Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

  • Ist da dual-plattenspieler.eu/produkte/dual-cs-465.html . Neue Farbe Kirsch dual-plattenspieler.eu/fileadm…Kirschbaum_Ohne-Haube.jpg . Zitat: „ Für den optimalen Gleichlauf sorgt die neu entwickelte elektronische Drehzahlüberwachung und -regelung. Vermeintlich kleine Änderungen, die aber große Auswirkungen haben! Die Lieferung erfolgt inkl. MM Tonabnehmer Ortofon 2M Red “ Gruß Wolfgang

  • Was ich auch sah waren Dual 505, bei fliegenden Discos, so in Turnhallen. Die waren zB gemeinsam mit Kleinmixern recht simpel aufzubauen. Thorens TD126 MK 4 hatte einer meiner Discos, 3 Konsolen. Vom TD125 gab es Versionen mit Gummi statt Schraubfeder. TD524 sah ich bewusst nie. Am häufigsten sah ich Dynacord, Lenco und Technics. Gruß Wolfgang

  • Hallo Uli, ja, bin ganz angetan. Hatte nur noch keine Zeit das mitzunehmen, kommt bald. Wegen des 741q melde ich mich. Ein OM40 habe ich, das war damals für einen SME 3009/III-Arm ( ca. 4,5 gr eff. Masse) auf einem Thorens TD126BC. Danke, Grüße Wolfgang

  • Moinsen, ich konnte nicht nein sagen, eine der letzten Spitzenserien von Dual übernehme ich die Tage, CT1462/CV1462 und CC1462 (C846) in graphit-metallic, siehe hifi-archiv.info/Dual/1987/dual87-23.jpg . Wenigstens fast authentisch dazu den 505-2 in Schwarz , der CS741q in Satin passt da nicht ganz ins Farbschema. Tja, dann nach ca 1986 (CS627q, CR1730, C824) eine komplette Dual-Anlage, da fing ich an den ungeliebten CS627q durch eine Thorens TD320 zu ersetzen. Ansonsten habe ich fleißig SABA-St…

  • Das OM-Adapter für Nadel 10 - 40 ist eine sehr gute Lösung! Er erhält das ULM-Konzept, und noch gibt's von Ortofon noch alle Nadeln. Als Neusystem preisen die schon das OM(B)10 nicht mehr an. Aber irgendwoher muss Fehrenbacher und andere das OM10 ja noch bekommen. Ich denke die Nadel 10 wird's die nächsten Jahre noch geben. Gruß Wolfgang

  • Was Alfred sagt stimmt, da schreibe ich mir ja im Board seit Jahren die Fingen wund. Wenn's nicht anders geht nehmt einen thequp.com/ plus eine Funksteckdose oder Zeitschaltuhr. Außerdem: Ich lebe seit Jahren mit manuellen Laufwerken, richtig gut. Der LP12 ist da noch krasser: 33 1/3 only mit Aufteckpulley, noch spartanischer als Rega. Wie hieß es damals schon: wer 45 braucht soll bitte noch einen Linn Axis kaufen. Oder ein Lingo (externe Motorsteuerung). Kostete fast das gleiche. en.wikipedia.o…

  • Die hochwertigen Laufwerke sind in der Regel mit Fremdtonarmen kombinierbar. Für jegliche Kombination kann das Laufwerk nicht vorgerüstet sein. Beispiel Thorens hat das beim TD126iii mit 4 Tonamen, die angepasst waren gelöst, TP16, Koshin, SME und der EMT. Dynavector gab es mWn mit der Endabschsltung. Fürr alle Tonarme gab es meines Wissens nichts. Keine vollständige Lösung: Q-Up. Der hebt den Tonarm mechanisch an.

  • Gibt den neu?

  • Zitat von curbyourenthusiasm: „Hi Wolfgang, Alfred meinte, dass Fehrenbacher nicht involviert ist: Dual Primus Maximus Grüße Albert “ Ah, das hatte ich überlesen. Hmm,schade. Ich sehe bei Fehrenbacher die authentischen Namen Dual, Lizenzgeber hin oder her. PE sehe ich auch als authentische Neugründung. Denen hätte das auch gut gestanden. Dual ist, oder war, ein Markenname. Von da aus freuen mich der CS526, CS550 oder jetzt den DD. Genau wie die aktuelle Thorens-Linue TD1600/1, sogar den TD190/24…

  • Zitat von dualfred: „Beim Drehmoment kann ich Dir zustimmen. Aber in Sachen Gleichlauf würde ich schon gerne wissen worauf Deine Aussage beruht? “ Das sehe ich auch so . Bei dem likehifi Artikel wird auf die andere Dual-DT-Serie verlinkt. Ich nehme an der Primus Maximus läuft doch unter Fehrenbacher? Falls ja, warum denn den CS600 Tonarm nicht? Das Carbonrohr passt nicht so recht, ein wenig erinnert mich an das Design des Tonarms sonst an den 510/504/604. Interessant wäre ob es irgendwann ein ve…

