Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ja, axial ist gut. Und 50 Volt reichen dicke. Warten wir mal das Ergebnis ab. Wenn es nichts nützt gibt es noch die Möglichkeit, mir das Gerät zu schicken, denn dieser Fehler ist SEHR interessant. Per Hermes ist das für 7 Euro pro Richtung zu machen.

  • Hallo Greta, Zitat von Greta: „Das Blöde ist, dass wir ja alles übersetzen (Jeffry ist niederländischsprachig), dann kann es schonmal zu solchen Missverständnissen kommen. “ Sowas hatte ich mir schon gedacht und kann vorkommen. Zu eurem Gerät: Ich glaube, diesen Fehler zu finden erfordert ein Oszilloskop. Dann sieht man, wie es aussieht und kann daraus Schlüsse ziehen. Eine Idee habe ich noch. Jeffry soll einen Elektrolytkondensator mit ca. 100µF nehmen, den Minuspol mit 0Volt (Masse) verbinden …

  • Hallo Greta, Mit Masseführung ist die 0Volt-Verdrahtung gemeint, die auf allen Platinen als Leiterbahnen ausgeführt sind und zwischen den Platinen über einzelne Steckverbindungen mit den sich aus altersgründen einstellenden Übergangswiderständen geführt sind. Die Erdung ist damit nicht gemeint.

  • Zitat von kesselsweier: „Solche Einstreuungen betreffen jedoch primär nur den Phono-Zweig des Verstärkers und die HF- / ZF-Stufe des Tuners. “ Na ja.... Bei der oft unterirdisch schlechten Masseführung in den älteren DUAL- und anderen Geräten, wo sogar Masseleitungen als Antennen wirken können muss man mit allem rechnen.

  • Hallo Peter, vielen Dank für dein Angebot. Aber es kommt zu spät. Der CV ist gerade fertig geworden, der Abschlusstest lief, Ruhestrom wurde nach warmlaufen eingestellt und er ist auch schon verpackt für die Heimreise. Dieser Schalter ist m.M.n. nur notwendig, wenn man mit Kopfhörer hören möchte. Wenn das mal (warscheinlich selten) vorkommen sollte muss man eben die LS-Stecker hinten abziehen. Dann hat man den gleichen Effekt. In der Zwischenzeit läuft gerade ein kleines Video auf Youtube hoch, …

  • Hallo Jürgen, Zitat von happy-jack: „Wenn ich es richtig verstehe, eliminierst du die Funktion von Schalter LS-Gruppe 1, die LS-Gruppe 1 ist dann immer an? “ Richtig! Zitat von happy-jack: „Mach das bitte so. LS-Gruppe 1 muss nicht geschaltet werden. “ OK. Wenn ich keinen Schalter finde mache ich das dann so. Ich fand es sowieso immer etwas sonderbar, dass bei nicht gedrücktem LS1-Schalter der Ausgang 1 aktiv ist. Über Schalter LS2 kann dann die zweite LS-Gruppe dazugeschaltet werden. Damit die …

  • Zitat von Greta: „Wie sieht es denn eigentlich mit Smartphone- oder Routerstrahlung aus, “ Wenn der Router auch DECT hat für drahtlose Telefone ist das unter Umständen eine große Störquelle.

  • Tja, so einfach war es doch noch nicht. Da passt das Sprichwort: Mann soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Nach Einbau der BD317 und Austausch der ROE-Tonnen und Wechsel der Ruhestromregler gegen Spindeltrimmer floss im linken Kanal immer noch ein zu hoher Strom, der sich nicht einstellen ließ. Da war also noch was im argen. T9 und T10 hatten sich ebenfalls abgemeldet. Dabei fiel auf, dass im Schaltbild für T9 ein BC161-10 eingetragen ist, vewrbaut war jedoch ein BC212. Wie auch im anderen Ka…

  • Hallo Darius, Zitat von Eiskorn: „Also ich habe hier nun einen Poti rumliegen! Falls jemand den Reparieren will, sagt bescheid! “ Da hätte ich interesse! Du hast eine Konversation.

  • Der CV120 ist heute bei mir bestens verpackt angekommen. Als erstes habe ich die Leistungstransistoren des linken Kanals geprüft. Was dabei raus kam siehe Bild. dual-board.de/index.php?attach…4101d9c19f73d8bf857902df5 Damit war klar, er hat sich aus seinem Transistorleben verabschiedet. Die Treibertransistoren sind alle OK. Auch die Ruhestrompotis sind nicht zu beanstanden. Der Heißleiter hat seinen Wert geringfügig nach oben (45 Ohm) verändert. Das kann aber noch vom vorher auslöten des einen T…

  • Hallo Uli, Zitat von Deichgraf63: „Wie gesagt, die 315 mA Sicherung war defekt, “ deswegen schreibe ich immer: Bei einem Defekt zuerst immer alle Spannungen des Netzteils prüfen.

