Bilder einstellen, diesmal: bearbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sorry - von Leben kann keine Rede sein. Ich glaube, ich werde langsam blind, da ich dein Posting übersehen habe. Das liegt wohl an den vielen kunterbunten Prilblumen, die neuerdings überall entlang des (Forum-)Weges wachsen... :)

      bfn hevo
      Die junge Generation hat doch noch Respekt vor dem Alter, hauptsächlich beim Wein, Whisky und den Plattenspielern.:D
    • Hallo Hevo,

      bezugnehmend (oder Bezug nehmend, der Lehrer darf sich was aussuchen, wir in NRW sehen das noch nicht so eng) auf diesen Deinigen Beitrag im "Was hören Dual-Fans"-Thread:

      Außerdem stelle ich fest, daß unser Patrick seit neuesten entschieden bessere Fotos macht und auch ordentlich für das Board runterrechnet (die beiden letzten exakt 500x375 Pixel). Etwas mehr Kompression könnte er IMHO zwar noch geben, aber ein "Bienchen ins Muttiheft" zum anspornen ist mir das zum Wochenanfang dennoch wert. *BiencheninsMuttiheftdrück* ;)


      Die Photos sind nicht besser geworden, eher schlechter. Sie werden nur im Board besser abgebildet.

      Meine "alten" Photos habe ich mit einer Minolta Spiegelreflexkamera geschossen, per Scanner und MGI Photo Suite bearbeitet und später ins Netz übertragen.

      Diese Bilder sahen auf meinem Rechner immer hervorragend aus. Entscheidend war, was das Forum daraus machte, da gab es einige böse Überraschungen. Die grauenhaft krisseligen Bilder in der Galerie wären Beispiele dafür.

      Dein Tip, die Bilder auf eine Breite von maximal 600 Pixel zu begrenzen brachte einiges, aber immer noch nicht alles. Das Forum machte immer noch ein Glücksspiel aus der ehemals guten Bildqualität.

      Meine aktuelleren Bilder wurden mit einer Olympus Digi-Knipskiste geschossen. Auch hier ist die Abbildung im Forum noch nicht gänzlich kontrollierbar.

      Beispiel: Mein Avatar. Es handelt sich um einen kleinen Ausschnitt aus einem großen Photo (des ganzen Plattenspielers). Der Ausschnitt, auf die erforderliche Größe gezogen, sieht auf meinem Rechner gestochen scharf aus. Auf dem Avatar stehen die Strobomarkierungen krumm und schepp...

      Im Grunde bietet die kleine Olympus nur einen wesentlichen Vorteil: Bilder schnellstmöglich ins Netz übertragen. Ich werde in Zukunft öfters mit Bildern im Forum arbeiten, da Bilder generell die Threads und einzelnen Beiträge angenehm auflockern, wie ich finde.

      So, nun wollen wir mal langsam eine Fage konstruieren:

      Die Olympus bietet vier Bildqualitäten:
      2048*1536 (HQ und SHQ)
      1600*1200
      640*480

      Die zugehörige Bearbeitungssoftware ist recht angenehm: man kann im ersten Step bequem einen Bildausschnitt wählen und anschließend diesen auf die geforderte Maximalbreite von 600 Pixel oder weniger zurechtstutzen. Die Höhe ändert sich automatisch proportional. Hier kann man oft schon erkennen (je nach Ausgangsgröße des gewählten Ausschnittes), daß das Bild krisseliger wird. Eine weitere Verkleinerung auf 500 Pix bringt dann oft wieder eine Verbesserung. Ich könnte jetzt noch weiter hin und her probieren bis ich eine optimale Darstellung finde, aber dazu habe ich keine Lust, und außerdem gibt es ja noch den unkontrollierbaren Faktor "Forum". Will sagen: selbst meine letzten Bilder, von Dir mit einem "Bienchen" versehen, sehen auf meinem Rechner mit MGI und Olympus-Software besser aus als im Forum...

      Es gibt also eine Menge Einflußgrößen und Kombinationsmöglichkeiten, die kontrolliert werden möchten, um optimale Qualität im Forum abzubilden: Auflösung der Kamera; Bildbearbeitung, 1.: Bildausschnitt wählen, 2.: Vergrößern/Verkleinern des Ausschnitts; Übertragung ins Forum.

      Also die Frage: wie bekomme ich angesichts dieser Ausgangssituation die bestmögliche Qualität ins Forum?? Gar nicht so einfach, alles zu kontrollieren.

      Mutti würde sich für eine Antwort mit einem Bienchen an den Kunstlehrer revanchieren ;)

      Patrick
    • Hallo Patrick!


