Fragen zum 1019 und zum 1218

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum 1019 und zum 1218

      Hi Volks,
      seit zwei Monaten richte ich mir meinen Keller zum Musikhören ein. Zunächst war ich eigentlich von verlustfreier 0bertragung meines CD-Bestandes in den Rechner als Basis ausgegangen. Dann fiel mir mein REVOX Plattenspieler ein, den ich vor Jahren zusammen mit einigen LPs (die ich noch nicht auf CD hatte) und er wurde reaktiviert. Schöne Erfahrung, dass LPs doch anders klingen als CDs. Da ich jedes Wochenende auf Trödelmärkten rumgeistere hab ich mittlerweile wieder 300 LPs, teilweise aber in einem gut verstaubten Zustand. Eine Plattenwaschmaschine wurde gebaut aus nem Fischer Plastikbomber.
      Nun war ich auf die Idee gekommen, dass es bei der Menge doch sinnvoll sei, einen weiteren Dreher für die Voreinweichung zu haben. Unser Elektroschrottie auf der Arbeit hatte zwei Duals aus dem Schrott geborgen: 1019 und 1218, beide in gutem optischen Zustand und weitgehend komplett. Ohne Ahnung habe ich bei der ersten Sichtung den 19er abgeschleppt, obwohl das Netzkabel fehlte und er nicht probiert werden konnt. Aber die Laufzeit des Tellers bei einem Anschubser schien mir das Richtige für die Einweicherei ohne Strom zu sein, zumal für 5 Euro.
      Und dann kommt dieses Forum ins Spiel: Ich wollte die Tonarmseite absägen um die Basis möglichst klein zu machen, aber nachdem ich hier über die angeblichen Fähigkeiten des Players gelesen habe, sehe ich mich zu einem Überholungsprojekt gezwungen, wenn ich hier am Niederrhein keinen finde, der das machen kann.
      Und, was mach ich jetzt mit meiner Vorwäsche?: Ich hab mir auch noch den 1218er gegriffen.
      Zwei Fragen jetzt: der 19er geht nicht aus! Will meinen: Reibrad getrennt, Arm auf Ablage, aber Motor dreht lässig vor sich hin. Wie krieg ich das geregelt?
      Zweite Frage: Passt der 1218er Motor in den 1019er, falls bei der Revision etwas daneben geht?
      Dank im Voraus
      Tschö Joe
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joeker ()

    • Hallo Joe,

      Joeker schrieb:

      der 19er geht nicht aus! Will meinen: Reibrad getrennt, Arm auf Ablage, aber Motor dreht lässig vor sich hin. Wie krieg ich das geregelt?
      zu 99% eine verharzte Rillenachse, die den Ausschaltimpuls des abgelegten Tonarms nicht korrekt auf den Schaltarm überträgt. Auf die Schnelle kannst du den Dreher durch Ziehen/Drücken am Teil 128 ausschalten, siehe hier: dual.pytalhost.eu/1019s/1019-04.jpg

      Bei der Rillenachse handelt es sich um Teil 182 dieser SA des 1019: dual.pytalhost.eu/1019s/1019-18.jpg

      Nach Möglichkeit solltest du die auf dieser Achse sitzende Mechanik(Schaltarm, Umschalthebel, Start/Stophebel) entfernen und anschließend reinigen(z.B. Isopropanol) und schmieren(z.B. harz- und säurefreies Wälzlager/Kugellagerfett). Alternativ die kurzfristig schnelle Methode ohne Zerlegung mit WD40 oder ähnlich. Besser und dauerhafter ist die Variante mit Zerlegung.

      Gruß

      Matthias

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renntiger ()

    • Na das ist mal ein Wert: 8 Minuten

      Hallo Mathias,
      ich danke Dir für die erschöpfende und überaus schnelle Antwort. Ich habe bei der Kurzinspektion gesehen, dass da einiges an Fett verarbeitet worden ist. Da der Stromanschluss mittels montierter Lüsterklemme umgemodelt worden ist, gehe ich davon aus, dass das Fett auch erst kßrzlich aufgebracht worden sein kann. Egal, ich werde Deinen Gedanken mal verfolgen.
      Mal was frevelhaftes zur Schnellinspektion: Könnte ich, die Elektrik abgedeckt, die ganze Mimik nicht mit zwei Dosen Bremsenreiniger entfetten um dann gezielt mit Sprühfett und Ballistol gegen die Reibung vorzugehen? Ich weis wohl, dass das nicht fachgerecht ist, aber ich habe schon zuviele Projekte nicht erledigt, weils zu perfekt sein sollte. Ich bin über 50, ich hab nicht mehr so lange ;) . Den Motor will ich natürlich anders behandeln. Deshalb die Frage nach Austauschbarkeit mit dem 18er Triebwerk.
      Tschö Joe
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
    • Hi,

      Joeker schrieb:

