Mein erster DD 731Q - eine kleine Bestandsaufnahme...

  • hallo,


    hab heute die letzten ersatzteile von Conrad bekommen und den voerschmorten bauteil eingelötet. damit hätte ich
    bei dem 731 den mikroschalter ersetzt, trafoschrauben nachgezogen, steuerpimpel gewechselt, knallfrösche ersetzt...und was soll ich sagen...das ding läuft....und es läuft stabil. nachdem ich ein wenig bei den pitchpotis rumgespielt hab, gehts jetzt auch mit pitch auf 'on'. das einzige was nicht funktioniert ist, dass er bei 7"s nicht in die einlaufrille findet, sondern vor dem teller absetzen will, aber das kann ich verschmerzen. jetzt muss das ganze noch heil zurück in die zarge....


    danke an alle!


    romme
    ps. auf dem dreher ist momentan ein ulm55 mit 155er nadel (nachbau), die könnte man doch durch diese digitrack nadel aufwerten, oder?

  • Gratuliere romme :thumbsup:


    Das mit dem Aufsetzpunkt für Singles müsste doch einzustellen sein, steht da nicht was in der Anleitung?


    Gruß und viel Freude mit dem Dreher


    Jürgen

  • Das mit dem Aufsetzpunkt für Singles müsste doch einzustellen sein, steht da nicht was in der Anleitung?


    ...Man kann aber nur den Aufsetzpunkt "allgemein" einstellen, also nicht für Singles separat. Und wenn er für 12"-Scheiben stimmt, muss ein anderer Grund vorliegen, über den ggf. auch das SM Auskunft geben kann.


    Etwa hier:



    Aber sonst schließe ich mich den Glückwünschen natürlich an, viel Spaß mit diesem wunderschönen Plattenspieler :thumbsup:


    Holgi

    Früher dachte ich, wenn man alt wird, sieht man die Welt mit anderen Augen. Heute bin ich selbst fünfundsechzig und sehe sie noch genau wie vorher!
    Und immer noch analog...

    Einmal editiert, zuletzt von Hannoholgi ()

  • hallo, danke...ist wirklich ein guter dreher und ohne dieses forum hätte ich den sicher nicht mehr flott bekommen.
    nachdem ich die platine eingebaut hatte, hat auf einmal die automatik nicht funktioniert bzw. man musste etwas nachhelfen.
    dachte zuerst an ein kabel, das im weg sein könnte, nachdem ich an der Justierschraube für die Tonarmhöhe gedreht hab, funktioniert es jetzt aber so wie es soll. das mit den singles muss ich noch probieren, aber so häufig höre ich die nicht.


    romme

  • hallo, muß vielleicht doch nochmal ran...startautomatik funktionierr mal, mal nicht. das verdrehen der justierschraube für die tonarmhöhe hat einfluss darauf, aber wenns mal funktioniert bleibt das dann nicht so. könnte also doch was blockieren.


    romme

  • hallo, muß vielleicht doch nochmal ran...startautomatik funktionierr mal, mal nicht. das verdrehen der justierschraube für die tonarmhöhe hat einfluss darauf, aber wenns mal funktioniert bleibt das dann nicht so. könnte also doch was blockieren.


    romme


    Hallo romme


    Schau doch mal nach, ob die Friktionsfläche (die Fläche, die der Pimpel mit nimmt sauber ist), wenn da noch Fett ist kann es immer wieder mal nicht funzen, zum entfetten Wattestäbchen mit Zange platt drücken, mit Isopropylalkohol benetzen und die Fläche mehrmals gründlich entfetten inkl. Pimpel(kann dabei drauf bleiben) wenn nötig.


    Holgi, na wieder gesund :) .


    Gruß


    Jürgen

  • Holgi, na wieder gesund :) .


    Nee, noch nicht so ganz. Leichte Nebenhöhlenentzündung, aber gerade nochmal mit Antibiotikum abgefangen. Kein Fieber mehr :)
    Aber danke der Nachfrage!


    Holgi

    Früher dachte ich, wenn man alt wird, sieht man die Welt mit anderen Augen. Heute bin ich selbst fünfundsechzig und sehe sie noch genau wie vorher!
    Und immer noch analog...

  • hallo holgi, freut mich, dass du das neue jahr gesund startest!


    mein schwarzwälder patient macht momentan keine fortschritte. hab die friktionsfläche - nehme an das ist das plastik ober
    dem steuerpimpel - entfettet. das war auch nötig, denn da war schon alles gelb, auch der pimpel war schon etwas fettig. problem ist aber das gleiche geblieben, der tonarm braucht einen leichten schubs damit er sich zur einlaufrille bewegt. bei der rückführung gibt es keine probleme, endlosschleife geht auch. ich probier morgen weiter, bin heute schon etwas genervt und werde nachlässig.


    danke für die tipps!
    romme

  • hallo, hab gestern noch ein wenig bei der mechanik rumgespielt, zwischen den gestängen war das fett teilweise schon verklumpt. nachdem ich das mit isoprop gesäubert hatte und neu gefettet hatte flutschte das werkl wieder, hoffe das bleibt jetzt mal so, obwohl der zargenaus- und -einbau mittlerweile schon recht flott geht.


