Angepinnt CV 1700 - Endstufe Ersatztransistoren und Umbau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CV 1700 - Endstufe Ersatztransistoren und Umbau

    Hallo,

    hier die Liste mit Ersatztypen für den CV 1700. Die erste Zahl gibt die Bestellnummer bei Farnell an.

    Werden Bauteile anderer Hersteller gekauft, darauf achten, daß es sich nicht um Inchange (ISC) handelt. Vor allem bei Reichelt muß aufgepaßt werden, dort bekommt man in der Regel ISC-Transistoren, wenn kein namhafter Hersteller angegeben wird.

    T1306, T1308:
    9846867 PNP, TO-92; Typ 2N5401; Hersteller: FAIRCHILD SEMICONDUCTOR
    9846751 NPN, TO-92; Typ 2N5551; Hersteller: FAIRCHILD SEMICONDUCTOR

    T1309, T1310:
    9557750 NPN DARLINGTON, TO-220; Typ: BDX53CG; Hersteller: ON SEMICONDUCTOR (ONS)
    9557768 PNP DARLINGTON, TO-220; Typ: BDX54CG; Hersteller: ON SEMICONDUCTOR (ONS)

    T1311, T1312:
    9556460 NPN, TO-3; Typ: MJ15003G; Hersteller: ON SEMICONDUCTOR
    9556478 PNP, TO-3; Typ: MJ15004G; Hersteller: ON SEMICONDUCTOR

    Den MJ15003G und MJ15003G sollte es auch bei Reichelt von ONS geben:
    MJ 15003 ONS (Alternativ: Mj15001ONS)
    MJ 15004 ONS (Alternativ: Mj15002ONS)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zivi ()

  • Verbesserung der Temperaturkompensierung

    Funktionsweise Gegentaktendstufe:

    Die Transistoren der Gegentakt-Endstufe benötigen eine gewisse Vorspannung, damit der Verstärker im Klasse-AB-Betrieb läuft. Die Basis-Emitterspannungen aller Transistoren sind jedoch stark temperaturabhängig.

    Die Basis-Vorspannung erzeugt die "Ruhestromschaltung" mit dem Transistor T 1307. Diese Vorspannung muß so groß sein, daß sie der Basis-Emitter-Spannung von T 1309, T 1311, T 1312 und T 1310 entspricht (ca. 6 * 0,6 V = 3,6 V, da T 1309 und T 1310 Darlington-Transistoren) plus der Spannung, die an den Emitterwiderständen R 1338 und R 1339 abfällt.

    Die beiden Emitterwiderstände gleichen zwar geringe Spannungsunterschiede zwischen Ruhestromschaltung und Endstufe aus, für größere Spannungsunterschiede, die durch Temperaturschwankungen entstehen, können sie nicht kompensieren, dazu sind sie zu klein gewählt.

    Der Gag ist, daß die Ruhestromschaltung die Vorspannung ebenfalls temperaturabhängig einstellt. Das geht leicht, wenn man den Transistor T 1307 zusammen mit T 1309, T 1311, T 1312 und T 1310 auf ein und denselben Kühler montiert.

    Das hat Dual leider verpaßt, sodaß eine Notlösung mit NTC her mußte, die nicht gut funktioniert, da der NTC nicht mit den Endtransistoren gekoppelt sind, die stark erwärmt werden beim Betrieb.

    Umbau am CV 1700:

    Als Abhilfe, die wirklich gut funktioniert, bietet sich an, den NTC durch einen 1-kOhm-NTC mit Gewinde ("Epcos Heißleiter B57"), der bei Conrad mit der Best.-Nr. 50 04 42 erhältlich ist, zu ersetzen. Dieser NTC muß möglichst nahe an den Endtransistoren auf dem Kühlkörper befestigt werden und benötigt zur einigermaßen richtigen Temperaturkompensation einen Parallelwiderstand von 3,3 kOhm (Standard, 1/4 Watt, 5 % Toleranz). Wird der NTC auf der Platine belassen, kann die Ruhestromschaltung Temperaturänderungen der Endtransistoren nur unzureichend kompensieren. Tritt in diesem Fall Zugluft oder große Kälte auf, können die Endtransistoren heiß werden und durchbrennen.

    Achtung: Bei jedem CV 1700 den Ruhestromtransistor T 1307 sowie das Ruhestrompoti R1334 austauschen!

    Folglich Einstellung des Ruhestroms nicht nach SM, sondern:


    Nach dem Einschalten einige Minuten lang einen Spannungsabfall von ca. 20 mV über beide Emitterwiderstände einstellen. Zur Kontrolle: Spannungsabfall sollte nicht über 40 mV ansteigen. Dann im warmen Zustand einen Spannungsabfall von ca. 5 mV über beide Emitterwiderstände einstellen. Einige Minuten warten und den Abgleich wiederholen. Er muß dann recht stabil bleiben.
  • Schutzschaltung (Strombegrenzung)

    Der CV 1700 sollte eigentlich kurzschlußfest sein.

    Bei meinem CV 1700 war jedoch ein Transistor hochohmig geworden. Dann funktioniert die Strombegrenzung nicht mehr.

    Deswegen empfehle ich, bei jedem CV 1700 auch die Transistoren T 1304 und T 1305 zu erneuern, es handelt sich um Cent-Artikel.
  • Was auch noch zu erwähnen wäre,
    falls manche Eingänge auf nur einem Kanal funktionieren und/oder der/die Kanäle rauschen empfiehlt es sich die RC4559 OP-Amps gegen den sehr guten und rauschärmeren LM833 (Bestell-Nr: 152058 ) zu ersetzen! Er ist sogar beim großen C billiger wie der RC4559!
    LM833 kostet aktuell: 56 Cent und der RC4559: 1€uro, rentiert sich also bei 14 oder warens 16 Stück dann doch 8)

    Es empfiehlt sich alle OPs auf einmal zu tauschen dann hat man für laaange Zeit ruhe oder besser ungestörten Klang :)

    Im Phonoteil kann man auch, wenn man man Lust und zu viel Zeit hat alle Widerstände gegen 1% oder 0,1% Metall-Widerstände tauschen. Dies bringt nocheinmal eine Rauschreduzierung. Teile gibts alle beim Onkel Conrad :D

    Weiterhin viel Spaß
    mit dem CV1700!