Dual 750-1 Plumslift Tonarmlift defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 750-1 Plumslift Tonarmlift defekt

      Hallo,
      nachdem mein CS 750-1 lange gestanden hat, funktioniert der Lift nicht mehr richtig.
      Die Dämpfung ist nicht mehr vorhanden und er plumst ungedämpft runter auf die Platte. Ich habe mich mal selbst an die Lösung des Problems rangewagt. Habe das Gerät auseinandergebaut, aber leider kann ich den Fehler nicht lokalisieren.
      Beim Auseinanderbauen viel auch ein kleines Metallstäbchen irgendwo heraus. Weiss auch nicht, wo dieses Stäbchen hingehört (ca. 1,5 cm lang und ca. 1mm dick).
      Seit dem Auseinanderbauen des Gerätes funktioniert der Lift auch überhaupt nicht mehr! Der Lifthebel ist quasi ohne Funktion.
      Weiss evtl. hier jemand, wie man den Plumslift behebt, die Funktion des Liftes wieder herstellt und wo dieses kleine Metallstäbchen hingehört? Auf der Explosionszeichnung der Servicemanuals erkennt mal leider auch nichts ... :rolleyes:
    • Hallo "Foenerl",

      der Metalstift ist wichtig für die Liftbetätigung. Wenn Du die Tonarmstütze weggebaut hast, ist im Tonarmsockel im vorderen Bereich eine Bohrung. Da gehört er hinein. Der Lifthebel betätigt über diesen Stift eine Wippe, die unterhalb des Tonarmes dann den Liftbolzen hebt.

      Für den Plumpslift ist er aber nicht verantwortlich. Da fehlt in der Regel etwas hochzähes Silikonöl zwischen Liftbolzen und der Bohrung im Tonarmsockel. Dieses Silikonöl ( ich glaube es heisst Wacker AK300000) gibt es immer wieder mal hier im Board oder bei Ebay angeboten.

      Schöne Grüße, Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Hallo,

      auch in RC-Läden gibt es hochviskoses Silikonöl (300.000 funzt auch) von Robbe z.B.
      Die brauchen das als Dämpferöl für ferngesteuerte Modellautos.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • 8erberg schrieb:

      Hallo,

      auch in RC-Läden gibt es hochviskoses Silikonöl (300.000 funzt auch) von Robbe z.B.
      Die brauchen das als Dämpferöl für ferngesteuerte Modellautos.

      Peter


      Weniger als Dämpfer- als vielmehr Differential-Öl zum abstimmen der Differential-Sperrwirkung.
      MfG
      Stefan

      CT 19 NB, CV 121 NB (schwarze Front), C 919 S, CK 6 NB 1209 M71/M91 (im Wechsel), CS 741 Q (Anthrazith) MCC-120, CS 601 NB M20E, 1228 in WEGA 3231 Grado XG
    • Hallo,

      Bei meinem CS750-1 das selbe Problem,
      Der Tonarm plumpst einfach runter.

      Hab das besagte Öl besorgt.
      Es sind 2ml. Wie viel davon wird benötigt?


      Wo kommt das Öl aber rein ?

      Lg
      Bilder
      • B2EE8DB9-A623-4690-B995-361E1D3E71DB.jpeg

        125,31 kB, 817×627, 7 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Masor ()

    • Du baust alles ab was rund um den Tonarm ist. Das sind drei schwarze Imbusschrauben für den runden Rahmen, eine Kreuzschlitz für den Tonarmhalter/Lifthebel. dann siehst Du unten drunter noch eine Schraube, wenn Du die löst kannst Du den Rahmen abnehmen in dem der Lift sitzt. Liftbolzen rausnehmen (vorsicht, dass die Feder aus der Lifthülse nicht verloren geht!!!) Die Hülse mit einem Q-Tip und Alkohol reinigen. Den Liftbolzen reinigen und dünn mit Silikonöl 300.000 einschmieren. (blos kein 500.000er, das hab ich versehentlich verwendet un der Lift geht jetzt seehhhr langsam runter :D :D :D )

      Jetzt zum Problem: ich habe das noch nie im zusammengebauten Zustand gemacht. Es kann sein, dass das Oberteil des Gehäuses runter muss. Dazu müssen alle vier Füße und deren Schrauben runter, dann bekommst Du es ausgefädelt. Aber versuche es erst mal so.
      VG
      Kai