ELAC 831 startet voll durch !! (Automatik/Endabschaltung spinnt total)

  • Hallo Elac-Spezis,


    ich hab heute einen Elac 731 bekommen, der die anscheinend sehr verbreitete
    und wohl nicht auf dieses Modell beschränkte Macke hat, daß die Automatik
    (eigentlich ja nicht nur die Automatik) völlig spinnt...


    Also - ich starte den Plattenspieler mit dem Startknopf und der Tonarm hebt sich
    und geht zu seiner Aufsetzposition. Dann geht er runter (wobei er sich nochmal
    etwas nach innen bewegt) - dann wieder hoch und zurück auf seine Ruheposition.
    Der Motor stellt sich kurz aus, um dann sofort wieder zu starten, bevor der Teller
    stehenbleibt. Halte ich den Teller dann schnell per Hand an, bleibt er aus - geht
    aber nicht in Ruheposition, denn wenn ich den Teller dann per Hand weiterdrehe,
    geht das selbe Spiel von vorne los. Arm hoch - zur Einlaufrille - runter - hoch - zu-
    rück - kurz aus - wieder an - Arm hoch, zur Einlaufrille - runter,...
    Das macht der ohne Ende.
    Übrigens geht der Tonarm manchmal auch nicht rüber zur Einlaufrille, sondern
    nur hoch - wieder runter - aus - an - hoch - wieder runter - aus,...
    Eine Platte zu spielen ist unmöglch, denn auch wenn ich den Tonarm per Hand
    einschwenke, gerät er in den selben Modus.


    Ich hab auf der Suche nach diesem Fehler (allerdings dort beim Elac 820) exakt
    diese Fehlerbeschreibung gefunden, die genauso mein Elac-Problem beschreibt:
    http://www.dual-board.de/index…age=Thread&threadID=15766
    Dabei war das nicht die einzige Beschreibung dieses Effektes, der dann auch
    wieder bei ganz anderen Elac's - ob nun älter oder jünger - egal ob Reibrad, Riemen
    oder Direktantrieb - genauso aufgetreten ist. Anscheinend hat Elac seine Automatik
    da niemals groß geändert...


    Thorstens Tip mit den beiden verharzten Federtöpfen habe ich gecheckt und beide
    zerlegt und leichtgängig gemacht (der eine war ziemlich fest). Gebracht hat das
    leider garnichts. Er startet immer wieder durch!
    Mir ist jetzt auch nichts weiter aufgefallen, was groß schwergängig sein könnte.
    Ich vermute, daß hier etwas arg dejustiert sein könnte (vielleicht die Stange, die
    den Ein-Ausschalter bedient?).


    Schönen Gruß,
    Andreas

  • Moin Andreas,
    Ich kenne den Elac zwar nicht aus eigner Erfahrung, nach Deiner Beschreibung klingt das aber eindeutig nach einer verharzten Mechanik.
    Insbesondere tippe ich darauf, dass der Mitnehmer des Kurvenrades (bei Dual ist das ein kleiner zweiteiliger Metallhebel außen am Kurvenrad) nicht in seine Ruhelage gebracht wird, wenn der Automatikdurchlauf zu Ende ist.
    Ich habe exakt dieses Problem gerade an einem Dual 621, wo es an einem nicht mehr 100% guten Kurvenrad liegt.
    Wenn dieser Mitnehmer also nicht mehr in seine Ruhelage geht, wird er jedesmal vom Mitnehmernocken auf der Tellerachse eingehakt und das Kurvenrad aus der Ruhelage gebracht und die Zahnräder kommen in Eingriff, was einen erneuten Ablauf des Automatikvorganges bewirkt.
    Mein Tipp: den Elac aufbocken, sodass Du die Mechanik beobachten kannst. Dann den Teller per Hand drehen und beobachten, wo der Mitnehmer in Ruhelage gestoßen werden sollte. Vielleicht ist da etwas verbogen oder einfach nur schwergängig/verharzt.


    Ist manchmal ne etwas blöde Sucherei, aber nur so ist dem Hund beizukommen. Richtig blöd isses dann, wenn der Elac noch das Metallkurvenrad hat, da sieht man entscheidende Teile der Mechanik schlicht nicht.
    Dann hilft nur noch ausbauen, enthärten, neu fetten und probieren...

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.