1228 startet beim ersten Einschalten sehr verzögert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1228 startet beim ersten Einschalten sehr verzögert

      Guten Morgen,


      ich habe über die Forumsuche leider nichts zu meinem Problem gefunden, vielleicht könnt ihr mir ja einen Tip geben.

      Ich habe einen 1228 der eigentlich prima läuft. Merkwürdig ist, dass er beim ersten einschalten bis zu 2 Minuten braucht um sich zu drehen. Dabei ist es egal, ob der Stromstecker vorher gezogen war oder schon am Strom hing. Das Strobo ist sofort an, sonst passiert erstmal nichts - keine Geräüsche, rein nichts. Irgendwann erwacht er, die Automatik funktionert - der Teller dreht, der Tonarm geht in seine Stellung (pimpel ausgetauscht), alles so wie es sein soll. Wenn ich dann kurz danach die nächste Platte drauflege und wieder starte geht alles sofort.
      Jetzt frage ich mich, ob es ein Kondensator sein kann (Elektrolaie) oder der Motor "verklebt" ist. Allerdings geht er ja dann auch einwandfrei. Ich beschreibe den Effekt mal so, als würde erst mal etwas aufgeladen werden müssen und dann gehts los.

      Komplett durchgereinigt habe ich ihn noch nicht, da er läuft und ich das nicht mit unerfahrenheit ändern möchte :)

      Ich hoffe mir kann jemand von euch weiterhelfen


      Martin
    • Hallo!
      Dies ist schon einmal der Link zur Serviceanleitung:dual.pytalhost.eu/1228s/
      Du musst den Plattenteller abnehmen und schauen, ob die Schiene, auf der das Reibrad sitzt, verharzt ist. Sollte dies der Fall sein, musst du diese neu schmieren. Dann sollte er wieder laufen.
      Gruß,
      Lukas
      Ein Dual kommt selten allein
      Sammlung im Profil und auf meiner Seite: lukas-sammlung.lima-city.de/

    • Hallo Martin,

      es sieht aus, als wenn dein Dreher eine Wartung benötigt! Bitte kontrolliere mal die Lagerbrücke des motors, ob dieser frei laufen kann. Die Lagerbrücke benötigt natürlich auch etwas Schmierung. Vorher bitte mit etwas Isopropanol säubern und beim Ausetzen der Brücke darauf achten das sich der Motor frei drehen kann. Am besten mit einem Schraubenziehergriff von jeder Seite leicht klopfen, damit sich die Lagerbrücke so einstellt, das der Freilauf des motors sichergestellt ist. Bei dieser Gelegenheit kannst du dann auch die restlichen Schmierstellen entsprechend bearbeiten. :D
      Gruß Dieter
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dreher:
      2x CS 704 mit Shure V15 III L-M
      CS 721 mit Shure V15 III L-M
      2x CS 510 mit Shure M95 G-LM
      CS 520 mit DMS 239

      Rest der Kette:
      Kenwood KA-7010; 5x Kenwood KX 880 HX; Kenwood DP-3040; Kenwood KT-1060L; Canton LE 107; Sennheiser HD555 Reference und HD330
    • Vielleicht genügt es auch schon, die Feder am Antriebsrad zu überprüfen - bzw. die Leichtgängigkeit der Antriebsradmechanik. Es kann auch sein, dass es lange braucht, bis das Antriebsrad zu Konus und Plattenteller gezogen wird - und es dann funktioniert.

      Zur Differentialdiagnostik :

      Nimm einmal den Teller ab, und schau ob der Konus der Antriebswelle sofort startet - oder ob er (und damit der Motor) solange braucht, bis er anspringt.

      Grüße,

      Albert
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
    • Albert W. schrieb:

      Vielleicht genügt es auch schon, die Feder am Antriebsrad zu überprüfen - bzw. die Leichtgängigkeit der Antriebsradmechanik. Es kann auch sein, dass es lange braucht, bis das Antriebsrad zu Konus und Plattenteller gezogen wird - und es dann funktioniert.

      So meinte ich das :thumbup:
      Gruß,
      Lukas
      Ein Dual kommt selten allein
      Sammlung im Profil und auf meiner Seite: lukas-sammlung.lima-city.de/