      Original von Patrick
      Die Photos sind nicht besser geworden, eher schlechter. Sie werden nur im Board besser abgebildet.


      Na dann sind sie doch besser geworden, oder nicht? Und ich empfand z.B. das Foto mit dem fast an der Auslaufrille der "His Masters Voice"-Scheibe befindlichen TA als durchaus gelungen, sonst hätte ich nicht "Ansporn-Bienchen" verteilt.

      Tiefenschärfe ist vorhanden und man sieht als "Plattenfan" durch den Blick "von oben" regelrecht den tangentialen Spurfehlwinkel. Das HMV-Label verleiht dem Foto dann noch eine besonders "erhabene" Note, denn praktisch gibt es kein symbolträchtigeres Plattenlabel (neben einer alten DGG-Tulpenrand), wenn man Schallplatten fotografiert. Ich konnte übrigens, nach längerem Nachdenken und obwohl ich kein ausgesprochener Klassikfreak bin, der "Tulip-Versuchung" bei der 731 Fotosession für die Galerie auch nicht widerstehen...


      Natürlich, die Reflexion des Blitzlichts auf der Plattenoberfläche und der harte Schlagschatten am TA stört gewaltig. Dagegen helfen zukünfig ein Stativ, das Abschalten des Blitzes, weiche Beleuchtung, längere Belichtungszeiten - und etwas probieren. Damit du deine kleine Cam beim Auslösen nicht anfassen mußt (wackelt immer etwas), verwende die Selbstauslöser-Einstellung oder Fernbedienung (so vorhanden).


      Wenn mir noch etwas aufgefallen ist, dann ist es die (zufällig?) ziemlich exakt waagerechte Ausrichtung des Plattenlabels. Das läßt das Bild für meine Begriffe etwas "gestellt" wirken.




      original von Patrick
      Wie bekomme ich [...] die bestmögliche Qualität ins Forum??



      Ich stelle zunächst einmal absout keine Veränderungen bei meinen eigenen Fotos hier im Forum fest. Sie sehen genauso wie die zuvor aufbereiteten Fotos auf meinem Rechner aus und das Forum vergreift sich auch nicht daran. Du siehst praktisch eine digitale 1:1 Kopie - im Binärvergleich sind die Fotos absolut identisch.

      Da auch ich nicht zaubern kann, können die unterschiedlichen Ergebnisse wohl nur einen Grund haben: Ich benutze die der Cam beigelegte Grafik-Software nicht (außer wenn ich Fotos im RAW-Modus aufgenommen habe, aber das ist 'ne ganz andere Sache), sondern kopiere die hochaufgelöst vorliegenden JPG-Fotos einfach von der Speicherkarte auf die Festplatte und verwende für die webtaugliche Bearbeitung ein anderes Grafikprogramm. Eventuell liegt es aber auch nur an einer falschen Einstellung in dieser PhotoSuite. Read on.

      Die Empfehlung war ja schon, IrfanView zu benutzen wenns nichts kosten soll. Wenn die großen Fotos (bei Dir 2048x1536 & "SHQ") gute Qualität haben, dann muß man ja nur skalieren, oder sich den gewünschten Ausschnitt heraussuchen ("Freistellen") und dann - wenn überhaupt noch nötig - skalieren (und evt. etwas nachschärfen). Das geht mit IrfanView wirklich schnell.

      Und damit komm ich zum Punkt.

      Wenn ein Foto skaliert wird, dann muß die Software auf jeden Fall viele Bildpunkte weglassenen und/oder neu "hinzudichten". Doch welche und wie? Genau hier liegt der Hase im Pfeffer.

      Es gibt nämlich viele Methoden um zu "interpolieren", die allesamt unterschiedliche Ergebnisse bringen. Bei deinem Avatar hat sich die SW besonders bei der dritten Strobomarkierung von rechts mächtig "vergriffen", was darauf schließen läßt, daß hier nur einfacher Agorithmus am Werk war.

      Versuch mal in den Programmoptionen die entsprechenden Einstellungen zu finden. Die heißen evt. "Lineare-, Quadratische- oder Bi-Kubische Interpolation", vielleicht auch vollkommen anders. Ich weiß es nicht, da ich dein Progi nicht kenne. Wenn diese Einstellungen nicht vorhanden sind oder nix bringen, nimm testweise IrfanView mit der Schnellanleitung weiter oben.


      Kurzum - Du kontrollierst immer das Bild, nicht die Forum-Software. Die greift nur ein, wenn Du zuvor an einer Stelle versagt hast.

      bfn hevo
      Die junge Generation hat doch noch Respekt vor dem Alter, hauptsächlich beim Wein, Whisky und den Plattenspielern.:D
    • ... Du kontrollierst immer das Bild, nicht die Forum-Software.


