Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 912.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • oje, der nächste Schau mal hier: 750 mag nicht mehr anlaufen

  • Zitat von bonnevillehund: „einen im guten Zustand und mit der gleichen Bestückung habe ich letztes Jahr für 25,- vom Flohmarkt mitgebracht...) “ Wobei Gerhard mal ganz ehrlich, das ist heute noch die Ausnahme wo es vor ein paar Jahren noch die Regel war, oder? 90,- für einen gut erhaltenen 604 mit schöner Haube und brauchbarer Originalnadel sind mittlerweile auch ungewartet ein guter Preis. Wir sollten uns nicht so von dem Preisniveau hier im Board blenden lassen, das ist tendenziell eh zu günst…

  • Zitat von wacholder: „Wenn es drei Minuten gelaufen hat, müßte es ein schleichender Defekt sein, wo sich ein Bauteil erstmal etwas anwärmen muß, um den Fehler aufzubauen. “ Nah dran. Es war ein Platinenbruch. Das erklärt auch die zeitweisen Aussetzer. Beim ersten Reparaturversuch hatte ich das schlicht nicht gesehen, war wohl eher ein Haarriss. der neuerliche Transport muss ihm wohl den Rest gegeben haben, denn als die Kiste das zweite Mal hier ankam ging dann gar nichts mehr. Ich hab zwei Brück…

  • Zitat von bonnevillehund: „Auch hier gilt: man kann mittels Benzin, Isoprop, öl versuchen, das von aussen gängig zu bekommen, was aber auf Dauer nicht funktionieren wird. “ Ich weiss, ich wiederhole mich, aber um einen PE gängig zu bekommen gibt es nur drei Dinge die man tun kann: Zerlegen, zerlegen, zerlegen. Alles andere ist Murcks und wird nicht funktionieren. Ist für Anfanger nicht einfach, deshalb immer Fotos von jedem Schritt machen und eine Baugruppe zerlegen, schmieren und dann wieder mo…

  • Zitat von Fernseheumel: „Heißluft würde nicht helfen, Risiko für die Haube, WD-40 ist mir auch zu kritisch, hat jemand eine Idee? “ Mellerud Aufkleberentferner

  • Jetzt breche ich echt gleich in Tränen aus ..... nee nicht wirklich, aber ich bin echt angepisst von der Kiste . Zwei Tage Dauertest, dann wieder an der Käufer verschickt. Angekommen und läuft, also so grundsätzlich würde er laufen wenn er nicht wieder dieses Rauf/ Runterproblem hätte. Dazu kommt lt. Käufer noch folgendes: "Bei 78 senkt sich die Tonarm, schaltet aber die Kiste ab. Erst wenn der Stecker gezogen wurde, läuft sie wieder. " Könnte da evtl der Steuerchip einen weg haben? Eine andere …

  • Ich konnte mich endlich um meinen Neuzugang eine HS43 kümmern. Aus leidiger Erfahrung habe ich pauschal fast alle Elkos auf der End-und Vorstufenplatine gewechselt. Soweit funktioniert alles einwandfrei und klingt über externe Quellen sehr gut. Leider habe ich ein unterschwelliges Netzbrummen immer noch drin. Die einzigen Elkos die noch original sind, sind die 47mF in der Endstufe. Da hatte ich schlicht keinen Ersatz mehr da. Könnten die dafür evtl. verantwortlich sein? Bei dem eingebauten 1226 …

  • Zitat von Deichgraf63: „Wenn der Motor beim Einschwenken des Arms nicht anläuft, liegt es fast immer an dem Mikroschalter. Den darf man gern mal mit Tunerspray fluten. “ Einspruch! Aus meiner Erfahrung raus ist der Schalter eigentlich meist ok. Das Problem liegt an dem Gelenk das den Hebel auf den Schalter überträgt. Das Ding ist eigentlich immer verharzt. Da ist ausbauen und reinigen angesagt. Die gute Nachricht dabei ist, man braucht keinen Lötkolben dafür

  • ok, jetzt ist es soweit amtlich: diese Kiste treibt mich in den Wahnsinn!!!! Gestern lief er bis spät abends ohne Zicken. Heute kamen die Sicherungswiderstände an. Eingebaut und auch noch einen anderen Riemen spaßeshalber ausprobiert- der war allerdings für mein Gefühl viel zu stramm, also wieder auf den Thakker gewechselt. Und nun wieder Arm hoch-arm runter-arm hoch. Es kann doch nicht sein, dass hier ständig die Lichtschranke verreckt. Jetzt ist es ja nicht so, dass ich grade erst vom Baum ges…

  • Erst mal Danke an alle, er läuft wieder. Im Moment zwar immer noch mit einem Standardwiderstand aber der Ersatzsicherungswiderstand sollte die Tage kommen. der wird dann noch verbaut um das Gerät guten Gewissens abgeben zu können. Er hat gestern und heute zusammen ca. 6h ohne Murren runter. so langsam würde ich es sogar wagen ihn wieder zuzuschrauben . Das Problem lag bei verschiedenen Bauteilen. Erst mal der dicke Elko der lt. Bauteiletester völlig ok ist aber ziemlich rumgespackt hatte. Er hat…

  • ist ein neuer von Thakker. Mit denen hatte ich eigentlich nie Probleme.