      Mal was frevelhaftes zur Schnellinspektion: Könnte ich, die Elektrik abgedeckt, die ganze Mimik nicht mit zwei Dosen Bremsenreiniger entfetten um dann gezielt mit Sprühfett und Ballistol gegen die Reibung vorzugehen?
      tja, interessanter Gedanke, den wir hier, glaube ich, so noch nicht hatten :D. Lass es mich so formulieren, zu einem "pro" werde ich mich da nicht hinreißen lassen..... ;) . Es kann ja auch gut sein, dass die anderen Bereiche einstweilen ordentlich funktionieren.
      Hier mal die gesamte SA des 1019(Schmiermittel(die man natürlich durch Derivate ersetzen kann/muss) Seiten 14+15): dual.pytalhost.eu/1019s/

      Joeker schrieb:

      Deshalb die Frage nach Austauschbarkeit mit dem 18er Triebwerk.
      Der Motor des 1218 sollte vom Grundsatz her passen, sofern auch die Befestigungspunkte an der Platine übereinstimmen(sieht auf den ersten Blick so aus), jedenfalls wurde das schon bei 1219/1229 gemacht. Evtl. Stufenkonus wechseln, sofern Geschwindigkeit 16 benötigt wird(wird eigentlich nicht) und dieser auf die Antriebswelle des 1218 passt.

      Gruß

      Matthias
    • Joeker schrieb:

      der 19er geht nicht aus! Will meinen: Reibrad getrennt, Arm auf Ablage, aber Motor dreht lässig vor sich hin. Wie krieg ich das geregelt?



      Schau mal ob die Klinke richtig im Kurvenrad einrastet.
      Wenn nein ist entweder die Mechanik verharzt wie Mathias schon sagte oder Klinke/Abstellhebel ist dejustiert.
      MfG, Ronny :)


      Lern Fliegen: air-touch.de/
    • Renntieger:
      Danke für die zarte Beurteilung meines Radikalvorschlages. Aus verschiedenen Foren ist Anderes bekannt. Die Motorgeschichte hätte den Charme, dass der 1218 weit offener gebaut und wohl auch zu warten ist. Mir ging es hauptsächlich um die elektrischen Belange.

      Kochi:
      Knallfrosch ist was und hat welche Werte? Ich bin nachher beim Elektronikhandel meines Vertrauens und für Klein- bis Mittelkohle tausche ich auch vorsorglich (neudeutsch: prophygalaktisch). Wäre nett, wenn ich das Teil schon liegen haben kann, wenn ich aufschraube.

      Tschö Joe
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
    • Joeker schrieb:

      angeblichen Fähigkeiten des Players gelesen habe, sehe ich mich zu einem Überholungsprojekt gezwungen, wenn ich hier am Niederrhein keinen finde, der das machen kann.



      wo am Niederrhein wohnst Du denn? Evtl. kann ich Dir ja helfen.

      Und mach bis dahin erst mal nichts (vor allem zerlege den 1218 nicht, das wäre Frevel ;) )
      VG
      Kai


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tpl1011 ()

    • Wie jetzt, den 1218 auch nicht ....

      Hey Ho,
      die Duals sollten eigentlich Hilfstteile sein und wenn ich lese, dass es 1218er für 30 bis 40 Euro gibt, hab ich wenig Skrupel!

      Der 1019er hat bei mir instinktiv ein Gefühl von Wertigkeit erweckt und da ich mit meinem REVOX Tangentialrotor in der Wahl von TA-Systemen sehr eingeschränkt bin, überlege ich, den 1019er als Test/Vorhör/Alternativ-System aufzubauen. Ich mag das manuelle Anfahren und Liftabsenken eh lieber als die motorische Geschichte des REV. Allerdings liegt die Latte schon hoch.

      Also: Ich will keine 3 bis 4 Rotoren rumstehen haben, ich denke 2 und ne Plattenwaschmaschine reichen. Man hält mich hier vor Ort eh schon für nen Spinner wieder schwarzes Gold zu sammeln.

      Tschö Joe
      tlp1011 hat pn
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
    • Hallo Joeker,

      nö - auch den 1218 nicht. Der hat einen sehr guten Tonarm und ist zum Zerstören viel zu Schade. Da könnte ich Dir schon eher einen Onkyo, JVC, Sony oder Philips aus meiner Sammlung anbieten. Evtl. hätte ich auch noch einen 1224 mit defektem Tonarm. Dann blieb der 1218 doch am Leben. ;( ;(

      Und Bremsenreiniger und danach Ballistol würde ich nicht machen. Ballistol greift z.B. Kupfer an und ist eigentlich viel zu Dünnflüssig. Dann eher noch mit WD40 probieren.

      Und falls Du keine Zeit oder Lust hast die beiden Duals wieder auf Vordermann zu bringen, gibt es hier bestimmt ein paar Leute die das gerne Übernehmen.
      Refresch


      CS 731Q CS 714 Q CS 741Q CS 701 CS 621 CS 627Q CS 604 CS 507 CS 504 CS 505 CS 505-4 CS 525 CS 530 CS 628 2xCS 630 CS 435 4 x 1210 1214 1215 1224 2 x 1225 1226 1228 1237 A 1219 1246 1254 CS 2235 1009 1015 1011F 2x1010 CV1600 CV1260 C844 C830 C820 C819 PE 33 Studio PE 2014L 2 x PE 720 PE 2010
    • Rrrruhig Jungs .....

