Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 913.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi ! Der 491 ist von der Sache her technisch mit dem Modell 621 aber auch mit 622 / 626 / 650 eng verwandt, nur, daß er das kleinere "mittlere" Chassis, einen etwas kleineren Teller und einen minimal kürzeren Tonarm hat. Bei den 6er ist das Kurvenrad Teilenummer 246 035, das 491-Manual im Archiv ist leider unvollständig und da fehlt die Seite 12 mit den ersten hundert Teilen. Man kann aber davon ausgehen, daß die identisch sind und leichter zu finden, als was explizit aus dem 491. Der war sehr b…

  • Hi Evil ! Zitat von evilknievel: „Welches Kabel ist der Schleifer? Ist das der mittlere am Poti? “ Jupp. Das ist der Schleifer.

  • Hi Sebastian ! Zitat von bansheerider: „Hallo zusammen, Problem gelöst der 601 läuft nun einwandfrei. “ Ist anscheinend irgendwie ein gutes Wochenende für erfolgreiche Bastel-Abschlüsse. Liegt vielleicht an der abnehmenden Vollmondphase und dem kalten Wetter draußen. Wieder eine Erfolgsmeldung.

  • Hi Martin ! Zitat von MaxB: „Ich vermute stark, dass kleben nicht halten wird. Daher überlege ich ein kleines Gewinde in den Reststummel zu schneiden und eine Schraube einzudrehen. “ Wird die einzige Lösung sein. Zitat von MaxB: „Vermutlich muss ich den kompletten Tonarm da mal ausbauen oder bekommt man das Headshell einfach vom Tonarmrohr? Sieht mir nicht so aus... “ Der Armkopf ist auf das Rohr geklebt. Da muß zum lotrechten Bearbeiten der ganze Arm raus. Eventuell kannst Du die Alu-Abdeckung …

  • Hi ! Zitat von Puuhbaer68: „Für mich gab es bei den beiden M95-Nadeln (also die ED-Nachbau für 35,-€ und die HE-Nachbau für immerhin 119,-€) keinen hörbaren Unterschied. Weder tonal, noch was Auflösung, Feinheit, Zischlaute, etc. anging. Absolut keinen! “ Du würdest vermutlich einen leichten Unterschied raushören, wenn Du mal die originale, graue "G" Rundnadel drunterhängst. Die ist für Wechsler (was der 510 ja nicht ist) eine gute Empfehlung, auf dem 510 fällt sie in der Feinauflösung etwas ab,…

  • Hi ! Zitat von evilknievel: „Da es zur anderen Platine kein Feedback gibt, gehe ich davon aus, daß es nicht funktionieren wird. “ Doch, klar geht das. Es sind ja technisch ähnliche Geräte. Spannung Plus (Pin 1) und Minus (Pin 2) müssen dran, genauso die drei Leitungen vom Pitchregler (ein Ende an Pin 10, Schleifer an Pin 9, anderes Ende an Pin 8 .) und vom Geschwindigkeitsschalter wird nur der eine Einschaltkontakt genutzt (geht an Pin 7, anderer Anschluß wieder an Pin 8 Masse). Motor hat Plus (…

  • Hi ! Zitat von evilknievel: „Wenn ich die Steuerplatine gleich mitnehmen möchte, muß ich dann auch den Trafo tauschen oder kann ich den vom 604 drinlassen? Die Sind ja nicht identisch bzw anders abgesichert. “ Der eine ist mit 16.5V, der andere mit 17.5V Trafo-Abgabespannung angegeben, aber das dürfte Latte sein. Die 607-Elektronik ist ein Stück anders. Würde ich mal als EDS50X-Mk.II bezeichnen. Bei der Grundjustage der Drehzahl dran denken, daß für 45 über den einfachen einpoligen Ein-Schalter …

  • Hi ! Bei den Modellen unterscheiden sich oft auch die Längen der Pitchriemen - je nach Modellfamilie - weil die Drehregler manchmal eine andere Position haben. Aber die Riemen selber kann man m.W.n. auch für den 601 heute noch neu bestellen. Irgendwo "Weit Weit Weg" aus den Tiefen des Internets.

  • Hi Helge ! Zitat von visionmaster: „Wurden die von mir genannten Teile identisch auch in anderen Geräten verbaut? Das würde mir die Suche nach Ersatzteilen sicher erleichtern. “ Soweit das aus den Unterlagen klarwird, hat der 601 "einzigartige" Teilenummern. Was davon mit späteren Dreherfamilien, wie den 1236/1237/1239 oder 521/522 kompatibel ist, vermag ich so aus dem Kopf nicht zu sagen. Der 601 war in gewisser Weise ja der technische Urahn der späteren Riemendreher und die grundlegenden Techn…

  • Hi ! Zitat von StillBrazy: „Das einzige was mich manchmal stört sind während dem spielen der Platte auf dem HS43 kleine Kratz Geräusche, die zwar minimal sind, bei genauem zuhören aber auffallen. “ Wenn das das ist, was in dem Video zu Gehör gebracht wird, dann ist das eines der Nachteile einer analogen, mechanischen Schallplattenabtastung: die Kombination aus Dreck in und kleinen Kratzern und Partikel auf der Plattenrille. Plus einer Prise statische Entladung an der Nadelspitze. Eigentlich norm…

