Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 886.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

  • Zitat von Fummelheini: „Pi mal Daumen sollte der Arm sich bei ca. O, 5 erst anziehen... “ das ist nicht ganz korrekt. Bei 0,5 soll er kpl von der Mitte zur Auflage ziehen. Anziehen sollte er eigentlich schon bei einem Wert über 0 Wenn Du es eingestellt bekommst, dass er bei Wert 0 sich nicht rührt ist das erst mal ok. Kpl. korrekt einstellen müsstest Du es über das Versetzen der Halbmondförmigen Scheibe hinten an der AS Feder, aber mal erhlich das bekommst Du ohne Messgerät eh nicht hin und so H…

  • Ja hat er, aber was er soweit ich mich erinnere nicht hat ist die Einstellmutter an dem Metallärmchen mit dem man den Nullpunkt einstellen kann.

  • die SM von PE sind tatsächlich nicht so der Brüller, ich musste mir da einiges per Try and error selbst beibringen. Wenn Teile fehlen von denen man nicht weiss dass es sie gibt ist es auch nicht grade einfach drauf zu kommen. Ich hatte sowas in der Art schon vermutet, aber es hat mich dann doch interessiert was es tatsächlich war. Zitat von Lufabe: „Vielleicht klappt es ja beim Nächsten, falls mir noch einer über den Weg läuft! “ hast ja jetzt einen bei dem du nachsehen kannst.

  • Sind da noch die originalen Cinchstecker dran? Die verrecken früher oder später alle.

  • So dann melde ich mal Vollzug, mit dem positiven fangen wir mal an, der läuft wieder: Das Problem lag an mehreren Stellen: Das hier war falsch montiert: dual-board.de/index.php?attach…1e7abcb0b1938babe4d632703 Hier fehlte eine Feder:dual-board.de/index.php?attach…1e7abcb0b1938babe4d632703 Das Lager war falsch herum eingebaut es waren keinen Kugeln mehr drin: dual-board.de/index.php?attach…1e7abcb0b1938babe4d632703 alles Dinge die beim ersten PE mal passieren können . Einmal volles Programm und e…

  • Zitat von clairegrube1: „Das waren Fritz und Paul und ich “ stimmt

  • Zitat von Lufabe: „Ich habe für den Tonarmausbau nur die „ gespaltene „ Schraube gelöst. Dann kannst du den Tonarm mit den Kabeln nach unten/oben, wie man es betrachtet, durchziehen. Nicht die Schwarze Schraube auf dem Chassis lösen! “ Mache ich auch so, wobei neulich ein Kollege hier (wer war das nochmal???) Den Arm kpl. incl. Basis ausgebaut hat, damit erspart man sich das Zerlegen und neu justieren der Horizitallager. Ich habe das noch nicht ausprobiert,, werde auch bei meiner Variante bleibe…

  • das mit der Schraube kenne ich, die harzen gerne fest. Viel Kriechöl und Geduld ist da gefragt. Wenn du schon beim normalen Schwenken einen Widerstand hast hilft nur eins, beobachte mal von unten wo er schleift.

  • Zitat von Kaizersosse: „ABER, leider wird der Arm jetzt nicht mehr zum Plattenanfang geschwenkt Das hat vorher funktioniert und jetzt nicht mehr. Klasse... “ Wenn Du den Pimpel ersetzt hast, musst Du die Automatik nachjustieren. Hat der Arm im Maximalpunkt des Automatikstarts noch etwas Luft nach oben? Wenn nicht klemmt er sich fest und schwenkt nicht ein.

  • Zitat von Kaizersosse: „Da ich kurz vor dem Tonarmausbau meines frisch erworbenen W250 stehe, interessiert mich das Ende der Geschichte um so mehr. “ Die Anleitung kennst Du? Wartungsanleitung PE20xx er Baureihe von Kai

  • ich sag mal so, mein Angebot steht noch. Kostet Dich nur den Versand. Mich interessiert schon wo das Problem liegt

  • Oje, das klingt nach Frust.....

