erstes Setup - Dual HS 130?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • erstes Setup - Dual HS 130?!

      Schönen guten Tag,

      mal wieder ein Neuling in der Thematik... Daher bitte ich euch um ein wenig Unterstützung. Zu mir: ich würde ganz gerne mal meine Plattensammlung auch in meiner (räumlich ehr übersichtlichen) Studentenbude anhören. Leider fehlen mir etwas Geld und noch mehr die Ahnung.
      Nun habe ich in der Bucht einen Dual HS 130 mit original Boxen gefunden, generalüberholt. Aussehen tut das Ding - finde ich zumindest - ganz famos. Kosten soll es gut 270 Euro.
      Wie klingt denn nun sowas? Und ist es nicht etwas sehr teuer (vor allem da ein gleiches Setup, etwas arg angestaubt und sicher nicht generalüberholt - für 50 EUR angeboten wird. Was meint ihr zum Preis?

      Oder ist es generell besser einen Plattenspieler ohne eingebauten Verstärker + Externen + Standboxen anzuschaffen? Wenn ich an mein Budget denke (etwa 300,-), wohl ehr nicht?!

      Ach ja, wenn möglich, würde ich sehr gerne auch noch meinen mac an die neuen (und hoffentlich bessern Boxen) dranstöpseln. Geht das?
      Lieben Dank für jede Hilfe [IMG:http://www.hifi-forum.de/images/smilies/1.gif]
    • Hallo,

      der Preis ist arg heftig, das ist ca. das 3-fache des damaligen Neupreises....

      Ich mag die HS, habe selber eine im Büro stehen (von einem Forumkollegen), allerdings doch erheblich preiswerter und eine "bessere" (HS 136).

      Frag hier mal im "Suche"-Bereich des Marktplatzes nach einer guten HS, am besten mit etwas mehr Leistung, denn das Verstärkerchen im HS 130 mit mageren 4 Watt Sinus sind nicht wirklich klasse - die kleinen Boxen mit Breitbandlautsprecher sind auch nicht die dollsten.

      Am Schönsten sind natürlich die HS mit gutem Dreher mit Magnetsystem (HS 43, 51, 52, 53, 136, 142, 148, 152). Die haben auch einen ordentlichen Verstärker.

      Moderne Boxen sind meist besser, denn dort hat sich in den letzten 30 Jahren doch was getan.

      Ach ja, mein PC läuft über Adaper Klinkenstecker/DIN-Stecker auch an dem HS.... Besucher staunen jedesmal Bauklötze!

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 8erberg ()

    • Hi !

      Also .... die HS130 ist ein nettes kleines Gerät, aber es ist kein HiFi und auch restauriert immer noch Einsteigerklasse.
      Der kleine Verstärker bringt sportliche 2 x 4 Watt Sinus an die Boxen. Das kann schon ganz schön laut werden, klingt dann aber nicht mehr ganz so toll. Der Plattenspieler hat ein Keramiksystem (Dual CDS650 vermutlich) und läßt sich ohne etwas aufwendige Umbauten auch nicht auf ein Magnetsystem aufrüsten, da der Vorverstärker dafür fehlt.

      Man könnte darüber reden, ein niederpreisiges Gerät anzuschaffen und wieder fertig zu machen - so als Fingerübung, für langweilige Abende, aber 270 Euronen sind schon eine Ansage. Und ob man eine Restaurierung in der Studentenbude hinkriegt, ist auch fraglich. Einiges an Werkzeug und Material braucht man doch.

      Wenn es was kompaktes im gleichen Formfaktor sein soll, dann gibt es bessere: HS51 & HS52 oder HS150 zum Beispiel.
      Das sind die etwas erwachseneren Vertreter mit 1218 bzw 1228 Dreher und serienmäßigem Magnetsystem und 2 x 10 bzw. 2 20 Watt Sinus. Da gehen dann auch größere / bessere Boxen dran. Oder sagen wir: da lohnt es sich schon eher. Die HS130 klingt mit "richtigen" HiFi-Boxen im unteren bis mittleren Bereich auch nicht schlecht, aber es fehlt doch ein bißchen der Schub.

      dual.pytalhost.eu/1974/dual74-19.jpg
      dual.pytalhost.eu/1972/1972-20.jpg
      dual.pytalhost.eu/1974/dual74-22.jpg

      Aus der "Plastikklasse" gibt es noch die HS148:
      dual.pytalhost.eu/1982/Seite15.jpg

      Der Dreher und das Tonabnehmersystem sind über jeden Verdacht erhaben, der Verstärker reicht für 'ne Etagenparty, nur das Design und das Material sind nicht jedermanns Sache.

      Für 300 Euro bekommt man einen immer noch eine Menge Zeugs. Von der HS130 - so gerne wie ich sie persönlich mag - würde ich Dir nach Lage der Dinge abraten. Da ist allein der Keramiktonabnehmer mit seiner Saphirnadel ein Killerkriterium.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • majles schrieb:

      Kosten soll es gut 270 Euro.


      Da muss ich mein Kistchen auch mal wieder herrichten und verscherbeln... 8| ! Bei der Handvoll Widerstände und Transen blicke sogar ich noch durch...