  • Hi Georgi ! Zitat von montex: „Was das Wigtigste als Ergebnis vom Reparieren angeht - die leicht schnellere Geschwindigkeit - ist wirklich weg! “ Sehr gut. Wieder einen gerettet. Zitat von montex: „So...die Pimpel ist (meiner Meinung nach) irgendein Ersatz im blau. Sieht nich beschädigt aus. Sollte neu sein (laut Aussage des Verkäufers). Hir wird eure Meinung (Peter´s besonders) sehr hoch geschätzt!! Ich habe hier im Forum mal gelesen, das die Pimpel genauso das selbe ist wie das Stück am oberen…

  • ... Als Nachsatz zu meinem Text von weiter oben: Ich war zwischendurch außerplanmäßig im Lager und habe dort das Stück Silikonschlauch abgeborgen, was ich mir mal für diesen Zweck als Ersatzteil besorgt hatte. Einzelstück (oder kleine Serien meinetwegen) wären wieder verfügbar. Paar Leute haben mich schon deswegen angeklingelt. Bin am Ball ...

  • Hi Peter ! Zitat von pevoe: „Nur noch Krümel vorhanden. “ Ja - dann wurde es aber auch *echt* Zeit, da mal was zu unternehmen. Schätzungsweise sehen die ungewarteten Geräte alle nicht anders aus. Plus / Minus etwas, je nach den Umweltbedingungen, unter denen sie gelitten haben. Ein warmer Dachboden mit hohen sommerlichen Temperaturen ist ein Killer für alle Schmiermittel. Aber auch ein staubtrockner, Echtholz-Wohnzimmerschrank. Im Zweifelsfall: mal die Platte abnehmen und gucken. So wie das Druc…

  • Hi Carina ! Zitat von kleiner Tiger: „Kann der Motor des Plattenspielers eigentlich auch hochdrehen weil der Schalter einfach nicht eingebaut ist? “ Eigentlich nicht, weil der Schalter einen Widerstand (+ einen Trimmer - jeweils für die entsprechende Geschwindigkeit) gegen die geregelte Versorgungsspannung der beiden Chips zieht und erst dadurch die Spannungsrampe entsteht, die zum Ermitteln der Korrektur notwendig ist. Dann sollte der Motor stehenbleiben. Hmm. Du könntest ja mal experimentell d…

  • Hi Carina ! Er ist auf alle Fälle anders belegt, *könnte* aber in das Chassisloch passen und der Achsdurchmesser müsste für den Betätigungshebel vom 604 passen. Ist meine ich 6mm.

  • Hi ! Zitat von Andreas vom wilden Westende: „mein Teller läuft zwar ohne merkliche Schwankung, doch kann ich mit einer App feststellen, dass die Abweichung +-0,5% beträgt; das ist eine Größenordnung schlechter als im Neuzustand oder als bei meinen beiden anderen Drehern. Was tun? Lassen, schmieren, Teile tauschen? “ Beim 721 gibt es in der Regel nach 40+ Jahren zwei Baustellen: 1. die Kondis auf der Steuerplatine. Wobei der -im Original- 470µF große Hauptelko gegen einen 1000µF getauscht werden …

  • Hi Günter ! Zitat von Bierbauch: „Was mich ärgert ist, dass man der Ursache nun nicht auf die Spur gekommen ist. Möglicherweise ein Zusammensoiel vieler Faktoren, oder eine Macke einer der Kondensatoren, die nur unter Spannung Auftritt. “ Ein prizipielles Problem der Regelung ist ein Zeitverzug zwischen dem Spannungswert, der über die vier AA143-Germaniumdioden aus den jeweils nicht-angetriebenen Spulen des Motors gewonnen wird, zu dem Ansteigen oder Absinken der Basisspannung am Stromregel-Tran…

  • Hi ! Der CR120 hat die "erleichterte" Version der Endstufen, ohne lokale Gleichrichter und ohne lokale Elkos und ohne Sicherungswiderstände. Die Ausgleichswiderstände sind normale 0.33 Ohm 4W. Der hat einen dicken Gleichrichter auf dem Netzteilboard und 2 x 10.000µF Sieb-Elkos. Damit entfallen die üblichen Verdächtigen, die bei CV120/121 und CV240 die End- und Treibertransis wegreißen. Wenn die Endstufe nur knurpelt, kann das alles sein, von den Steckmodulen über geröstete Transis bis zu Platine…

  • Hi Peter ! (Beitrag bitte erst bis zum Ende durchlesen !) Zitat von Dualfreund-Bonn: „Der Mann möchte aber auch die Wechslerfunktion nutzen und bevor ich da irgend etwas kaputtmache, frage ich doch gleich im Forum an, was ich tun kann. “ Im Normalfall: - Wechselachse reinstecken und verriegeln (! Runterdrücken und Rechtsdrehen !) - Multiselektor rechts an der Tonarmbasis von S (Singleplay) auf M (Multiplay = Wechsler) stellen - Platten auf die Wechselachse stecken - "Start" ziehen Fertig Der Teu…

  • Hi Günter ! Die Folien sind von der Bauform vermutlich viel zu groß. Liegt überwiegend daran, daß sie für durchweg höhere Spannungsfestigkeiten gebaut sind, wie dort gefordert werden. Man kriegt kaum welche unter 63V - und das sind dann schon bei 1µF ziemliche Klopper. Bei der Anwendung im 721 habe ich bisher immer Vishay oder Panasonics verbaut. Ich denke mal, daß es dabei nicht auf den Absolutwert der Kapazität ankommt, sondern eher auf die Beständigkeit des Wertes innerhalb des Arbeits-Temper…