Dual 1219 Motorverkabelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 1219 Motorverkabelung

      Hi,


      ich habe im Keller noch einen alten dual 1219, den ich gerne als Zweiten Dreher wieder flottmachen will. Soweit sieht der auch schon wieder ganz gut aus, allerdings weiß ich nicht genau, wo und in welcher Reihenfolge die Motorkabel in das schwarze "Schaltkästchen" unter dem Dreher gehören.
      Kann mir da jemand helfen ?
      Lieben Gruß,
      Simon!


      Dual 604, Dual 1019
    • heinzoemmes schrieb:

      Zitat


      der Motor funktioniert, alles bestens!

      heinzoemmes schrieb:

      Funktioniert der Rest auch ?
      Naja, also mechanisch läuft der Dreher jetzt schon super, allerdings kommt am Verstärker nur ein relativ lautes Brummen an und man hört die Musik nur sehr leise.. Ich vermute, dass der Din Anschluss Schuld ist, da sich dieser fast schon auflöst, und ich verschiedene TA schon ausprobiert habe. Hauptsache es ist kein Kabelbruch im Tonarm oder so ;(
      Lieben Gruß,
      Simon!


      Dual 604, Dual 1019
    • Hi !

      Sudoku schrieb:

      Naja, also mechanisch läuft der Dreher jetzt schon super, allerdings kommt am Verstärker nur ein relativ lautes Brummen an und man hört die Musik nur sehr leise.. Ich vermute, dass der Din Anschluss Schuld ist, da sich dieser fast schon auflöst, und ich verschiedene TA schon ausprobiert habe. Hauptsache es ist kein Kabelbruch im Tonarm oder so ;(
      Methodisch vorgehen und erst die offensichtlichen Störstellen abklopfen:
      - Kontaktplatte zwischen Tonkopfträger und Headshell prüfen (Oxydation)
      - Kontakte und Einstellung des Kurzschließers prüfen (Oxydation / korrektes Öffnen in Neutralstellung)
      - Prüfen ob das Ausgangskabel an der Kontaktplatte des Kurzschließers richtig angeschlossen ist
      - Kabel zwischen KS-Kontaktplatte und DIN-Stecker messen

      Dann
      - Messen zwischen Kontaktplatte am Kurzschließer und Kontaktplatte im Kopf, ob alle Kabel durchgehen
      - Messen am Tonkopfträger ob die einzelnen Adern des TA-Anschlusses in Ordnung sind

      Bei 5-Leitungs-Verkabelung im Tonarm muß die schwarze Ader vorne an der Kontaktplatte im Kopf angelötet sein und bis auf den Massenkontakt an der Kurzschließer-Kontaktplatte durchgehen (Schirmung).
      rot = Signal rechts, grün = Masse rechts
      weiß = Signal links, blau = Masse links

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Simon !

      Sudoku schrieb:

      na dann vielen Dank für die Tipps :) Werd' mich dann wohl gleich mal an das Schätzchen setzen und gucken, ob ich's zum laufen kriege!
      Bitte sehr - gern geschehen.

      Das ist ja alles kein Hexenwerk, aber manche Leute verzetteln sich dabei. Die denken "Ohh - der Stecker ist Mist, den mache ich mal neu ..." aber das ist gar nicht die Ursache, wie sich nachher rausstellt. Wat Nu ?
      Als kleine Faustformel gilt: einkanalige sporadische oder dauerhafte Ausfälle "irgendwo" beim Abspielen liegen meist bei den Kontakten in der Trägerplatte (also hinter dem abgenommenen Tonkopfträger). Knistern, Knacken während die Mechanik sich bewegt sind meistens auf den Kurzschließer zurückzuführen. Manchmal auch Totalausfälle des Tonsignals, wenn die Kontakte nicht richtig öffnen.

      Bei Deinem Gerät müßte ich wirklich raten. Konstantes Brummen mit einem leisen Tonsignal geht eher in die Richtung Kontakte am Tonabnehmer. Aber ich würde mal der Reihe nach alle Stellen überprüfen. Ab und zu habe ich es auch schon gehabt, daß ein Vorbesitzer an der Verkabelung "rumgemurkst" hatte und die Stecker am Kurzschließer zum Tonkabel falsch gesteckt waren.

      So. Zigarettenpause vorbei, ich mache dann mal mit meinem 1019-Puzzle weiter. :D
      (Siehe Thread "1019 - Diva mit Fehlteilen")

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.