Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 88.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Dual-Liebhaber! Ich lese gerade noch einmal -nach längerer Zeit- im Forum und habe diesen thread entdeckt. Mir ist anno 1992 durch einen Blitzeinschlag im gemeinsamen Schornstein unseres Doppelhauses die Primärwicklung des Trafo's meines 721 durchgebrannt. Ein kleiner TV-und Hifireparaturbetrieb hat damals zunächst die Diagnose gestellt und mir direkt das Ersatzteilproblem dargestellt. Ich bin mit dem ausgebauten Trafo zur Firma Hans von Mangoldt, einer Trafo-Fabrik in Aachen, gegangen und…

  • Hallo Ernie, besten Dank für die Ausführungen. Ich hatte/habe die gleichen Zweifel weshalb ich die Bodenplatte aus 10mm Birken-MPX fest eingeleimt habe. Die Kabel gehen bei mir allerdings an der hinteren Flanke -ähnlich dem Original- heraus. Insofern habe ich schon ein "geschlossenes" Gehäuse. Wenn ich allerdings an die Plastikwanne der Originalzarge denke wird diese bestimmt stärker resoniert haben. Gruß Willi

  • Hallo Ernie, besten Dank für die Info. Hat Herr Ebel nicht gegen diese Bodenplatte argumentiert? Ich frage das deshalb, weil ich meine Eigenbauzarge -auf Basis eines Ebel-Einbaurahmens- auch mit einer Bodenplatte versehen habe. Der User Lucky02 (Lutz) hat schon oft von einem schlechten Resonanzverhalten gesprochen wenn die Zarge mit einer Bodenplatte versehen ist und damit einen Helmholtzresonator ergibt. Aus diesem Grund würde Ebel nur Zargen ohne Bodenplatte liefern..... Gruß Willi

  • Hallo Ernie, hat die Ebel-Zarge eigentlich einen geschlossenen Boden? Gruß Willi

  • Hallo Thomas, zum Nagaoka MP200 kann ich dir sagen, daß ich meinen 721 seit ca. 1 Jahr damit ausgestattet habe. Vorher hatte ich ein Denon DL 110 montiert. Der Unterschied zwischen diesen Systemen ist schon gewaltig. Ich empfinde das MP 200 als ein überragendes System mit dem man alte LP's teils völlig neu entdeckt. Solltest du den Schritt zum MP200 wagen, wirst du diese Investition sicher nicht bereuen. Allerdings muß ich einschränkend erwähnen, daß die niedrige Anschlußkapazität der Nagaokas (…

  • Hallo Dieter, nein, Du brauchst zum lösen den Schildes keinen Fön weil es über zwei Stifte in die Spanleiste gesteckt ist. Nimm ein dünnes Messer o.ä. damit du drunter kommst. Dann vorsichtig hochhebeln. Gruß Willi

  • Hallo Tobias, die Ausführungen von Peter kann ich nur bestätigen! Das GND-Kabel unbedingt direkt an der Lötfahne der Massebrücke anlöten. Dort ist normalerweise auch das schwarze Massekabel vom Headshell angelötet. Jedenfalls war das an meinem 721 so. Seitdem ich das Kabel dort angelötet habe gibt es keinen (leisen) Brumm mehr. Gruß Willi

  • Hallo Micha, ja, ich verstehe was Du meinst. Eine Dual-Haube ist damit ja komplett aus dem Rennen. Die (saubere) Verarbeitung von Plexiglas ist schon so eine Sache! Ehrlich, ich würde das nur von einem Fachmann resp. einer Fachfirma machen lassen. Die verwenden wohl spezielle Kleber und die Kanten sollten auf Gehrung gesägt/gefräst sein. Das wird aber nur mit speziellen Maschinen möglich sein. Und eine saubere (unsichtbare) Verklebung auch.... Irgendwas selbst zusammengebautes bzw. -geleimtes, w…

  • Hallo Micha, die gefräste Einbauzarge sieht wirklich professionell gefräst aus. Ich würde sie glatt mit einer Ebel-Einbauzarge verwechseln.... Wie ich schon schrieb ist die farbliche Gestaltung reine Geschmacksache. Jeder so, wie er es schön findet. Kein Problem. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wieviel Zeit und Hirnschmalz in so einer Eigenkonstruktion stecken. Da kann resp. sollte man nichts "übers Knie" brechen. Wie willst du denn die Hauben funktionieren lassen? Soll die Dual-Haube verwendet …

  • @dccast2003: Hallo Micha, zunächst möchte ich grundsätzlich sagen, daß jeder etwas Anderes schön oder eben nicht schön findet! Du schreibst, daß du Zweifel an der "Schönheit" deines Werkes bekommen hast. Und nur deshab möchte ich dir meine persönlichen Gedanken mitteilen: Ich finde, daß die Zarge handwerklich gut gemacht ist. Was das Design angeht, teile ich aber deine negativen Gedanken! 1. Die Höhe finde ich bombastisch. M.E. sollte die Höhe nur so hoch sein, wie der Ps es unbedingt verlangt. …

