Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 81.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

  • Aha, okay. Früher hat man sich wohl etwas mehr Gedanken über Plattenspieler gemacht. Wenn man sich in der heutigen 500,-€ Liga umsieht, gruselt es einen. Ich hatte mit den Gedanken gespielt den 721 aufgrund Wartung und Alter zu verkaufen und mir einen neuen hin zu stellen, aber das macht überhaupt keinen Sinn. Gruß Stefan

  • Moin, die Plattenteller des CS 721 sollen ja kompatibel sein. Ich habe hier den glatten und den Pickelteller. Auf der Rückseite sind Vertiefungen mit Zahlen. Bei einer Zahl ist etwas reingeklebt. Ist das der Herstellungsmonat oder sind das sogar kleine Gewichte, wie bei einer Autofelge ? Wäre schön, wenn mich jemand aufklären könnte. Gruß Stefan

  • Hi, ich erwarte auch nicht, dass jemand dieses kostenlos für mich macht. Der zweite Dreher hat "nur" den Pixelteller und keine Haube. Ist alles Verhandlungssache. Ich möchte ja auch etwas.

  • Hi Evil, ja das habe ich auch schon von anderer Seite gehört. Also die TA-Thematik lass ich erstmal ruhen. Zu dem eigentlichen Thema; revidiert ihr eure Dreher alle selbst ?

  • Moin Dualisten, nach langer Zeit mal wieder ein Anliegen. Warum auch sonst meldet man sich im Forum ? Ich habe hier schon lange zwei CS-721 stehen. Der eine ist iB, der andere sollte als Ersatzteillager dienen. Bei dem "Ersatzteilspender" lässt sich mit den normalen Bordmitteln, der normale Aufsetzpunkt nicht mehr einstellen. Nun wird man leider nicht jünger und die Zeit nach hinten raus zum entspannten Musikhören wird kürzer. Darum habe ich mir überlegt, einen von beiden einmal komplett renovie…

  • Moin, hast Du den Radix mal probeweise an einem anderen Eingang angeschlossen ? Gleiche Problem ? Modus im Radix richtig eingestellt ( Mono, Stereo, Dual usw. ) ? Gruss Stefan

  • Moin Daniel, die ungenaue Lautstärkeregelung im unteren Drittel des Potis hat mit der Arbeitsweis, bzw.Auslegeung zu tun. Es ist aber ein generelles Problem der herkömmlichen Analog-Amps. Das Kratzen kann man durch schnelles hin- und herdrehen event. beseitigen ( bitte ohne Musik ). Da Du auch von einer Kanalungleichheit sprichst ( bei jeder Quelle ? ), könnte man natürlich hinterfragen, ob das Poti überhaupt noch korrekt arbeitet. Gruss Stefan

  • Danke !!! Nettes Avatar übrigens. Gruss Stefan

  • Moin Rene, sorry das ich hier so reinplatze. @ Dennis; funktioniert das auch bei einem 721 ? Gruss Stefan

  • Zitat von Zivi: „Moin!“ Zitat von Zivi: „Ich halte speziell den "Taunussound" für ein Gerücht, den es nie gegeben hat.“ Zitat von Zivi: „Denn es wäre doch grotesk, wenn man gerade der Firma einen Loudness-Charakter unterstellt, die sich von Anfang an zum Ziel gemacht hat, einen möglichst linearen Frequenzgang zu schaffen. Canton sprach schon in den 80ern davon (oder auch früher zu Beginn), daß ein Lautsprecher nicht klingt, sondern langweilig wie ein Fenster sein muß, durch das man hindurchsieht…

  • Zitat von Zivi: „Zitat von QUO: „Allerdings diese Aussage hätte ich dann doch gerne erläutert: Zitat von Zivi: „Nana, laßt mal die Kirche im Dort. Auf jeden Fall ist es von Natur aus eher so, daß ein Verstärker eher bei hohen Frequenzen in die Knie geht als bei tiefen.“ “ Hast Du Dich schon mal mit Verstärkern, Stabilität, Rückkopplung, Regelkreis etc. beschäftigt? Gruß“ Moin, ja ein wenig und deshalb finde ich es auch nicht zielführend, sich an den Wattzahlen festzubeissen. @ leserpost; ich wür…

