Dual 721 mit DMS 239 - Vorschläge für neuen TA gewünscht

  • Hallo,


    Ich darf mich nun auch als stolzer Dual-Besitzer bezeichnen. Über die Kleinanzeigen ist mir ein CS 721 zugeflogen. Auf diesem ist ein DMS 239 montiert. Leider hatte der Spieler einen DIN Stecker, so dass ich ihn erstmal mit einem Adapter aus dem Conrad an den Pioneer A-656 MK II gestöpselt habe. Ich stehe auf gebraucht-HIFI weil sich in den letzten Jahrzehnten außer vielleicht bei Schaltverstärkern nicht viel getan hat.


    Der CS 721 soll im Wohnzimmer den Thorens TD 318 mit einem Nagaoka MP 110 ersetzten. Die Justage vom 721 lief nach dem Zusammenbau problemlos. Das ist um einiges einfacher als beim 318. Adapter gestern besorgt und ran an den Verstärker. Musik kommt raus, und wie. Sauber, damit kann ich den Verkäufer per Mail entlasten, und er kann sich entspannen, da der Versand von Plattenspielern immer heikel ist.


    Nun zu meinen Höreindrücken. An den 318 mit dem Nagaoka gewohnt, fielen mir beim DMS 239 zunächst die etwas zurückhaltenderen Höhen auf. Dafür ist der Bass präsenter. Aber die Auflösung scheint mir geringer. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die ihre Musik sezieren. Ich möchte lange entspannt hören. Kleinere Unzulänglichkeiten regen mich nicht auf. Aber ich frage mich, ob der 721 nicht doch einen anderen TA verdient. Nach ausgiebigen lesen kommt man immer auf die gleichen empfehlungen: V15-III mit Jico SAS Nadel oder ein M 20 E. Alles historische TA. Im Preisrahmen von 100-200€ hätte ich jedoch gern ein zeitgenössisches System. Da mir das Nagaoka gut gefällt habe ich zum MP 110 recherchiert aber nichts gefunden in Bezug auf den 721/704. Gibt es da Erfahrungen? Ab und zu kommt jemand mit dem Grado Prestige Gold als Empfehlung um die Ecke und duckt sich aus Angst vor Schlägen relativ schnell wieder ab. Die Grados spielen tendenziell wärmer zu Lasten der Auflösung. Meines Erachtens habe ich das jetzt. Die Frage ist nun, wie ist die Auflösung vgl. mit dem DMS 239 und ob das Grado was für mich wäre.

    Mein Hörspektrum umfasst viel Frau mit Begleitung (Norah Jones, Katie Melua, Kari Bremnes...), Elektronische Musik (Massive Attack, Portishead, Booka Shade, Schiller), Klassik (kein Wagner, eher Kammermusik). Ich liebe es aufgeräumt. Das heißt meist minimale Instrumentierung mit oder ohne Stimme. Ich möchte nicht genervt werden. Also nicht mit der Lupe hören. Mir sind die Nebengeräusche eines Klaviers eher lästig, als das mir da einer abgeht. Ich kann deswegen Solo Piano von Gonzales nicht viel abgewinnen. Das Klappern der Pedalelenkt mich ab. Ludovicio Einaudi mit seinem Konzert in der Scala ist wiederum eine Offenbarung für mich. Das bedeutet, dass der Tonabnehmer nicht bis in letzte Fitzelchen auflösen muss, sondern eher eine gute Balance zwischen Dynamik und Auflösung besitzt. Er darf durchaus etwas ins Warme abdriften. Er sollte aber in der Lage sein, das komplette Spektrum abzutasten.

    Der Pio kann auch MC. Von daher wäre das vielleicht eine Überlegung Wert?


    Über einige Empfehlungen eurerseits für ein zeitgenössisches System für den 721 bis 200€ wäre ich dankbar.


    Viele Grüße,
    Uwe

  • Hallo,


    Shure V 15 III, Dual M 20 E.


    Laufen auf meinen großen Dual. ( 704 , 721 )


    Oder hier suchen, gibt unzählige Berichte.


    Grüße


    Hartmut

  • Hallo,


    ganz klar bei Deinen Anforderungen: Sumiko Pearl (ca. 150,-). Sehr warmer Klang, guter Allrounder. Läuft bei mir am 704.


    Gruss, Michael.

    604, 1228, 1218 :love:

  • Hallo Uwe,


    so wie Du Deinen Höreindruck vom Nagaoka MP110 beschreibst, kenne ich es auch.
    Bei mir hängt es unter einem 704 und es gefällt mir ausgezeichnet.


    Das M20E hatte ich auch schon probiert, ist halt etwas wärmer, auch voller. Hängt nun wieder am 601.


    Gruss
    Peter-Paul

  • Die Grados spielen tendenziell wärmer zu Lasten der Auflösung.


    Tendenziell wärmer - dieses Urteil kann ich nachvollziehen. Aber in welcher Konstellation hast Du geringere Auflösung festgestellt?