  • Nein, das wurde meines Wissen nach nicht in diesem Faden erwähnt. Interessant finde ich den "geringen" Hauch verbesserter Gleichlaufwerte des G1 im Vergleich zum CS5000: hifi-archiv.info/Dual/5000s/5000-1.jpg (0,025% DIN), hifi-archiv.info/Dual/golden1s/golden1-01.jpg (0,023% DIN), wahrscheinlich Kosmetik für den mitgegebenen Plattenbeschwerer. hifi-archiv.info/Dual/750s/ (0,023% DIN) ohne einen Plattenbeschwerer Die Daten des CS750-1 konnte ich auf die Schnelle nicht finden. Alle liegen bei 80d…

  • Fans zwei aktuell günstige Angebote im Netz: hifi-fabrik.de/dual-cs-550-plattenspieler.html springair.de/de/dual-cs-550-neu/h66788 um ca. 850-900 EUR. Gruß Wolfgang

  • Ich habe noch eine Schnittzeichnung des CS750 gefunden hifi-wiki.de/index.php/Datei:Dual_CS-750-Prospekt-1.jpg Gruß Wolfgang

  • Der Beitrag Am Dual 714 Q das System AKG Super Nova schwarz an 1/2 Zoll ersetzen, da Nadel fehlt steht wohl in der falschen Rubrik. Mit 1/2"-Adapter geht ja nun (fast) alles. Was ggf. auch geht, User Candela und Dualfred haben Adapter für die OM-Serie, z.B. dualfred.de/Tonarm/Tonabnehmer…nabnehmer--300280-dt.html, siehe aber Hinweis zum TK27. Da poste ich was nach, muss ich suchen. Edit: Hier ist es hifi-archiv.info/Dual/1985-1/ (Bild 10). Noch gibt es lt. ortofon alle Einschübe für die OM-Serie…

  • In der Tat wird sich der CS600 kaum mit dem nur optisch ähnlichen Vorgängermodell nicht messen können, immerhin faierweise nicht unter „7er“- sondern „6er“-Klasse eingereiht. Seien wir froh das nach jahrelangem Stillstand überhaupt noch was gekommen ist. Zu Beginn gab es ja auch Zweifel in Punkto Qualität, insbesondere Höhenschlag des Sandwichtellers. Für mich ist der CS600-Arm im Wesentlichen nur ein optisch veränderter 505-4-Tonarm, mit ein paar Anpassungen. Qualitativ halte ich den nicht für …

  • Zum aktuellen Tonarm liefert einen Einblick in den CS600 die Bilderserie in hifitest.de/test/bildergalerie…ieler/dual-cs-600_10159/1 , auch Sandwichteller und Subteller. Unter der Haube wesentlich einfacher als der CS5000/CS750. Gruß Wolfgang

  • Ich denke nun ist alles zusammen, um eine Zeitreihe für die Produktion und die Ausstattung zusammenzustellen. Schade, ich habe das nicht bemerkt. Just 1999 wollte ich nochmals in einen neuen Plattenspieler investieren, nach dem Rega P2 ( moth alamo ) wollte ich den Thorens TD2001BC mit Rega-Arm. Doch da war Essig, nichts mehr. Nach Dual / Schneider hatte ich gar nicht mehr gesehen, es wäre vom Konzept her auch kein Sprung weg vom TD320/TP16IV gewesen, aber für andere immer noch eine gute Empfehl…

  • Zitat von analogi67: „Zitat von analogi67: „Und hier ein G11 ultrastrahl.com/s/cc_images/cache_48132497.jpg “ Edit: Ist von Katalog ultrastrahl.com/dual/dual-kata…te/dual-hifi-1995-gesamt/ “ Dann passt's ja. Der 1995er Prospekt von ultrastahl.com zeigt den G11, die Spindel ist glatt. Zitat von Passat: „(..) Prospekt 2/1994 = Golden Stone, Silver Stone, Golden 1, CS 750-1 Prospekt 3/1998 = Golden Stone, CS 750-1 (..). “ Passt ebenfalls in die Lücke von Passats Sammlung. Möglicherweise legten manc…

  • Zitat von analogi67: „ Leider ist Wegavision bei den letzten Jahren nicht ganz vollständig, mit der Dual New-Tech-Serie fing mich Dual an nicht mehr zu interessieren, da habe ich nichts. Jede Menge Thorens-Prospekt, auch das letzte mit dem TD325. (...) Unter Advertising ein 4-seitiges Spezialprospekt zum CS5000 in dual-reference.info/Adverts/cs5000.pdf “ Was mich ja mal jucken würde meinen TD320/MK Nix mit TP16/IV testhalber neben einem CS750(-1)CS5000 zu stellen, an gleichem PhonoPre und geleic…