Dual 1218 Vollprogramm – ausführlich – Restauration u.s.w.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vinyl-Freak schrieb:

      Dann würde ich mir ja gleich ein "großes" Chassis holen. ;)

      Moin,

      WARUM? Ist da irgendwas besser dran?

      Ich hab hier sowohl 1228 als auch 1219 stehen. Ich könnte nicht behaupten, dass da Einer dem Anderen was nimmt.
      Die große Platine sieht hübscher aus, wenn ne Platte gespielt wird und die mittlere ist hübscher, wenn keine Platte drauf liegt.

      Den Rest der Optik kann man durchaus mit einer anderen Zarge kompensieren.

      Gruß Tom
    • GuzziTom schrieb:

      Vinyl-Freak schrieb:

      Dann würde ich mir ja gleich ein "großes" Chassis holen. ;)

      Moin,

      WARUM? Ist da irgendwas besser dran?

      Ich hab hier sowohl 1228 als auch 1219 stehen. Ich könnte nicht behaupten, dass da Einer dem Anderen was nimmt.
      Die große Platine sieht hübscher aus, wenn ne Platte gespielt wird und die mittlere ist hübscher, wenn keine Platte drauf liegt.

      Den Rest der Optik kann man durchaus mit einer anderen Zarge kompensieren.

      Gruß Tom

      Nunja, der 1219 hat den "langen" Arm und ist schon besser als der 1228. Hinzu kommt der deutlich schwerere Teller des 1219.
      Klanglich finde ich beide ausgesprochen toll... :whistling:

      Gruß Jan :)
      Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
      Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1239A mit Shure M75 Type D
      Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
      Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
      Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
      Dual 1019 mit Shure M44MG
      Dual C830
      Dual CD100RS
      Dual DK710
    • J.Bond schrieb:

      Suchfunktion:

      1218 Problem =237 Treffer

      1219 Problem =414 Treffer

      1228 Problem =161 Treffer

      1229 Problem =362 Treffer

      Fragen? :D

      Unterschied= Mode Selector. Erledigt in 20 Minuten. Ergebniss Klasse Dual!!!!! Noch Fragen? :D :D :D

      Edit: heute 3 Stunden mit einem 1216 gehört, war richtig Spaß. Also wat solls ;)
      VG
      Kai

      "Cause we find ourselves in the same old mess
      Singin' drunken lullabies"
    • GuzziTom schrieb:


      Zitat von »Vinyl-Freak«Dann würde ich mir ja gleich ein "großes" Chassis holen.

      Moin,

      WARUM? Ist da irgendwas besser dran?

      Ich hab hier sowohl 1228 als auch 1219 stehen. Ich könnte nicht behaupten, dass da Einer dem Anderen was nimmt.
      Die große Platine sieht hübscher aus, wenn ne Platte gespielt wird und die mittlere ist hübscher, wenn keine Platte drauf liegt.

      Den Rest der Optik kann man durchaus mit einer anderen Zarge kompensieren.

      Gruß Tom


      Hallo,

      großes Chassis heißt ja auch nicht zwingend 12X9, sondern könnte ja auch ein 5XX, 6XX oder 7XX sein. 8)
      Da gibt es viel schöne Auswahl mit Spitzengeräten, die unter die Klapphaube kommen können.
      Gruß
      Thechnor
    • Thechnor schrieb:


      großes Chassis heißt ja auch nicht zwingend 12X9, sondern könnte ja auch ein 5XX, 6XX oder 7XX sein. 8)
      Moin,

      er hatte ja bereits in seinem Eingangspost geschrieben, das ein 7xx nicht in sein Budget passt. Er hat aber schon nen 721 im Suche-Bereich stehen. Sch... Dualitis :)
      Für 7xx und auch für 6xx werden ja meist hohe 2 bis gar 3-stellige Beträge aufgerufen. 12X9 gibt es da meist doch günstiger.

      Um den Glaubenskrieg nicht noch weiter anzufachen. Meinen 7er habe ich sogar noch lieber als meine 4 12er :whistling:

      Gruß Tom
    • Hallo

      Ich habe mal einen 701 ( erste Ausführung ) in weißer Zarge besessen und ihn nach einem Jahr wieder abgegeben ,weil er meiner Meinung nach nicht an die Optik und Haptik eines Reibradlers rankommt. Ich mag halt diese großen schweren 1219 und 1229`er genauso wie die mittleren Platinen...da klackt die Automatik so schön ^^ . Außerdem finde ich die 10xx / 12xx Serie sehr authentisch beim abspielen von alten 60 `er und 70´er Scheiben , das konnte der 701 rein optisch irgendwie nicht rüberbringen. Die Jahre von 1964 bis 1972 finde ich bei Dual sehr interessant, alles andere ist mir schon zu modern .

      lg

      Frank
    • Duality schrieb:

      Hallo

      Ich habe mal einen 701 ( erste Ausführung ) in weißer Zarge besessen und ihn nach einem Jahr wieder abgegeben ,weil er meiner Meinung nach nicht an die Optik und Haptik eines Reibradlers rankommt. Ich mag halt diese großen schweren 1219 und 1229`er genauso wie die mittleren Platinen...da klackt die Automatik so schön ^^ . Außerdem finde ich die 10xx / 12xx Serie sehr authentisch beim abspielen von alten 60 `er und 70´er Scheiben , das konnte der 701 rein optisch irgendwie nicht rüberbringen. Die Jahre von 1964 bis 1972 finde ich bei Dual sehr interessant, alles andere ist mir schon zu modern .