      Spass beiseite: "für zwischendurch" ist es ganz nett, ein "ordentliches" Keramiksystem (z.B. CDS 700) mit Diamantnadel drunter, je 6 der "Hits of the Sixties" drauf und durchwechseln lassen.

      Aber auf die dauer ist das Dingelchen ziemlich mau... der Plattenspieler, (1224) mit einem 220V-Motor (am besten 4-Pol..., dann hat man praktisch einen 1225) aufgerüstet - garnichtmal so schlecht. Nur der fehlende Vorverstärker und die schmalbrüstige Endstufe... :S

      Mal sehen, für meine Anlage hab ich 150 € für die Boxen (Dual Cl390), 160 für den - revidierten - Verstärker (CV1400) und 40 für den Dreher (1246) ausgegeben.

      Für einen schlappen hunderter mehr kriegt man also schon eine recht vernünftige Anlage zusammen...
      Mit bestem Gruß - Stefan

      meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von highwaychile ()

    • 270 Euro? *schluck* Da kann man auch Pyrit als Gold verkaufen...

      Mal so als Vergleich - eine HS 130 die nur eine gute Aufarbeitung braucht, landet bei uns hier im Elektroschrott (und ich konnte nicht anders und sie mitnehmen...).

      Trotzdem, das ist kein HiFi. Ich bin über einige Umwege (1010, 1225, 1209...) beim 728Q gelandet und damit (meistens) glücklich. Für den hab ich, natürlich gebraucht, nicht mal ne dreistellige Summe gezahlt.

      Ich will nicht die Frage wieder aufbringen "wieviel ist ein Dreher wert", aber für 300 Euro kannst du ne ziemlich gute Anlage zusammenstellen. Ich persönlich würde aber auch von Kompaktanlagen etc. abraten - und hin zu einzelnen Komponenten. Wenns nicht grad ne Wega oder Grundig RPC ist oder so.

      Nur Mut, das wird schon :)

      Gruß
      Thorben
      hört mit:
      CS 728Q (TKS 60E/DN 152E), CS 650RC (Hilfe für den Plattenfühler/Automatik gesucht!), CS 491 (DMS 242E), CS 1209 (M75D/DN 325) an Universum-Verstärker, Sansui ES-205 Boxen

      Neuzugang: 1019

      Eingelagert, aber spielbereit: p1010, 1010S, P70 (430), Tonband Grundig TK 14L
      Eingel., aber große OP von Nöten: 1002F (Freiwillige vor!), Braun MM4-7 mit RC 7 und Telefunken TW 501 (suche Schaltknebel und Nadeln!)
      Ehem.: 601, 1234/1235, 1209, 504, 1214, 1224/1225/1226
    • Thorben schrieb:

      persönlich würde aber auch von Kompaktanlagen etc. abraten - und hin zu einzelnen Komponenten. Wenns nicht grad ne Wega oder Grundig RPC ist oder so.

      ist halt eine Platzfrage. Eine entsprechende Kompaktanlage ist für seine Anforderungen nicht das schlechteste und meißt auch weit günstiger als 300,- zu haben.

      Grüße
      Kai
      VG
      Kai

      "Cause we find ourselves in the same old mess
      Singin' drunken lullabies"
    • Thorben schrieb:

      . Ich persönlich würde aber auch von Kompaktanlagen etc. abraten - und hin zu einzelnen Komponenten.


      Wieso eigentlich? Bin mit meiner Braun Audio 400 ganz zufrieden, der PS450 ist ja auch nicht der schlechteste Dreher. Als das Extrembeispiel einer Kompaktanlage hatte ich mal eine Braun RA1/PC1-Kombi. Das ist dann schon eine Hausnummer, die sich meines Ermessens nach nicht zu verstecken braucht...aber mit Platzersparnis ist es da nicht weit her, die Dinger sind ja 60 cm breit und draufstellen kann man auch nix. :D

      Interessanter weise gehen auch Braun-Kompaktanlagen günstiger weg als die "Summer ihrer Einzelteile"... 8o
      Mit bestem Gruß - Stefan

      meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil
    • Hi !

      Thorben schrieb:

      Ich persönlich würde aber auch von Kompaktanlagen etc. abraten
      Das kann man halten, wie ein Dachdecker. Manchmal fehlt halt der Platz.
      Und z.B. eine KA-230 mit ordentlichen Boxen macht auch Spaß. Da noch einen "modernistischen" Recorder der 800er Serie drunter und mancher öde Abend wird zumindest musikalisch gut untermalt.

      Klar ist bei Einzelbausteinen die Variationsbreite größer - von den Anschlußmöglichkeiten gar nicht zu reden. Aber mancher *braucht* das gar nicht. Da tut es eine HS - muß nur ein ordentlicher Dreher mit gutem System drinstecken.

      Trotzdem sind 270 Ocken für eine HS130 echt "over the Top".
      Ich würde eine von meinen beiden HS39 mit zwei CL101 zum halben Preis abgeben. (Aber ohne die Platten ...)
      :D
      mcamafia.de/images/dual_hs39_cl101_a.jpg

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.