Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 195.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von ad-mh: „Mein erster Plattenspieler war übrigens ein 1010 in HS32 mit eben einem solchen CDS630. Vermutlich mache ich deshalb so einen sentimentalen Mist. “ Dagegen ist ja auch überhaupt nichts einzuwenden. Ich habe auch gerade die HS32 meiner Großeltern revidiert, würde da aber keine Platte aus meinem festen Bestand drauf spielen.

  • Warum tut man sich das an? Meine guten Platten würde ich keinesfalls mit so einem System spielen, ob das nun schadet oder nicht.

  • Zitat von Fernseheumel: „Ich plane den Bau eines DJ-Pultes mit Lichtcomputer, tragbar und so organisiert, das auch meine Neffe daran gefallen findet. “ Ein Neffe wird sicherlich keinerlei Gefallen an einer DJ-Lösung mit Dual 521 haben. Das Gerät ist auch wirklich in keiner Weise DJ-tauglich. Auch die aufgezählten Systeme taugen nur für das Überblenden zweier Scheiben. So wenig ich die Hanpin-Taiwan-Dreher von Omnitronic, American Audio, Reloop, Gemini und wie sie alle heißen auch mag, für den DJ…

  • Hier habe ich noch keine perfekte Ordnung. Alles steckt in einem großen Kleinteilemagazin und im schwedischen "Helmer" mit "Antonius" Sortiereinsätzen. Bei der Gelegenheit habe ich mal durchgezählt und kam auf stolze 106 Systeme dual-board.de/index.php?attach…eade6f8782b58829c954ed581

  • Es gab einen CS420, welcher von 1970 - 1973 gebaut wurde und einen CS420, welcher von 2009 bis heute gebaut wird. Ich nehme an, Sven sucht zu Letztgenanntem das Service-Manual, dieses liegt mir vor.

  • Ich höre 80% meiner Platten mit dem Denon DL-103R mit einem sphärischen Schliff. Warum? Weil es mein bestes System ist. Und ich habe wahrhaftig genug elliptische Vergleichsmöglichkeiten.

  • Problem mit Elac PC870

    Spitzenwitz - - Elac >> Phonotechnik

    Beitrag

    Zitat von mickdry: „Auf jeden Fall nur gaaanz vorsichtig und nicht hin und her, falls er aus Alu sein sollte. “ Das Ding ist robust, da kann nichts passieren. Die Nase müsste dann nach unten gebogen werden. Ich warte mal ab, ob sich noch ein Elac-Professor zu Wort meldet Danke Dir!

  • Problem mit Elac PC870

    Spitzenwitz - - Elac >> Phonotechnik

    Beitrag

    Ich habe wiederholt den gleichen Elac 870 auf dem Tisch. Der Dreher war komplett hart verharzt, die Thematik ist bei den Kisten bekannt. Die Schaltstange war verbogen, die Federspannung an selbiger zu niedrig. Alles wurde gereinigt und neu geschmiert. Der Elac läuft nun mit einer Einschränkung. Die Endabschaltung greift, der Arm fährt zurück auf die Stütze, das Gerät schaltet aber nicht ab. Ausgelöst wird dies vom Schalthebel, welcher seine Position am Kurvenrad bei jeder Bewegung verlässt und z…

  • Zitat von wacholder: „Und auch der hat eine Segmentrolle. Und einen konischen "Verdränger", mit dem die Grundgeschwindigkeit eingestellt wird. Er hat nur keinen nach außen gelegten Pitch. “ Den hatte ich noch nie hier, das wusste ich tatsächlich nicht Zitat von tpl1011: „Vom 750/5000 mal abgesehen ganz Deine Meinung. Aber auch Reibradler sind in der Summe Suboptimal und machen trotzdem Spaß “ Gebe ich Dir in beiden Punken recht.

