Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von mickdry: „Dualfred ist der Betreiber, dem wir dies grandiose Board zu verdanken haben. “ Ähmm, das Board verdanken wir Dennis Rollinger. Er ist Gründer und Betreiber des Dual Boards.

  • Zitat von beeblebrox: „Nee, die dünne ist für Singles mit Stern nicht so dolle, weil der Singlestapel dann ziemlich wackelig ist ! “ Dafür funktioniert sie zuverlässiger. Weicht eine Single minimal von der Norm ab, wird sie nicht mehr richtig abgeworfen. Das kann ziemlich nervig sein.

  • Zitat von Chrisso: „AS3 würde auch klappen, aber dann halt mit permanenten Singlepuck, soweit ich das verstehe. Hat doch dann eigentlich nur Vorteile, weil er dann eben auch 33er wechseln lassen kann oder liege ich da falsch? “ Du meinst die AW3. Die AS3 ist eine dicke Säule aus den 50er Jahren und passt auf den Dual 1003. Achte genau auf die Bezeichnungen. Ähnlicher Name, aber was komplett anderes. PE wurde von 1971 von Dual übernommen. Die danach erschienenen Plattenspieler wie der 3060 nutzen…

  • Zitat von Chrisso: „1) sind die alle untereinander kompatibel?2) existiert evtl. eine Liste, anhand ich sehen kann, zu welchem Dreher welche Spindel passen könnte? 3) gibt es evtl. passende von PE? Dann würde ich noch mal genauer nachkramen, welche das sind. “ Die AS12 ist nur mit sich selbst kompatibel. Die letzte Reihe der PE Plattenspieler nutzten die AS12. Aber da auch unter ihrem richtigen Namen. Mit AS9 für die 101X-Spieler hast du eine richtige Rarität. Du kannst dich an den Zubehörlisten…

  • Ich war davon ausgegangen, dass die noch die bernsteinfarbigen hatten.

  • Zitat von wanderer: „Beim Tonabnehmer muss ich dann mal sehen was ich verbaue. Die Nadel ist nicht mehr vorhanden und eine Bezeichnung fehlt gänzlich.Was sollte / könnte man denn bei 1019 sinnvoll installieren? “ Mache mal ein Foto. Dann können wir den Tonabnehmer identifizieren. Das schwarze Reibrad oben auf den Fotos weist darauf hin, dass an dem Spieler schon gearbeitet wurde. Es sei denn du hast es getauscht. Von daher wäre ich ganz optimistisch.

  • Zitat von MaxB: „So habe ich das aich gemacht. Ist halt nicht original, funktioniert aber tadellos. “ Danach hat man vor allem ein modernes, doppelt isoliertes Kabel. Die alten grauen Strippen von Dual entsprechen nicht mehr den aktuellen Sicherheitsvorstellungen. Auch wenn man sie nicht zwingend tauschen muss, würde ich bei einem Ersatz unbedingt moderne Kabel nehmen.

  • Zitat von ibars: „ Ich habe nun bereits einen neuen Motor bei Dual Fred bestellt, weiß jedoch nicht ob das Ganze zielführend ist und ob das Problem nicht doch woanders liegt!? Wie sollte ich vorgehen um das Problem einzugrenzen? “ Wie Peter schon schreibt, reinige und öle als erstes den alten Motor. Sofern Dual Fred die Ersatzmotoren nicht selber schon reinigt und ölt, wäre das das erste, was du machen musst, bevor du den neuen Motor einbaust. Es gab vor Jahren bei Pollin neue Motoren aus einer …

  • Zitat von Shibamata: „Zitat von Oli62: „Mal ein anderes TK mit einem anderen Tonabnehmer getestet? “ Ja. Brummt aber eben auch ohne angeschlossenen Tonabnehmer. “ Es brummt doch immer ohne angeschlossenen Tonabnehmer, es sei denn du schließt die Kontakte kurz. Alle offenen Tonabnehmerkabel brummen. Brummen ist meistens ein Zeichen, dass irgendwo ein Kontakt unterbrochen ist oder zumindest einen hohen Widerstand hat. Miss mal den Kabelwiderstand zwischen Tonabnehmer und Kurzschließer. Wie sieht e…

  • Zitat von paul26: „Zwischen TVV und Dual besteht die Verbindung folglich durch die DIN-Stecker.Jetzt bin ich aber leider nicht sicher, was ich mit der Masse machen soll. Rüste ich die Kabelanbindung an dem 1228 auf Cinch-Layout (Also KS-Brücke weg)? Ich habe den entsprechenden Teil der Anleitung mal angehangen. Ist es dann, wenn man das Chinch-Layout wählt, zielführend ein zusätzliches Massekabel zum Verstärker zu ziehen? (GND-Klemme am Verstärker vorhanden.) “ Entscheidend ist die Verbindung zw…

