DN251E oder AT72K ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DN251E oder AT72K ?

      Liebe Leute,
      ich bin neu hier und lese als Platten-Wiedereinsteiger schon ein Weilchen in diesem schönen Forum mit. Nun komme ich nicht weiter und möchte mal was nachfragen: Ich habe einen schön erhaltenen Dual 505-2 mit einem DN251E Tonabnehmer und gerade aus einem alten, geschundenen Telefunken CS10, der seit Jahren im Keller steht, ein AudioTechnica AT72K.
      Beide bräuchten wohl eine neue Nadel - aber für welches TA-System lohnt's sich mehr? Ich weiß, Probehören wäre die beste Version, nur ist die AT-Nadel schon arg runter und ich mag es nicht mehr über 'ne Platte schrubben...
      Würde auch durchaus 60-70 € in einen ganz anderen TA (AT95E ? 110E?) investieren, falls das eine wirkliche Verfeinerung brächte. Höre (Indie)Rock und viel Jazz. Der Dreher hängt meistens an einer Phonobox-MM mit kleinerem Yamaha-Receiver oder an einem über 40 Jahre alten Sansui 1000x mit Canton ergo22.
      Hat jemand Erfahrungen mit beiden TA's oder einen Tipp?

      Danke euch, Grüße
      Mike
    • Herzlich willkommen Mike,
      zu deiner Frage fürs AT kannst du dir diese Nadel mal ansehen. Ist eine Orginale und müsste passen.
      Für das DMS 251E werden nur noch selten orginal elliptische (E) Nadeln angeboten.Normale mit konischem Diamant gibts noch zu kaufen z.B. DIESE.

      Den Telefunken kenne ich nicht aber man kann ihn, mit Sicherheit mit einem höherwertigen System aufwerten.
      Das gleiche gilt auch für den 505-2.

      Würden beide Dreher bei mir stehen, würde ich dem Dual ein Ortofon VM white gönnen und dem Telefunken ein Shure M44 G. Mit der grauen Nadel ist das ein absoluter Rocker und klingt bei Rock einfach Klasse.
      Gruss Thomas

      CS728q ,621 ,622spezial (s.Galerie) ,601,1219,1229,505-1spezial ,1228

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Lamiinru ()

    • Mike: Mei, der 505-2 hat halt einen sehr leichten Arm und spielt am besten mit Systemen mit hoher bis sehr hoher Nachgiebigkeit. Von den Nadeln der AT70er-Familie würd ich dafür entsprechend nur 'ne originale ATN72 oder ATN72E empfehlen (ATN71 & 71E passen eher zu mittelschweren Armen...) - sind aber schon nicht mehr ganz so leicht zu bekommen. Und im Vergleich zum DMS251E wär das AT72K auch mit 'ner ATN72E nicht wirklich ein Upgrade. Auf der anderen Seite würd ich annehmen, dass die elliptischen Ersatznadeln für die AT3600er-Familie auch nicht so nachgiebig wären, wie für 'nen 505-2 eigentlich wünschenswert - was auch für die hyperelliptischen und Shibata-Aufrüstnadeln gelten dürfte, die ein paar Anbieter wie etwa Turntableneedles für diesen Typ von AT-MM-Body offerieren. Tja, und das AT95E wäre ebenfalls keine Verbesserung und ebenfalls nur mittelnachgiebig. Eher passen würde wiederum das AT110E, das aber auch nicht wirklich besser wäre als das AT72K mit 'ner frischen ATN72E. Wirklich besser, auch von der technischen Qualität vor allem nadelseitig, wird's bei den ATs im Grunde erst ab dem AT120E(/T). Aber selbst das gefällt mir auf meinen 505-4 nocht nicht so ganz, weshalb ich da lieber den AT120E-Body mit 'ner ATN132EP, ATN150E oder ATN152LP fahr...

      Also kurzum, mit den kleineren ATs lässt sich in Deinem Fall insgesamt nicht bzw. nicht mehr so arg viel anfangen. Am sinnvollsten schiene mir daher eigentlich, wenn's nicht viel kosten soll, der Umstieg auf ein Ortofon OMB10 oder, wenn's etwas besser werden soll, gleich ein AT120E, ein OMB20 oder ein 520II (alias VM Red).

      Grüße aus München!

      Manfred / lini

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lini () aus folgendem Grund: Tippfehlerkorrektur (note to myself: no replies before the first coffee!)

    • Thomas: Hmja, inzwischen wird's in manchen Bereichen schon einigermaßen knifflig, noch geeignete Schnäppchen zu finden, wenn man sie gerade bräuchte. Wobei Mike vielleicht versuchen könnte, einen günstigen, gebrauchten AT13E- oder AT13Ea(V/X)-Body zu finden - dazu könnte er dann die passende ATS13 (alias 201-DEM) oder ATN13 (alias 202-DEM) nehmen, die's bei Thevoiceofmusic noch für je US$ 45 gibt. Damit könnte es sich noch ausgehen, für unter 100 Euro ein noch hochwertiges als die besseren der oben vorgeschlagenen Systeme zu bekommen. Und das Acutex 415STR vom italienischen Ebay-Anbieter für 65 Euro wär vielleicht auch noch 'ne Idee...

      Grüße aus München!

      Manfred / lini
    • Danke Manfred und Thomas - das sind 'ne Menge Informationen.

      @ Thomas: Der Telefunken würde vielleicht noch gut rocken, sieht aber eher ziemlich abgerockt aus, hab ihn selbst mal vor ca. 30 Jahren neu gekauft (mein erster) und der hat Bierduschen auf Partys bekommen, der Lift geht nicht mehr, Haube fast blind…

      Der 505-2 hingegen sieht fast aus wie gerade aus dem Laden, mit schwarzer Holzzarge und neuem Riemen, neulich günstig erstanden. Für mich ein schönes Gerät zum Wiedereinstieg.

      Aber zurück zum Thema: Die meisten der von euch angesprochenen TAs habe ich mir auch schon mal angeschaut (natürlich nicht gehört), Ein OM10 kostet weniger als die originale ATN72E-Nadel - ist das gerechtfertigt? Über das AT72K konnte ich nur wenig Infos finden… Ob sich ein verhältnismässig teures Upgrade auf z.B. ein AT120E oder VM white/red in Kombi mit meiner Pro-ject PhonoboxMM lohnt, scheint mir allerdings zweifelhaft, oder? Da fängt dann die Aufrüstungsspirale an…

      Grüße
      Mike
    • Hallo Mike,

      wie wäre es mit einem preisgünstigen OM5E für 23,50 € ?

      ebay.de/itm/Ortofon-OM-5-E-OM5…5ae976648f#ht_2807wt_1164

      Passend dazu hätte ich hier noch eine unbenutzte originale Dual DN750-Nadel dazu, die dürfte qualitativ irgendwo zwischen der 10er und 20er Nadel liegen.
      Und für Flohmarktplatten könntest Du jederzeit die 5er Nadel aufstecken... :)
      Gruß Gerd :)

      2x 714Q 1/2", 491A Grundig, Dual-Leuchtwürfel
      :P , 2x Technics SL-Q2
    • So, kleines Update: Hab das AT72K mal montiert und eine von den ganz ollen, knusprigen Miles Davis aufgelegt. Ging wesentlich besser als ich dachte, die Nadel ist noch nicht wirklich hinüber und reicht für altes Dritte-Hand-Vinyl. Am Telefunken CS10 klang es dramatischer… Für besseres Hören halte ich nun mal Ausschau nach einer orig. ATN72E und verschiebe ggf ein teureres Upgrade auf später!

      Grüße

      Mike