  • Zitat von Tilo: „Das ding heißt Vivanco SC 112, “ Sowas gibt es von verschiedenen Firmen. Das hat aber absolut nichts mehr mit HiFi zu tun. Der Adapter verzerrt den CD-Pegel durch eine inverse RIAA-Entzerrung und dämpft die hohe CD-Spannung runter auf Phonopegel. Danach folgt die RIAA-Entzerrung und die Spannungsverstärkung des Phonovorverstärkers. Man hat dann mit Sicherheit einen schlechteren Rauschabstand und einen mehr oder weniger starken Frequenzgangfehler. Das kann also nur eine Notlösung…

  • Hi Zivi, OK. Ich habe aber nicht gerne Bauteile in einer Schaltung, die nichts machen, höchstens als Antennen für Störer dienen. Deshalb am besten allles, was nicht gebraucht wird, raus damit.

  • Hallo Uli, Zitat von Deichgraf63: „Bevor ich mich also nun ans Werk mache, den Fehler zu suchen, frage ich, ob schon jemand so einen Fehler am CR 1750 / CR 1780 gehabt hat und einen Hinweis geben kann, der die Fehlersuche verkürzt. “ wenn das Relais nicht anzieht ist das zu 90% ein Hinweis, dass sich auf der Mittenspannung, die normalerweise bei 0 Volt liegen muss, eine Gleichspannug breit gemacht hat. Dadurch werden deine Lautsprecher vor dem verbrennen der Schwingspule geschützt. Du findest li…

  • Eine Menge! 1. R1541 und R1541' entfernen, dafür eine Drahtbrücke einbauen. 2. R1521 und R1521' in 100kOhm ändern 3. R1534, R1534', R1542 und R1542' entfernen. 4. C1529, C1529', C1530, C1530', C153, C1531', C1537, C1537', C1556 und C1556' entfernen. Fertig.

  • Hallo Jürgen, wenn du auf jeder Seite des Forums nach ganz oben siehst findest du dort deinen Forennamen, Benachrichtigungen und Konversationen. Wenn bei Konversationen eine 1 steht hast du eine bekommen. Das wird gleich passieren. Du kannst dann auf Antworten klicken und zurück schreiben. Also bis gleich.

  • Hallo Jürgen, Zitat von happy-jack: „Der CV 120 muss weiterleben. “ das wird er. Wenn du meinst dass du mit der Reparatur-Thematik nicht klar kommst und auch die vielen Vorschläge nicht ohne Probleme abarbeiten kannst mache ich dir den Vorschlag: Pack die Endstufe inklusive der Kühlkörper in einen guten gepolsterten Karton und schick in mir. Dann bekommst du die Endstufe nach kurzer Zeit zurück. Oder noch besser gleich das komplette Gerät. Dann wird es geprüft und du wirst vermutlich wieder eine…

  • Hallo Peter, Zitat von k-awa: „Ich selbst bin kein Elektriker, eher Mechaniker, “ das ist schon mal die halbe Miete, denn es handelt sich hier zwar um ein Kontaktproblem bei den alten Schaltern, ist aber mit hoher Wahrscheinlichkeit mit mechanischen Kenntnissen zu lösen. Für die Reinigung und Justage der Kontakte musst du den Schieber, auf dem die Stellstange von der Front kommend gesteckt ist, aus dem Schalter ausbauen. Zuerst den Federring, mit dem Die Stange am Schalterschieber befestigt ist …

  • Hallo Leon, ich habe mir die Bilder angesehen. Dabei stellte ich fest, dass die Lötstellen auf der Eingangsplatine nicht besonders gut aussehen. Auch sind Zinnspritzer zu erkennen. Darum solltest du als erstes die Lötseite der Platine reinigen. Damit auch das überflüssige Klophonium des Lötdrahtes mit verschwindet musst du die Lötseite der Platine mit Spiritus benetzen, einwirken lassen und dann mit einer alten Zahnbürste kräftig abbürsten. Am besten auf einem Tuch, dass dann die Reste aufnimmt.…

  • Zitat von Greta: „Ja. Egal welcher Modus gewählt ist, auf beiden Boxen. Immer dasselbe. Die Lautstärke hat ebenfalls keinen Einfluss. “ Wenn das der Fall ist und auch auftritt wenn KEIN Gerät (Tuner) angeschlossen ist kann die Störung nur über die Spannungsversorgung der Vorstufe kommen. Das betrifft alle Bauteile im Schaltplan, die sich links vom R18 (2,2kOhm) befinden. Diese Spannung verorgt beide Kanäle. Da würde ich zuerst den C7 austauschen, wenn noch nicht geschehen und die Leiterbahnen un…