Dual 1219 Tonarmhin- und Rückführung + Tonarmlifthöhe + mehr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 1219 Tonarmhin- und Rückführung + Tonarmlifthöhe + mehr?

      Hallo Dual-Board,

      seit einiger Zeit habe ich hier einen Dual 1219 stehen mit dem ich ab und zu Musik hörte. Leider musste ich am Ende jeder Platte naben dem Gerät sein, weil die automatische Rückführung des Tonarms nicht immer ausgelöst hat. :cursing:
      Da ich meine Platten lieber entspannt höre wollte ich dem Sonntags auf den Grund gehen. Jetzt hab ich einige Tipps gefunden in diesem und in anderen Boards, doch leider funktioniert jetzt nichtmal mehr die Tonarmhinführung. Leider hat mich das Boardsdurchforsten nur wenig klüger gemacht und ich hab auch keine 100%ig passende Beiträge zu meinen Problemen gefunden bzw. sind Teile über die gerade geschrieben werden für mich nicht genau genug beschrieben. Auch die Service und Bedienungsanleitungen haben mir da nicht weitergeholfen. Darum möchte ich jetzt mit eurer Hilfe versuchen meinen 1219'er wieder hinzubekommen... Meine Platten und Ohren verstauben schon ;(

      konkreten Probleme:
      1) Der Tonarm wird beim automatischen Startvorgang angehoben aber nicht horizontal auf die Platte geschwenkt. Wenn ich allerdings die Nadel manuell in die Mitte schwenke wird die Tonarmrückführung ausgelöst und der Tonarm schwenkt selbstständig zurück.

      1a) Der Steuerpimpel (nicht orginal - schwarz/härteres Plastik?) wird nur in eine Richtung mitgenommen wenn der Steuerhebel sich bewegt.
      1b) Der Tonarm senkt kurz minimal ab wenn der Steuerheben die Richtung wechselt und der Tonarm eigentlich schwenken sollte.
      1c) Ich habe den Steuerhebel dort wo der Pimpel aufsetzt gereinigt und das verharzte Fett(?) entfernt. Seit dem tritt der Fehler auf.

      2) Die Nadel bleibt an der Auslaufrille hängen und rutscht vermutlich über eine Rille (Aus den Lautsprechern kommt pro Umdrehung ein *tok* Geräusch). Das ist nicht bei jeder Platte und ich hab das Gefühl das das auch nicht an den Platten liegt sonder auch bei der selben Platte auftreten kann.

      3) Wie hoch sollte die Nadel über einer Platte schweben wenn ich die Höhe des Tonarmlifts konfiguriere (per Nr.9 Seite 4 Bedienungsanleitung 1219)? Stimmen die 2-3mm die ich in einem Beitrag zu einem anderen Dreher gefunden habe?

      Danke schon im Vorraus
      nekular ;)

      P.S.: Ich hoffe ich hab meine Probleme nicht zu detailliert beschrieben :D - sonst antwortet wieder keiner (Phänomen aus anderen Boards)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nekular () aus folgendem Grund: 1a) korrigiert 1c) hinzugefügt 2) ergännzt User-Anleitung in Bedienungsanleitung korrigiert

    • Hi :rolleyes:

      der schwarze Pimpel ist original, kann also sein dass er schon etwas verhärtet ist und nicht mehr den richtigen Gripp hat.
      Kannst ja mal einen neuen ausprobieren: Automatik defekt >> Steuerpimpel !

      Den Abschaltpunkt kannst Du nach SA einstellen.

      Die Tonarmhöhe orientiert sich nicht an der aufgelegten Platte sondern muss ebenfalls nach SA eingestellt werden, eine falsche Höhe beeinflusst auch den Automatikbetrieb im allgemeinen ;)

      Wurde an dem Dreher eine Wartung durchgeführt?
      Hast Du bereits Justageversuche unternommen?
      MfG, Ronny :)


      Lern Fliegen: air-touch.de/
    • Hallo sigma,
      der schwarze Pimpel ist original, kann also sein dass er schon etwas verhärtet ist und nicht mehr den richtigen Gripp hat.
      Kannst ja mal einen neuen ausprobieren: Automatik defekt >> Steuerpimpel !


      Den Abschaltpunkt kannst Du nach SA einstellen.

      Die Tonarmhöhe
      orientiert sich nicht an der aufgelegten Platte sondern muss ebenfalls
      nach SA eingestellt werden, eine falsche Höhe beeinflusst auch den
      Automatikbetrieb im allgemeinen ;)
      Ok, werd ich heute Nacht mal in Angriff nehmen. Dazu zum Verständnis folgende Fragen:

      4) Stellt man dem Steuerschraube Nr.9 (grüner Pfeil/Bild1) die Lifthöhe für den Manuellen Betrieb und mit der Stellschraube Nr.54 (roter Pfeil/Bild2) die Lifthöhe für den Automatischen Betrieb ein?
      Hast Du bereits Justageversuche unternommen?
      Ich hab an den in 4) genannten Schrauben testweise rumgeschraubt, hab aber soweit ich das beurteilen kann alles wieder zurückgestellt wie es war (schraubenstand vorher markiert). Außerdem, wie in 1c) ergänzt, hab ich noch die Kontaktfläche Haupthebel + Steuerpimpel gereinigt, bevor das Problem auftauchte.
      Wurde an dem Dreher eine Wartung durchgeführt?

      Nur was ich oben beschrieben hatte :whistling: . Von anderen Wartungsarbeiten weiß ich nix...

      Soweit von mir, ich kann leider erst heute Nacht weiterbasteln. Ich werde meine Ergebnisse dann hier Posten.