  • Hallo Zivi, ich bin kein Elektroniker oder sonstwie gearteter beruflich Bewanderter. Ich mach das nur rein als Hobby. Mir war deine Aussage nur zu kurz gefasst und deshalb habe ich nachgefragt, worauf sich deine Behauptung stützt. Also danke für deine Erklärung. Bezüglich "Schnelligkeit" im Audiobereich sehe ich das etwas entspannter. Also weiterhin auf ein nettes Forum.

  • Moin, Ihr beiden werdet wohl keinen gemeinsamen Nenner finden. Qualitäten von Autos bitte bei Motortalk diskutieren. Die Anforderungen an die Gefährte sind halt genauso unterschiedlich, wie bei Hifi und wie die Menschen an sich. Allerdings diese Aussage hätte ich dann doch gerne erläutert: Zitat von Zivi: „Nana, laßt mal die Kirche im Dort. Auf jeden Fall ist es von Natur aus eher so, daß ein Verstärker eher bei hohen Frequenzen in die Knie geht als bei tiefen. Gruß“ Gruss Stefan

  • Moin, meint Ihr, Ihr bringt dem Threadersteller mit eurer "Rumreiterei" da irgendwie weiter ? Der "RMS-Wert" hat sich als Angabe durchgesetzt. Wie unglücklich dieses auch immer sei.( Es ist physikalisch gesehen falsch ) Er bezeichnet die Dauerleistung mittels rosa Rauschen. Dieses ist allemal sinniger, als irgendwelche mithihilfe von Sinussignalen ermittelten Werte anzugeben. Musik ist halt kein einzelnes Sinussignal. Für mich sind Wattzahlangaben Schall und Rauch. Es muss das Zusammenspiel Ends…

  • Hi, das ist doch etwas weniger als ich vermutet habe. Das Shibata hat bei dir auch keinen grossen Unterschied. Gruss Stefan

  • Moin Helmut, wenn Du eine konkrete Antwort möchtest! Ich würde es mit 1.5 g fahren und dann event. noch etwas feinjustieren. Du hast dir einen Shibata-Schliff auf das 796 setzen lassen ? Mit welchen Einstellungen fährst Du das ? Gruss Stefan P.S. Frank, wieso habe ich keinen Zutritt, zu der von Dir verlinkten Seite ?

  • Moin Helmut, soweit mir bekannt ist die Nadelnachgiebigkeit etwas höher ( 30 zu 28 ) und es soll in der Kapazitätsanpassung toleranter sein ( Änderung an der Spule ? ). Grossartige Veränderung bzgl. der Einstellungen vermute ich aber nicht. Gruss Stefan

  • Moin, Du hast eine Umschaltbox im Phonosignalweg ? Ohne jetzt näher auf die Klangunterschiese eingehen zu wollen/können, die würde ich als erstes rausschmeissen. Da bleibt m.E. zuviel auf der Strecke. Gruss Stefan

  • Shit habe nur ein 1228, aber der hätte ich sowieso nicht genommen, der kommt neben den AKAI AA-1030 vom Dominik ( Dippelbruder ). Gruss Stefan

  • Hallo Waschbaer, schönes Statement. Du wirst mir aber zustimmen, dass ein Direktantrieb nicht nur Vorteile hat. Einen Protzplayer ala Transrotor oder Dr. Feickert möchte ich auch nicht. Bin nicht der Typ wie; mein Haus, mein Pferd, mein Pool, usw. . Bei dem TA gehe ich mir dir konform. Das Shure wird immer als Nonplusultra hingestellt und da denke ich, gibt es bestimmt noch welche, die meine Geschmacksnerven anregen dürften. Die Auflösung des Elac gepaart mit der "Kraft" des Shure, käme schon se…