  • da hat so jeder seine Methode. Das mit dem Unterdruck ist mir mittlerweile auch zu aufwendig. Ich lege die beiden Kugeln in ein Metallschälchen von einem Teelicht, füll das mit Öl und mache es über der Kerze vom Teelicht schön heiss (bis sich Blächsen bilden). Dann die Kerze auspusten und den ganzen Klumpatsch abkühlen lassen fertig. Durch die Hitze wird das Öl noch etwas dünner und die Poren saugen sich voll. Für mich passt das super. Was mir aber neulich bei der Wartung einer Dose aufgefallen …

  • Zitat von zwölf36: „"Ein paar Tropfen Öl" reichen da nicht. Die Erfahrung musste ich auch machen. Also ein ordentlichen Schluck aus der Ölpulle für die Lager! “ Die reichen schon, wenn man das richtige Öl verwendet. Das wir hier Sinterlager haben sollten man auch Sinterlageröl verwenden. Motorenöl geht zwar auch, ist aber evtl. zu zäh und wenn man dann zuviel drin hat wird ggf. der Laufwiderstand zu hoch.

  • Zitat von fritzeflink: „Zu meiner Aussage 'Rumpeln' muss ich noch ergänzen, dass ich eher wie die Prinzessin a.d.E. reagiere und meine Frau hört nichts. Wenn ich nicht mit Kopfhörer eine (gewaschene) Testschallplatte - 5min. Leerrille gehört hätte, würde ich mir keine Gedanken machen. Der Dreher ist Herstellungsdatum 2012 und ich denke nicht, dass schon die Alterung zuschlägt “ Dass hier die Gummis schon verhärtet sind halte ich für unwahrscheinlich. Wenn ich mir Deine Beschreibung so durchlese …

  • Zitat von chris12: „ich mag diese kacheln auch nicht, aber windows 7 ist nicht mehr aktuell. “ also ich weiss nicht wo ich auf meinem PC mit Win10 eine Kachel hätte. Eigentlich lässt sich damit fasst genauso arbeiten wie mit Win7. Lediglich Win8 war bei dem Thema eine völlige Katastrophe.

  • ich bin leider nicht grade der Spezialist für den 66 aber aus Erfahrung mit anderen PEs, schau Dir mal alle Gelenke und Schubstangen etc an ob die verharzt sind. Ist bei den großen PEs eigentlich das Standardproblem. Also alles nach und nach zerlegen, reinigen und neu schmieren. Dabei immer nur eine Baugruppe nach der anderen machen und mach von jedem Schritt Fotos, damit Du weisst wie alles zusammen gehört.

  • Zitat von lapratho: „Meinst Du etwa, dass die Dual-Ingenieure selber ueber die Jahre hinweg nur aus Spass die Matten geaendert haben? “ nö, sie haben sie schlicht dem Design des jeweiligen Gerätes angepasst. Später dann auf Filz gewechselt weil es billiger war.

  • Zitat von Gizeh: „Fön auf kleine Stufe und dann immer fönen, etwas abziehen, fönen usw. “ bei diesen Folien ist das eigentlich überhaupt kein Problem. Wenn man mal den Anfang hat kann man die eigentlich immer am Stück abziehen.

  • Zitat von Passat: „Das funktioniert aber nur bei Verstärkern, bei denen die Cinchmasse mit der Gehäusemasse verbunden ist. Hat ein Verstärker getrennte Massen funktioniert es nicht mehr bzw. man würde mit der Brücke die 2 Massen des Verstärkers zusammenschalten. Und wenn die getrennt sind wird sich der Entwickler auch schon etwas dabei gedacht haben, denn das ist aufwendiger und kostet daher Geld. Und Entwickler sind eigentlich bestrebt, Kosten zu sparen. “ völlig richtig, daher immer meine Empf…