  • Zitat von wacholder: „Die Spannung in der Mitte sollte ungefähr 12V (halbe Gesamtspannung) sein. “ Ich weiss nicht was ich da gestern gemessen hab, aber ich hab die knapp 12V anliegen Ich habe den Sicherungswiderstand ausgelötet und mal an den neuen Bauteiltester gehangen und siehe da er war durch. Mangels genauem Ersatz habe ich zum Übergang mal einen nornmalen Kohleschichtwiderstand 1 ohm eingelötet und jetzt lübbt er wieder. Beim Testen dann der Schreck, Mist warum hält der den die Geschwindi…

  • Zitat von wacholder: „Mit dem Fehlerbild würde ich den Elko ersetzen. Wenn der - wie Du vermutest - einen internen Defekt hat - wird der in Zukunft wieder Ärger machen. Also raus damit. “ elko ist getauscht. Dreher lief.... genau drei Minuten dann hatte er wieder abgeschaltet. natürlich hatte ich schon alles wieder zusammengebaut, schließlich lief er ja . ein Paar Messungen die ich trotz montiertem Gehäuse machen konnte ergaben folgendes: Betriebsspannung im Leerlauf 23V. Sollte passen. Mittelab…

  • Zitat von spacelook: „Also, ich kaufe generel keine Dual Dreher an denen schon mal rumgebastelt worden ist. “ ach wenn es passt warum nicht. Man bekommt bei den Kisten eigentlich alles in den Griff.

  • Nachdem die Temperaturen wieder etwas ziviler waren und der neue Bauteiletester gestern kam ( der erste ist nach dreimaliger Nutzung über die Wupper ), konnte ich endlich drangehen Zitat von wacholder: „daß a) einer der neuen Kondis einen an der Waffel hat oder “ Als erstes habe ich den dicken 3300µ kontrolliert. Eingelötet hatte mir der am Sonntag schon einen Kurzschluss signalisiert. Ausgelötet nur am Multimeter (siehe Thema Bauteiletester) verhielt er sich dann wieder einigermaßen normal. Ein…

  • Zitat von Shibamata: „Elko falschrum eingelötet? “ nö, kann eigentlich nicht, der Dreher lief ja ein gutes Jahr ohne zu Zicken. Aber ich prüfe es mal, man hat ja schon Gäule kotzen sehen Zitat von wacholder: „würde ich mir mal die vier 1N4001-Dioden vornehmen. “ guter Punkt, die werde ich mal prüfen.

  • ich habe hier einen 750 als quasi tot auf dem Tisch. Ich hatte ihn eigentlich kpl. revidiert, d.h. die beiden dicken Elkos getauscht eine neue Lichtschranke hat er auch bekommen, der Drehzahlschalter wurde kpl. zerlegt und gereinigt etc. Die Tage habe ich ihn dann an ein Boardmitglied verkauft und wie üblich bestens verpackt verschickt. Nach dem Auspacken machte er dann keinen Mucks mehr. Mittlerweile habe ich ihn zurück genommen und versuche jetzt den Fehler zu finden. Mein Hauptverdächtiger wa…

  • Zitat von dehelli: „Es funzt. “ Spätestens damit erübrigt sich jedes Gehirnjogging zu Thema

  • Zitat von grossesj: „jetzt mal blöde Frage, warum macht man das nicht immer so? Dann würde man sich die doofe Erdung sparen “ Du wirst lachen, bei Geräten die von Werk mit separate Masse geliefert werden wie z.B. mein Technics SLQ habe ich das tatsächlich so gemacht. Ich habe intern die Massen gebrückt. Sofern ich das Gerät dann weitergebe baue ich das dann aber wieder zurück. Weil Winfreid hat schon recht, das kann gut gehen muss aber nicht. Bei meinem Verstärkern ist das allerdings kein Proble…

  • oder um es mal kurz zu sagen, ob die Massen vor oder nach dem Kabel (dann im Verstärker) zusammengeführt werden ist eigentlich unrelevant. Bei Geräten wie dem 510 der original ohnehin mit DIN Stecker ausgeliefert wurden ist die Verkabelung auch entsprechend dafür ausgelegt ohne separate Masse auszukommen. Daher nur die zwei Cinchstecker. Wegen der Sicherheit brauchst Du Dir hier eh keine Sorgen zu machen. Es handelt sich hier ja um die Signalleitung und nicht die um die Stromversorgung.