Dual 721 Tonarmrohr aus dem Lagerrahmen ausbauen OHNE den Lagerrahmen selbst ausbauen zu müssen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 721 Tonarmrohr aus dem Lagerrahmen ausbauen OHNE den Lagerrahmen selbst ausbauen zu müssen

      Hallo in die Runde,

      ich müsste bei meinem 721 den Tonarm ausbauen, um ein neues Tonarmkabel einzuziehen (ein Kabel im Tonarm leitet das Signal nicht weiter). Laut Servicemanual müsste das speziell beim 721 (ebenso wie beim 704) relativ leicht gehen, OHNE dabei den Lagerrahmen mit auszubauen. Dazu sind u.a. zwei Schrauben mit der Nr. 55 zu lösen. An diese komme ich aber nicht dran. Hat das einer von Euch schon einmal erfolgreich hinbekommen? Wenn ja, verratet mir bitte das Geheimnis. Ich füge hier mal die beiden Seiten aus dem Servicemanual an. Auf der ersten Seite ist die Anleitung zum einfachen Ausbau und auf der zweiten Seite ist die Schraube 55 genauer mit Lage zu erkennen.

      Wäre toll, wenn mir da einer helfen könnte.

      Gruß

      Rupp
      Bilder
      • 721S-12a.jpg

        95,16 kB, 619×883, 915 mal angesehen
      • 721S-21a.jpg

        104,43 kB, 638×883, 848 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupp () aus folgendem Grund: Überschrift geändert, da sie mißverständlich war.

    • Hallo Rupp,

      meinst du mit "Lagerrahmen" das Teil, was am Tonarmlager die äußeren Kugellager trägt?
      Dann muss man den eigentlich nie ausbauen, um den Tonarm rauszubekommen.

      Klingt zwar jetzt doof, aber geh doch einfach Schritt für Schritt so vor, wie die Serviceanleitung den Ausbau beschreibt. Oder Klemmt's da jetzt irgendwo?


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hi Benjamin,

      ich komme einfach an die Schrauben mit der Nr. 55 nicht dran..

      Deine Frage "meinst du mit "Lagerrahmen" das Teil, was am Tonarmlager die äußeren Kugellager trägt?" verstehe ich nicht.

      Ich meine mit Lagerrahmen das, was auch in der Serviceanleitung "Lagerrahmen" heißt.

      Gruß

      Rupp
    • Bin einigermaßen verwirrt.

      An die Schrauben musst du wohl nur heran, wenn du den Tonarm aus dem Lagerrahmen ausbauen willst.

      Die Überschrift sagt mir jedoch, du willst ihn ausbauen ohne aus dem Lagerrahmen auszubauen ?(

      Wat denn nu? Bei Ausbau des Tonarmes kpl. mit Lagerrahmen musst du an die 55 anscheinend nicht heran.
      Sorry, habe bisher nur einen 721 zerlegt und den Tonarm komplett rausgenommen - ich nahm an, dass du das hier auch vorhast.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Ich will nur den Tonarm selbst ausbauen (gewissermaßen das Rohr rausziehen und alles andere dran lassen). Das geht laut Anleitung ja auch. Aber ich komme an diese Schrauben halt nicht dran. Um dort dran zu kommen müßte ich wiederum alles ausbauen. Laut Manual müßte es aber eben auch ohne den Komplettausbau gehen.

      Gruß
      Rupp
    • Rupp schrieb:

      Ich will nur den Tonarm selbst ausbauen (gewissermaßen das Rohr rausziehen und alles andere dran lassen). Das geht laut Anleitung ja auch.

      Da hst du wahrscheinlich die SA falsch interpretiert. Der Tonarm muss komplett raus ;) .

      Gruß
      Stephan
      hört mit 2 Ohren und diese mit

      CV 1500 + CT 1540 + C 830 + CS 731Q + CL 730 + CL 720 oder mit CV 1700 + CT 1740 + C 830 + CS 721 + CS 1229 + CL 730 + TL 1000 oder mit CV 121 + CT 19 + CS 701 + CL 100
    • Guten Abend in die Runde,

      Meine Überschrift ist tatsächlich mißverständlich. Sie hätte lauten müssen:

      "Dual 721 Tonarmrohr aus dem Lagerrahmen ausbauen ohne den Lagerrahmen selbst oder das gesamte Tonarmkonstrukt ausbauen zu müssen" - Deshalb habe ich die Überschrift jetzt auch geändert :)

      Im Servicemanual wird nur das Tonarmrohr als Tonarm (Nr. 50) bezeichnet. Deshalb habe ich es auch so genannt. Und dort steht doch auf der ersten von mir beigefügten Seite ganz deutlich: "Ausbau des Tonarms (50) aus dem Lagerrahmen". Und erst danach wird als zweite Option dann der komplette Ausbau beschrieben . Worum sollten sie das in dieser Reihenfolge schreiben, wenn man für den alleinigen Ausbau des Tonarmrohres , = Tonarms (50), doch zuvor alles ausbauen muß.