      Stimmt nicht ganz. Immer dann, wenn ein Bild zu groß ist, um in Originalgröße innerhalb des Threads abgebildet zu werden, ist das Vorschaubild u.U. etwas entstellt; dies irritiert dann ggf. Das Bild in Originalgröße entspricht aber tatsächlich dem Bild, das hochgeladen wurde.

      Gruß

      Wilbur
    • Hallo Wilbur!

      Jemand hat versagt, wenn eine Seite des Bildes (also Höhe ODER Breite, im Normalfall aber die Breite) größer 600 Pixel ist. Dann greift die Foren-SW ein. Das steht zwar nicht direkt in der Kurzanleitung weiter oben in diesem Thread, dafür aber in meinem ersten Posting ganz am Anfang dieses Threads, dessen Kenntnis ich einfach voraussetzte... :D

      bfn hevo
      Die junge Generation hat doch noch Respekt vor dem Alter, hauptsächlich beim Wein, Whisky und den Plattenspielern.:D
    • Original von hevo
      Hallo Wilbur!

      Jemand hat versagt, wenn eine Seite des Bildes (also Höhe ODER Breite, im Normalfall aber die Breite) größer 600 Pixel ist. Dann greift die Foren-SW ein. Das steht zwar nicht direkt in der Kurzanleitung weiter oben in diesem Thread, dafür aber in meinem ersten Posting ganz am Anfang dieses Threads, dessen Kenntnis ich einfach voraussetzte... :D

      bfn hevo


      Da binich aber froh daß ih nicht "versagt" habe und Deine kleine Spitze im Nirvana verpufft - an die max. 600 Pix halte ich mich nämlich, wie Du selber festgestellt hast ;)

      Danke übrigens für die Blumen. Das Schellack-Photo ist durchaus so gewollt: die Blitzreflexion liegt bewußt als verbindendes und belebendes Element zwischen dem Label und der Headshell; der Leuchtstreifen parallel zum Headshellbügel und diagonal zur Bildkante, was durchaus dynamisch mit dem horizontalen* Plattenlabel kommuniziert und "Bewegung" in das Bild bringt....
      *horizontal=Ruhe und eine Ehrung des hohen Alters der Platte; EDIT: der Goldene Schnitt wurde ebenfalls pi mal Daumen berücksichtigt
      ;)

      Nein im Ernst: bei allen Photos handelt es sich um Schnappschüsse ohne primären künstlerischen Anspruch, sie sollen nur die Textbeiträge begleiten.
      Wenn sie trotzdem gelungen sind: um so besser! Tiefenschärfe und horizontale Kanten sowie das Einfrieren bewegter Objekte sind mit meiner Knipskiste absolute Glückssache. Bis ich das Niveau Deines Equipments erreiche, werden noch viele Rillen ihre Runden Drehen!

      Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick ()

    • Hallo

      Original von Patrick
      Da bin ich aber froh daß ih nicht "versagt" habe und Deine kleine Spitze im Nirvana verpufft - an die max. 600 Pix halte ich mich nämlich, wie Du selber festgestellt hast ;)


      Das war ja auch keine kleine Spitze gegen Dich - höchstens eine ganz klitzekleine gegen Wilbur... :D


      Original von Patrick
      Danke übrigens für die Blumen.


      Bitte.


      Original von Patrick
      Nein im Ernst: bei allen Photos handelt es sich um Schnappschüsse ohne primären künstlerischen Anspruch, sie sollen nur die Textbeiträge begleiten.
      Wenn sie trotzdem gelungen sind: um so besser! Tiefenschärfe und horizontale Kanten sowie das Einfrieren bewegter Objekte sind mit meiner Knipskiste absolute Glückssache. Bis ich das Niveau Deines Equipments erreiche, werden noch viele Rillen ihre Runden Drehen!


      Nein, mit dem Niveau des Equipments hat das erstmal relativ wenig zu tun. Es gibt sicherlich auch bei deiner kleinen Cam schon einige manuelle Einstellmöglichkeiten, die man bei Lust und Laune einfach mal antesten sollte. Im Gegensatz zu irgendwelchen Leuten auf einer Party, "rennt" dein PS wirklich nicht weg und hält still. Es spricht also nix dagegen, ein Foto zu stellen und die Kamera von "Auto" auf "Manual" umzuschalten.

      Und nun checke deine SW mal wegen der Skalierung...

      bfn hevo
      Die junge Generation hat doch noch Respekt vor dem Alter, hauptsächlich beim Wein, Whisky und den Plattenspielern.:D