Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von 8erberg: „Zitat von Naphaneal: „sind definitiv klebereste auf dem teller. ich will aber nicht ausschließen “ Ist ein leichter Haftkleber[...] [...]Der ist nicht nötig...[...] “ wie gesagt, wenn es mir arbeit erspart... Zitat von 8erberg: „Kümmer Dich erst einmal um die Lagerung und Mechanik. Am Besten machst Du ein paar Fotos über dien Ist-Zustand. “ ich geh nachher zur uni und druck mir erstmal alle unterlagen aus. fotos werden aufgenommen, aktuell hab ich das Tonarmlager in den vorhe…

  • Zitat von apm: „Zitat von Naphaneal: „auf den teller ist/war eine matte aufgeklebt. bislang liegt die einfach auf, passt, wackelt und hat luft. Wie sinnvoll ist es, diese wieder festzukleben? “ original waren die beim 1237 nicht verklebt. Muss man ja anheben können um den Riemen aufzulegen. “ sind definitiv klebereste auf dem teller. ich will aber nicht ausschließen, dass mein paps das entweder so eingerichtet oder ihn so erhalten hat. lässt sich aber nicht mehr in erfahrung bringen. aber wenn i…

  • @wacholder inwiefern kann das lager defekt sein? @8erberg ich hab nur eine hauchdünne schicht (was grade so an der fingerspitzer haftet) aufgetragen, einpoliert und mit einem tuch solange abgerieben, bis alle reste entfernt wurden. ist inzwischen mit spüli geputzt. ich hab die anleitung und das service-manual gelesen, und entsprechend den tonarm justiert. danach ist mir das komische verhalten aufgefallen... was mir grad noch einfällt: der tonarm wird nach meiner frickelei nicht mehr gehoben und …

  • also, es haben sich doch noch weitere baustellen an dem spieler aufgetan...daher hab ich den fred umbenamst... ich war heute den ganzen tag damit beschäfitgt, den tonarm zu justieren, nachdem ich den tonarm neu ausgependelt und probeweise eine platte abspielen wollte. dabei ist mir aufgefallen, dass der arm in der mitte der platte keinen kontakt mehr hat und nach oben hin steigt. es findet dann auch keine weitere bewegung in der horizontalen statt... Fig. 6 und 7: Nadel hat keinen Kotakt zur Sch…

  • Zitat von wacholder: „Nun gibt es für den 1237 auf "unserem" Server kein Servicemanual. Aber man kann das vom technisch praktisch identischen 1239 nehmen... “ ich hab' mir zu dem dreher aus dem netz die anleitungen rausgefischt. die kann ich zur verfügung stellen, allerdings haben die wegen des downloads wasserzeichen drin.

  • kurzes update: pimpel und riemen sind heute eingetroffen. ich vermelde: pimpel pimpelt, riemen riemt, dreher dreht, platte wird gespielt. null knarzen, nur leichtes rauschen. (wahrscheinlich nadel und/oder staub auf der platte... ) aber sonst: det lüpt jut! jetzt muss ich nur gucken, dass ich die alten scheiben gesäubert krieg' und eine neue nadel auftreibe. merci an dieser stelle nochmal an @Oli62 für die pimpel und an thakker.eu für den riemen. dem forum dank für die nützlichen tipps.

  • ok, riemen und pimpel sind bestellt... nadel wird dann die tage durch einen nachbau ersetzt...will da keinen neuen TA einbauen. verliert irgendwie an nostalgischem charme, wenn da zuviel geändert wird. mal 'n paar fragen zur reparatur: auf den teller ist/war eine matte aufgeklebt. bislang liegt die einfach auf, passt, wackelt und hat luft. Wie sinnvoll ist es, diese wieder festzukleben? Womit sollte am besten geklebt werden (z.B. Uhu Alleskleber, 2-Komponetenepoxidharz, etc.)?

  • mal ne frage aus neugier: wie vorsichtig sollte einer sein, wenn er auf ein originales ersatzteil (kein nachbau) stößt? (auf eBay wird bis dato ein orig. flachriemen für ein Dual CS1237 angeboten. in OVP) ich hab in anderen fällen oftmals die erfahrung gemacht, dass derartige e-teil meist falsch gelagert und damit komplett unbrauchbar waren. wie verhält sich das hier?

  • hmm...das erklärt einiges...kleines bauteil, große auswirkung...momentan steht der 1237 im regal und ist außer betrieb, bis ich die e-teile erhalte...

  • ok, ich werd gucken, dass ich die teile irgendwo möglichst günstig erhalte. und für die prüfung wird gelernt

  • @wacholder also, der riemen war/ist, soviel ich weiß, noch der ab werk verbaute. den hab ich gekocht. über nacht muss er sich aber richtig abgekühlt haben und hat seine ursprüngliche form angenommen. ich werd den bei gelegenheit ersetzen, der ist einfach zu alt und hat nicht mehr den richtigen grip... und den steuerpimpel hab ich, wie gesagt, durch ein stück isolierung von lautsprecherkabeln ersetzt. den tipp dazu hab ich hier gefunden: hifi-forum.de/viewthread-26-2091.html ich hab bei steuerpim…

  • Zitat von renntiger: „Moin, Zitat von Naphaneal: „Welcher Antriebsriemen ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis her geeignet, um den oben beschriebenen Plattenspieler anzutreiben? “ siehe z.B. dieser Fred hier, letzter Beitrag. Dort eine klare Empfehlung für Thakker, gerade für den 1237.Zitat von Naphaneal: „Welche Nadel kann ich in den TA stecken ohne einen Totalschaden zu riskieren? “ Generelle Infos zum System, siehe hier. Angebote Nadel, siehe hier. Gruß Matthias “ merci... ich hab ihn inzwische…

  • Edit 3: wegen weiterer aufgetretener problemstellen, wurde der thread umbenannt und wird künftig fragen rund um meinen dreher abhandeln. Edit 2: habe mir grade den riemen nochmal vorgenommen. scheint so, dass er sich über nacht wieder zusammengezogen hat. er passt wieder besser. auf dauer müsste der dennoch gewechselt werden... Edit 1: wenn ihr einen tipp habt, was das für eine nadel sein könnte, wäre mir schon etwas weitergeholfen. ich bin auf dem gebiet nicht sonderlich bewandert und ich will …