  • Danke für die Antworten. Der erste Antworter hat meinen scheinbar meinen Text nicht gelesen... :whistling:

    Tendenziell wärmer - dieses Urteil kann ich nachvollziehen. Aber in welcher Konstellation hast Du geringere Auflösung festgestellt?

    Ich nicht, ich kenne es ja nicht. Ich stelle nur theoretische Erkenntnisse vor. Ich hab nochmal geschaut, wo ich das gelesen hatte. Quelle: Welcher Tonabnehmer für Dual 721?. Wie es aussieht, ging es zulasten der Dynamik und nicht der Auflösung. Sorry für die falsche Aussage. Einbußen in der Dynamik würden mich nicht so sehr stören. Ich glaube ich suche einen warm klingenden Allrounder. Etwas zum einlullen lassen.


    Wirklich kennen tu ich nur das MP 110 am TD 318 und das DSM 239 im 721.


    Kannst Du vielleicht etwas zum Grado Prestige Silver/Gold sagen?

  • Hallo Uwe,

    Ich glaube ich suche einen warm klingenden Allrounder. Etwas zum einlullen lassen.


    Meine Meinung dazu ist, das du mit einem V15 III und einer guten Nadel (Jico-(SAS)) sehr gut bedient bist! Das DMS 239 wurde Serienmäßig im CS 520 verbaut und kommt an das V15 III lange nicht heran.
    Ein V15 III gibt es z.B. in der Bucht für rund 50 Euronen, dazu eine gute Nadel (muss nicht unbedingt eine SAS sein) für 110 Euro (Shibata), dann wärst du bei 160 Euro und hast eine sehr gute Ausstattung :thumbup: In Amiland gibt es auch günstige E-Nadeln, die sind meines erachtens auch sehr gut! Das würde den Preis für System und Nadel auf ca. 70 Euro eingrenzen. Vielleicht solltest du dir noch einen Glasfaserstift Anschaffen um die Kontakte am TK reinigen zu können. Mittelfristig wäre dann auch über den Austausch der "Knallfrösche" nachzudenken! Viel Spaß mit deinem Dreher :thumbsup:

    Gruß Dieter
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Dreher:
    2x CS 704 mit Shure V15 III L-M
    CS 721 mit Shure V15 III L-M
    2x CS 510 mit Shure M95 G-LM
    CS 520 mit DMS 239


    Rest der Kette:
    Kenwood KA-7010; 5x Kenwood KX 880 HX; Kenwood DP-3040; Kenwood KT-1060L; Canton LE 107; Sennheiser HD555 Reference und HD330

  • Hi,
    habe ich gerade gefunden, ein Boardkollege verkauft ein V15 III mit einer Schürholznadel für 65 Euronen!
    >>KLICK<<

    Gruß Dieter
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Dreher:
    2x CS 704 mit Shure V15 III L-M
    CS 721 mit Shure V15 III L-M
    2x CS 510 mit Shure M95 G-LM
    CS 520 mit DMS 239


    Rest der Kette:
    Kenwood KA-7010; 5x Kenwood KX 880 HX; Kenwood DP-3040; Kenwood KT-1060L; Canton LE 107; Sennheiser HD555 Reference und HD330

  • Kannst Du vielleicht etwas zum Grado Prestige Silver/Gold sagen?


    Ich hatte das Grado Silver, momentan das Grado F2+ (ein Vorläufer der aktuellen Prestigeserie), allerdings nicht am 721. Von daher und weil Tonabnehmerbeurteilungen immer als sehr subjektive Aussagen zu beurteilen sind, ist jeglicher Tip mit Vorsicht zugeniessen.


    Das Grado silver mag ich wegen seiner warmen Grundcharakteristik insbesonders bei akustischen Instrumenten, die Wiedergabe kommt meinen Vorstellungen, wie eine angeschlagene Gitarrenseite, eine Hi-Hat, ein Saxophon etc. zu klingen hat, am nächsten. Das Grado finde ich angenehm wegen seiner "fliessenden" Wiedergabe von Musik. Eine meiner Lieblingsplatten ist "Passion, grace and fire" (Al Di Meola/John McLaughlin/Paco de Lucía) oder "Colouring the Leaves" von Illenberger/Kolbe: Bei geschlossenen Augen orte ich die Instrumente.


    Sicherlich bekommst Du noch einige andere Empfehlungen zu TA. Zu bedenken ist allerdings immer, das unterschiedliche Hörgewohnheiten, Lautsprecher und
    die jeweilige Raumakustik jegliche Beschreibung der Tonabnehmer als "tendenzielle Eigenschaften" zu bewerten sind.


    Bei mir lief unter dem 721 ein M20E, das V15III mochte ich nicht, da ich es persönlich und absolut subjektiv als einen "Schönklinger" empfand. Das wäre dann wieder etwas für Dich zum "Einlullen" :D . Aber beide Systeme sind nur noch "NOS" zu haben - und das möchtest Du ja nicht.