    wäre die digitrac 300se eine alternative? habe ein ulm55 mit 155er nadel (1 abgespieltes original und ene nachbau mit wenig bass)...neue 160er scheinen recht schwer zu bekommen zu sein...erst recht ein umbausatz. ich denke die digitrack könnte man auch aufs ulm55 schieben und die vorteile des leichten arms blieben erhalten.


    romme

  • Die Digitrack ist ein DJ-Nadel die mit recht hoher Auflagekraft "gefahren" wird und eher auf Robustheit denn auf Klang oder gar Plattenschonung hin optimiert ist.. Die vorgeschriebenen 3 Gramm Auflagekraft können am CS 731 Q gar nicht eingestellt werden (man müßte mit einer Unbalance und einer Tonarmwaage arbeiten und hätte keine passende Antiskatingkorrektur) und sind der doppelte Wert, den ein ULM 55E mit passender Nadel benötigt. Versuche mal über die Boardsuche eine DN152 zu bekommen, die gab es vor einger Zeit für kleines Geld bei einem Elektronik-Restpostenversender und viele haben sich damals damit eingedeckt.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440, 1500 RC
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 130, 40, 5150 RC
    CL(X): 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • Hallo

    Versuche mal über die Boardsuche eine DN152 zu bekommen, die gab es vor einger Zeit für kleines Geld bei einem Elektronik-Restpostenversender und viele haben sich damals damit eingedeckt.

    Da war Uli schneller, das würde ich auch vorschlagen, bei meinen 731 läuft das ULM60E mit der DN152E Nadel und ich bin sehr zufrieden damit :) . Vielleicht ergatterst Du ja irgendwann mal günstig ein ULM60E. Manch einer hatte sogar schon das Glück ein MC110 zu angeln, welches noch mal besser klingen soll, aber mit dem Nadelersatz dafür ist es noch schwieriger und meist auch teurer. Auf jeden Fall würde ich bei den ULM-Systemen bleiben, aber da gehen die Meinungen auch sehr auseinander.


    Gruß


    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von Jürgen N. ()

  • danke für die antworten....uli, wie kommst du auf 3g auflagekraft, auf der ht-audio seite steht was
    von 1,25 g. hier hab ich irgendwo gelesen, dass die vergleichbar mit der omb 20 oder 30 wäre und die
    kaputte omb nadel, die ich hier habe, passt auf den ulm 55 (sieht nur etwas komisch aus).


    romme

  • Also ich finde auch bei HT Audio 3g für die Digitrack-Nadel:


    http://shop.ht-audio.de/epages…ps/61626439/Products/2002


    Ich habe mal eine Nadel 20 auf mein ULM 60 E gesetzt, die sitzt doch extrem locker und ist einiges leiser als die Original DN 160 E. Ob der kleine Permanentmagnet der Nadel wirklich an der richtigen Stelle zu den Spulen im Systemkörper sitzt und somit ordungsgemäße Wandlung gewährleistet ist, kann man von außen nicht erkennen. Der Nadelkörper der OM-, Concorde- und DJ-Nadeln ist kürzer als der, der Dual-Derivate.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440, 1500 RC
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 130, 40, 5150 RC
    CL(X): 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • hallo, ich mein die hier:


    aber ich denke da gibt es einen ähnlichen thread, muss den nur finden...


    romme

  • ja danke, hab ich mittlerweile auch gefunden...frage war dann eher, ob die digitrac nadel auch auf ein ulm55e passt.
    falls die wirklich so gut ist, dann wär das eine alternative zur 160er nadel bzw. 1/2" system+adapter....


    romme

  • hallo nochmal,


    mein 731 ist eine mimose....grad ist alles so gut gelaufen, jetzt vibriert der teller. hat das jemand von euch schon gehabt?
    schraube locker? nochmal ran....arghhhh


    romme

  • hab das teil jetzt wieder auf dem seziertisch, trafoschrauben sinds diesmal nicht, die aufhängung des trafokästchens ist auch fest...bin etwas ratlos wo ich suchen könnte. sieht so aus als hätte der teller plötzlich einen höhenschlag, der vorher nicht da war. hat jemand einen tipp. wär schade, wenn alles umsonst gewesen sein sollte. danke


    tomme

  • Hallo romme


    Nimm den Teller doch mal ab und setze ihn wieder auf, vielleicht war er nicht richtig drauf.
    Sonst fällt mir leider im Moment nicht dazu ein.
    Evtl. noch überprüfen ob die Schrauben des Zahnkranzes der unter dem Teller auf der Motorachse sitzt fest sitzen.


    Gruß


    Jürgen

  • hallo, ja danke...ich hab zu diesem thema einen neuen thread eröffnet....mach den also zu.


    das mit dem plattenteller: mehr als raufstecken ist da wohl nicht, die drei schlitzschrauben sind fest.


    romme

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.