  • Hallo Frank, saubere Arbeit! Die von dir verwendeten Gerätefüße muß ich mir auch noch mal besorgen weil das irgendwie besser ausschaut als diese Spitzkegelfüße. Insbesondere der versenkte Einbau und die damit einhergehende geringere Zargenhöhe gefällt mir auch sehr! Welche Haube willst du denn verwenden? Gruß Willi

  • Hallo Thomas, die Dynavox Spikes habe ich aktuell auch montiert, bin aber nicht so recht glücklich damit. Die Dinger sind irgendwie zu hoch. Wenn ich mir die Bilder der Ebel-Spikes ansehe, glaube ich, daß die auf Grund der geringeren Höhe besser unter eine Zarge passen. Wirklich wichtig ist aber allein die Verstellbarkeit in der Höhe. Nach meinem Empfinden sind 10mm für die Spikes die max. Höhe. Das werde ich wohl bei Zeiten noch ändern. Mal sehen... Gruß Willi

  • Hallo Tom, die Baumarkt-Geschichte macht die Sache natürlich noch einfacher resp. professioneller! Guter Hinweis! Gruß Willi

  • Hallo Cord, ich habe genau deine Meinung zum Forum! Sonst würde ich mir die Mühe mit der ganzen fotografiererei und schreiberei nicht machen. Ich habe hier und auch anderswo schon viel gelernt und gebe gern meine Erfahrungen weiter. Meine Erfahrungen mit den PU-Klebern sind, daß das Zeug stark quilt und im Nachhinein abgeschnitten und gefeilt wird. Klar spaltfüllend.... aber bei einer Zarge m.E.(!) nicht das richtige Mittel. Das soll aber jeder so machen wie er will. Ich habe damit echt kein Pro…

  • Hallo Ralph, es erstaunt mich sehr was Du in Bezug auf die Japan-Zargen schreibst. Das habe ich bisher weder bei Denon noch bei Pioneer oder Kenwood gesehen. Die Furniere waren immer erstklassig i.O. Sollten die "toten Hölzer" tatsächlich schwinden (was ich bisher noch nicht erlebt habe) dann auf jeden viel weniger als Massivholz. Na ja, vielleicht hängt es auch mit dem Aufstellungsort und der Luft-/Raumfeuchte zusammen. Bei meiner Zarge habe ich sowohl den normalen als auch den Expreß-Weißleim …

  • Hallo zusammen! @Cord: Dein Tischler hat das richtig dargestellt: Massivholz arbeitet immer! Daher kann ich dir und allen Anderen nur zu "totem" Holz raten. Egal ob Span, MPX, MDF....nur kein Massivholz. Übrigens haben die bereits erwähnten "Highend-Japaner" meistens die Zargen aus MDF hergestellt. Anschließend mit z.T. sehr schönem Rosenholz-Furnier veredelt und mit Hochglanzlack endbehandelt. Die Öffnung für die 4 Kabel habe ich bewußt an der Rückseite gefräst. Bei einem Loch in der Bodenplatt…

  • Hallo Richi, Aufregung hat es meinerseits defintiv nicht gegeben! Gottseidank gibt es wichtigere Dinge im Leben als Steuerpimpel.... Ich habe lediglich mein Erstaunen über die m.E. unnötig komplizierte Verfahrensweise zum Ausdruck gebracht. Deine heutige Erkärung konnte daran nichts ändern. Auf bessere Zeiten!! Beste Grüße Willi

  • Hallo Richi, besten Dank für deine Erklärung! Mich verwundert es allerdings sehr, daß meine Bestellung inkl. Versandadresse vom 7.7. nicht vorliegt. Zumal du mir auch noch am gleichen Tag eine ablehnende Antwort gesandt hast! Zitat: "Ich solle erst die Eröffnung des entsprechenden Threads abwarten...." Vielleicht gibt es für die folgende Liefermöglichkeit eine einfachere resp. unkompliziertere Verfahrensweise. Beste Grüße Willi

  • Sorry, aber da war wohl was schief gelaufen..... Beste Grüße Willi

  • Hallo Cord, ich habe gerade noch 3 Bilder vom 721 und der Zarge gemacht. Wie du erkennen kannst, habe ich die Scharnierleiste integriert, d.h., sie ist seitlich nicht sichtbar. Dies ist ja beim Original anders... Das war mir besonders wichtig! Ich wollte das Plastikteil nicht mehr im Profil sehen. Ralph hat den gesamten Plastikrahmen verwendet. Damit erübrigt sich der Kauf der Ebel-Einbauzarge -wenn man das will. So, hier sind die Bilder: