligen Zeitgeist für vier LP-Seiten wieder in Erinnerung bringen...
    geht auch auf einem DUAL ;)

    Gruß Hermann
    DUAL, that's what makes a man ( Vanilla Fudge 1968 )

    Der "Chilling Effekt" funktioniert wie ein Dual-Dreher - Geräuschlos
  • Das sieht nach einem Rega-Tonarm aus.
    Bin sehr gespannt auf die Preisvorstellungen und Details.
    Mich interessiert hier:
    Gewicht des Tellers, Herkunft des Motors.

    PS: Die Haube sieht sch..... aus. Würde ich gleich als erstes entsorgen...
    Sind sie sicher?
    "Yes, I'm SHURE !!
  • ich träume immer noch von einem neuen Dual (oder meinetwegen PE oder a.) mit Direktantrieb, Gußteller und hochwertigem Arm, der für ca. 2000,-- neu angeboten wird, denn der billigere CS 600 ist zu unwertig (Teller/Antrieb) und so ein PE 4040 viel zu teuer (wahrscheinlich 5000,--) und ohne Direktantrieb. So lange diese Neuproduktionen, wie CS 600 meine restaurierten 300,-- Euro Dreher (704, 604, 601, etc) nicht toppen können...gähn. Warum kann man einen CS "700" mit Gußteller und Direktantrieb nicht auf den Markt bringen für 1999,99 ? Es gäbe soooviele Käufer meines Erachtens!
    Du sollst Deinen Dualdreher lieben und ehren und keine anderen Marken anbeten und sollst kein falsches Zeugnis ablegen über Deinen Dualdreher und keinen Dualdreher wegwerfen, sondern ihn schmieren, reparieren und geheiligt sein lassen und der Gemeinschaft der Dualisten angehören und Dir sollen alle Sünden, wie z.B. Besitz anderer Marken, vergeben werden, denn Dual ist die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit Amen! Werdegang: 2.Bildungsweg mittels "DUALem Studium" zum "Anlageberater" :-) Grüße
  • Hallo,

    Interessant!

    Das Design gefällt mir sehr gut. Hier ließen sich gut unterschiedliche Farbkombinationen und verschiedene Modelle bewerkstelligen. Schön dass da mal jemand den Mut (und das Geld) aufbringt und versucht etwas "Vernünftiges" auf die Beine stellt. Optisch auf jeden Fall schon einmal gelungen.

    Auf die technischen Daten bzw. erste aussagekräftige Berichte bin ich gespannt.

    Schwerer Teller, gutes Lager, vernünftiger Motor, Sub-Chassis und einen vernünftigen Tonarm - was will man mehr? Eine Abschaltautomatik wäre noch fein. ;)


    Die Haube geht vom Design her allerdings gar nicht. Die wertet meiner Meinung nach den ganzen Spieler optisch ab. ;( Aber gut - kann ja auch sein dass später eine optisch ansprechendere hinzukommt.
    ---------------------------
    MFG: Maico

    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
  • maicox schrieb:

    Die Haube geht vom Design her allerdings gar nicht.
    Geschmäcker sind verschieden :rolleyes: . Mir gefällt sie am Bild sehr gut, mit ihren abgeschrägten Vorder- und Hinterkanten. Ist einmal was anderes.
    Grüße,
    Albert

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Hallo zusammen

    Mir gefällt das was die da gebaut haben sehr gut. Auch wenn da einige Gift und Galle spucken das der Name angeblich mißbraucht wird. Wenn der besagte Mitarbeiter aus der Werbung nur die ehemalige Sekretärin war die alte Unterlagen aus einem Kellerverlies geholt hat. Na und, was solls. Der Name lag brach und wär irgentwann in's Reich der Mitte gewandert und als Haufen Plastikmüll wieder aufgetaucht. Ich find es gut das jemand den Mut aufgebracht hat ein Traditionsunternehmen zu reaktivieren. Das was man so sieht und liest sieht doch sehr gut aus. Und wenn die ersten Testberichte durch sind und die Dreher OK sind um so besser. Wenn Dual jetzt noch was gutes bauen würde dann wär im Schwarzwald doch alles wieder schön.

    Wolfgang


    Suche für 2020 den Hebel wo's Reibrad drauf läuft
  • Moin!

    Wolfgang2 schrieb:

    Ich find es gut das jemand den Mut aufgebracht hat ein Traditionsunternehmen zu reaktivieren.

