Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 903.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Ralph ! Der G1 hat laut Platinenplan einen Entstörkondensator CP01 auf dem Transformator-Board - der ist aber z.B. nicht im Schaltplan eingezeichnet. Ich würde mal gucken, ob der bestückt ist. Sollte er vorhanden sein, ist es vermutlich ein 47nF / 250V~ (0.047µF) und der sollte schon gegen einen zeitgemäßen 47nF / 275V~ X2 ausgetauscht werden. Des weiteren wird das Gerät die notorischen zwei Netzteilelkos von Roederstein haben (die vertikalen messingfarbenen Rollen), die sich gerne mal unverm…

  • Dual k 260

    wacholder - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi Berthold ! Hmm. Das sieht danach aus, als ob das Radioteil doch noch etwas mehr Liebe und Zuneigung benötigt, als man jetzt so im Schnelldurchgang verabreichen kann. Aber daß es schon mal auf einem Kanal Laut gegeben hat, ist für die Zukunft keine schlechte Prognose. Eigentlich sollte es - wenn auch vielleicht nur kurzfristig - schon auf beiden Kanälen was raustun. Der kritische Baustein bei dieser Art Tuner ist eigentlich das µA723 und sein Umfeld - zumindest für FM (UKW). Das IC ist ein Prä…

  • Dual k 260

    wacholder - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi Berthold ! Zitat von Lufabe: „Uff! Das wird schwierig!?! “ Muß es nicht. Das Servicemanual ist dabei wichtig. Das gibt vor, wo man Masse findet und gegen die gemessen die Spannungen findet. Auf Seite 19 gibt es "Fig. 20" - die Netzteilplatine mit den markierten Spannungen. Die mal alle überprüfen ist schon oft die halbe Miete. Für den Radioteil sind ja erstmal nur zwei Spannungen relevant. Am einfachsten ist es für die +W / +15V, die liegen am Regler-IC am rechten Bein an, wenn man von vorne …

  • Dual k 260

    wacholder - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi Berthold ! Zitat von Lufabe: „Kannst du mir die betreffenden Elkos (die aus einem Dioden-Kondensator Verdoppler um die Dioden D904 und D905) näher bezeichnen? Oder sind das die Bezeichnungen im Service-Manual? “ Das ganze Elend findest Du hier: hifi-archiv.info/Dual/ka260s/ka260-13.jpg Die Dioden sind 1N4001, die sind eigentlich in dem Umfeld unzerstörbar. Der C902 ist derjenige, der die großen Spannungs- und Stromwechsel ertragen muß. 47µF / 63V. Der C906 ist ein 100µF / 63V und fungiert als…

  • Dual k 260

    wacholder - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi ! Die KA260 ist - wie Dennis schon schrieb - eine sehr schöne und auch leistungsfähige Anlage. Ich habe vor etlichen Jahren mal "im Kundenauftrag" eine repariert. Gleicher Fehler: Verstärker geht, Radio tot. Das war dort eine Macke mit der einen Hilfsspannung für den Tuner, die aus einem Dioden-Kondensator Verdoppler um die Dioden D904 und D905 gewonnen wird. Die Elkos werden dort relativ grenzwertig und auf Stromdurchfluß betrieben (also quasi im AC-Modus) und haben das nicht so gut verdaut.…

  • Dual Hs 15

    wacholder - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi Berthold ! Zitat von Lufabe: „Was halten die Fachleute davon? “ Kann man machen. Muß man aber nicht. Der 1214 in der Kombination geht auch mit einem M71 oder M75 wenn man einen Vorverstärker ergänzt. Der 1216 hat mit dem Verstärker-Chassis keinen Vorteil gegenüber dem 1214, seine Vorzüge kommen dabei nicht zum Tragen. Ein TVV ist nett, ist vor allem gekapselt und bringt eine eigene Stromversorgung mit. Die von den kleinen HS ist notorisch instabil und manche MVVs mögen das garnicht und produz…

  • Hi ! Zitat von Fuersti1997: „Noch dazu habe ich das Silikonöl probeweise wieder entfernt, sodass er wieder plumst. Das Problem ist nicht mehr vorhanden, allerdings ist der Tonarm nun nicht mehr gedämpft. “ Bei 1210 - 1216 entspricht die Liftfunktion noch den alten 10xx: Der Handlift ist nur über die Reibscheiben am Handhebel gedämpft, im Automatikbetrieb gar nicht bzw. abhängig von den "Rampen" im Kurvenrad. Der Liftbolzen selber läuft in seiner Führung nur mit etwas Feinmechanikeröl, damit er n…

  • Hi Ernst ! Wenn das gelbe Ding in dem einen Bild Dein Pimpel ist, wundert mich das nicht ... Ist das Drucklager für die Liftschiene okay ? Wie hast Du die Grundeinstellung der Lifthöhen (Automatik & Handlift) gemacht ?

  • Hi Frank ! Ja - Der Haupthebel fehlt. Ohne den geht automatisch nix. Der Rest sieht soweit ganz gut aus. Sogar die Hebelachse ist noch da. Immerhin.

  • Hi Kai ! Zitat von tpl1011: „Ich hab zwei Brücken gelötet und alles lübbt jetzt wieder tadellos. “ Na. Ist das auch geklärt. Schwere Geburt, aber am Ende wird alles gut. Mehr oder weniger, weil dadurch der Verkauf in die Binsen gegangen ist. Aber _das_ sind die Geräte, die einem irgendwann am meisten am Herz liegen.