      Na ja, aber wenn Ihr meint, dass ich das Tonarmrohr nur nach dem Komplettausbau loslösen kann, dann muss ich das wohl versuchen. Mir erscheint der Komplettausbau sehr kompliziert. (Und irgendwer schrieb auch, dass man dabei leicht die kleinen Kugellagerkugeln verlieren könne. Und ich verstehe auch die Anleitung für den Komplettausbau nicht wirklich. Vor allem das Wiederzusammensetzen scheint mir schwierig zu sein.)

      Vielleicht hat ja doch noch jemand von Euch eine Idee, wie ich nur das Tonarmrohr gelöst bekomme ODER wie ich sonst ein neues Tonarminnenkabel eingezogen und vorne am Tonarm an der Kontaktplatte (Nr. 33) angelötet bekomme.

      Gruß

      Rupp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupp ()

    • Hallo Rupp,

      in einer Sache kann ich dich beruhigen, da kommen nirgends kleine Lagerkugeln geflogen.
      Erstens öffnest du die Tonarmlager nicht, und zweitens sind die Kugeln da drin auch gesichert.

      Der Komplettausbau ist nicht allzu schwierig für einen, der etwas Erfahrung im Basteln hat. Übrigens bin ich auch der Ansicht, dass man den gesamten Tonarm rausnehmen muss, um das Rohr abzumontieren.


      Rupp schrieb:

      ODER wie ich sonst ein neues Tonarminnenkabel eingezogen und vorne am Tonarm an der Kontaktplatte (Nr. 33) angelötet bekomme.

      Das sollte ganz ohne Tonarm- und Tonarmrohrausbau gehen.:

      Tonarmkabel am Kurzschließer ablöten.
      Headshell vom Tonarmrohr schrauben (eine Schlitzschraube unten, oft durch ein Loch im Chassis mit dem Schraubendreher zu erreichen)
      Kontaktplatte rausnehmen, altes Tonarmkabel ablöten.
      Neues Kabel an altes ranlöten oder ranknüpfen.
      Altes Kabel nach innen rausziehen und neues damit gleichzeitig reinziehen.
      Neues Kabel an Kurzschließer und Kontaktplatte anlöten.
      Kontaktplatte in Headshell einbauen, Headshell wieder ans Tonarmrohr schrauben.

      Hinten am Tonarmlager siehst du ja, wo das Tonarmkabel außen verläuft. Dort musst du evtl, immer mal nachhelfen.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hallo Rupp,

      ich hoffe, dass es so geht. Müsste aber eigentlich.
      Mein letzer Kabelwechsel ist schon ein Stück her.

      Da bis jetzt noch niemand gerufen hat "so geht das aber nicht!", wird's auch passen ;)
      Sehr fummelig wird das rausnehmen der Kontaktplatte aus der Headshell und das Anlöten des neuen Kabels dort sein.
      Und schön vorsichtig machen beim Einziehen des neuen Kabels. Wenn's klemmt, vorsichtig nachhelfen. Keine Gewalt!

      Viel Erfolg und sag uns, wie es gelaufen ist!


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Oh das freut mich aber :)

      Glückwunsch zur gelungenen OP! :thumbup:


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hallo Rupp,
      Glückwunsch zur gelungenen Operation! Bei meinem 721 steht diese auch noch an.
      Deshalb: Welches Kabel hast Du denn verwendet?
      Viele Grüsse Günter
      Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell Nordmende RP1400.
      Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA
    • Hallo Günter,

      ein einfaches von Phono Phono für 30 Euronen. Sie nennen es Pro-Ject Tonarminnenkabel. Es scheint mir aber identisch zu sein mit dem Kabel, was einige andere als Nagaoka-Kabel verkaufen. War eher Zufall, dass ich es bei Phono Phono geordert habe.

      Beim meinem alten Kabel hatte tatsächlich eine Litze einen sehr hohen Widerstand, obwohl sich auch nach dem Ausbau des Kabels keine Beschädigung erkenn ließ.

      Gruß

      Rupp
    • Rupp schrieb:

      Guten Abend,

      es hat gut geklappt das neue Tonarmkabel einzubauen. Deine Beschreibung war sehr brauchbar, Benjamin :)

      Jetzt klingt mein 721 besser denn je.

      Gruß

      Rupp
      Hallo Rupp,

      wie hast du das denn mit dem Masseanschluss im Tonarm hinbekommen ? Der ist doch zusammen mit der Schraube vom Tonarmkopf befestigt. Wenn dieser Masseschuh im Tonarm einmal lose ist, bekommt man den dann mit der Schraube ohne Probleme wieder arretiert ?
      Wie bekommt man den an Ort und Stelle in Position gebracht ?

      Gruß

      Ralf
      Zu mir gehören: DUAL 1019, 1209, 1229, 721 ; Technics 1200 MK II ; Philips S 209, 877
    • Hi Ralf !

      Es gibt ja noch die Methode, den ganzen Kopfträger drinzulassen und nur die Kontaktplatte nach unten rauszuziehen.
      Ehrlich gesagt, habe ich den eigentlichen Headshell noch nie abgebaut.

