Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo , was die Geschcihte der Frühzeit betrifft: Ich habe vor Jahzrehnten mal antiquarisch vom Franzis VErlag (glaube ich zumindest ) ein Buch "Moderne Schallplattentechnik" von 1959 ergattert. Dort ist die Geschichte bis Stereo sehr gut ausgearbeitet, auch was die Technik der Abspielgeräte betrifft. Einfach mal in der Bucht oder antiquarsichen Buchhandlungen suchen, Vielleicht gabs nach Folgeauflagen. Es ist technisch ziemlich fundiert, was z.B. Arbeitsweise von Kristall- Magnetsystemen,Schnei…

  • Hallo, unabhängig von den aktuellen Geräten: In den letztn Jahren mussten - wegen zuviel Weichmacher - steifere Tonarmleitungen verbaut werden, die bei nich idealer Verlegung am Tonarmsockel die dank der hochwertigen Lager perfekte Bewegungsfreiheit einschränkten. Nun sind nach AUskunft des Herstellers wieder neue deutlich "geschmidigere" Leitungen verbaut. Gruß Norbert Zum CS 800: Ich persönlich glaube noch nicht, dass das Modell so in Serie geht, von der Typologie passt die Bezeichnung auch ni…

  • Bin gespannt was der Kollege wieder Neues aus seinem Archiv ausgegraben hat.... . Zumindest die Gliederung des neuen Teils 1 aber lehnt sich an Bekanntem an. Gruß Norbert

  • Hallo, ich habe mal für den "CS 655Q" eine Kombi aus einem 455er Teller und einem 620er Teller gebaut. Dazu musste ich die konische Halterung des 620er entfernen (Nieten entfernen) Beim 455er Teller musste dann noch das Mttelloch präzise vergrößert werden. Dann wieder alles miteinander verbunden und es läuft. Allerdings steht der Teller etwas höher, was bei dem von mir eingesetzen OM 20 mit einer speziellen verringerten Bauhöhe ken Problem darstellt. Gruß Norbert

  • Hallo, nach meinen Informationen ist das Projekt nicht gestrichen nur aufgehoben, zur Zeit hat man eine gute Auftragslage mit den bestehenden Modellen, dies abzuarbeiten gilt. Gruß Norbert

  • Liebe Forumsmitglieder, gerade habe ich Nachricht vom Tod Alfred Fehrenbachers erhalten, nachstehend der Link zur Traueranzeige. Er wurde 84 Jahre alt. traueranzeigen.suedkurier.de/t…zeige/alfred-fehrenbacher Auch wenn ich persönlich mit ihm in einigen Punkten in vergangenen Jahren im Streit lag , so ist ihm doch hoch als Verdienst anzurechnen, dass er die Dual-Produktion über das Ende von Dual in St. Georgen 1993 und über den Schneider Konkurs 2001 hinweg rettete und unter seiner Ägide auch Ger…

  • CT 1150 und 1250 stammen wohl ebenfalls von Eben, CV 1150 und CV 1250 bzw. wurden Anfangs noch in Kenzingen gebaut. Der CT 1450 stammt dann aus Japan. Norbert

  • Hallo, das Bild von Eben ist fast etwas irreführend, da zu dieser Zeit nach der THomson Übernahme schon die Eben-Aufträge ausliefen. Lediglich CV 1160/CT 1160 und CT 1260/1460 wurden dort noch gefertigt, sowie bis egwa 1984/85 die Braun Plattenspieler P2 und P 3 mit Dual Chassis. Die Eben Zeit beginnt bei Dual in etwa mit der Aufgabe der Aufträge an die Südfunkwerke um 1980. Nach dem Aus des Zweigwerkes in Kenzingen wurden Komponenten wie KA oder der CV 1450 in Petershausen montiert, ebenso die …

  • Hallo, in meinem Buch ist der Spieler seit der Auflage 2012 gelistet. Er hat einen Aluarm und keinen Plastikarm. Ich vermute, dass nach dem Verkauf von Dual an Schneider noch etliche dieser Billigspieler für Telefunken auf Lager waren und keine Abnehmer fanden. Da hat man dann einfach einen Dual-Aufkleber drauf gemacht und das ganze dann wohl über Ketten wie Interfunk o.ä. vermarktet. Norbert

  • Dual 526

    noko - - DUAL << Plattenspieler und Plattenwechsler >> DUAL

    Beitrag

    Ja ist ganz ordentlich: Nur der alte 2016er Katalog strotzt vor Fehlern, das habe ich mit der Fa. Fehrenbacher schon letztes Jahr kommuniziert, aber Sintron hat hier leider noch nicht mit einer Neuauflage reagiert. Norbert

