Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 57.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe den R1638 wieder getauscht, der R1636 ist auch wieder 4,7 Ohm. Die auf 15 v heruntergeregelten Spannungen +C an den ICs 1600 - 1604 stimmen jetzt. Die Bedienelemente vorne funktionieren wieder. Es kommt leise Musik aus den Lautsprechern, die sich per Lautstärketasten nicht verstellen lässt. ( Obwohl die LED` s hin und herwandern) Update 13.03.2019: Der Verstärker läuft wieder Ein TDA 1028 und ein TDA 1074 waren noch zu wechseln Gruß Rainer

  • Am R1638 (100 ohm) liegen auf beiden Seiten nur 0,2 v an. Der Spannungsregler liefert jetzt 15 v.

  • Gut. Ich werde morgen Nachmittag nach deiner Anleitung vorgehen. Gruß

  • Zitat von Zivi: „Entweder Du tauscht weiterhin 100 mal Widerstände, oder Du suchst systematisch den entsprechenden Kurzschluss auf der jeweiligen Spannungsversorgung. Im Schaltplan sieht man doch, wohin die Spannungen laufen. Ich wäre für zweiteres. “ Wie gehe ich da genau vor? Der Kurzschluss ist also auf eine der Spannungsversorgungen? Aber die Spannungen stimmen doch. Oder soll ich alle Spannungen auf allen Platinen systematisch nach Schaltplan durchmessen?

  • Am Netzteil stimmen die Spannungen alle. An den ICs 1600 -1604-1608 messe ich an Pin 16 nur 0,2 v. Hier müsste +C anliegen. Am Spannungsregler Ic 1614 kommt schon nichts raus. Gruß

  • Hallo Zivi, Jetzt schauts folgendermaßen aus: Ich schalte ein, Verstärker geht in den Standby. Ich schalte auf Tuner, die Lautstärke LEDs gehen alle nacheinander an auf 100 Prozent. Linear leuchtet auf, es lässt sich nichts bedienen. Es kommt auch kein Ton. Gewechselt habe ich die TDA1028 und die OPs auf dieser Platine 1200. Kannst du mir aus der Ferne noch Tipps geben? evtl. IC1203? Gruß

  • Was mir noch aufgefallen ist: Die 8 Volt am Netzteil sind nur da, wenn das Netzteil unbelastet ist. Unter Belastung sind es dann -2 Volt. Ist da ein Regler am NT defekt? Den Tantal habe ich gewechselt. Update: Der R 1403 am Netzteil war defekt. Jetzt sind die Spannungen wieder wie sie sein sollen. Gruß

  • Hab ich schon gemacht. alles im grünen Bereich, nur: Es kommt kein Ton! Wenn ich bei Monitor 2 einstecke höre ich ganz leise etwas. Die anderen Eingänge sind still. An den Bedienelementen funktioniert alles bis auf die Linear-Taste.

  • Beim Multimeter war die Sicherung durchgebrannt, deswegen hat's nichts angezeigt. Ich messe: Bei + - 10 v jeweils 70 mA, bei den 20 v 4,3 mA. Rainer

  • Es hat 0,0 mA angezeigt.

  • Ich habe die Platine mal so angeschlossen wie du gesagt hast. Nichts passiert, nichts durchgebrannt.

  • Zitat von Zivi: „Beim Auslöten von R1226 hast Du das Masse-Lötauge etwas geschädigt, sodass die Leiterbahn beim Einschalten endgültig verschmorte? “ kann ich mir auch vorstellen. Zitat von Zivi: „Ich würde sicherheitshalber diese Platine mal an einem Labornetzteil betreiben mit Strombegrenzung. Ohne Signal. Nur an +/- 10 Volt mit GND und einmal an +20 Volt an GND. Hast Du zwei Netzteile? “ Ja, hab ich.

  • Zitat von Zivi: „Berührt denn das rechte Lötauge des entfernten Rs durch Lötzinn die verbrannte Leiterbahn? “ Nein. R1226 ging auf Masse. Die verbrannte Leiterbahn ist auch Masse. Die geflickte Leitung hab ich noch etwas versetzt, war aber keine Verbindung da.

  • Noch nicht eingeschaltet. Ich meinte zu glauben die Ursache ist der entfernte R1226.

  • Hallo, durch das Umrüsten auf den TDA1074 A musste ich diesen Widerstand laut Datenblatt entfernen. Es ist kein Widerstand abgeraucht, sondern die Leiterbahn. Gruß

  • dual-board.de/index.php?attach…3449c5f91fd385e3fcbe31eb3 Hier ein Bild von der reparierten Leiterbahn auf der 1200 er Platine. Hier hats auch gequalmt. An der Stelle war der entfernte Widerstand R 1226. Vielleicht wurde durch das Entfernen des Widerstands die Leiterbahn beschädigt?. Die Endstufe funktioniert definitiv. Die Netzteile gehen auch, der Widerstand R 1410 (27 Ohm ) am Hauptnetzteil wird heiß. Das Angebot mit München ist gut, ich muss schauen wie ich das managen könnte. Welche Spannung…

  • Man kann doch die Endstufe als eigenständige Platine an eine Quelle anschließen, mit Spannung versorgen, und Lautsprecher anschließen. Dann weiß ich, ob die Endstufe funktioniert. Wie soll man das denn sonst machen?

  • Hallo, ich möchte nochmal den Stand der Dinge mitteilen. Nachdem ich die TDA1028 und TDA1074 getauscht habe, lief der Verstärker. Alles funktionierte. Ich habe ihn zusammengebaut und an meine Boxen angeschlossen, beim Einschalten aus dem Standby dann fliegt die Hauptsicherung und es qualmt leicht aus dem Verstärker. Ich habe auch die geänderte Beschaltung der TDA´s vorgenommen. Die Leiterbahn an der Stelle der herausgenommen Sicherung R1226 ist beschädigt. Dann war auch noch eine Lötstelle am St…

  • Hallo, schön von Dir zu lesen. Knoten R1203 / C1204 = 11V Jetzt müsste es passen

  • Ich habe nun ein Oszi angeschlossen. Oben ist das Einspeisesignal gelb direkt (1000 hz), unten grün Cinch In Tuner, Out an R 1734. Beide Kanäle auf 50 mV. dual-board.de/index.php?attach…3449c5f91fd385e3fcbe31eb3 Nächstes Bild zeigt Kanal2 auf 5,0 V, also Oszi auf Automatik dual-board.de/index.php?attach…3449c5f91fd385e3fcbe31eb3