Champagner!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      und dann sind wir alle "Kaiser und Gott" oder so ähnlich, mit mehreren Millionen Einträgen und unterhalten uns über Dual DVD Player, die es früher mal gegeben hat und die heute niemand mehr kennt :D.

      Gruß

      pet
      "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.
    • Ich bin der Ansicht, dass es das Forum in dieser oder in einer anderen Form auch in zehn Jahren noch geben wird, es wird dann vielleicht nötiger denn je sein. Plattenspieler werden vielleicht so manches digitale Format überdauern, ausserdem darf ja nicht ausser Acht gelassen werden, dass immer noch Dual-Plattenspieler produziert werden.

      Je jünger die Menschen, umso mehr werden sie Hilfe der Altgedienten brauchen, die bis dahin sicher alle zu "Forengöttern" geworden sind. "Professionelle" Hilfe wird es immer weniger geben, das Wissen um die alte Technik wird immer mehr verloren gehen.

      Seiten wie die, welche alte Prospekte und Anleitungen bereithalten sind heute schon oft die letzte Hilfe.

      Es wird in jedem Fall spannend bleiben, denn Hand aufs Herz: Wenn man vor etwa zehn Jahren jemandem erzählt hätte, es würden heute noch Dual-Plattenspieler gebaut und es würde noch jemand, ausser ein paar verschrobenen Leuten Vinyl hören, er wäre laut ausgelacht worden.

      Gruß

      Uli
      CS: 505-3, 510, 601, 701, 741Q
      CV: 440
      CT: 440
      CR: 5950 RC
      CC: 1280, 5850 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 9020, 9200, MA2
      und: DK170, MC2555
    • Wichtig ist das genügend Jüngere gewonnen werden können und das scheint zu klappen. Je mehr Werte verloren gehen, desto mehr sucht man sich Gleichgesinnte die mit einem auf einer "Wellenlänge" :D liegen. Bin mir sicher, das es das Forum in 10 Jahren noch gibt.

      Ausblick in die Zukunft: In 70 Jahren ist Michael (Dualsammler) Administrator dieses Forums und zieht seine einsamen Kreise, da alle Urmitglieder längst beerdigt wurden. ;)
    • Original von Deichgraf63
      Je jünger die Menschen, umso mehr werden sie Hilfe der Altgedienten brauchen, die bis dahin sicher alle zu "Forengöttern" geworden sind. "Professionelle" Hilfe wird es immer weniger geben, das Wissen um die alte Technik wird immer mehr verloren gehen.

      Seiten wie die, welche alte Prospekte und Anleitungen bereithalten sind heute schon oft die letzte Hilfe.

      Ja, dem kann ich mich nur anschließen. Dieses Forum ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, Wissen an jüngere Generationen (mich mit Baujahr 1987 dabei nicht ausgenommen :D ) weiterzugeben, bevor es verloren geht.

      Ein Beispiel dazu: Vor 100 Jahren standen hier im Schwarzwald noch unzählige kleine Backhäuschen herum (keine Ahnung wie das in anderen Regionen aussah). Im Zuge der Verbreitung von Backöfen (Holz, später dann Gas, Elektro) gerieten diese Backhäuschen in Vergessenheit, das Wissen über deren Benutzung ging verloren. Heute werden Vereine gegründet, um diese Backhäuschen zu reaktivieren, was ohne oder mit nur sehr wenig überliefertem Wissen jedoch sehr schwer und eine perfekte Beherrschung des Brotbackens im Backhäuschen trotz vorhandenem "Equipment" schlichtweg nicht (mehr) möglich ist.

      Zu den vielen Beiträgen pro Tag ... das hat natürlich auch seine Schattenseiten: Zu meiner Anfangszeit hier im Board war es problemlos möglich, alle neuen Beiträge in relativ kurzer Zeit zu lesen. Heute muss ich mich auf bestimmte Unterforen beschränken bzw. anhand der Überschrift entscheiden, ob ich das denn nun lese oder nicht, sofern ich nicht den halben Tag im Dual-Board verbringen will. ;)

      Gruß
      Patrick
      Jetzt endlich wieder online: Dual-Plattenspieler.de
    • Hallo Schlippo

      Original von Schlippo
      Zu meiner Anfangszeit hier im Board war es problemlos möglich, alle neuen Beiträge in relativ kurzer Zeit zu lesen. Heute muss ich mich auf bestimmte Unterforen beschränken bzw. anhand der Überschrift entscheiden, ob ich das denn nun lese oder nicht, sofern ich nicht den halben Tag im Dual-Board verbringen will. ;)


      Ich mach das mittlerweile genauso, womit indirekt gesagt ist, daß man sich beim formulieren der Threadüberschrift etwas Mühe geben sollte. Es besteht kein Grund die Überschrift übermäßig kurz zu halten. Sie soll ja zum Lesen einladen. Andernfalls - Beispiel: "Ich hab ein Problem" - kann es passieren, daß man einfach "überlesen" wird.

