Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Helmut, Zitat von Infernale: „Welchen Schalter meinst Du damit? Der Schalter der Strom zuschaltet funktioniert sehr leichtgängig. “ Genau der Schalter war gemeint. Guck Dir auch die Einstellung an. Siehe Service Manual. Zitat von Infernale: „An welchen Kriterien sollte ich dann die ausgebaute Abstellschine prüfen? “ Wenn die Abstellschine ausgebaut ist, hat der Tonarm keinerlei Verbindung mehr mit der Mechanik. Da kann man dann mal Testen ob es damit zusammenhängt. Läuft der Tonarm dann ei…

  • Hallo, Hmmm.... Wenn Du die Abstellschiene mal zum Ausprobieren ausbaust ... Überprüfe mal was dann passiert. Dann sollte der Arm ungehindert den "Pustetest" bestehen, da ja keine mechanischen Teile mehr mit dem Segment in Verbindung stehen. Hmmm..... Wenn die Tonarm- Verkabelung auch okay ist, würde ich noch ein paar Punkte nachsehen. Ich würde mir noch den Schalter vornehmen und gucken ob der auch leichtgängig ist. Dann bliebe noch Das Kurvenrad mit seinem Abstellhebel. Dann die Einstellungen …

  • Hallo, Ja, das Bildchen war nur Symbolisch gemeint. Damit klarer ist, was ich meinte. Sorry wenn ich damit Verwirrung gestiftet haben sollte.

  • Hallo Helmut, Dann würde ich Dir mal empfehlen das obere Tonarmlager näher zu kontrollieren. dual-board.de/index.php?attach…994cf4c056400e28ca4fd93e4 Eventuell einfach mal vorsichtig minimal lösen und dann noch einmal Testen. Normalerweise benötigt man ein Spezial- Werkzeug zum Lösen der Sicherungsmutter. Zwei Nägel oder etwas ähnliches, eventuell auch eine Sprengring- Zange oder etwas ähnliches, kann auch helfen. Dann die Madenschraube vorsichtig ein kleines Stück lösen, Sicherungsmutter wieder…

  • Hallo Helmut, Zitat von Infernale: „Der Arm schwebt frei und schon beim kleinsten anpusten geht der Arm vorne nach unten und hat Kontakt mit der Platte. So anpusten dass er waagrecht rüber schwenkt kriege ich jedenfalls nicht hin. “ Wie Ulli geschrieben hat, Stecker raus, Nadelschutz drauf (oder Nadeleinschub entfernen), AS auf null, Auspendeln und dann seitlich vorsichtig gegen das System pusten. Der Tonarm sollte komplett bis Anschlag über den Teller schweben. Den Teller kannst Du auch erst ei…

  • Hallo, Mir war so als ob es da auch einige Nadelröhrchen gibt, die über ein "Spannseil" "verspannt" werden/ wurden. Ich bin der Meinung so etwas schon einmal bei einem AT-Nadeleinschub gesehen zu haben. Ich kann nicht wirklich etwas verbogenes bei den Bildern erkennen. Ist nur eine Idee.... Wenn da zwei zwei "Spannseile" das Nadelröhrchen in Position halten sollen, eines aber gerissen ist, könnte ich mir das z.B. vorstellen. Oder auch bei nur einem Seil. Korrigiert mich gern wenn ich falsch lieg…

  • Hallo, Du kansnt die Chassis untereinander tauschen. Das ist kein Problem, das passt. Aber: Der 721 wurde in der CK26- Zarge (in Nußbaum oder Schwarz) ausgeliefert. Der 510 in einer CK24- Zarge (ebenfalls in Nußbaum, Schwarz und in Weiß Schleiflack). Die Haube war identisch die CH6. Die "Umrandungen" sind unterschiedlich hoch. Die 510er Zarge hat eine tiefergezogene Umbauung. 01.jpg seite(1).jpg Ich persönlich mag die tiefer gezogene CK24 optisch lieber leiden. Aber das ist eine reine Geschmacks…

  • Hallo Fabi, Und Willkommen im Forum. Tolle Idee den Spieler für Deine Oma wieder flott zu machen. Grob beschrieben: Da der Spieler wohl einige Zeit (Monate... Jahre..) nicht genutzt wurde, haben sich diverse Schmiermittel "verabschiedet". Die Schmiermittel verlieren ihre Funktion und "trocknen" aus. Die Mechanik bewegt sich dann meistens nicht mehr, da diese regelrecht "zusammen klebt". Das nennen wir hier im Board "Verharzungen". Nur als gut gemeinten Rat: Bewege die Hebel nicht mit Kraftaufwan…

  • Hallo, Guck mal hier im Forum. Ich hatte mal eine "Liste" speziell für die 1219/29 gemacht. Da steht alles was man machen kann (nicht muss), bzw. was man alles empfehlen kann. Pimpel, Motorwartung und Überarbeitung vom MS sind meiner Meinung nach das wichtigste bei den Geräten. Und guck Dir die AS- Scheibe an. Mit Pech ist die gerissen.

