Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 995.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moment mal, die Dual-Verstärker der entsprechenden Zeit haben auch keinen Megaohm-Eingang. Das darf also auch an einem 'modernen' Verstärker nicht so leise sein, da passt was anderes nicht. Das TK könntest du weiter verwenden, wenn du nur ein M75er System kaufst. Aber wenn das beim Vorbesitzer lief, klemmt es bei dir woanders. Ein Keramiksystem braucht keinen Phonovorverstärker. Das muss an AUX, CD, notfalls sogar am TAPE laufen. Gruß Martin

  • Hi, mit dem Ausbau der Feder verstellst du dir das Antiskating. Das kann man ohne Spezialwerkzeug nur noch grob wieder einstellen. Gut, wenn man davon ausgeht, dass man beim AS nicht soooo pingelig sein muss, ist das auch in Ordnung. Besser ein grob eingestelltes AS als keine AS - wobei kein AS auch ginge (siehe 1009). Dann viel Erfolg beim Robben... Gruß Martin

  • Moin, wenn du diese kleine halbmondförmige Scheibe meinst, die hinten in der Feder steckt(e) und die wirksame Federlänge einstellt: entweder bei irgendwem in der Grabbelkiste oder du schnitzt dir selber eine aus einer etwas dickeren Kunststoffverpackung/Joghurtbecher. Ich habe mir angewöhnt das Blechle mit einem Klecks Nagellack (in Ermangelung von Schraubensicherungslack) zu sichern, bevor ich da dran rumbaue. Gruß Martin

  • Zitat von Fummelheini: „den Arm per lift anheben und mal gegenpusten. Der Arm sollte bis zum Ende schwenken. “ Das stimmt so nicht. Wenn der Lift im Einsatz ist, hast du so viel Reibung am Liftpimpel, das du da gewaltig pusten müsstest... Dieser sogenannte "Pustetest" funktioniert nur ohne Lift bei exakt ausgependeltem Tonarm. Die Einstellung der Auflagekraft am Tonarmlager muss dazu auf Null gestellt werden und der Arm muss über die Einstellung des Gegengewichtes in die Schwebe gebracht werden.…

  • Der Wima passt. Teilweise sind da auch welche bis 1000V verbaut worden. Gruß Martin

  • Was meinst du mit "Bonbon"? 250V Spannungsfestigkeit kann heutzutage knapp werden. 230V +10% = 253V Gruß Martin

  • Hier mal ein Bild der Gegend... dual-board.de/index.php?attach…8c00351ac00ad361a42ba257d Gruß Martin

  • Hi, kann dir gerade nicht ganz folgen... Exzenter an der Klinke und an der Stellschiene? Foto, wo du rumgeschraubt hast?

  • Man könnte auch die Tape-Buchse zweckentfremden und die Tonleitung direkt da dran hängen. Von da ein Kabel an den Verstärker mit Phonoeingang. Aber das ist Bastelei...

  • Siehste, ich wusste damals nicht, dass es den auch mit 1254 gab... Man lernt nie aus.

  • Moin nur kurz zur Korrektur: 1234! nicht 1254. Gab es in beiden Versionen. Also kein TKS sondern ganz normaler TK. Am Kristallsystem ändert das dennoch nichts. Empfehlung: nein. Ich habe meinen mit einem Vorverstärker erweitert und auf Magnetsystem umgerüstet. Noch zur Info: alle 12xx sind Wechsler. Gruß Martin

  • Hallo, Single-Puck ist der kleine Adapter, den man benutzt um eine einzelne Single mit grosem Mittelloch abzuspielen. Die AS12 ist eine Wechselsäule um 6 Singles nacheinander zu spielen. Da besteht dann doch ein nicht unerheblicher Preisunterschied... dual-board.de/index.php?attach…8c00351ac00ad361a42ba257d Gruß Martin

  • Moin, wenn ich mich nicht täusche gehört die Blattfeder nur einen Zentimeter höher. Am roten Kreis unten links hat das nach oben gebogene Blech eine Aussparung für den Zapfen von der Feder. Am Kreis oben in der Mitte siehst du die Kerbe, in die das andere Ende der Feder gehört.

  • Ja, etwas Kleber an die Unterseite der Gummis und dann in die Mulde auf diesen Blechbügeln legen. Die Gummis müssten glaube 6mm lang und 1,5mm im Quadrat sein.

  • Hallo, am "LP-Wechsler", das ist die AW2, fehlen die notwendigen Klemmgummis. Das ist nichts ungewöhnliches bei der Wechselachse. Da kann man sich aber neue zuschneiden und mit etwas (!) Sekundenkleber wieder einkleben. Nimmt man zu viel Kleber, klebt man sich den Mechanismus fest... Bei der AS9 für die Singles hängt tatsächlich viel von den Löchern und der Dicke der Singles ab. Zum Strobo: bei mir am Schreibtisch ist eine von diesen elektronischen Energiesparlampen eingebaut. Selbst die funktio…

  • Moin, 1214 und 1224 haben beide ein Keramiksystem. Hm. Oder handelt es sich beim 1214 um die "HifI"-Variante? Der hätte nämlich ein Magnetsystem. Trotzdem sind 90€ mehr als üppig. Bei den 55€ für den 1224 stimme ich Evil zu. Wenn der nicht absolut in Ordnung ist, wäre das zu viel. Grundlegende Unterschiede: 1224: zwei Geschwindigkeiten, bei Automatikbetrieb ist die Plattengröße an die Geschwindigkeit gekoppelt. 1214: drei Geschwindigkeiten, Plattengröße separat einstellbar. Gruß Martin

  • Moin... Zitat von massi: „und wie benutzt man die Stroboskopscheibe? “ Wow, sogar eine Stroboscheibe für alle 4 Geschwindigkeiten... Benutzung ist ganz einfach: Scheibe auf den Tellen legen, mit einer (Glüh-)Lampe beleuchten und dann solange am Pitch drehen, bis die Striche auf der Scheibe bei der gewählten Geschwindigkeit scheinbar still stehen. Dazu braucht man natürlich 50Hz "Flackerlicht". Das Startverhalten des Armes ist wirklich merkwürdig, ist mir noch nicht untergekommen. Überprüf auch m…

  • Ja, das CDS660 ist richtig.

  • Hallo Peter und willkommen hier im Forum. Der Einbau eines Systems ist eigentlich ganz einfach. Man benötigt das System und ein TK. Das System wird in das TK eingeklipst und beides zusammen dann am Tonarmkopf befestigt. Hebel nach hinten, TK hinten anlegen und unter den Tonarmkopf kippen, dann den Hebel wieder nach vorne. Oder fehlt dir der TK? dual-board.de/index.php?attach…8c00351ac00ad361a42ba257d Gruß Martin

  • Moin, die Angaben stehen auf dem Kondensator, schau einfach nach. Es sollte aber auch ein 10nF (0,01myF) sein. Gruß Martin