      BTW: Von Backhäuschen höre ich heute zum ersten Mal, was ein Beispiel ist, daß auch jüngere Menschen den Alten etwas neues erzählen können. Okay, Backhäuschen im Schwarzwald sind nun wirklich nicht mein Hobby. ;)


      Ansonsten finde ich es schade, daß ich 2076 sicher nicht mehr zu den Lesern zählen werde. Eigentlich hatte ich mir vor etlichen Jahren "vorgenommen" die Wiederkehr des Halleyschen Kometen im Jahre 2061 live zu erleben, da ich das Ereignis 1986 verpasst habe. Daraus wird leider nix werden, denn dann wäre ich 95. Realistisch betrachtet, dürfte ich mich wohl spätestens um 2035 "ausklinken". Aber meine Oma hat zu ihrem 80igsten Geburtstag zu mir gesagt: "In deinem Alter hätte ich auch nie gedacht, daß ich mal 80 werde." Man sollte die Hoffnung also nicht aufgeben. Es kann also sein, daß ihr mich bis etwa 2046 ertragen müßt, falls ich dann meinen altmodischen 40 GHz Quantencomputer aus dem Jahre 2030 mit 256Bit-Windows30® drauf, 20TB RAM und 2500TB "Speicherkristall" auf Hologrammbasis noch beherrschen sollte. ;)

      Nachdenkliche Grüße
      hevo

      de.wikipedia.org/wiki/Halleyscher_Komet

      EDIT: RS - wie immer
      Die junge Generation hat doch noch Respekt vor dem Alter, hauptsächlich beim Wein, Whisky und den Plattenspielern.:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hevo ()

    • Quantität ist für mich zweirangig. Quantität ist häufig genug verbunden mit dem Verlust an Qualität. Wenn also die Anzahl der Beiträge nicht steigt, dafür aber die Qualität der Beiträge hoch und praxisbezogen bleibt, wird sich dieses Forum auch in Zukunft behaupten können und mir Freude bereiten.

      Also: Weiter so!

      Gruß
      Norbert
      www.n-malek.de

      Darum klingt Musik im Radio und neueren CDs schlecht: Klicke hier
      Und hier gibt es weitere Informationen zu dem Thema.
    • Original von hevo


      Original von Schlippo
      Zu meiner Anfangszeit hier im Board war es problemlos möglich, alle neuen Beiträge in relativ kurzer Zeit zu lesen. Heute muss ich mich auf bestimmte Unterforen beschränken bzw. anhand der Überschrift entscheiden, ob ich das denn nun lese oder nicht, sofern ich nicht den halben Tag im Dual-Board verbringen will. ;)


      Ich mach das mittlerweile genauso, womit indirekt gesagt ist, daß man sich beim formulieren der Threadüberschrift etwas Mühe geben sollte. Es besteht kein Grund die Überschrift übermäßig kurz zu halten. Sie soll ja zum Lesen einladen. Andernfalls - Beispiel: "Ich hab ein Problem" - kann es passieren, daß man einfach "überlesen" wird.


      Hallo,

      ich sehe das genauso wie Schlippo und Hevo sowie alle anderen, die mit purer Quantität ein Problem haben. Auch ich bin mittlerweile "gesättigt", was die absolute Anzahl an Beiträgen angeht.

      Umgekehrt muß man in positiver Weise bestätigt sehen, daß die Marke Dual immer noch "zieht" und es ihr noch leicht fällt, neue Fans zu gewinnen.

      Das liegt wohl u.a. auch an der hier praktizierten Forenkultur.:-)

      Ein Wehrmutstropfen bleibt: Von der Einführung des Dual-Chats hatte ich mir eigentlich erhofft, daß die "Quasselthreads" ein wenig abnehmen.
      Das ist leider nicht wirklich der Fall.

      Patrick