Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 909.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist ja schön zu lesen wie gründlich du das machst, wirklich gründlich. Aber wir haben hier ein absolutes 'Greenhorn' und dem willst du doch wohl nicht empfehlen den Tonarm zu zerlegen ??? Das sollte man als Anfänger nicht unbeding an einem 1218 probieren...

  • Zitat von mkls: „Meine Diagnose mit den Kontakten ist soweit ja auch plausibel, oder? “ Eigentlich nicht. Das man solche Kontakte verlängern muss, ist mir noch nicht untergekommen und auf den Fotos sieht es nicht so aus, als würden die klemmen oder zu tief sitzen. Federn die sauber ein und aus? Dann kann höchstens noch die Kontaktplatte falsch sitzen, aber das sollte man deutlich sehen (Foto?). Es könnten auch schlechte Kontakte an den Käbelchen bzw. deren Vercrimpung sein, das gibt es durchaus.…

  • Hallo Benedikt, wir finden es halt besser jemanden mit Namen ansprechen zu können als mit - am besten noch kryptischem - Nickname. Kannst dich auch Tom oder Klaus nennen. Aber selbst mit dem richtigen Namen gibt es wohl noch genug Anonymität hier. Pimpel ist bei dem Modell aber etwas 'speziell' wie du ja schon gelesen hast...

  • Aha, da haben wir es doch. Aan der Platine im Systemhalter muss es jeweils außen in der passenden Box brummen. Wenn es bei allen Pins am System nur rechts brummt, stimmt da was nicht. Bitte Foto vom System in allen Lagen...

  • Zitat von mkls: „Die Reihenfolge der Kabel ist von oben nach untern wie folgt: weiß, rot, blau, grün “ Das sollte stimmen... Blau und Grün ist jeweils Masse des entsprechenden Kanals und brummen sollte es bei Weiß und Rot... Es gehören also Rot und Grün zum rechten Kanal und Weiß und Blau zum linken Kanal.

  • Moin, das mit dem Schraubendreher in der Nadelaufnahme ist keine so gute Idee... Das man direkt an der Nadel die Musik hören kann ist völlig normal. Tippe mal bei eingesetztem System mit einem blanken Drahtstück (passend gebogene Büroklammer) gegen die äußeren Anschluss- Pinne des Systems. Dann sollte es in der jeweiligen Box brummen. Stimmt überhaupt die Reihenfolge der Kabel am System und welches Systemist überhaupt verbaut? EDIT: welche Pinne hängt vom System ab. siehe mein nächster Beitrag.

  • PE Rex

    MaxB - - Perpetuum Ebner >> Phonogeräte und Zubehör

    Beitrag

    Hallo Diethelm, das sieht ganz nach einem Elac-System aus, auch wenn PE-gelabelt. Die Nadel hat vorne den Saphir für Schelllack (N-Nadel) und dahinter die M-Nadel. Da sollte eine Elac SNM9 passen, die es auch mit M-Diamant statt M-Saphir gibt (hier beim freundlichen Nachbarn z.B.). Diese Elacsysteme haben mehrere Herstellen eingesetzt auch Dual, Harting, HMV,...

  • Moin, lang, lang ist's her...aber zum Abschluss (hoffentlich) noch ein Nachtrag. Zitat von MaxB: „das Thema muss ich leider nochmal hochholen. Es raschelt wieder. “ Zwischenzeitlich habe ich bei einem Besuch bei meinen Eltern die KA50 einfach gegen eine KA60 ausgetauscht, damit meine Eltern nicht ohne Anlage dastehen. Die dürfen sie halt nicht voll aufdrehen, sonst sterben ihre 10W-Boxen... Heute habe ich mich dann endlich nochmals um den Patienten gekümmert. Also Dreher ab und den Rest aus dem …

  • PE Rex

    MaxB - - Perpetuum Ebner >> Phonogeräte und Zubehör

    Beitrag

    Dazu musst du etwas mehr Input liefern... 1. Welcher PE-Rex ist es denn genau? 2. Was für ein System ist verbaut?