  • Zitat von sunyammer1111: „Der 510 ist wahrlich der Geheimtipp schlechthin. Generell die riemengetriebenen Duals. “ Sehe ich völlig anders. Mir kommt kein pitchbarer Dual Riementriebler ins Haus. Zitat von phonesmoke: „Der Lamellenpulley ist alles andere als optimal, aber es musste ja unbedingt eine Pitchregelung geben, die 99,9 ℅ aller Besitzer dieser Geräte niemals brauchen. “ Genau aus diesem Grunde. Diese Pitchregelung ist vollkommen suboptimal gelöst und alles andere als wartungsarm, von dem…

  • Zitat von Deepton: „Bitte nicht böse sein, aber wenn möglich wäre es nett, wenn jemand konkret sagen könnte, welches System das ist. “ Das geht bei Ortofon nicht. Nur an der Nadelaufnahmecodierung kann man Serienunterschiede festmachen. Dein silberner Body mit der gezeigten Codierung sollte aber höchstwahrscheinlich ein FF15E MKII sein

  • Zitat von wacholder: „Echt ? Das war's ? “ Man denkt mittlerweile zu komplex und sieht die einfachen, kleinen Dinge nicht mehr. Dabei hatte ich erst im letzten Monat den CS731Q eines Boardkollegen hier, dessen gesamtes Problemspektrum lediglich am verbauten Kabel lag.

  • Zitat von wacholder: „Er erübrigt sich vielleicht die Frage, aber: sind die Kabel auch "richtig herum" angeschlossen ? “ Das sind genau die Gründe, warum ich solche Fälle hier poste. Man merkt sich die Belegung des Originalkabels und steckt sein eigenes Testkabel ebenso. Ich habe schon gefühlte 50 Cinch-Umrüstungen gemacht, dennoch fällt eine kanalgleiche Fehlbelegung eines Kollegen nicht offensichtlich ins Auge. Tatsächlich waren Signal und Masse beidseitig vertauscht. Bei Zimmerlautstärke ist …

  • Zitat von wacholder: „Hat das Gerät DIN oder Chinch ? Gibt es ein separates "Lakritzkabel" ? Sind die Kurzschlußbrücken noch im Kurzschließer ? “ Das Gerät wurde auf Cinch umgebaut. Nicht von mir aber vernünftig. Um alle Fehler auszuschließen habe ich die Verkabelung dennoch testweise ausgetauscht. Ich habe immer fertige Dual-Leitungen mit Steckschuhen hier um Kabelprobleme auszuschließen. Das zweite Gerät eines Forenkollegen in diesem Monat, dass völlig untypische Fehler aufweist, die zu finden…

  • Im Tonarmkopf ist alles ok. Das Kratzen selber verstärkt sich mit der Bewegung zur Plattenmitte und es ist drehzahlabhängig! Ich bin gerade ratlos....

  • Zitat von wacholder: „Wie berührungsempfindlich ist der Arm ? Brummt es deutlich, wenn man mit dem Finger über das Armrohr fährt ? “ Das Armrohr ist unauffällig, wenn ich mich jedoch mit dem Finger von vorne dem System nähere, brummt es. Ebenso, wenn ich dem Kurzschließer nahe komme (bei abgenommenem Abschirmblech) bzw. das Klebeband berühre, unter dem das Armkabel läuft. Ich sehe mir die Armmasse jetzt nochmal an....

  • Vor einiger Zeit bekam ich von einem Forenmitglied einen CS604 mit knisternden Nebengeräuschen zur Wartung. Das Knistern kam wie so häufig vom Stroboskop. Ich habe eine LED von Alfred eingebaut und es war Ruhe. Das Standard-Programm habe ich mitgemacht. Entstörkondensatoren, Netzteilkondensator, Roedersteine auf der Motorsteuerung. Reinigung aller Kontakte an Kurzschließer, KS4, Tonarmkopf, Systemträger (TK) Der Empfänger bestätigte nach Rückerhalt des Drehers, dass die Störgeräusche weg sind, d…

  • Die Glimmlampen am Stroboskop … "Strobic Enhanced Speed Check & Optimizing Tool"

  • Zitat von babadockia: „Still, a well-maintained dual provides very good sound and value for money. Getting rid of the spring mounting of the chassis that is going down to a heavy plinth doing the same to the bass response, tightening it up and getting rid of that overflowing." Anything true on that? “ I haven't heard anything like this before. Getting rid of the spring mounting means a fixed Chassis without any Suspension but perhaps a few shock absorbing turntable feet? I think this is a real d…

  • Zitat von Fliegender Zirkus: „Ähm, nein, ich habe von Dir keinen Dislike bekommen. Aber andere schon. Schau mal in Dein Profil. “ 4 Dislikes in der gesamten Zeit, in der ich hier anwesend bin. Und wenn Du Dir die entsprechenden Beiträge durchliest, geht Dir vielleicht auch ein Licht auf. Dagegen habe ich Dich wohl noch als harmlos empfunden.....