  • Dual 526

    noko - - DUAL << Plattenspieler und Plattenwechsler >> DUAL

    Beitrag

    ...bitte wieder beim eigentlichen THEMA CS 526 bleiben oder für das Gleichlaufthema einen vorhandenen oder neuen Thread nutzen. Danke! Norbert

  • Dual 526

    noko - - DUAL << Plattenspieler und Plattenwechsler >> DUAL

    Beitrag

    Hallo Stevie, ich habe mir als MOD erlaubt, den Artikel herauszunehmen. Ich sehe die Veröffentlichung - gleich ob in hoher oder kleiner Auflösung - mehr als grenzwertig. Natürlich besteht für die Wiedergabe fremder und urheberrechtlich geschützter Inhalte (wie es der Stereoplay Artikel nun mal ist) ein "Zitatrecht", sofern es für die geistige Auseinandersetzung mit dem Thema notwendig ist, wobei Bildzitate nochmals engeren Grenzen unterliegen. Im vorliegenden Fall wäre also für die Diskussion im…

  • Hallo zusammen, dem CS 526 ist der aktuellen Stereoplay ein großer Einzeltest gewidmet. Ich würde den durchweg positiven Testbericht ebenfalls so unterschreiben, als Verbesserung - wie von mir schon geschildert - ist eine Tonarmanhebung am Plattenende "angemahnt" worden. PS: Mir gefällt das klassische Design. Ein Subchassis, ein hochwertigerer Teller und die Tonarmhebung, dann wäre der Spieler im Umfeld der Konkurrenten mehr als eine überlegenswerte Alternative! Gruß Norbert

  • ....danke für den Link: Es ist die DN 62 (mit 15 Mikro und 23 Mikro). Kann auch fürs CDS 660 und CDS 670/ TKS 670 verwendet werden. Gruß Norbert

  • ...die Aussage, man benötigt unbedingt ein reines Mono-System zur bestmöglichen Abtastung kann ich so nicht stehen lassen: Folgende Zitate aus der Dual-Sonderveröffentlichung zur Stereophonie von 1958/59 seiem hier- zugegeben etwas theoretisch - wiedergegeben: (Vorbermerkung: Bei dem stereophonen Verfahren sind die beiden Rillenflanken jeweils im 45 grad Winkel zur Schallplatten-Ebene geschnitten): Bei einer Bewegung der Abtastnadel unter 45 Grad nach links wird nur der rechte Kristall und bei e…

  • Hallo Golan, die Nadel ist zwar selten, aber es gab oder gibt sie : DN 52 Zweimal Saphifr, einmal 17 Mikrometer, einmal 23 Mikrometer. Gruß Norbert PS: Einen 1003 - 1005 würde ich auch i.d. R. nur mit "gut gebrauchten" Platten bestücken.

  • Hallo, ganz so sehe ich das mit den alten Vermittlungsgetrieben nicht. Gut, die Serie 1002-1003 war hier etwas anfälliger, aber ein 1004 oder 1006/1007/1008 hat in der Regel noch brauchbare Vermittlungsräder und wenn nicht, so findet sich durchaus in zahlreichen Schlachtgeräten Ersatz. Die Nadeln sind auch noch gut verfügbar. Mir ist nicht bekannt. dass die alten Modelle 1010er Reihe generell zum Langsamlaufen neigen, sofern das Reibrad nicht verhärtet ist (dann rumpelts ohnehin ordentlich). Mei…

  • ....nur zur Ergänzung: Beim 505-1 hat dann man neben dem geänderten Tonarm á la 508/528/1268 auch den zusätzlichen Innenmetallring am Plattenteller (ebenso wie 508/528/1268/130) weggelassen. Gruß Norbert

  • Hallo, ich gehe davon aus, dass die Prospektangaben nur zwecks der Hierarchie angepasst werden. Ich bin der Meinung, dass die aufwändigen Rumpelmeßmethoden von anno dazumal bei Fehrenbacher sicher nicht mehr nachvollzogen werden können, vielleicht auch weil heute passende neue Messplatten oder Lackfolien fehlen. Den CS 526 habe ich schon in Händen gehabt, mir persönlich gefällt er - abgesehen vom leichteren Teller, aber da kommen vielleicht künftig Änderungen - besser als der 550. Leider ist wie…

  • ....die Schalke Story ist auch in einem kleinen Kapitel in meinem Buch enthalten. Gruß Norbert