Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von epellegrin: „...Der Plattenspieler ist gut horizontal aufgestellt. ...Das Antiskating ist korrekt eingestellt. “ Salut, das ist egal, ob der Dreher gut horizontal aufgestellt ist. Da kannst auch einseitig ein Klötzchen unterlegen, so dass er schräg steht. Ist eben nen DUAL So, Arm auspendeln = Auflage 0 und AS 0 Hast du gemacht und vertikal = gut Horizontal driftet er nach außen weg, obwohl AS = 0 Zuerst checke, ob AS auch wirklich auf 0 steht. 0 ist nicht das o auf der oberen äußeren …

  • Zitat von Raccoon: „...Es ist aber auch wieder nicht so kompliziert geformt, dass ein Nachbau unmöglich ist. Die mechanische Belastung dafür scheint ziemlich gering zu sein. Dafür müsste 3-D-Druck schon ausreichend sein. Viele Grüße, Horst “ Naja, der Zapfen (Drehpunkt) der Weiche, der in das Kurvenrad geht ist ein Konus Da weiß ich nicht, wie das 3D-drucktechnisch kommt und wie dass dann in gedruckter Form passt.

  • Dann ist bei der Glimmlampe wohl alsbald "end of life". Glimmlampe entnehmen und um 180° verdreht wieder einsetzen. Mit Glück gehts dann wieder. Wenn nicht: Dualfred hat eine LED-Lösung, die hervorragend funktioniert (hat er sogar in verschiedenen Farben): dualfred.de/Laufwerk/Elektroni…roboskop-225321or-dt.html

  • Jawoll, denn die Weiche ist "fest" im Kurvenrad verbaut. Und wenn du ein heiles Kurvenrad hast, das alte nicht entsorgen! habe selber ne handvoll mit gebrochenen Weichen und suche immer noch jemanden, der die Weichen nachbaut.

  • Nein, die Weiche sitzt untendrunter, denn die soll ja den Haupthebel einmal in die kleine Bahn (Start) und einmal in die große Bahn (Stop) lenken.

  • Zitat von Vulpini: „...Ersatzteil Drehkurve (223) ist vorhanden, ich würde aber Hilfe dabei benötigen wie ich es möglichst einfach in den 721 eingebaut bekomme... “ Für die Drehkurve nimmst du den Kumpel aber komplett auseinander Das heißt: Die komplette Mechanik drumherum = raus damit Tonarm komplett = raus damit Dann alle Kleinteile die jetzt noch rechtsseitig am Chassis sitzen = raus damit Die Sicherungsfederscheiben für die Kunststoffabdeckungen rechts = raus damit Kunststoffabdeckung rechts…

  • Moin zusammen, habe einen 626 im Montagebock, wie nicht anders zu erwarten auch hier ein gebrochenes Federhaus (ist ja identisch zum 714/731). Also das Candelasche aus dem vollen CNC-gefräste PEEK-Federhaus eingesetzt. Natürlich penibelst auf die korrekte Position und Sitz der Messinggewindebuchse geachtet. Messung Auflage Auflage auf 1 eingestellt = Waage zeigt 1,01 Gramm Auflage auf 2 eingestellt = Waage zeigt 2,04 Gramm Auflage auf 3 eingestellt = Waage zeigt 3,10 Gramm Hach Thomas, deine Fed…

  • Zitat von holger.wuest: „...und den Steuerpimpel meines 721ers getauscht... “ Darf ich mal fragen, warum den Pimpel am 721 getauscht hast? Serienmäßig ist da nicht der gewöhnliche weiche Pimpel drauf, sondern einer aus einem (fast) klaren Kunststoff, der wesentlich härter ist, als bei anderen Duals. Zudem funktioniert der Startvorgang beim 721 anders als bei den "normalen" Vollautomaten. Der Haupthebel hat keine Friktionsfläche, die auf den Pimpel drückt, sondern einen zusätzlichen Kunststoffheb…

  • Zitat von Raccoon: „...steht irgendwo noch eine KA60 oder KA61. Vielleicht braucht die nach über 45 Jahren auch mal eine Revision... “ Horst, nicht nur vielleicht, sondern ganz bestimmt