      Dann ist der Platz zu löten etwas knapp, aber man kann sehr schön das "Jumperwire" zur Schraubplatte (schwarzes Kabel) sehen und alles sauber von der alten Verkabelung lösen. Ich drehe die Enden immer zusammen, verlöte sie mit dem neuen Kabel und ziehe alles soweit durch, daß ich oben noch eine kleine Schlaufe zum manövrieren bei den Lötarbeiten habe. Dann die neuen Kabel auf die Armplatte auflöten, das restliche Kabel nachziehen, die Platte einpassen und drauf achten, daß sie bis ganz nach oben geschoben wird, dort auch bleibt (ggf. die Arretierung im Plastikträger etwas nacharbeiten oder mit Doppelklebeband hinterfüttern :D )
      Schließlich noch das untere Ende auseinander töddern und am Kurzschließer auflegen. Durchmessen - müßte passen.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Wacholder,

      vielen Dank für deinen Lösungsvorschlag. Ich bin (noch) ziemlicher Anfänger im Löten und hab vor den filigranen Tonarmkabeln nen Höllenrespekt.

      Folgender Sachstand: hab letzte Woche nen sehr schönen, gut erhaltenen DUAL 601 bekommen. Leider war die Kontaktplatte offensichtlich irgendwann mal aus dem Tonkopf ausgebrochen und der ursprüngliche Nutzer, nicht der letzte Eigentümer, hat darauf hin das TK fest mit der Kontaktplatte verlötet. Beim Versuch, das TK vor dem Versand auszubauen, war dann schnell Hängen im Schacht. Bevor ich das dann nach dem Auspacken realisiert habe, sind beim Versuch, den TK wieder zu befestigen mal eben sämtliche Tonarmkabel aus den Lötstellen gerissen.

      Hab dann für ne gescheite Nutzung beim DUAL-Fred nen neuen Tonarm bestellt und würde den jetzt gerne wechseln, indem ich den alten "nur" aus dem Lagerrahmen nehme und den neuen dort entsprechend einsetze (s. Serviceanleitung). So wie ich das sehe, bräuchte ich zum Lösen der entsprechenden Schrauben zwei verschiedene 2 Lochbits. Kannst du mir was zu der passenden Größe dieser Bits sagen ?

      Ansonsten hatte ich gedacht, vom neuen Tonarm nur den Kopf mit der Verkabelung zu nehmen und die dann in den alten Tonarm einzuziehen. Wobei ich dann, wie oben beschrieben, das Problem mit dem Masseanschluss sehe.

      Grs. erscheint für mich dann doch der Wechsel der Tonarme aus/in den Lagerrahmen, und dann das neue Verlöten am Kurzschliesser die einfachste Lösung zu sein oder irre ich da ?

      Gruß

      Ralf
      Zu mir gehören: DUAL 1019, 1209, 1229, 721 ; Technics 1200 MK II ; Philips S 209, 877
    • Hi Ralf !

      ralfisto schrieb:

      Grs. erscheint für mich dann doch der Wechsel der Tonarme aus/in den Lagerrahmen, und dann das neue Verlöten am Kurzschliesser die einfachste Lösung zu sein oder irre ich da ?
      Wenn Du einen kompletten Arm mit Tonkopf und Kabeln bekommst, ist der Komplettumbau am einfachsten.

      Teller, Armgewicht abnehmen, Arm auf Ablage fixieren
      Abdeckung am Kurzschließer abbauen
      Kabel ablöten und vom Chassis ablösen (ist manchmal mit Tape fixiert)
      Haupthebel abnehmen
      Antiskatinghebel mit Druckfeder abnehmen und die Feder *am Hebel* aushängen. Nicht am Armsegment !
      Abstellschiene abbauen (Sicherungsscheibe und Plastikscheibe) Schiene an das Chassis drücken, ein Stück nach innen schieben und mit Tesakrepp auf dem Chassis fixieren (damit die Rollkugel nicht rausfliegt)
      Einstellung vom manuellen Lift hochdrehen (Abstand der Liftschiene zum Liftbolzen - da mußt Du gleich das Segment ausfädeln). Auf die Sicherungsscheibe auf der Einstellschraube aufpassen, lieber vorher abbauen und vorsichtig agieren, damit das Drucklager nicht kaputtbricht.
      Armsegment losnehmen. Zwei Sechskantmuttern (M6 ? Glaube schon.). Rausfädeln.
      Darunterliegende Sechskantmutter und Scheibe abnehmen (Ich nehme dafür eine Kombizange ...)
      Arm vorne lösen, rausnehmen.

      Ich hab' das beim 601 schon so oft gemacht, daß ich dabei gar nicht mehr groß nachdenken muß. ^^

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Wenn der Tonarm so ohne Lager kommt:

      dualfred.de/Tonarm/Tonarmrohr/Tonarmrohr-234442-dt.html

      hab ich gedacht bzw. gehofft, ihn in das montierte Lager "hinein" setzen zu können, so wie in der Serviceanleitung beschrieben.

      Das Problem sind die 2 Loch Sicherungsschrauben am Lager.

      Gruß

      Ralf
      Zu mir gehören: DUAL 1019, 1209, 1229, 721 ; Technics 1200 MK II ; Philips S 209, 877