  • Hi, meinst du den Hebel mit der Nase, die ins Kurvenrad eingreift? Also den Schaltarm nr. 252? Das sieht aus, als läger der auf dem Chassis auf und bliebe dann am Blech vom Motorlagerbügel hängen. Da muss Luft sein und die Nase muss in Ruhestellung in das Kurvenrad eintauchen. Ist dein Schaltarm verbogen?

  • Habe gerade mal verglichen, weil mir das so komisch vorkam... Auf den Bildern von dir scheint die Mechanik bereits in der Startposition eingerastet zu sein. Das sieht man daran, dass die kleine Blechnase durch den Ausbruch heraussteht. Auch ist der Blechbügel schon nach innen gezogen, was man am Langloch erkennt. Habe mal einen Ausschnitt aus deinem Bild herausgeholt und das eingekreist. Wenn das der Fall ist, fängt bei Druck auf den Starthebel alles an zu kippeln, genau wie im Filmchen - gerade…

  • Dual HS 132

    MaxB - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hi, klar, meinte auch T6...

  • Dual HS 132

    MaxB - - DUAL << Audio, Hifi und Zubehör >> DUAL

    Beitrag

    Hallo Helli, die Idee die Potis mit WD40 zu 'entkratzen' solltest du schnell wieder vergessen. Kurzfristig mag das zwar sogar helfen, aber es bekommt den Potis nicht sondern kann zu deren Zerstörung führen. Da gibt es bessere Mittelchen für, z.b T9 Oszillin. Wenn ich mich recht entsinne sollte der 1234 mit dem CDS650/660 ausgestattet sein. Da gehört eine Nadel DN8 dazu. Die solltest du dir mit der Diamantbestückung zulegen. Die Geschwindigkeitsprüfung mit Stroboscheibe funktioniert eigentlich ei…

  • Hi Peter, sehr interessanter Link, auch wenn mein Französisch eine ziemliche Katastrophe ist Ein am "Sturzbügel" aufgehängter TVV. Bisher kannte ich nur separate. Den TVV44 habe ich noch nie gesehen und Unterlagen dazu auch nicht. Der ist auf 'unserer' Anleitungsseite ja nicht einmal mit leeren Feldern gelistet.

  • Nö, wird es leider nicht... Wird was älteres sein. Einen TVV43 ist es nicht, habe gerade mal verglichen. TVV42 vielleicht? Nö, da fehlen die DIN-Buchsen. Sicher, dass das eun Dual-TVV ist? Nur weil der in einem Dual steckte muss das ja nicht sein.

  • PE Rex

    MaxB - - Perpetuum Ebner >> Phonogeräte und Zubehör

    Beitrag

    Dann noch beachten, wie rum der am Radio angeschlossen wird. Das brummt dann, oder auch nicht...

  • PE Rex

    MaxB - - Perpetuum Ebner >> Phonogeräte und Zubehör

    Beitrag

    Moin, zwei Leitungen vom System und einmal Schirmung, die dann mit der Systemmasse zusammen gelegt wird. Die Schirmung dabei (natürlich) nur auf einer Seite angeklemmt. Das ist bei solchen Monosystemen durchaus üblich.

  • Hallo Sam und willkommen hier im Board! Ein 1214 ist ganz nett, aber du hast recht, Spitzenklasse ist was anderes. Trotzdem kann man mit einem 1214 schon mal fürs erste ganz vernünftig Platten hören und "auf den Geschmack" kommen. Dann reicht einem ein 1214 irgendwann vermutlich nicht mehr und man sucht sich was Besseres. Platten ruiniert man sich nur, wenn die Nadel kaputt ist, die Auflagekraft falsch eingestellt oder das Tonarmlager hinüber ist. Wenn du uns verräts welches System am Tonkopf hä…

  • Gegenprobe: anziehen der Transportsicherungsschrauben. Wenn er dann auch loshüpft ist es ganz sicher...dass mir die Ideen ausgehen.

  • Steht der immer auf vier Korken? Ein Dual braucht sowas nicht, es sei denn die Chassifedern sind hinüber.