  • Zitat von Raccoon: „...ich glaube sehe doppelt oder nach was sieht das im Bild aus? “ Na, ist doch DUAL = also "doppelt" Recht so und weiter so. Getz noch dual in silber und dual in braun und dual als MCC 110. Danach würde ich über eine Reserve nachdenken, weil man weiß ja nie

  • Zitat von schrauber71: „...Die BD 135 auch( denke ich- sind grau- ich hab nur Schwarze vollisolierte)... “ Abhängig davon, was seinerzeit gerade am Lager war. Mal hast graue, mal schwarze, mal gemischt (ja, gemischt, 2 graue, 3 schwarze und alle 5 original bestückt). Und es wurden 3 verschiedene Hersteller der BD 135 verbaut.

  • Zitat von Candela: „...Worauf ich besonders gespannt bin, und in diesem Punkt hoffe ich dass der Erfahrungsbericht weiter geht, ist die Abweichung von gemessener Auflagekraft per Digitalwaage zur Einstellung am Rändel . Mir sind bislang noch keine ausgelutschten Torsionsfedern begegnet, daher ist die Präzision der Auflagekraft rein abhängig von der Position des Messingteiles. Und um genau darum geht es ja in meinem Thread... “ Okay, dann mal mein Senf dazu: Wichtig wie schon erwähnt, ist die exa…

  • Nach hinten schieben Zeigefinger hinten unten an den Kopf (als Gegenhalter), der Daumen drückt vorne vor die Kopfblende und drückt selbige nach hinten. ------------- Hast du um 15:40h schon Abend??? Is schon dunkel???

  • Zitat von bata17: „ - ...Er war bereits auf Cinch mit Massekabel umgebaut... “ Wenn dabei die Massebrücke nicht entfernt wurde = Brummen

  • Moin Thomas, du hattest den Arm ja draußen. Ist das denn alles "gerade"? Ähnliches hatte ich mal, da war das Armrohr eben nicht gerade, sondern hatte einen leicht nach rechts außen. Da reichte das dann auch nicht. Am Segment kannst nix verstellen, wie z.B. beim 714. Das Segment beim 714 hat Langlöcher, da kann man das eben entsprechend einstellen, der 731 hingegen bringt das nicht mit. Da ist nix mit Segment "verdrehen". Hmm, bau doch mal die Tonarmstütze ab und schaue nach, wie weit der Arm nac…

  • Der Pin auf Bild 1 oder auch auf Bild 2 stößt im Automatikmodus an die Schiene. Das ist richtig so. Genau da, wo du auf Bild 2 den Kringel um den Pin gemacht hast, da stößt der Pin an die Schiene. Wenn der Arm aber noch nicht auf Plattenhöhe Einlaufrille steht, hast du oben überm Strobo eine klitzekleine Schraube. Damit kommsse bis zur Einlaufrille. Wenn das nicht geht, bzw. trotz Einstellschraube du immer noch mit dem Arm Meilen weit von der Einlaufrille weg bist, passt die Mimik nicht. Fängt b…

  • Moin Klaus, für eine evtl. Wiederbelebung solltest du die professionellen Retipper kontaktieren. Martin Göttmann der Nadelspezialist oder FJS Tonabnehmer Service GmbH & Co. KG Wenn, dann können die helfen. Gibt auch noch andere, einfach mal die große Suchmaschine anwerfen.

  • Moin Uwe, gerade mal beim 721 gemessen = Tonarm aber ausgebaut auf dem Tisch liegend: Messgerät auf 0 justiert = rechts 22pF, links 23pF Hmm, irgendwie habe ich aber noch Messwerte von um die 33pF im Hinterkopf, weiß aber nicht mehr, bei welchen Modellen ich das gemessen hatte.

  • Zitat von VixNoelopan: „Zitat von Noel: „Kapazität der Tonarmverkabelung:ca. 25 pF “ ...woher weißt Du das? Hast Du die Kapazität der Tonarmkabel gemessen? “ Hatter doch geschrieben, dass das so von Herrn Otto vorgerechnet wurde. Gemessen an einem 621 (Tonarmkabel am Kurzschliesser abgelötet) mit meinem Messgerät: rechter Kanal 22pF, linker Kanal 21pF. Messgerät vor Messung auf 0 justiert.