      Vielen Dank & schönen Tag,
      mfg nekular
      Bilder
      • 1219-03_cropped.jpg

        137,98 kB, 1.132×928, 499 mal angesehen
      • 1219s-07_fig9.jpg

        103,03 kB, 447×534, 574 mal angesehen
    • Wenn´s nach Reinigung der Friktionsfläche schlimmer statt besser wurde solltest Du da noch mal schauen...

      Die Lifthöhe wir nach SA eingestellt, Stellschraube 9 und Stellhülse 212. Schaue dazu auch mal die SA vom 1229, da ist das imho etwas besser verdeutlicht.
      Nr. 54 braucht i.d.R. nicht angetastet zu werden da sie als oberer Anschlag dient, ist bei Lift oben da noch Luft kannst Du das so lassen.

      Wenn der Dreher noch gänzlich ungewartet ist solltest Du erstmal den Multiselektor angehen, der ist oft der Grund vielen Übels :rolleyes: Mode-Selector Dual 1219 / 1229 und 1249
      MfG, Ronny :)


      Lern Fliegen: air-touch.de/
    • sigma schrieb:

      Wenn´s nach Reinigung der Friktionsfläche schlimmer statt besser wurde solltest Du da noch mal schauen...


      Ja, leider weiß ich nicht nach was ich schauen soll ;) . Der Steuerpimpel berührt den Steuerhebel wärend der Tonarm bewegt wird/werden sollte und rutscht auch nur bei der Hinführung durch. Kann es demnach überhaupt am Pimpel / Friktionsfläche liegen?

      sigma schrieb:

      Die Lifthöhe wir nach SA eingestellt, Stellschraube 9 und Stellhülse 212. Schaue dazu auch mal die SA vom 1229, da ist das imho etwas besser verdeutlicht.

      Puh, bis ich verstanden hab wo man drehen muss :( . Für alle unwissenden die sich hier her verirren hab ich mal die "Stellhülse 212" auf dem hochgeladenen Bild markiert (blauer Pfeil). Außerdem sollte noch erwähnt werden das die Einstellungen im "Multi-Mode (p.m.)" vorgenommen werden müssen.

      Gebracht hat das allerdings nichts. Gleiches Phänomen wie vorher.

      sigma schrieb:

      Nr. 54 braucht i.d.R. nicht angetastet zu werden da sie als oberer Anschlag dient, ist bei Lift oben da noch Luft kannst Du das so lassen.

      Wenn ich den Tonarm per Tonarmlift hochhebe ist Luft zwischen Tonarm und Schraube. Passt also!

      sigma schrieb:

      Wenn der Dreher noch gänzlich ungewartet ist solltest Du erstmal den Multiselektor angehen, der ist oft der Grund vielen Übels :rolleyes: Mode-Selector Dual 1219 / 1229 und 1249

      Also ich hab jetzt nix auseinandergenommen, allerdings ist das bei der "Justage" beschriebene Segment 1 (die größere silberne Platte) ziemlich Leichtgängig und man spürt keinerlei Widerstand. Um den Aufsetzpunkt der Nadel auf der Platte kümmere ich mich später (der sollte ja nicht direkt mit dem Problem 1) zusammenhängen, oder etwa doch? :?


      Ich überlege mir gerade ob ich mir einen neuen Steuerpimpel bastel oder den Mode-Selektor auseinandernehm. Das allerdings wäre eine Verzweiflungstat.

      5) Was kommt außer dem Steuerpimpel und dem Mode-Selector noch als Problemquelle in Frage?

      Gute Nacht,
      nekular
      Bilder
      • 1219-06_fig18.jpg

        48,26 kB, 360×435, 402 mal angesehen
    • Hallo,

      also am Pimpel liegts wohl nicht. Hab mir wie hier beschrieben einen Pimpel gebaut. Hat sich nichts verändert. Er zieht nach manuellem Auslösen der Tonarm-Rückführung ohne Probleme zurück, nur die Tonarm-Hinführung bewegt sich keinen mm, weil der Pimpel über den Haupthebel rutscht.


      Anyone?

      MFG nekular
    • Heute bin ich ein Stück weiter gekommen:

      Hab nochmal gründlich die Auflagefläche des Steuerpimpels gereinigt und den Steuerpimpel leicht gekürzt. Nun funktioniert alles Sauber, solange die Auflagekraft auf "0" gestellt ist.

      Wenn ich die Auflagekraft auf über "1" stelle, bewegt sich der Tonarm weder zur Mitte hin noch zurück. Eine Vermutung von mir ist die Auflagefläche des Steuerpimpels über der Stellhülse (212). Diese ist bei mir Rau und sollte mmN glatt sein, damit der Tonarm angehoben aber gleichzeitig noch gedreht werden muss - richtig?

      Dann hab ich noch gemerkt das der Kopf des entkoppelten Tonarms sich über der Platte circa auf der Mitte (der Plattenhälfte) einpendelt. Ein verstellen des Anti-Skating bringt keine Veränderung. Ist dieses Verhalten normal?

      Und sekundär: An was kann es liegen wenn die Griffstange (64) des Tonarmlifts nicht "einrastet" ?

      danke und MFG nekular
    • Hallo,

      wirklich wichtig ist auch die richtige Kombination aus der an der Stellhülse und der für den manuellen Lift eingestellten Lifthöhe. Auf keinen Fall darf bei automatischen Lift der Arm am oberen Lageranschlag sein, er muss nach oben immer etwas Luft haben. Aber selbst, wenn dass der Fall ist, kann bei falscher Einstellung des manuellen Lift die Sache klemmen.
      Ich habe teilweise auch lange an der Kombination der beiden Einstellungen probiert bis es wieder funktioniert hat.

      Nur Mut, es wird schon :thumbup:

      Gruß
      Christian
      Es muss immer weiter gehen!