731Q Tonarm fährt bei Lift-Betätigung zuerst Richtung Tonarmstütze und dann erst nach oben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 731Q Tonarm fährt bei Lift-Betätigung zuerst Richtung Tonarmstütze und dann erst nach oben

      Hallo wiedermal,

      zunächst möchte ich mich für die bisherige Hilfe und Unterstützung bei euch bedanken!
      Es wird auch Zeit mich vorzustellen...
      Mein Name ist Paul und ich bin seit kurzem stolzer Besitzer von zwei 731Q Modellen. Nachdem ich meinen ersten erstanden hatte und er mich so zum Grinsen gebracht hat, dass es schon zu Muskelverhärtungen im Gesicht kam, musste ein zweiter für´s Büro angeschafft werden.

      Jetzt ist mir allerdings noch eine Kleinigkeit aufgefallen die mich zu Verzweiflung bringt und ich euch nochmals um Rat bitten muss...

      Beim Betätigen des Lifthebels fährt mein Tonarm nicht einfach gerade nach oben, sondern macht zunächst eine kleine Bewegung Richtung Tonarmstütze.
      Also hab ich erstmal den Tonarm neu ausgepegelt und hab das Problem beim Antiskating gesucht...dabei fiel mir auf dass bereits bei der Nullstellung von AK und AS der Tonarm Richtung Tonarmstütze läuft. Diese Bewegung sollte der Tonarm doch erst machen wenn das AS zugeführt wird...also vermute ich den Fehler noch eine Stufe vor dem AS aber ich komme auch nach ausgiebiger Recherche nicht dahinter, wo der Fehler stecken könnte? Die Kabel habe ich bereits auf Spannung untersucht ( Danke für den Tip Märklin )...Ich würde mich ja nicht daran stören, würde nicht bei jedem Liftbetätigen die Nadel in Mittleidenschaft gezogen werden. WIE ICH DIESES GERÄUSCH HASSE...

      Wenn ihr einen Tip habt immer her damit...Ich hab das ganze Wochenende frei :)

      Gute Nacht und ein schönes Wochenende euch allen,

      Paul
    • ...dabei fiel mir auf dass bereits bei der Nullstellung von AK und AS der Tonarm Richtung Tonarmstütze läuft.


      Hallo Paul, daß sich der Tonarn bei AS = 0 schon etwas in Richtung Aussen bewegt ist durchaus normal. Hast Du mal etwas mit der AS-Einstellung um den 0-Punkt herum gespielt ? Manchmal ist die echte Neutralstellung etwas unter-oder oberhalb der 0-Rastung.

      Abgesehen davon: Hast Du schon die Fläche gereinigt, unter die der Liftpimpel greift ? Ich ziehe dort immer, bei angehobenem Lift ein mit Isoprop oder Spiritus befeuchtetes Küchenpapiertuch mehrmals durch. Das hat mir bei der Problematik schon öfter geholfen.

      Grüße, Markus
    • Hallo Paul,

      it's not a bug, it' a feature. :P

      Der 731 hat die Funktion, einige Takte der Musik nach dem Anheben und Niederlassen der Nadel nochmal zu spielen. Dafür muss die Nadel nach dem Hochheben ein kleines Stück Richtung Tonarmstütze zurückwandern.

      Schau doch mal hier in die BDA.

      dual.pytalhost.eu/731/dual731-07.jpg

      Dass der Nadel dabei was passieren könnte, halte ich für unwahrscheinlich.

      LG

      Stefan
      hört mit Dual CS 606 - seit 1979 in 1. Hand!

      musik-sammler.de/sammlung/weisnix
    • Hallo Stefan,



      it's not a bug, it' a feature. :P


      Das ist natürlich richtig!



      )...Ich würde mich ja nicht daran stören, würde nicht bei jedem Liftbetätigen die Nadel in Mittleidenschaft gezogen werden. WIE ICH DIESES GERÄUSCH HASSE...




      Aber in Anbetracht dieser Problemschilderung, dachte ich doch, daß es schon etwas schlimmer zu sein scheint.

      Grüße, Markus
    • Zunächst schonmal Danke!! Ich finde es erstaunlich wie hilfsbereit die Mitglieder hier sind obwohl für manchen die Probleme der Neulinge schon sehr langweilig sein müssten.

      Das Problem ist tatsächlich nicht mehr ein Feature...leider...
      Je nach Platte fährt die Nadel *hörbar* über 3-5 Rillen in horizontaler Richtung. Das ist auch für die Nadel kein Wellnessurlaub.

      Ich werd gleich mal den Pimpelweg reinigen und hoffe dass es mit dieser Kleinigkeit getan ist! Das wäre natürlich SUPER!!!

      heinzoemmes schrieb:

      Hallo Paul, daß sich der Tonarn bei AS = 0 schon etwas in Richtung Aussen bewegt ist durchaus normal. Hast Du mal etwas mit der AS-Einstellung um den 0-Punkt herum gespielt ? Manchmal ist die echte Neutralstellung etwas unter-oder oberhalb der 0-Rastung.


