DUAL 621 Wo sitzen die Knallfrösche?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DUAL 621 Wo sitzen die Knallfrösche?

      Guten Abend,

      da ich meinen DUAL 621 gerade auf dem Rücken liegen habe würde ich auch gerne den / die Knallfrösche tauschen.
      Nur wo sitzt der Schelm?

      Im Netzteil / Trafo und in dem KS4-Kästchen habe ich welche gefunden, die auch schon rissig sind. Sind das die richtigen Kondensator? Gibt es noch mehr im 621?

      Edit: Und was nimmt ein Mensch, der nicht regelmäßig bei Conrad und Co einkauft, als passenden Ersatz?
      Bilder
      • be3.JPG

        280,46 kB, 848×653, 1.038 mal angesehen
      • SAM_2213.JPG

        282,54 kB, 885×768, 1.683 mal angesehen
      Beste Grüße, Ratzi

      "Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."
      Victor Hugo
    • Hallo Ratzi,

      der eigentliche Entstörkondensator ist der kleine am Stromkabel im rechten Bild.
      Gibts bei C oder R für ca. 50 ct von WIMA X2 10nF bzw. 0,01 µF, 275 Volt.
      Den anderen ebenfalls von Rifa gleicher Bauart würde ich direkt mit tauschen. Wert steht ja drauf.
      Lg
      Jo
      DUAL CS 621 (1978 ) CS 626 (1981) und CS 714 Q (1979)
      Tape C 830 sowie Luxman-Klassiker der 80er und einiges mehr
    • Hallo,

      Ratzi schrieb:

      Im Netzteil / Trafo und in dem KS4-Kästchen habe ich welche gefunden, die auch schon rissig sind. Sind das die richtigen Kondensator? Gibt es noch mehr im 621?
      Das sind alle.


      Ratzi schrieb:

      Edit: Und was nimmt ein Mensch, der nicht regelmäßig bei Conrad und Co einkauft, als passenden Ersatz?

      Für den Trafo:

      Link

      Für KS4:

      den
      oder den


      Gruß
      Rainer
    • Hallo, ich bitte um Entschuldigung, dass ich diese Tread-Leiche wiederbelebe - aber das Thema beschreibt meine Frage schon ziemlich genau.

      Sin in dem Dual CS 621 nur die o.g. 2 Knallfrösche zu wechseln? ?(

      Ich will diese dann nämlich auch umgehend bestellen und wechseln..

      Gruß

      Mario
      Dual CS 621
    • Hi Mario !

      Die beiden Hochvolt-Kondis sind am auffälligsten.
      Aber wenn Du wirklich auch langfristig Ruhe haben willst, würde ich empfehlen, den großen dicken Netzteil-Elko und zwei, drei kleinere auf dem Elektronikboard mitzutauschen.

      Da es für den 621 kein eigenes Servicemanual gibt, kann man für die Mechanik (Automatik) zum großen Teil das vom 622 mit ULM-Arm nutzen. Der 621 hat allerdings eine etwas andere, ältere Elektronik. Da geht das vom 604.

      dual.pytalhost.eu/604s/

      Die Kondis, die ich tauschen würde, sind
      C55 - 1000µF / 40V - insbesondere, wenn das einer von FRAKO ist.
      C2 - 220µF / 6V
      C3 - 0,47µF / 35V

      C2 und C3 sitzen im Eingangskreis des Tachogenerators. Wenn die durch sind, fängt die Kiste an, mit 100 upm zu laufen.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:

      Hi Mario !

      Die beiden Hochvolt-Kondis sind am auffälligsten.
      Aber wenn Du wirklich auch langfristig Ruhe haben willst, würde ich empfehlen, den großen dicken Netzteil-Elko und zwei, drei kleinere auf dem Elektronikboard mitzutauschen.

      Da es für den 621 kein eigenes Servicemanual gibt, kann man für die Mechanik (Automatik) zum großen Teil das vom 622 mit ULM-Arm nutzen. Der 621 hat allerdings eine etwas andere, ältere Elektronik. Da geht das vom 604.

      dual.pytalhost.eu/604s/

      Die Kondis, die ich tauschen würde, sind
      C55 - 1000µF / 40V - insbesondere, wenn das einer von FRAKO ist.
      C2 - 220µF / 6V
      C3 - 0,47µF / 35V

      C2 und C3 sitzen im Eingangskreis des Tachogenerators. Wenn die durch sind, fängt die Kiste an, mit 100 upm zu laufen.

      .

      Hier gibt's das Servicemanual / Serviceanleitung des CS 621:
      freeservicemanuals.info/en/ser…uals/viewmanual/Dual/621/

      Gruß
      Mario
      Dual CS 621
    • Hallo,

      ich bin schmerzfrei und knipse die alten Dinger so ab, daß soviel Draht heraustehen bleibt, um die neuen dort anzulöten.
      Den großen 1000mf Siebelko würde ich gleich mitmachen.
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Heavymetalmaniac schrieb:

      sitze auch grade an einem 621 der leider nicht mehr läuft, als erstes wollte ich jetzt mal die Knallfrösche wechseln weiss aber nicht wie ich die Platine aus dem Kästchen bekomme. Muss ich da die zwei Schrauben von oben lösen und den ganzen Kasten abnehmen oder gibt es eine andere Lösung??

      Hallo Du!

      Vor allem: STECKER ZIEHEN!!! Und dann kann es beginnen:

      Zuerst öffnest du den Trafokasten, sodass du reinsehen kannst (2 kleine Schrauben).
      Dann löst du den Kasten durch herausdrehen der 2 Schrauben auf der Oberseite der Platine (direkt unter dem Teller).
      Jetzt kannst du den Trafokasten umdrehen und siehst die 4 Schrauben, mit denen der Trafo an den Kasten geschraubt ist. Die entfernst du.
      Nun kannst du den Trafo leicht anheben und nach hinten mitsamt Platine aus der Halterung rausziehen und umdrehen.
      Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Die 4 Schrauben, mit denen du den Trafo dann wieder ans Gehäuse schraubst, kannst du ruhig ordentlich anziehen, ansonsten brummt es.
      Wie Peter und evilknievel schon geschrieben haben, wechsle bei dieser Gelegenheit unbedingt gleich den axialen 1000µF Elko mit: Siebelko


      Beste Grüße und viel Erfolg!

      Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505