  • Zitat von Volker76: „Was ich noch nicht verstanden habe ist das was Technor schreibt. Für was brauche ich einen Umrüstsatz beim Tonabnehmer und warum überhaupt sollte ich dort etwas tauschen? Euch andere hatte ich so verstanden, dass der ULM 45E nicht schlecht ist “ Ich wollte eine Erläuterung zu den von manchen aufgeworfenen Tonabnehmerwechselfragen geben. Der 496 hat die Dual-Speziallösung ULM für die Tonabnehmerbefestigung. Das bringt als Vorteil besonders wenig Eigengewicht, aber hat den Nac…

  • Zitat von Volker76: „Zitat von CS 728Q: „Fangen wir mal mit der Nadel an. Das ULM 45 ist kein schlechtes System, aber eines mit viel Potenzial nach oben. Da musst Du sagen, was Dir klanglich wichtig ist (warmerer oder neutraler oder eher analytischer Klang) und wie viel Geld Du für ein neues System ausgeben willst. “ Meinst du mit "neues System" nur die Nadel oder den Tonabnehmer? Also doch den ULM 45 tauschen? Oder habe ich da jetzt ein "Begriff-Problem"? “ Dein 496 hat eine ULM-Tonabnehmeraufn…

  • Zitat von Michael.W: „Zitat von Lemmingaudio: „Ein 1218 läuft mir gerade noch über den Weg.. ist sicher auch keine schlechte Sache... (ist doch der Vorgänger vom 1228, oder?) Grüße aus Franken! “ der 1218 war auf jeden Fall vor dem 1228 da.Er ist noch ein bisschen wertiger in der Verarbeitung und bietet etwas mehr Anfassqualität. Z.B. sind die Hebel aus Metall. Dafür hat er dann kein Stroboskop. Mir fehlt es nicht am 1218 “ Das Stroboskop kann man verschmerzen. Dafür hat der 1218 zusätzlich 78UP…

  • Hallo, RP05 ist für die 20V-Spannungsschiene des Plattenspielers verantwortlich. Über die werden die Motorspulen versorgt. Ich würde als erstes den 1000µF Elko CP05 überprüfen. Hast du den neuen vielleicht verpolt oder sonst wie falsch beim Elkowechsel eingelötet? Reicht die Spannungsfestigkeit? Wenn es der nicht ist, würde ich mal den Motor abziehen und schauen, ob die Sicherung noch immer durchbrennt.

  • Die oben auf dem Bild haben 2,54mm Abstand. Im Zweifelsfall kannst du aber die Beinchen zurechtbiegen oder du bastelst aus einer Pfostenleiste oder einem IC-Sockel einen Adapter.

  • Zitat von kingcrunch: „es sind auch die Falschen... zu groß!Ich werd' nochmal weich mit den Dingern... “ Gib doch die Maße von den Dingern an. Welchen Beinabstand brauchen sie und welche Einschränkungen gibt es beim Durchmesser/Höhe. Das macht das suchen einfacher. Die Spannung von Sicherungen ist in erster Linie interessant, wenn sie durchgebrannt sind. Sie müssen die angegebene Spannung sicher trennen können.

  • Bei Wegavision gibt es beide Service Mauale. Dort kannst du die Nummern der Teile rund um den Arm abgleichen und so abschätzen, ob es passt. Ich schätze der Austausch geht. Der Vorteil wäre, dass man nach Umbau einen 491 statt 496 hat, wo man alle Dual-Klick und 1/2"-Systeme nutzen kann. Andere Überlegung wäre einen deiner 491 mit Teilen vom 496 zu reparieren. Geduld ist allerdings für alle Schallplattenspielerbasteleien sehr wichtig. Wenn etwas nicht klappt darf man nicht die Ruhe verlieren. Am…

  • Wenn der Spieler jetzt normal läuft, dann hat er das 16V Netzteil überlebt. Defkte führen zu rasendem Teller. Ich hatte als Antrieb für ein physikalisches Experiment eins der Dual DC-Motörchen (DC210) bei verschiedenen Spannungen ausprobiert. Bei Überspannung regelt die Elektronik des Motors ziemlich grob und fängt an zu Pulsen. Das sollte zu hörbaren Gleichlaufschwankungen führen.

  • Falls du keinen passenden 1019-Teller hast, kannst du jeden Teller -Blech- wie Gussteller- der 101X und 121X-Reihe nehmen. Du verlierst natürlich die hohe Masse des 1019-Tellers. Du könntest mal den Teller von deinem 1218 testweise nehmen.

  • Zitat von nick_riviera: „Was bei allen Kompressoren ohne Tank auch noch das Problem ist, ist der oszillierende Luftstrom. Deshalb bekommt man auch mit diesen enfachen Wagner Eimern keine vernünftige Lackoberfläche hin. “ Ich habe eine ganze Menge mit einem Wagner Sprühgerät lackiert. Das hat ein kräftiges Gebläse, was kontinuirlich arbeitet und über einen Schlauch die Spritze versorgt. Mit etwas Übung bekommt man damit gute Oberflächen hin. Es ist allerdings eher etwas fürs größere Oberflächen u…