  • Hi,
    habe ich gerade gefunden, ein Boardkollege verkauft ein V15 III mit einer Schürholznadel für 65 Euronen!
    >>KLICK<<

    Danke für die Info. Dem Kollegen kann ich aber nicht antworten, da nicht registriert. Direkt in den Beitrag antworten geht scheinbar auch nicht...

  • Vorsicht schleichende Werbung:


    Falls das Sumiko Pearl (es war ja nach einem aktuellen System gefragt) in Frage kommt: Der Thakker hat's derzeit im Sonderangebot. ;)


    Übrigens gefällt mir mein Grado Prestige Gold derzeit mal wieder richtig gut. Könnte für das Einsatzszenario gut passen, falls denn die anderen Komponenten mitspielen.

    Viele Grüße


    Jochen

  • Hallo,


    ausgleichende schleichende Werbung. ;)


    Die Grado´s gibt es derzeit bei phonophono sehr günstig. Ein silver schon für rund 120 €.


    Bis denne


    Wolfgang

  • Also werde ich das Grado Silver/Gold mal probieren. Wenn das nichts taugt, das Sumiko Pearl, obwohl ich da schon einiges in Bezug auf unpassende Kapazität und Höhenbedämpfung gelesen habe. Wie ihr schon sagt, kommt es immer auf das System an. Vielleicht ist aber ein kleines Repository mit Abnehmern ja nicht ganz falsch.


    Nochmal Danke für Infos und danke an Audioslave für die Musikempfehlungen. Kannte ich noch nicht.

  • Also werde ich das Grado Silver/Gold mal probieren. Wenn das nichts taugt, das Sumiko Pearl, obwohl ich da schon einiges in Bezug auf unpassende Kapazität und Höhenbedämpfung gelesen habe.

    Das Sumiko ist schon etwas bassintensiv. Da ich eher neutrale bis höhenbetonte Lautsprecher (Canton) habe passt das bei mir perfekt.


    Wegen Kapazitätsanpassung: Möglicherweise kommen die modernen Systeme nicht so gut mit den alten DIN-Kabeln der Dualdreher klar. Ich habe daher bei meinem 704 ein neues, kapazitätsarmes Kabel montiert. Probleme könnten auch mit neuen Systemen an alten Verstärkern/Pre's auftreten.


    Gruss, Michael.

    604, 1228, 1218 :love:

  • Da noch nicht genannt wurde: Ich habe auf meinem 721 das Shure M97xE montiert. Natürlich soll es bessere geben, aber für den Anfang reicht es mir vollkommen. Der Besen vorne ist genial. Für die 62€ bin ich sehr sehr zufrieden. Und es gibt ja die Möglichkeit zum Nadelupgrade via Jico und anderen.


    Der 721 ist sonst original, also DIN Kabel mit DIN>Cinch Adapter.

    Gruß, Stephan

  • hallo,


    das grado silver taugt sehr wohl was am cs 721...mir gefällt die kombi sehr gut. tolle stimmwiedergabe...eine angenehme und runde sache. gefällt mir persönlich momentan besser als das originalsystem, wobei das shure natürlich auch super ist.


    romme

  • Hi,
    mal ganz nebenbei.....das Originalsystem für den CS 721 ist ein Shure V15 III
    Anderes ist mir jedenfalls nicht bekannt.


    .

    Gruß Dieter
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Dreher:
    2x CS 704 mit Shure V15 III L-M
    CS 721 mit Shure V15 III L-M
    2x CS 510 mit Shure M95 G-LM
    CS 520 mit DMS 239


    Rest der Kette:
    Kenwood KA-7010; 5x Kenwood KX 880 HX; Kenwood DP-3040; Kenwood KT-1060L; Canton LE 107; Sennheiser HD555 Reference und HD330

  • Hi,
    mal ganz nebenbei.....das Originalsystem für den CS 721 ist ein Shure V15 III
    Anderes ist mir jedenfalls nicht bekannt.

    hallo, hab nix anderes behauptet...und ich mag dieses system auch sehr gerne...der TE hat ja nach einem zeitgenössischen (beim grado zwar relativ, aber wird zumindest noch produziert) gefragt und da ich momentan diese kombination montiert hab, wollte ich ein feedback abgeben.


    romme


    romme

    Einmal editiert, zuletzt von romme ()

  • Was mir in letzter Zeit Spaß gemacht hat, ist ein Acutex 412, dass es bei ebay.it (Suchfunktion) für 50 EUR plus ca. 12 EUR Versand gibt (sehr zuverlässiger Versender). Über Acutex gab es vor einigen Monaten einen Thread (ging da allerdings ums 312, das auch schön ist). Ist allerdings auch ein "historisches" System, hat für mich aber mehr "Wohlfühlfaktor" als z.B. das M20E. Aber das ist alles ja sehr subjektiv.


    Wie es im Vergleich zu den erwähnten neuen Nadeln klingt, kann ich leider nicht sagen, da ich nur "Oldtimer" benutze (aus Geiz...) Für den Preis aber m.E. einen Versuch wert.


    Grüße,
    Tilmar

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.