  • Hallo, Zitat von zwölf36: „Ich habe bei meinen Reibradlern die beiden Lagerschalen in kochendes Öl (10W40), das ich vorher in einem alten Topf heiß gemacht habe, eingelegt und alles zusammen abkühlen lassen. “ So ähnlich mache das schon seit Jahren. Ich habe dazu eine alte kleine (Erdnuss-) Konservendose rumstehen. Da kippe ich 10W40 Motoröl rein und lege die Lagerkugeln hinein. Ölstand knapp über den Lagern und gut. Die stelle ich in ein Wasserbad. 80-90°C sind dann ausreichend. Man kann dann r…

  • Hallo Wolfgang, Ich würde bei dem 522er ein paar Sachen Kontrollieren bzw. Warten/ Überarbeiten: VORAB: Immer den Stecker raus! Netzspannung kann ungesund werden. Hier findest Du das SM: Link Hier die BA: Link - Nachsehen ob da "berühmt-berüchtigte" Knallfrösche verbaut sind - gegebenenfalls ersetzen. Es könnten evtl. drei Stück verbaut sein. Als Ersatz kann man z.B. diese hier verwenden: C1: 10 nF Link C2: 0,33 µF Link C3: 68 nF Link - Dann würde ich wohl eventuell den Steuerpimpel erneuern - h…

  • Hallo, Zum Öffnen benötigt man keinen Schraubstock oder ähnliches. Ein Stückchen Hartholz (oder ähnliches) und einen Hammer. Das ist vollkommen ausreichend. Guck mal hier: dual-board.de/index.php?thread…paraturtip-1219/&pageNo=2

  • Hallo Jonas, Dann mach doch "Nägel mit Köpfe"! Mittig die Staubkappen vorsichtig entfernen und alles fein säuberlich Zentrieren. Das kann dann so aussehen: dual-board.de/index.php?attach…994cf4c056400e28ca4fd93e4 Später die Kappen einfach wieder aufkleben und alles ist gut.

  • Hallo, Zitat von Viktor233: „Ich glaube es gibt viele Verstärker oder besser gesagt die Endstufen die gut verstärken können aber deren Vorstufen sind nicht so gut. “ Probiere es einfach für Dich aus. Zitat von Viktor233: „Ich denke die Vorstufe macht sehr viel aus. “ Es kommt halt immer darauf an wie der eigene Geschmack ist. Der eine mag eine Klangregelung, die ja auch durchaus praktisch sein kann. Zum Beispiel wenn man ein wenig an "den Raum und/ oder Deinen Ohren "anpassen" möchte. Der andere…

  • Hallo Berthold, Guck mal hier: dual-board.de/index.php?thread…chaltung-dual-701-defekt/ Eventuell hilft es Dir ja. Guck Dir den Ablauf der Mechanik von unten an. Ein Spiegel kann da hin und wieder helfen. Auch kann die Automatik aus dem Tritt geraten, wenn z.B. das Drehlager gerissen ist. Auch kann eine gerissene Lifthülse für merkwürdige Fehlfunktionen sorgen. Pimpel würde ich auch mal neu machen. Als Ersatz für den Kondensator kannst Du z.B. den hier verwenden: conrad.de/de/p/tru-components-…l…

  • (Stand 27.07.2019 - 19:19 Uhr) Serie 1.1: 010263 - emma (D) 010308 - ErwinB (D) 010603 - Peter Honig (D) 012450 - Schmolz (D) 012526 - tillschweiger (D) 013204 - Tinkaroo (CDN - über Vinyl Engine) 013506 - tillschweiger (D) 015583 - pantograph001 (D) 015602 - prinzle (D) 017504 - ErwinB (D) 017607 - pantograph001(D) 020421 - Lars (SWE - über Vinyl Engine) 020614 - std-dual (D) 021455 - boozeman1001(D) 021456 - kalle004 (D) 021918 - mickdry (D) 021721 - ulrich1966 (D) 022736 - Jean (CDN-über Viny…

  • Hallo, Noch ein kleiner Hinweis: Zum Einstellen unbedingt einen Schraubendreher mit isolierter Klinge verwenden. Einfach etwas Schrumpfschlauch drüber und gut. Kommt man beim Einstellen am Poti mit der Klinge gegen das Motor- Gehäuse, kann es zu einem Kurzschluss führen. Dann kann es zu einem Defekt der Ansteuerung kommen. Kann - muss nicht.

  • (Stand 15.07.2019 - 13:10 Uhr) Serie 1.1: 010263 - emma (D) 010308 - ErwinB (D) 010603 - Peter Honig (D) 012450 - Schmolz (D) 012526 - tillschweiger (D) 013204 - Tinkaroo (CDN - über Vinyl Engine) 013506 - tillschweiger (D) 015583 - pantograph001 (D) 015602 - prinzle (D) 017504 - ErwinB (D) 017607 - pantograph001(D) 020421 - Lars (SWE - über Vinyl Engine) 020614 - std-dual (D) 021455 - boozeman1001(D) 021456 - kalle004 (D) 021918 - mickdry (D) 021721 - ulrich1966 (D) 022736 - Jean (CDN-über Viny…

  • Hallo, Oft sind diese Spieler von der Mechanik her sehr verharzt. Dann lassen sich zum Teil die Hebel nicht mehr bewegen. Nicht selten kommt es dann vor, dass jemand mit sehr viel Krafteinsatz da zu Werke geht. Dann passiert genau das was Du beschreibst. Der Hebel löst sich von der Welle. Also vorab die Mechanik überarbeiten, damit da wieder alles schön geschmeidig und leichtgängig läuft. Entweder Du versuchst ein Ersatzteil für Deinen Spieler zu bekommen, oder Du versuchst es mit Kleben. Dazu d…

  • Hallo Fynn, Oft reicht es die Teile zu zerlegen, gründlich zu reinigen und wieder zusammen zu setzen. Wenn nicht, kann ein Tröpfchen Öl helfen. Am besten zwerlegen, reinigen, Tropfen Öl an die "Wellen" und alles wird gut.