    Wolfgang2 schrieb:

    Wenn der besagte Mitarbeiter aus der Werbung nur die ehemalige Sekretärin war die alte Unterlagen aus einem Kellerverlies geholt hat. Na und, was solls
    Ich habe mich nun sehr lange bedeckt gehalten, möchte aber dennoch einiges anmerken.

    Möglicherweise wird das ein ordentlicher Plattenspieler. Motor von Pabst, Lagerung und Arm aus Erlangen. Die Kernkomponenten betreffend kann man das unter Umständen durchaus machen und für annähernd gut befinden.

    Wie man jedoch nur aus der Ferne ein feuchtes Höschen beim "Markennamen PE" bekommen kann, ist mir völlig schleierhaft. Der PE4040 hat doch nun überhaupt nichts mit irgendeinem PE der Vergangenheit zu tun, geschweige denn als "Fortführung/Nachfolger" des PE2020.

    Als Sammelsurium aktueller Bauteile ist das i.O., mit "PE" hat das selbstverständlich nichts zu tun. Für ein paar Euro bekommt man vermutlich auch den Markennamen "PE" für eine einfache Lizenz, bei DUAL ist das nicht anders.

    Gruß

    Matthias
  • Hallo

    Was ist denn an einem 2020(L) so besonders? Das Teil ist schlicht antik. Da gab es zu der zeit schon besseres. Ohne das ich jetzt einem was böses will, aber wenn ich hör ja aber der 2020 und die neuen jetzt haben ja gar nichts mehr damit zu tun kommt's mir hoch. Ja mein Gott sollen die denn da jetzt bei PE Antiquitäten bauen oder anständige Plattenspieler. Das ewige rumgenöle früher war alles besser nerft ganz mächtig. Die haben gute Komponenten genommen und einen schönen Dreher daraus gebaut. Und damit versuchen sie ein Traditionsunternehmen das schlicht die Zeichen der Zeit verpennt hat(sonnst gäb es sie noch) wieder aus der Versenkung zu holen. Und was machen die ganzen Oberschlauen? Meckern das die was aktuelles bauen und nicht das wo PE mit pleite gegangen ist.

    Wolfgang

    PS. Ich hab drei 2020 und find sie schön. Mehr wie andere können sie aber nicht.
  • Wolfgang2 schrieb:

    Ja mein Gott sollen die denn da jetzt bei PE Antiquitäten bauen oder anständige Plattenspieler.


    Mal gemutmaßt, der 4040 ist ein ordentlicher Plattenspieler (tech. Daten dazu oder Erfahrungsberichte gibt es ja noch nicht...) hätte man mit der "Erfahrung langjähriger Mitarbeiter" und dem Aufwand auch was besonderes machen können. So ist das halt ein weiterer "frisbee on a shindle", den man so oder so ähnlich auch in Erlangen, Wien, Tschechien oder China bekommt. Der Papst-Motor ist eine nette Idee, aber man hätte mehr daraus machen können...

    Der PE wird eh in Regionen eingepreist, die sich die meisten hier wohl nicht leisten können (oder wollen), und die Preis-Leistung steht auf einem anderen Blatt.
    Gut, mit magnetischem Plattentellerlager, Clearaudio-Arm und Papst-Motor bekommt doch fast jeder einen vernünftigen Plattenspieler hin...
    (Falls ich mal zuviel Geld und zu wenige Plattenspieler habe, würde ich ehr über einen Langer No. 7 nachdenken als über...sowas...)
    Mit bestem Gruß - Stefan

    meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil
  • Wirkt doch ohnehin, hieße er "New Fidelity" würden wir nicht so viel über ihn reden - als wenn er "PE" als Branding wählt :D .

    Ansonsten : ich glaube nicht, dass PE in käuferrelevanten Kreisen noch bekannt oder gar verkaufsfördernd ist. Da klingt schon eine Spur Idealismus durch ...
    Grüße,
    Albert

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
  • highwaychile schrieb:

    Mal gemutmaßt, der 4040 ist ein ordentlicher Plattenspieler

    highwaychile schrieb:

    und die Preis-Leistung steht auf einem anderen Blatt

    renntiger schrieb:

    Für ein paar Euro bekommt man vermutlich auch den Markennamen "PE" für eine einfache Lizenz, bei DUAL ist das nicht anders.

    renntiger schrieb:

    Möglicherweise wird das ein ordentlicher Plattenspieler.
    All die obigen Aussagen...ich hätte noch mehr raussuchen können...zeigen doch , wie hier viele im Nebel stochern :P ...macht das etwa Sinn ?(

    Ich halte es, wie der Kollege hier :

    maicox schrieb:

    Auf die technischen Daten bzw. erste aussagekräftige Berichte bin ich gespannt.
    Grüßle Ralph


    "Ich werde diese Schallplatte nicht kaufen, sie ist zerkratzt."
  • Hallo

    Es ist richtig das kaum mehr jemand PE kennt mal von den Verrückten hier im Forum abgesehen. Und ja, etwas Idealismus muß man haben. Daraus sind schon sehr große Unternehmen entstanden oder vieleicht auch in diesem fall wiederauferstanden.
    Zu den Teilen aus denen der Dreher entstanden ist gibt es leider so meine ich etwas abfällige Bemerkungen. Warum haben die Japaner in ihren großen Bandmaschienen Pabst Motoren verwendet. Einfach, es gibt nichts besseres. Und wenn die den in einen Dreher einen einbauen kann man nur gratulieren. Das sind Motoren für die ewigkeit und über jeden Zweifel erhaben. Und dazu noch made in Germany. Klasse. Von wem der Tonarm stammt ist ja noch nicht bekannt soweit ich das gelesen habe. Warum soll ich als Unternehmer denn selbst einen entwickeln wenn es Leut gibt die nichts anderes machen und mir den nach meinen Vorgaben bauen? In der Industrie ist sowas Standard und keiner sagt was. Nur hier wird gemosert das der von Rega oder von wem auch immer ist. Laßt die Leute doch machen und schaut die dreher erst mal in natura an bevor ihr rum mäkelt.
    Und mal was zu den von euch so gehassten Bretchendrehern. Meine stehen im Wohnzimmer. Das heißt deswegen Wohnzimmer weil da jemand lebt. Und je nach Gusto mit Frau und Kinder und Katze und Hund. So und was mach ich dann mit meinem Bretchen? Das wir einmal die Woche mit entstaubt und gut ist. Das geht mit meinen Duals und PE und Sony und was ich sonnst noch hab genau so. Und was mach ich mit meinem super stylischen Dreher? Der steht da höchsten ein halbes Jahr und dann wandert der weiß ich in welchen Raum weil man jedes mal die Krätze bekommt das Teil sauber zu machen weil er genau da steht wo man wohnt und lebt und er auch im normalfall hin gehört.
    Und ich bin ehrlich gesagt froh darüber das da PE drauf steht. Ich würd mir ja gerne mal einer Toaster oder ähnliches von Grundig oder Telefunken an meiner Anlage anhören.

    Wolfgang
  • renntiger schrieb:

    Wie man jedoch nur aus der Ferne ein feuchtes Höschen beim "Markennamen PE" bekommen kann, ist mir völlig schleierhaft
    Der ist gut :thumbup:

    Wobei ich mir dann doch an die eigene Nase fasse und mich ärgere wieso ich nicht auf die Idee komme solche Leichen zu reanimieren :S

    Maddin schrieb:

    Wer keine Lust mehr auf das Thema hat, klinkt sich einfach aus.
    :thumbup:

    Gruß Hermann
    DUAL, that's what makes a man ( Vanilla Fudge 1968 )

    Der "Chilling Effekt" funktioniert wie ein Dual-Dreher - Geräuschlos
  • Wolfgang2 schrieb:

    Pabst Motoren.
    es gibt nichts besseres.
    Das sind Motoren für die ewigkeit und über jeden Zweifel erhaben.
    Ich zitiere den Hersteller der berühmtesten Bandmaschine aller Zeiten (Revox A 77), Herrn Willi Studer:
    "Die Qualität der Tonbandmotoren, die wir bis zum Jahr 1968 ausschließlich von der Firma Papst-Motoren KG in St. Georgen im Schwarzwald bezogen, ließ oft zu wünschen übrig und führten auch kundenseitig wiederholt zu Beanstandungen. Eine Zeitlang bestand sogar die Gefahr, dass die immer häufiger anfallenden Motorreparaturen den guten Ruf unserer Produkte gefährden könnten. Ich sah deshalb keine andere Möglichkeit mehr, als eigene Motoren zu entwickeln."
    Quelle: "Die sprechenden Maschinen" von Peter Holenstein, Seite 182)
    Sind sie sicher?
    "Yes, I'm SHURE !!