      lg

      Frank

      So seh ich das auch. Ich habe immer jeweils einen Dreher der alten Generation angeklemmt (1219) und einen Neueren (704 oder 455 oder 714Q)
      Wenn ich ältere Musik aus den 70ern höre, läuft meistens der 1219. Wenn ich modernere Musik höre 80er aufwärts, schalte ich auf einen der anderen Dreher um. Das klingt und sieht auch authentischer aus! Ja ich bin total Banane! :whistling: 8| :D
      Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
      Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1239A mit Shure M75 Type D
      Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
      Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
      Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
      Dual 1019 mit Shure M44MG
      Dual C830
      Dual CD100RS
      Dual DK710
    • Ich habe ja u.a. den 721 - und dieser ist inzwischen mein "modernster" Dreher.
      Vorher hatte ich sehr lange den 650, das ist noch mal (mindestens) eine ganze Generation später und schon fast eine andere "Welt" als 721 & Co. (ULM, Frontbedienung etc., das geht ganz klar in Richtung 80er) - und aus heutiger Sicht finde ich diese Serie schon irgendwie "zu modern".

      Längere Zeit spielte ich mit dem Gedanken, Ausschau nach einem 701 zu halten (Flohmärkte - wobei ich da aber feststellen musste, dass die Zeiten vorbei sind), denn haptisch ist m.M.n. der 721 den alten 12ern (bis 1972) unterlegen.

      Jetzt ist mein Wunsch nach einem 701 schon nicht mehr "sooo" groß, denn schließlich habe ich bereits einen 1219 als Hauptspieler.
      Und wenn die beiden Vorredner auch schon schreiben, dass selbst der 701 nicht ganz an die Haptik kommt wie z.B. ein 1219, dann kann ich auch beim 721 bleiben.

      Zumal das Ganze eigentlich optisch sehr gut passt, denn mein 721 ist an meine "moderne" Yamaha-Anlage angeschlossen, und im Wohnzimmer dominieren bei mir auch die schwarzen Möbel. Für den 1219 habe ich einen passenden Grundig-Receiver im Holzgehäuse (für meinen 1218 gilt das gleiche).

      Wobei ich aber auch neuere Musik mit dem 1219 höre oder auch sehr alte Scheiben mit dem 721. Kommt darauf an, in welchem "Hörraum" ich mich gerade befinde.
      Gruß
      Michael


      Hauptspieler: 1219 * 1019 * 1009
      Reserve: 1219 * 1015 * PE 66
      Ehemals: 721 * 650RC * 1224-29 * 1216-18 * 1210 * C822 * KA61 * HS130
    • Hi Korbinian !

      iKorbinian schrieb:

      Dann werde ich wohl zum Boxenselbstbau für eine kleine Vintageanlage um die HS 51 herum schreiten. Hat jemand Erfahrung mit den Needles?
      Needles ? Nee.
      Habe ich was verpaßt ?

      Früher, als ich noch Teenager war und Geräte mit 2 x 6 Watt oder darum herum das waren, was man im "Kinderzimmer" stehen hatte, habe ich einfache Boxen mit einem 20cm Valvo / Philips 30W Breitbandsystem - mit Hochtonkegel - gebaut, wo das Gehäuse ziemlich genau auf die mechanische Resonanz des Chassis berechnet war. Eine schmale Matte Glaswolle hinten an die Rückwand geklebt - Fertig.
      (Die Berechnung für sowas stand mal in einem Elektor Boxenbaubuch ... als ich erst den Casio FX702P hatte, habe ich das selber gerechnet ...)

      Die "Luxus-Variante" dieser Boxen hatte einen Piezo-Hochtöner in der Version mit der Papiermembran und dem Metallgitter davor, eine simple Weiche mit einem 10µF Bipolar-Kondensator und einen 10 Ohm / 5 Watt Widerstand zur Dämpfung, damit es nicht so "klingelt", wenn das Teil übernimmt.
      Von den Boxen muß ich ein Dutzend oder mehr gebaut haben, die z.T. noch bis in die Mitte der 90er bei den alten Kumpels von damals weitergenutzt worden sind.

      Meine alte Schneider TS-1702 mit 2 x 20 Watt hat lange an meinem letzten Paar gespielt, weil die Schneider Boxen, die mit dem Ding kamen, eher mies waren. Leider habe ich das Paar auch mal irgendwann verkauft, aber der Wirkungsgrad war nicht schlecht. Wenn ich "intensiv Musik gehört" habe, hat es meistens nicht lange gedauert, bis mein alter Herr aus dem Wohnzimmer im Erdgeschoß auf meinen Dachboden gekrabbelt kam und etwas mehr Ruhe verlangte ... :D

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Ich melde mich noch einmal kurz, um dem Thema einen Abschluss zu geben.

      Nach reichlicher Überlegung, werde ich den 1218er in seiner H51 Zarge belassen. Ganz unangetastet, wird er wohl in Verbindung mit Breitbändern spielen. Im Moment steht er wohl geputzt auf einem Regal und erfreut durch seine Anwesenheit.

      Vielleicht werde ich mich in naher Zukunft an die Aufarbeitung eines 721er Duals machen, den mir Lehmo verkauft hat. Ich kann die Ankunft des Spielers kaum erwarten :) . Bis dahin, vielen Dank für die Mithilfe und den regen Diskurs.

      Viele Grüße,
      Korbinian