PE Rex de Luxe ohne Funktion

  • Hallo zusammen,


    durch den Kauf einer Musiktruhe von Loewe-Opta bin ich in den Beitz eines PE Rex de Luxe gekommen. Leider ist das gute Stück ohne Funktion, die Mechanik macht´s, ein "händischer Probelauf" brachte dann das übliche Gewimmer :D aus den Lautsprechern, was aber nicht Ziel der Übung ist.


    Ich habe noch nicht feststellen können, woran es liegt. Wie gehe ich hier am besten vor ? Motor checken ? Ich vermute mal, das da noch ein Quecksilberschalter eingebaut ist, kann man den checken ?


    Fragen über Fragen, ich hoffe, Ihr könnt helfen.


    Ich hänge mal, wenn´s klappt, ein paar Aufnahmen zur Verdeutlichung an.


    Gruß


    Bernhard

  • Hallo Bernhard und willkommen im Forum!


    Na endlich...auch mal ein REX deluxe!


    Ja, richtig, es ist ein Quecksilberschalter verbaut, der im richtigen Winkel schaltet. Dieser kann wie jeder andere Schalter auf Durchgang geprüft werden. Evtl. mal überbrücken. Ansonsten könnten die Motorlager noch verharzt sein oder die Elektrik, fehlerhaft (kondensator, widerstand)


    Immer höchste Vorsicht walten lassen! Netzspannung! Lebensgefahr!


    Gruß Matthias

    ...die beste Idee---Musik mit PE...

  • Hallo Matthias,


    erstmal Danke für Deine freundliche Begrüßung. Tja, ich habe den Rex mittlerweile prüfen lassen und es wurde festgestellt, das sich der Motor verabschiedet hat. Nun würde ich ihn gerne ersetzen. Kannst Du mir sagen, wie ich den Motor ausbauen kann und wie wäre die korrekte Bezeichnung für den Motor, damit ich entsprechend in den Kleinanzeigen meine Suche aufgeben kann ?


    Gruß Bernhard

  • Hallo zusammen,


    ich hole mal meine alte Anfrage aus der Versenkung an´s Tageslicht zurück. Mein Rex de Luxe schläft immer noch den Dornröschenschlaf und wartet auf seine Wiederbelebung. Mir hat man gesagt, das der Motor defekt ist. Ich kann den Motor nicht austauschen und letztendlich möchte ich selber nicht dran, weil ich den Plattenspieler anschließend auch benutzen möchte.


    Wer kann mir mit einem Ersatzmotor mit Einbau helfen ?


    Gruß Bernhard

  • Einzelner Motor wird schwierig, da es so viele Rex Deluxe Schlachtgeräte nicht gibt - gleichfalls verhält es sich zum Rex A. Auch wenn die Fachwerkstatt sagt der Motor ist kaputt würde ich erstmal die einfacheren Dinge probieren (da dies eben selten passiert und von Werkstätten gerne der Auspruch kommt : Motor kaputt , wenn sich eben nix dreht) -> Kondensatoren und Widerstände wechseln. Ich setzte voraus das die Verkabelung und der Schalter überprüft wurden und der Motor geschmiert ist, ebenso die Gängikeit der Vermittlungsräder geprüft ist!

  • Ich hatte den Plattenspieler bei einer Fachwerkstatt hingebracht, deren Besitzer sich rühmt, sich auch um die alten Schätzchen zu kümmern, sprich zu reparieren. Der hatte mir mitgeteilt, das der Motor einen Wicklungsschluß hat und deshalb irreparabel ist. In gewisser Hinsicht habe ich auch vorausgesetzt, das die angesprochenen Dinge wie Kondensatoren, Widerstände, etc. entsprechend geprüft wurden.


    Ich kann schauen, ob ich die angesprochenen Dinge selbst überprüfen kann.


    Gruß Bernhard

  • ch hatte den Plattenspieler bei einer Fachwerkstatt hingebracht, deren Besitzer sich rühmt, sich auch um die alten Schätzchen zu kümmern, sprich zu reparieren. Der hatte mir mitgeteilt, das der Motor einen Wicklungsschluß hat und deshalb irreparabel ist.


    Nunja, von einem Meister seines Faches sollte man annehmen er weiß wovon er spricht ;) Bevor wir weitermachen hätte ich gerne noch ein Ist Zustand Bild des Gerätes von unten - es würde mich hierbei besonders interessieren ob die Motorkabel noch alle angelötet sind oder ob erkennbar war das hieran rumeglötet wurde.... (auch gerne ein detailliertes Bild der Stelle wo sämtliche Kabel zusammenlaufen und wo der Kondensator hängt, ebenso schön wäre ein Vollbild des Motors von unten) :)

  • Sind die Bilder so aussagekräftig genug ?


    Aussagekräftig genug um zu behaupten das die Fachwerkstatt den Motor nicht geprüft hat , um die Wicklungen zu testen müßen die Motorkabel abgelötet werden, dies war hier nie der Fall! Hoffe mal du hast kein Geld dafür bezahlt...


    Ich bleibe weiterhin dabei : Kondensatoren und Widerstände tauschen, Motor ölen, ebenso das Getriebe. Evtl. müßen die Gummiriemen ersetzt werden - gibts bei Hewicker. - Danach testen...

  • Moin!


    Ich kann Dennis nur beipflichten, den Motor noch nicht abzuschreiben.


    Denn wie ich gerade im Radiomuseum nachgeschaut habe, hat der PE Rex de Luxe eine Art Kondensator-Motor. "Durch" den Kondensator fließt der Wechselstrom für das zweite Spulenpaar. D.h., wenn dieser Kondensator defekt ist, hat das für das zweite Spulenpaar genau den gleichen Effekt, wie wenn der Schalter nicht mehr einschalten würde. Da tut sich dann beim Einschalten scheinbar gar nichts, nur das erste Spulenpaar brummt vielleicht etwas vor sich hin.


    Offenbar ist das packpapierbraune Ding ein oller Papierwickel-Kondensator. Wenn ich das auf dem ziemlich unleserlich eingescannten Schaltplan im Radiomuseum richtig sehe, hat der Kondensator 0,4µF Kapazität.


    Diese uralten Papierwickel-Kondensatoren in Geräten der 1950er Jahre sind heutzutage generell defekt.


    Ich habe hier z.B. diverse Röhrenradios aus den 1930er bis 1960er Jahren herumstehen, die samt und sonders eine Kondensator-Verjüngungs-Kur brauchten, um wieder zu funktionieren. Andere Defekte an Widerständen, Steckkontakten, Spulen, selbst Röhren etc. treten im Vergleich zu den vergammelten Papierwickel-Kondensatoren nur äusserst selten auf.


    Es wäre schon ein kleines Wunder, wenn ausgerechnet der Kondensator in diesem 50 Jahre alten Rex heute noch funktionsfähig wäre.


    Allein schon aus Sicherheitsgründen (Brandgefahr) würde ich den Burschen gegen einen neuen Folienkondensator austauschen; selbst dann, wenn eine "hochwissenschaftliche" Untersuchung mit einem Kapazitätsmessgerät den aufgedruckten Wert ergeben sollte.


    Den Widerstand kann man übrigens mit jedem Digital-Multimeter prüfen. Wenn der Widerstand im ausgebauten Zustand noch ungefähr die angegebenen 2560 Ohm (+/- 5%) hat, ist er auch OK.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.