Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 864.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • X3 MC = das ist ein High-Out MC, brauchst dafür definitiv keinen MC-Pre, sondern einen MM-Pre. Tja, da wirst wohl angenehm überrascht wein, wenn das X3 mal durch die Rille fährt. Mir gefällt das sehr sehr gut. Habe ich zeitweise immer mal am 731 laufen. Tolles System.

  • Zitat von Andreas vom wilden Westende: „...der Steuerpimpel ... haben als Ersatzteile ... den Weg in mein Gerät gefunden. “ War der Pimpel denn hin? Das ist beim 721 kein weiches Silikon-Kautschuk-Teil, sondern aus einem "härteren" Kunststoff, was eigentlich nie verschleißen kann. Somit erübrigt sich beim 721 der Pimpeltausch. Zitat von Andreas vom wilden Westende: „...Nur starten will er nicht auf Kommando, wohingegen das Stoppen funktioniert. Bei "start" hebt sich der Arm, schwenkt aber nicht …

  • Zitat von bansheerider: „... wie bekommt man die Zierblende (gefrästes Metall) wieder hübsch? “ z.B. mit einem Glasfaserradierer. In "Bürstenstrich"-Richtung abziehen. Anschließend, damit das nicht wieder sofort anläuft und Dreck sammelt = z.B. Dupli-Color Klarlack auße Büchse dünn drüber und gut ist. Habe ich vor längerer Zeit so schon ausgeführt und die Blende sieht immer noch aus wie neu, obwohl der Besitzer des Drehers eine "Drecks*u" ist. Der muß überall mit seinen Fettfingern dran.

  • Naja, irgendwas passt da nicht. Selbst im eingebauten Zustand sollten die Dinger eben nur in eine Richtung durchlassen. Kannst ja kurz auslöten und dann messen, reicht ja, wenn ein Beinchen draußen ist.

  • Nils, toller Thread-Titel Was erwartest du denn im dual-board für eine Antwort, wo sich hunderte von Reibrad-Fans tummeln??? Die Antwort steht doch eh schon fest: RETTEN!

  • Sofern die Dioden okay sind und der C 9004 auch okay ist, die Spannungen aber immer noch nicht passen: Ziehe die 3 Einzellitzen 1x blau Masse, 1x rot 25V DC für die Solenoiden, 1x rot 15V DC für die Stummschaltung auf der Mutterplatine ab und messe dann nochmal. Könnte ja sein, dass der Problemverursacher auf der Solenoidenplatine sitzt. Die 3 Einzellitzen brauchst du nicht für den Motor, deswegen ab damit.

  • Dann würde ich als nächstes mal die Gleichrichtung messen, also die Dioden durchmessen. Dein Multimeter auf Diodentest stellen und dann die Dioden in beide Richtungen durchmessen. Den C 9004 (1000µF 40V) gegen einen neuen austauschen. Danach sollte das mit den Spannungen passen. Wenn das erledigt ist, schauen wir weiter

  • Zitat von Mojo0815: „...Daher liegt der gute jetzt erstmal Kopf über, ohne Plattenteller natürlich,aber mit allem angesteckt, auf einer "Konstruktion", damit ich einwenig messen kann. Den Motor versuche ich dann immer wieder zu starten, indemich den Tonarm manuell rüber schwenke... “ Verstehe ich das richtig, du lässt den Motor kopfüber laufen? Falls ja, würde ich schon mal nach einem weiteren Ersatzmotor suchen. Der mag das gar nicht, wenn man ne kopfüber laufen lässt. Zuerst solltest du sich m…

  • Diethelm, ganz ruhig, das ist keine Zauberei Und es gibt für alle Fälle auch das Service Manual in deutscher Sprache. Da steht alles auf Seite 12 = Tonarmabhebehöhe und wie man das einstellt Klick mich Mußt a bisserl scrollen, bis 621 kommt. Übrigens sind die pdf Dateien auf der Seite von guter Qualität, besser als so manches von vinylengine oder die jpg dateien vom Hifi-Archiv.

  • Nachbaunadel, achte auf den Nadelschutz dual-board.de/index.php?attach…0dffcc0d9b624e435bfd22719 Originalnadel, achte auf den Nadelschutz dual-board.de/index.php?attach…0dffcc0d9b624e435bfd22719 Bilder von unten habe ich jetzt nicht parat, steht aber wie geschrieben untendrunter drauf

  • Ja gibt es, originale sind auf der Unterseite bedruckt mit: - Ortofon DN 155E - DUAL DN 155E und obenauf steht Ortofon - Nadelschutz ist seitlich und von vorne nach hinten gerundet Nachbaunadel - untendrunter steht nur E - Nadelschutz ist seitlich gerade und nur von vorne nach hinten gerundet

  • Zitat von tpl1011: „...einen Sicherungsring runter, Achse rausschieben und dann den Haupthebel abnehmen... “ Nix Achse is doch nen 621. Nur den Sicherungsring entfernen und Hebel nach oben abnehmen. Beim Einbau Haupthebel rein, darauf achten, dass der weiße Pin vom Haupthebel in die Kurvenbahn des Kurvenrades geht. Haupthebel an seinem Drehpunkt etwas runterdrücken und den Sicherungsring drauf. Wenn man den Sicherungsring des Haupthebels noch nie runter, bzw. wieder drauf gemacht hat = könnte da…

  • Na, dann nehme einen "harten" Pinsel, die Borsten kurz geschnitten Das sollte dann auch gehen und du brauchst nichts ausbauen.

  • Wow, das sieht aber mal richtig edel und teuer aus - eben passend zum Dreher Respekt an den, der das Dingen herstellt, da steckt aber schon einiges an Aufwand drin

  • Moin Diethelm, hattest du den Haupthebel ausgebaut, um den Pimpel zu tauschen? Ich bau den Hebel immer aus, weil dann kann man selbigen sehr gut an der Reibfläche reinigen, weil da eben nicht nur fett, sondern meist auch der Pimpelknös dranhängt.

  • Nö, ich hab nur die "alten" in original und da isses nen nackten 4-eck Stein.

  • Na siehst, kleines Problem, schnell gelöst Wenn doch immer alles so einfach wäre...

  • Achso ja, wenn du auf der Platine checkst, kannst auch gleich die Dioden checken, mag ja sein, dass eine oder mehrere hin sind.

  • Sofern du ein regelbares Labornetzgerät hast, kannst auch kurz die beiden Litzen an der Platine ablöten und den Solenoiden direkt mit 24V beaufschlagen, sollte dann "klacken" Aber erstmal würde ich das mit reindrücken und rausziehen probieren, denn wenn er klemmt, reicht das.

  • Wenner stumm schaltet, sollte der Schnappschalter wohl gehen. Zieht denn der Solenoid für den Lift an? Müßtest du hören, denn wenn der Magnet anzieht, macht es "klack". Zieht der Magnet nicht an, kann das mehrere Ursachen haben: - Magnet klemmt = einfach mal reindrücken und wieder rausziehen - auf der kleinen Solenoidenplatine die Kondensatoren checken = den 10µF und die beiden 100nF - oder den BD 135 mim Multimeter checken - oder die BC 239C mim Multimeter checken