  • Hi Hajo ! Das ist Hardcore. Das kenne ich sonst nur von Modellbahnern, die Teile von Fleischmann-Loks für ihre Märklin verwenden ... Aber gut. Wenn man nix versucht, kriegt man auch keine Resultat. Bin mal gespannt, wie's ausgeht.

  • Hi ! Zitat von Hardi: „danke, aber ich bin elektrolegastheniker “ Deshalb gebe ich ja nicht nur kurze "Regieanweisungen", sondern versuche gern auch mal was vom Hintergrund zu beleuchten. Einen Mangel an Informationen kann man beheben. Da Du ja anscheinend mit dem Mechanikteil ganz gut zurechtkommst, bist Du mit den Händen nicht ganz so ungeschickt. Dann ist es meistens nur fehlendes Wissen, was das Handlungsspektrum begrenzt. Im Umgang mit Strom ist ein gewisser Respekt nicht verkehrt - aber An…

  • Hi ! Zitat von Hardi: „Weißt Du aus'm Stehgreif, welchen Knallfrosch ich benötige? - Und wo ich den evtl. beziehen kann? “ Bei den ganz alten Duals sitzen an der Stelle oft noch die antiken Keramikröllchen. Im Grunde ist das dort nix anderes, wie bei anderen Duals auch: 10nF (0.01µF), 275V~ X2-Spezifikation. Im Manual steht ein 10.000pF (= 10nF) 700V drin. Die 700V sind die DC-Festigkeit. Grob gemittelt kann man die durch 2 teilen = 350VDC und Wurzel-2 draus ziehen, um auf die AC-Festigkeit zu k…

  • Hi ! Zitat von Hardi: „Scheint wohl der Knallfrosch im A.... zu sein, oder??? “ Entweder das oder der Motorschalter wird durch den langen Schaltarm (und den Führhebel dazwischen) nicht weit genug losgelassen. Oder hängt sowieso. Drück' mal den langen Schaltarm -an dessen Ende auch das Reibrad hängt- ganz zart ein Stück nach innen. Wenn der Motor dann abschaltet, ist der etwas dejustiert oder wird in der Bewegung behindert. Lieblings-Hindernis ist eine verklebte Rillenachse, um die der Arm dreht.…

  • Hi Tobi ! Zitat von Dual oder Thorens: „Also, nochmal vielen Dank. Auf die Lösung wäre ich nie gekommen! “ Die Lösung wird im Servicemanual auch nur "angekratzt" sozusagen: hifi-archiv.info/Dual/1019s/1019-09.jpg Letzter Punkt auf der Fehlerliste. Da muß man sich aber vergegenwärtigen, daß der 1019 ein Zehnerwechsler ist, wie alle alten 10xx. Die 12xx sind nur Sechserwechsler ... das nur nebenbei. Heißt: er hat eine Wechselachse, die bei Bedarf gesteckt werden kann und auf der 10 Platten gestape…

  • Hi Tobi ! Zitat von Dual oder Thorens: „Volltreffer, die Schraube 58 hats gebracht. Der Tonarm setzt wieder da auf, wo er soll “ Siehste. Manchmal haben schwierige Probleme ganz einfache Lösungen. Umgekehrt haben oft einfach erscheinende Probleme Lösungen mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad ... Schön, daß der alte Panzerkreuzer wieder läuft, wie er soll. Die Dinger sind relativ einfach wieder hinzukriegen, dank der vollständigen Abwesenheit von Mikroprozessoren, Sensoren, Stellmotoren und digitalen …

  • Hi ! Zitat von bansheerider: „Da es bei 16 Umdrehungen und von Hand funktioniert, könnte es mit dem Lift zusammenhängen... “ Der 1019 ist noch "alte Welt", da sind Lift und Aufsetzpunkt weitgehend voneinander entkoppelt. Ich denke mal, daß das Problem ursächlich mit einer schlechten Beweglichkeit der Größeneinstellung zu tun hat. Da steckt der Teufel im Detail, wo die Hebelei vorne rechts für Start/Stop und Plattengröße zusammenläuft. Dort gibt es asymmetrisch geformte Zwischenscheiben, kleine "…

  • Hi ! Ich glaube der Micha macht das auch eher so, wie ich: ernsthafte Fragen werden auch ernsthaft beantwortet. Dummquatsch wird meistens ignoriert, spätestens aber nach der zweiten dummbatzigen Antwort. Ich bin inzwischen gut darin, ganze Threads einfach vorne "doppelzuklicken" und zu ignorieren. Man muß sich nicht alles reintun.

  • Hi ! Zitat von egal1: „So einfach geht das? Ich habe bei meinem 721 (Sägezahn) ewig rumgetan. Mit Glimmlampen ergab sich kein klares Bild sondern der Sägstrich war nur zu erahnen. Ich habe etliche Glimmlampen getestet, kein Erfolg. “ Glimmlampen sind auch nicht gleich Glimmlampen. Da gibt es unterschiedliche Modelle und Ausführungen. Ich habe zum Beispiel einen ganzen Beutel grüne Glimmlampen ... und die sind für Stroboskopzwecke völlig ungeeignet, da sie mit einer phosphorhaltigen Lackierung üb…

  • Hi Kai ! Zitat von tpl1011: „Manchmal kann es so einfach sein “ Ja - schön nicht ? Wenn nur der Weg dorthin nicht so dornig wäre ...