      Ich will nicht als Besserwisser rüberkommen, gebe jetzt einfach nur wieder was in anderen Threads über die AS-Einstellung geschrieben wurde...
      Darin hieß es dass der TA erst bei betätigen des AS sich zu bewegen hat...Ich würde mich freuen wenn das nicht stimmt...denn dann würde bei mir alles stimmen :rolleyes:
    • Hallo Markus,

      ich hatte den Eindruck, dass Paul die Funktion nicht kannte.
      Geräusche und ihre Lautstärke sind ja bekanntlich subjektiv.

      Eventuell hört sich das Geräusch ja erträglicher an, wenn man weiß, dass es kein Fehler ist.

      Wenn es aber trotztem zu laut ist, dann vielleicht weil
      a) die Nadel zu langsam hochkommt
      oder
      b) die Funktion zu stark ausgeprägt ist.

      Beides könnte Paul aber dadurch selbst ausprobieren, dass er seine Dreher vergleicht. Wenn es bei beiden gleich klingt, ist es vielleicht doch "normal systembedingt".

      LG

      Stefan
      hört mit Dual CS 606 - seit 1979 in 1. Hand!

      musik-sammler.de/sammlung/weisnix
    • Hallo Stefan,

      also ich habe hier drei 731 und zwei 714. Bei allen fünf Spielern ist überhaupt kein Geräusch beim Liften der Nadel zu hören und optisch ist das Versetzen des Tonarmes auch kaum auszumachen. Lediglich beim Wiederabsenken merkt man, daß man die letzten paar Takte nochmal hört.



      Wenn es aber trotztem zu laut ist, dann vielleicht weil
      a) die Nadel zu langsam hochkommt
      oder
      b) die Funktion zu stark ausgeprägt ist.


      Oder eine unheilvolle Kombination von a + b :sleeping: .



      Eventuell hört sich das Geräusch ja erträglicher an, wenn man weiß, dass es kein Fehler ist.


      Das könnte natürlich auch sein!

      Grüße, Markus
    • Hi zusammen,

      weisnix schrieb:

      Der 731 hat die Funktion, einige Takte der Musik nach dem Anheben und Niederlassen der Nadel nochmal zu spielen. Dafür muss die Nadel nach dem Hochheben ein kleines Stück Richtung Tonarmstütze zurückwandern.
      Das ist schon korrekt, aber nicht so, dass die Nadel über der Platte schrappt ;)


      Auch bei meinem 731 und 714 ist absolut nichts zu hören, ob ich den TA per Lifthebel anhebe, oder per Druckknopf (Magnetschallter)
      Falls die Reinigung der Lauffläche für den Liftpimpel keine Besserung bringen sollte, sollte man noch die Lauffläche für den Steuerpimpel reinigen.
      Könnte evtl auch am Steuerpimpel selbst liegen, wenn noch der Orginale drin ist. Wie ja bekannt ist, härten die aus, und u.U. ist eine Ecke aus dem Pimpel ausgebrochen, der dann für das komische Verhalten sorgen kann.
      Mich persönlich würde das schon sehr stören, denn gut für die Nadel, ist das auf die dauer bestimmt nicht :P
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!
    • Yes we can!!

      Er läuft wieder rund...Es war tatsächlich eine Kombination aus verschiedenen Fehlern. DAAAAAAAAANKE!!!
      Zum einen habe ich die Geschwindigkeit erhöht - hatte den Effekt dass weniger Rillen erwischt wurden - das Problem war noch das Gleiche.
      Neujustierung des Zusammenspiels von Lifthöhe und der Stellschraube 51
      Ich weiß zwar nicht wie hier das Seitwärtsspiel beeinträchtigt wird aber es hat geholfen :)

      Eine Frage hätt ich da noch...

      Wie weit ( in cm ungefähr ) hebt sich euer TA von der Ablage wenn ihr auf Start drückt? scheint mir jetzt erheblich höher zu sein als vorher...stört nicht aber will alles verstehen was mein Baby angeht :)
    • Klasse, das es wieder funktioniert :)

      Bei meinem 731 sind es (mit den aktuellen Lifteinstellungen) 62mm bis zur Oberkante des TA-Systems. Direkt an der Stütze gemessen
      Das kann aber schwanken, da das von den jeweiligen Lifteinstellungen abhängig ist.

      Viel Spass mit dem erstklssigen Dreher ;)
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vinylkiller ()

    • Hi Markus,

      ja, ich hatte auch schon Werte um die 67 mm (hatte mal einige verschiedene Einstellungen ausprobiert).
      Wenn ich unter 60 mm bin, dann ist der TA mit persönlich zu tief, wenn ich von Hand per Lifthebel den TA über die Platte schwenke (also nicht per Startautomatik).
      Für mich ist bei meinem Gerät mit 62 mm per Startautomatik die beste Einstellung.
      Aber da hat ja jeder so seine persönlichen Einstellungen ;)
      Mit den Funktionen an sich, hatte ich bisher bei keiner der genannten Einstellungen irgendwelche Probleme Technischer Art :thumbup:
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!
    • Hallo Sadik,



      Wenn ich unter 60 mm bin, dann ist der TA mit persönlich zu tief, wenn ich von Hand per Lifthebel den TA über die Platte schwenke (also nicht per Startautomatik).








      Also ich persönlich habe es immer lieber etwas näher an der Plattenoberfläche. So kann ich die Leerillen zwischen den Stücken besser anpeilen.

      Ich nutze alle meine Duals eigentlich immer ohne die Automatikfunktion, da ich meistens geziehlt einzelne Stücke eines Albums höre!

      Grüße, Markus

      Edit: Das Bild zeigt den Abstand zwischen Nadel und Platte bei 57 mm Headshellhöhe an der Stütze.
      Bilder
      • 20130209_122823[1].jpg

        205,37 kB, 640×480, 73 mal angesehen
    • Hallo Markus,

      heinzoemmes schrieb:

      Also ich persönlich habe es immer lieber etwas näher an der Plattenoberfläche. So kann ich die Leerillen zwischen den Stücken besser anpeilen.

      Ich nutze alle meine Duals eigentlich immer ohne die Automatikfunktion, da ich meistens geziehlt einzelne Stücke eines Albums höre!

      Alles klar, verstehe ich :)

      Aber wie ich das mit dem Maß verstanden habe, hast du die 57mm ohne die Startautomatik eingeschaltet zu haben. Wenn du per Automatik startest, müsste bei dir der Abstand an der Stütze eigentlich auch etwas höher sein.
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vinylkiller ()

    • Hallo Sadik,



      Aber wie ich das mit dem Maß verstanden habe, hast du die 57mm ohne die Startautomatik eingeschaltet zu haben. Wenn du per Automatik startest, müsste bei dir der Abstand an der Stütze eigentlich auch etwas höher sein.


      Habe ich ausprobiert, in dem ich bei angehobenem Lift gestartet habe: Der Tonarm hat sich nicht weiter angehoben, gegenüber seiner Position im Ruhezustand, bei angehobenem Lift.

      Grüße, Markus
    • Hallo Markus,

      heinzoemmes schrieb:

      Habe ich ausprobiert, in dem ich bei angehobenem Lift gestartet habe: Der Tonarm hat sich nicht weiter angehoben, gegenüber seiner Position im Ruhezustand, bei angehobenem Lift.

      ..... ja das ist ja auch nicht schlecht.
      Also ich habe das bei all meinen Vollautomaten. (z.B. 731, 496, 481, etc.). Das liegt einfach daran, das der Haupthebel (bei Autostart), den Tonarm höher anhebt, als es der Lift durch die Verbindung vom Lifthebel per Stellschiene kann.
      Das sich das bei dir nicht beim Autostart ändert, wundert mich jetzt etwas.
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!
    • Das sich das bei dir nicht beim Autostart ändert, wundert mich jetzt etwas.


      Das liegt halt an der Einstellung von Lifthöhe und Stellschraube: Wenn die Lifthöhe eher hoch eingestellt ist und die Stellschraube den Lifthub früh begrenzt, geht der Tonarm nicht höher, als die Stellschraube es zulässt.

      Ähh, oder besser, wenn der manuelle Lift den Tonarm noch nicht bis zum Stellschraubenanschlag anhebt, gibt es noch eine Höhendifferenz zwischen manueller Lifthöhe und Automatikhub, der den Tonarm immer maximal anhebt.

      Ich hoffe, daß das irgendwie halbwegs verständlich ausgedrückt ist !? In Ermangelung der Fachbegriffe und unter Zuhilfenahme bewustseinserweiternder Substanzen kann ich das nicht besser ;) !

      Grühüße, Markus
    • Hm, also ich hatte beim aufarbeiten der Geräte wirklich sehr viele Einstellungen ausprobiert (übertrieben gesagt, teilweise fast bis zur Erschöpfung ... *löl*), aber bei keiner Einstellkombination hatte es bei mir so funktioniert.
      Dann muss ich mich wohl nochmal dranmachen, und sehen, dass ich es besser hinbekomme, (obwohl das eigentlich gar nicht stört) wenn ich etwas mehr Zeit habe, aber wenn es besser funktioniert, dann sollte man es auch besser machen, danke dir :)

      Schöne Grühüße zurück, und noch einen erholsamen Samstag Abend ;)
      Sadik
      Gruß
      Sadik


      "Mutti Mutti, ich mag das nicht mehr".
      "Ruhe ... es wird gehört was auf den Teller kommt"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vinylkiller ()