Dual 1229 Abschaltproblemchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 1229 Abschaltproblemchen

      Hallo,

      mein 1229 macht mir sorgen.

      Vor knappen 10 jahren hörte er auf sich selbst abzuschalten, seitdem lag er auf dem Dachboden.
      Erst neulich kam ich auf die Idee ihn mir mal wieder vorzunehmen.

      Erst mal alles kontrolliert und das Problem besteht logischerweise noch.
      sieht folgendermaßen aus.
      Platte auflegen, Starthebel betätigen, Tonarm fährt rüber, senkt ab und spielt die Platte ohne motzen zu ende.

      soweit so gut.
      Ist die Platte zu ende, fährt er zurück in die Ausgangsposition, senkt ab, schaltet aus und gleich wieder ein, fährt hoch und wieder runter, aus, ein, hoch, runter, aus, ein.....

      Wäre das ein Typisches Steuerpimpelproblem?
      Der wär nämlich eindeutig hinüber!
      Rumexperimentiert hab ich auch schon mit Kabelisolierung, etc....

      Kriegs irgendwie nicht hin :(

      HILFE!!
    • Hi !

      LordWeird schrieb:

      Wäre das ein Typisches Steuerpimpelproblem?
      Nein.

      Wenn der Arm es nicht bis auf die Platte schafft oder beim Rückweg vom Ende zur Ablage hängenbleibt: das ist ein Pimpel-Klassiker.

      So wie Du das Problem mit dem Endlos-Anheben-Abschalten-Loop beschreibst, gibt es dafür zwei Störstellen. Erstens die Abschaltbleche auf dem Kurvenrad, die nicht in der Abschaltstellung stehen bleiben und vom Exzenter am Teller wieder angestoßen werden.
      Zweitens der Kurzschließer. Dessen Aufgabe ist es unter anderem, das Kurvenrad nach dem Abschalten in der Zahnlücke der Neutralposition festzuhalten. Dazu haben die inneren Schaltkontakte, die am Kurvenrad schleifen, unten V-förmige Einkerbungen. Wenn der Niet, der die Teile des Kurzschließers zusammenhält, lose ist, wackeln die Kontaktfedern und das Kurvenrad dreht sich ein Stück zu weit aus der Ruheposition. Damit nimmt es der ausdrehende Teller wieder mit ... der Motor schaltet wieder ein, der Arm hebt sich, es dauert einen Moment, bis die Stopfunktion durchläuft, der Arm senkt sich, der Motor schaltet ab ..... läuft wieder an ... usw.
      Ein kurzer und beherzter Griff an den Teller, um ihn zu stoppen bringt das Gebilde -erstmal- zum stehen.

      Also: Gerät aus der Konsole ausbauen und gucken. Ein falsch justierter oder loser Kurzschließer ist einfach zu diagnostizieren. Die Bleche auf dem Kurvenrad sind etwas schwieriger in den Griff zu kriegen, dazu muß auch mehr abgebaut werden.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Erst mal danke für die schnelle Antwort.

      Den Kurzschließer hatte ich auch schon verdächtigt! Der blieb nämlich auf seiner Position stehen, weil die Feder ausgeleiert war.
      Nach endloser fummelei hab ich die Sache wieder so hingekriegt, dass der wieder richtig Arbeitet.

      Bleiben da nur noch die Bleche am Kurvenrad.
      Gibts dafür ne Anleitung, oder ähnliches, wie das hinzukriegen ist?
    • Hallo,

      Kurvenrad ausbauen, Bleche abbauen. Ihre Berührflächen reinigen und mit weichem Fett ganz leicht fetten.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hallo,

      Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur und viel Freude mit dem guten Stück!


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Die waren bei meinem 1229 auch so leichtgängig, dass sie bei jedem Ausschaltvorgang wieder zurück gesprungen sind und den Dreher wieder eingeschaltet haben.
      Selbst einfaches Öl hat da nicht geholfen, ich habe letztendlich ein Vaseline-Lifölgemisch genommen. :P
      Meine Dreher
      - Dual 701
      - Dual 1219

      - PE2020

      - PE34

      - Lenco L75