      ...es bahnen sich Lösungen an!!!

      Meine Fresse, erst zwei Stunden dabei und ich liebe dieses Forum! Ich fühl mich fast so heimisch wie im Forum zu meinem Bulli: gleich zackige Respose, netter Ton und Begeisterung :thumbsup:

      Tschö Joe
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
    • Hi Guzzitom,

      mir ist das sogar gleich, wenn einer einen T3 LLE-16" Syncro zerflext, solange es nicht meiner ist. Wenn ich das brauche und keine anderen Möglichkeiten bestehen ..... Forum: www.vwbus-online.org.
      Zumeist ist keiner von denen, die so traurig tun bereit, sich das Ding für einen vernünftigen Preis hinzustellen.

      Und zum schweizer Produkt: Die kochten auch nur mit Wasser und wenn ich meinem Reparateur glaube, haben die bei den Einzelteilen noch nicht mal gutes Wasser genommen oder weiter gedacht (siehe Lackierung meines Plattenspielers: nicht benutzt und klebt). Allerdings klingen die gut und haben für ihre Zeiten gute Studiotechniklösungen gebracht.

      Ich geb ja zu, dass ich mit dem 1019er das erste Mal seit langem wieder das Gefühl hatte, was Anständiges in der Hand zu haben. Mal sehen, was draus wird. Wiewohl: wenn fertig, muss es das tun, wofür es gebaut wurde und kommt nicht in den Glasschrank.

      Tschö Joe
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
    • Joeker schrieb:

      Hi Guzzitom,

      mir ist das sogar gleich, wenn einer einen T3 LLE-16" Syncro zerflext, solange es nicht meiner ist.
      Moin,

      ich seh das ähnlich und arbeite mit dem, was ich habe. Ich häng auch nicht so sehr an "Orischinal", wenns mir anders besser gefällt. Meine Guzzi sieht lang nicht mehr so aus, wie sie mal war. Und mein Bulli hat auch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem CT5, was daran liegt, das etliche Teile aus dem gleichen Haus kommen (Claer sollte dir als T3-Treiber ja ein Begriff sein).

      Aber man muß ja nicht gleich nen funktionierenden Dreher "kaputt" machen, wenn es andere Möglichkeiten gibt und die scheinen sich ja anzubahnen.
      Der Schweizer kommt bei mir auch nur dafür in Frage, weil da früher mal 2 Elefanten mit Fußball gespielt haben. Ich weiß aber noch nicht mal, ob der noch zum Platten waschen reicht.

      Gruß Tom
    • Moin Leute,

      Reinigung und anschließende funktion, am beispiel meiner "mach den dann mal bitte eben lauffähig" letzten blitzaktion für einen bekannten der nicht glauben wollte das ein 20jahre rumgestandener total verharzter 1209 ein schöner spieler ist:

      kurz geguckt:

      keiner der hebel bewegt sich, teller sitzt fest, motor auch, arm geht vertikal schwer, horizontal gut, reibrad erstklassig :D (??wieso das??)....

      vorgestern etwa 20 uhr....

      Eine halbe dose WD-40 auf alles gesprüht was sich bewegt, 10 min auslaufen lassen, hebel gehen, von oben das tellerlager geflutet, wieder 10 min gewartet, der dreht schwer aber immerhin.
      Beide Motorachslager geflutet...gewartet dreht :D na also...
      Teller runterbekommen, total versifftes lager, alles weggewischt...Teller drauf, tut :D
      Hebel probiert, größenselektor geht, drehzahlwähler auch... :D
      start/stop hebel beweglich - aber tut nix. Schraube unten angezogen...aha...funktion :D
      Arm geht leicht und lässt sich ausbalancieren, antiscating geht auch.
      Erster versuch mit nem CDS660, ohne automatik, der läuft und auch mit richtiger geschwindigkeit.
      Na also, dann mechanik probiert, erst zögerlich (mit langsamen manuellem tellerdrehen) dann immer besser.
      Nach ner weiteren halben stunde hatte ich volle funktion.

      etwa 21 uhr:

      Der 1209 läuft mit dem CDS wunderbar. Mit einem M75 klingt er auch gut :thumbsup:
      Dem bekannten ein MP3 mit 256kBit/sec von einer aufnahme des 1209/M75 übersand.
      Antowort: glaub ich nicht, du hast einen von deinen benutzt.
      Ich hab dann ein kurzes Video vom dreher gemacht....

      Vorhin war er da und hat sich überzeugen müssen :!: heheee :!:

      :thumbsup: Dual halt :thumbsup:

      Das sollte auch bei Deinen beiden gehen, aber lange freude hast Du dann nur mit ner kompletten neuschmierung - besser ist das ^^

      Beste Grüße,
      IndiviDual
      :) 1007 und 1008 Restaurator und Aufhübscher :)