Unkontrollierte Tonarmbewegung, defekte Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unkontrollierte Tonarmbewegung, defekte Automatik

      Liebe Leute,
      ich bin neu hier und weiß zur Zeit wirklich nicht weiter. Bei meinem 621 war die Automatik defekt, was (wer hätte das gedacht) auf (k)einen Steuerpimpel zurückzuführen war. Diesen habe ich mit einem Stück Antennenkabel (ca. 6mm) nachgebastelt, eingebaut und soweit sah auch alles ganz gut aus. Auf Funktion getestet habe ich das Ganze dann im "Trockenmodus" (also ohne Strom durch manuelles Tellerdrehen) und der Tonarm hob sich, bewegte sich langsam Richtung Plattenteller, stoppte kurz und verfiel anschließend in unkontrollierte Hin und Herbewegungen, um anschließend wieder langsam in die Ausgangsstellung zurückzugehen. Ich weiß, dass es schon viele Threads zum Thema Steuerpimpel gibt, allerdings half mir keiner bei meinem Problem weiter...
      Deshalb nun zu meinen Fragen: Handelt es sich um ein bekanntes Problem? Habe ich beim Steuerpimpelersetzen vielleicht etwas falsch gemacht? Oder könnte auch ein anderer Teil der Technik dafür verantwortlich sein?
      Beste Grüße und schonmal vielen Dank!
      Kokam
    • Genau. Der 621 (und alle mit ähnlicher Automatik) reagiert sehr sensibel auf falsche Steuerpimpellängen.
      Der Stift, auf dem der Steuerpimpel sitzt, muss sich noch mindestens 2mm eindrücken lassen und der Pimpel selbst darf nicht zu weit über den Stift hinausstehen.
      Also am bestenm nochmal den Pimpel kürzen und ein wenig mit der Länge experimentieren.
      Gruß,
      Kai
      ___________________________________________________________

      Dreher im Bestand: 601, 701 (1. Serie), 1019 (NOS), 1215, 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I, TD 166 Mk II - B&O Beogram 1200

      Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.
      "The difference between genius and stupidity is that genius has its limits." -Albert Einstein-
    • So liebe Leute: nachdem ich jetzt endlich mal wieder ein bisschen Zeit zum Basteln gefunden habe, konnte ich alles beheben und der Spieler läuft wieder wie geschmiert. Der Steuerpimpel hatte tatsächlich nicht die richtige Länge und es hat für mich als Neuling auch ne ganze Weile gedauert, diese herauszufinden. Übrigens habe ich letztendlich anstatt der Antennenkabelhülse eine Kugelschreibermine verwendet, was hervorragend funktionierte. Entschuldigt bitte diesen doch recht unnützen Thread, ich war mir der Einfachheit des Problems nicht bewusst.
      Habt trotzdem besten Dank und auf bald!
      Kokam
    • Als unnütz würde ich den Thread nicht bezeichnen, denn er hat ja zur Behebung Deines Problems geführt!
      Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. :)

      Viel Spaß mit dem Dual!
      Gruß,
      Kai
      ___________________________________________________________

      Dreher im Bestand: 601, 701 (1. Serie), 1019 (NOS), 1215, 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I, TD 166 Mk II - B&O Beogram 1200

      Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.
      "The difference between genius and stupidity is that genius has its limits." -Albert Einstein-