Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 173.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Leute, ich warte noch auf meine Lieferung, ich habe es probeweise einfach mal bestellt, um herauszufinden ob das leise Rattergeräusch bei einem meiner 1229 eventuell mit dem alten Reibrad zu tun hat. Mal sehen... Interessante Erfahrungsberichte sind es allemal hier! Duale Grüße, André

  • Hallo Leute, ich sammle hauptsächlich Platten aus den 50er/60er Jahren und diese sind garantiert mit erhöhtem Auflagewicht gespielt worden. So manch eine Rock'n'Roll oder Beat Platte lief in der "Heavy Rotation". Die meisten dieser Scheiben spielen auch heute noch hervorragend ab, trotz hoher Auflagegewichte und vielleicht die eine oder andere Runde mit einer schon abgenutzten Nadel. Zugegeben einige wenige haben auch bleibende Schäden davongetragen, so manche Scheibe hat ein unheilbares Zerren …

  • Ich hatte vor kurzem einen 1224 mit AT95E Magnetsystem hier und war überrascht wie viel Spaß der kleine Racker macht. Der 1225 ist der HiFi taugliche Bruder des 1224 und ich würde ihn auch bevorzugen.

  • Hi Folks, ich glaube die Ursache gefunden zu haben: beim Umschalten vom Phono-Eingang auf CD tauchte das Geräusch wieder auf, auch beim mehrmaligen hin- und her schalten gab es als Zugabe lautes Knacken und Knistern, das ursprüngliche Störgeräusch war auch wieder mit dabei. Im letzten Jahr im Januar war der Verstärker wegen Kanalausfällen in der Werkstatt und da wurden Kontaktprobleme beim Eingangswahlschalter festgestellt. Daraufhin wurde er ausgebaut, komplett zerlegt und per Ultraschall gerei…

  • Hi Leute, Vielen Dank für den weiteren Input und den Zuspruch. Der 1229 wurde im letzten Jahr auf Cinch umgerüstet, dazu habe ich ein fertig konfektioniertes Kabel inklusive separater Erdungsleitung verwendet. Es wurde speziell für die Dual-Dreher angefertigt. Die Cinch-Buchsen am Verstärker sind natürlich tatsächlich über 25 Jahre alt, wurden jedoch auf meinen Wunsch hin bei der letzten Reparatur auf Wackelkontakte geprüft, ohne negativen Befund. Leider bin ich ein Löt-Legastheniker, wenn ich i…

  • Hallo Ulli, deinen Tipp werde ich beherzigen, da das Geräusch ziemlich laut ist kann man das vielleicht beim fernsehgucken nebenbei testen. Es kann schon einige Zeit dauern, bis wieder ein Störgeräusche Auftritt. Also Verstärker an, Phono-Eingang gewählt, aber der 1229 stromlos damit getestet werden kann ob der Phono-Eingang einen Weg hat. Inzwischen habe ich auch den Verstärker im Verdacht, dieser wurde vor ca. einem Jahr erst von einer Fachwerkstatt geprüft und repariert. Ich habe hier einen M…

  • Hallo Leute, leider hat sich inzwischen herausgestellt, das die alte Glimmlampe wohl nicht die Ursache ist, denn das Geräusch tauchte gestern Abend wieder auf - wenn auch nur kurz. Ich werde bei nächster Gelegenheit mal schauen wie es mit dem Kurzschließer aussieht und ob die Tonarmkabel unter dem Chassis frei und ohne Zug liegen, sonst fällt mir leider nichts mehr ein...

  • Hallo Leute, Nachdem gestern Abend das Geräusch plötzlich wieder auftauchte, habe ich nun die LED-Ersatzlampe eingebaut und "muss" nun zum Testen ganz viele Platten hören Die orange LED-Ersatzlampe funktioniert ganz hervorragend, ich bin begeistert. Ich werde berichten, ob die alte Strobo-Lampe die Ursache war... Duale Grüße, André

  • Hello again, hier läuft inzwischen die 4. LP ohne irgendwelche Probleme, leider (oder gottseidank) tritt das fiese Geräusch nur sporadisch auf und somit muss ich mit den Tests wohl noch warten bis sich etwas tut. Ein Wackler scheint jedoch nicht die Ursache zu sein, denn ich habe bereits ordentlich die Anschlüsse nachgesteckt und auch mal dran gerüttelt, ohne dass das Geräusch auftrat. Auch eine neue externe Störquelle (LED-Kette, etc.) ist nicht vorhanden, die Strobo-Lampe als Störquelle werde …

  • Hallo Leute, vielen Dank für die rege Beteiligung Inzwischen habe ich mal mein Ersatzsystem, auch ein Shure DM 101 MG, eingesetzt (beide Systeme haben saubere, blanke Kontakte und auch die Headshell-Kontakte sind blitzeblank) und das Geräusch tauchte wieder auf. Daraufhin habe ich mir mal meine Nadel unter dem Dual-Mikroskop angeschaut und habe die Nadelspitze kaum noch sehen können - und das nachdem ich die kurz zuvor mit Isoprop gereinigt hatte! Ich vermute, dass der ziemlich festgebackene Sta…

  • Hallo Forummitglieder, ich hoffe, es kann mir jemand einen Tip geben... Mein 1229 wurde vor ein paar Jahren komplett gewartet und vor ca. 1 Jahr habe ich die Umrüstung von DIN aus Cinch durchgeführt (mit separater Erdungsleitung), bisher alles ohne Probleme. Nun tauchen plötzlich seltsame Störgeräusche auf: Es kommt aus den Lautsprechern außer der Musik neuerdings ein sporadisch auftretendes Störgeräusch - es hört sich an, als ob jemand mit dem Finger an die Nadel kommt, das (unangenehme) Geräus…

  • Bei 6 Singles schafft es der Tonarm so gerade über den Singlestapel, wenn die letzte Single zuende ist, dann hebt sich die Nadel nur noch ein ganz klein wenig nach oben und dann schwenkt der Tonarm zurück, dabei berührt die Nadel die oberste Platte leicht. Das kann es doch nicht sein, oder? Es müsste doch noch ein wenig mehr drin sein. Übrigens habe ich heute im Service-Manual gelesen, daß die Lifthöhe werkseitig so eingestellt ist, dass der Tonarm bequem über die 5. Platte drüberkommt. Wenn man…

  • Hallo Gizeh, danke für die prompte Antwort. Du meinst die Stellschraube 56 (hinten am Tonarm, unter der Feststellschraube des Gewichts), diese ist z. Zt. ganz runtergedreht, wenn ich diese Schraube lockere (sie wird dann nach oben gedreht) dann funktioniert die Automatik nicht mehr, mit geringerer Lifthöhe (an der Stellschraube 200, am Liftpimpel) läuft sie dann wieder - jedoch bringt mir das für das Wechseln nichts. Ich habe schon so einiges ausprobiert, die jetzt gewählte Einstellung scheint d…

  • Hallo Leute, als ich neulich einen Stapel Singles laufen ließ, schaffte es der Tonarm plötzlich nicht mehr zum Singlestapel hin - die Nadel senkte sich schon vor dem Singlestapel ab. Also habe ich mir so gedacht, na dann ein neuer Pimpel und die Welt ist wieder in Ordnung. Mit dem neuen Pimpel (rosafarbener Nachbau aus dem Board) klappte es leider mit der Automatik so gar nicht mehr. Also solange an den Schräubchen gedreht, bis endlich die Automatik wieder gut funktionierte und auch der Wechsler…

  • Danke für die bisherigen Antworten, das Reibrad habe ich bereits entfettet und auch ein wenig angeschliffen, auch die Lauffläche habe ich entfettet. Mir ist aufgefallen, das es die Geräusche und den Widerstand nur im laufenden Betrieb gibt (wenn z.B. die falsche Geschwindigkeit eingestellt war und man dann noch schnell umstellt), vielleicht ist das ja auch normal?

  • Hallo Leute, nun treten nach ca. 3 Jahren wieder Probleme am damals gewarteten 1229 auf. Wenn ich die Geschwindigkeit z.B. von 33 auf 45 umstelle, dann ist ein lautes protestierendes Rattern zu hören, dieses geht dann in ein Surren über und schließlich wird die Kraft übertragen und der Plattenteller wird lautlos angetrieben. Klingt für mich so, als ob das Reibrad nicht richtig Fuß fasst und sich erst nach Protest fügt. Das Reibrad läuft sauber und leichtgängig, der Schwenkhebel schwenkt so wie e…

  • Ein sehr schönes Stück, dieses "elektrische Grammophon". Ein Wort noch zu den Nadeln: die sogenannen "Langspielnadeln" waren aus deutlich härterem Material gefertigt und der Abrieb der Nadeln fand dadurch langsamer statt. Also konnte die Nadel mehrfach benutzt werden. Der große Nachteil war jedoch (auf einem mechanischen Grammophon mit ca. 150 g Auflagegewicht) dass die Schellackplatten durch die harte Nadel beschädigt wurden. Die meisten Grammophon Experten raten von diesen Nadeln ab. Nun ist d…

  • Hallo Sascha, viel Glück bei der Instandsetzung - das wird schon, irgendwie! Mit dem 1218 kann man sehr schön Schellacks hören, ich selbst wechsle an meinem 1229 auch nur den Nadeleinschub und das Auflagegewicht. Wenn die besagte Schellack dann noch etwas knistert stelle ich am Verstärker auf Mono (geht bei meinem Gerät) - dann ist es wesentlich angenehmer. Solltest Du Schellacks auf dem 1218 spielen, die zuvor auf dem Grammophon gespielt wurden, dann empfehle ich diese Platten ersteinmal zu was…

  • Hallo Jaga, bei meinem Dual 300 wird der Motor ausgeschaltet wenn der Arm die Auslaufrille erreicht hat, der Plattenteller stoppt sofort, da dann eine Bremsvorrichtung ausgelöst wird. Es scheint mir nicht normal zu sein, wenn der Motor weiterläuft.

  • Ich habe auch zwei 1229 Dreher hier stehen, der eine davon ist mein Hauptdreher, der andere ist hauptsächlich zum Digitalisieren da. Beim ersten Dreher habe ich bei der Wartung nur zugeschaut, den zweiten habe ich dann etwas später selbst in den Griff bekommen. Trotzdem ich einige Fehler gemacht habe (gottseidank gibt es im Forum immer kompetente Hilfe), sind beide nun seit einigen Jahren im Einsatz...ohne Probleme.