Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 57.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo und Danke! - wieder was gelernt. in meinem Falle waren für das Einschaltknacken an beiden Spielern (510 und 704) die neuen WIMA-Elkos verantwortlich. Mit den alten bipolaren Kondensatoren ist das Knacken wieder vollständig verschwunden. Nur mal zum weiteren Verständnis. Die eckigen WIMAs X2 sind doch auch für Wechselspannung ausgelegt und sollte entsprechend auch an dieser Stelle verbaut werden können - nicht wahr? Grüße Dietmar

  • Hallo Carsten, ich hatte das letzte Mal ja auch gedacht, dass der neu eingelötete WIHA-Elko am 510 was abhatte - war aber nicht - der neu getauschte Elko fing dann am nächsten Tag wieder an zu knacksten, ... dann habe ich es auch mit dem Widerstand versucht...-> hat auch nicht für Ruhe gesorgt. Dann habe ich die gleiche Erfahrung mit meinem 704 gemacht und kurzum wieder alles rückgängig gemacht. Jetzt herrscht Ruhe - und zwar in beiden Spielern - weil: ich habe die alten tonnenförmigen Originale…

  • Hallo Gerd, ich weiss - der Beitrag ist alt, aber ich habe ihn jetzt erst gesehen...und gestern meine 1019-Dose geöffnet, zumindest die beiden Schalen (die vernieteten Lager habe ich mirt für dss nächste Mal aufgehoben). Zumindest wohnen wir beide nicht weit voneinander entfernt. Grüße Dietmar

  • Hallo nochmals, kann mir jemand bitte verraten, welche Funktion diese zentrale Schraube am Reiberad hat (geht aus der Serviceanleitung nicht hervor): dual-board.de/index.php?attach…98f778b6e03c27ee8a96d85ca Hintergrund: Mmöchte gerne die Feinregulierung nachjustieren und dazu soll man die Kontermutter (121) lösen, um die Stellung der Treibradachse (92) ändern zu können. Nur welche Funktion hat diese Schraube hier? Grüße Dietmar

  • ...offensichtlich gab es unterschiedliche Verpackungsmethoden. Gemäß der hier verfügbaren 1019-Serviceanleitung die Variante mit getrennt verpacktem Teller: dual-board.de/index.php?attach…98f778b6e03c27ee8a96d85ca Und die Variante mit dem aufgesetzen Teller und den Transportkeilen, so wie man es auf dem Kartonbild von Kai´s NOS sieht. Mein 1019 war wohl ursprünglich nach der ersten Variante verpackt, aber bei meinem fehlte das obere Styroporteil (2) und der Teller war bereits aufgesetzt. Für den…

  • ...um den vorhergehenden Beitrag nicht ein weitere Mal zu editieren, lege ich mal mit dem Beitrag nach. Meine aktuelle Segmenteinstellung mit einem "schrägen" Absetzen des Tonarms ist doch nicht sauber. Ab und zu spinnt jetzt die Endabschaltung. Ich werde das nochmals korrigieren müssen. Was ich im Handbetrieb festgestellt habe ist: Wenn das Segment so einstellt, dass der Tonarm zentriert zur Stütze ausgerichtet ist, dann ist es beim Absenken des Tonarms die Klinke (179), die einen leichten Druc…

  • Hallo 1019er-Experten, - bin gerade am Abschmieren des NOS 1019 - erst mal alle Stelle, die werksseitig so vorgesehen sind - Ich hatte ein Problem mit der Endabschaltung -> der Tonarm setzte nicht zentriert auf die Stütze auf sondern knapp daneben (hat aber zum Abschalten gelangt). Ich habe das Segment so eingestellt, dass der Tonarm auf zentriert landet - nur jetzt ist es so, dass vor dem Absenken des Tonarms, dieser sich zunächst leicht rechts von der Stütze befindet, um dann in einer leicht s…

  • Zitat von beeblebrox: „Was sind das für Leute die so was bunkern ? “ das habe ich mich auch gefragt und der Verkäufer mir erklärt, dass sein Opa einen vollständigen 1019 im Einsatz hatte und sich dann noch das 1019er Chassis als Reserve zugelegt hat. Und weil Ersterer offensichtlich durchgehalten hat, blieb die Reserve im Dornröschenschlaf. Zitat von Albert W.: „Beim 1209 musste man beim Automatik-Start zuvor den Lift anheben, um ein sanftes und gedämpftes Aufsetzen zu erreichen. Vielleicht ist …

  • Interessant Kai! Deiner sah ja wirklich aus wie aus dem Dual-Lagerbestand geholt. Was mich ganz brennend beschäftigt: - Und wie sah es denn mit dem "Ölstand" in den Motorlagern aus? - Lässt sich dieser Motor leicht öffnen - oder ist das auch eine solche Hebelprozedur wie beim 1229-Dosenmotor? Grüße Dietmar

  • Hallo Marcus, ich bin mir schon bewusst, dass dies ein seltener Fang ist, zumal mir der Verkäufer mitteilte, dass er mich von 100 Mitinteressenten ausgewählt hat. NOS hat was, aber womöglich sind regelmäßig verwendete Plattenspieler sogar besser in Schuss (wer rastet, der rostet). Zitat von MDZ: „Du weißt, dass Du nun in der Pflicht bist, diese seltene Eroberung zu hegen und zu pflegen “ -> Klar - der 1019 bekommt ja auch eine neue Massivholzzarge - ihr werdet sehen (dauert aber noch etwas - mus…

  • Hallo zusammen, Tonarmlift im Automatikbetrieb: Jetzt erklärt sich mir das unterschiedliche Verhalten des Tonarmabsenkens im Automatikbetriebs - man kann die Dämpfung also vorab quasi scharfschalten (muss ich heute Abend gleich mal ausprobieren) @Peter: Danke für die Infos mit der Silikonbehandlung - werde ich beherzigen, wenn ich daran schrauben werde. Aber vorab schau ich noch mal genauer hin, was nach 50 Jahren Tonarmliftdämpfung tatsächlich noch geht (im Vergleich - der Lift meines CS604 von…

  • Hallo zusammen, ich möchte Euch gerne mein neues Projekt vorstellen. Habe eine Weile nach einen gut erhaltenen 1019 gesucht - und der Zufall wollte es, dass ich jetzt ein original verpacktes 1019er Chassis inklusive Shure N75 aus Erstbesitz erworben habe. Das Chassis wurde als Reserve dazugekauft, kam aber nie zum Einsatz. Gut - der Karton sieht nach 50 Jahren schon reichlich mitgenommen aus - aber der Dual darin wirkt jung und unverbraucht, aber eben doch aus einer ganz anderen Zeit. dual-board…

  • Hallo zusammen! - neue Bauteile sind nicht unbedingt fehlerfrei - kann ich gerade bestätigen - ich weiss, der Beitrag ist nicht mehr ganz frisch, aber dafür um so mehr meine positive Erkenntnis und Beruhigung . Hatte wie Carsten nach dem Einbau eines neuen WIMA-Kondis plötzlich auch Einschaltknacken (kein Feuerwerk, aber doch störend). Bei mir ist es ein 510er - der dürfte ja mit dem 504 von Netzschalter identisch sein. Ich habe mich schon zum Conrad nach MA fahren sehen, um einen 100er Widersta…

  • Zitat von Peter Honig: „Wie sieht es mit 604 und 704 aus? Beide sind vorhanden. Ist hier der 604 auch der robustere? Oder ist die Empfindlichkeit beim 704 wegen fehlender Automatik nicht so ausgeprägt? “ Hallo Peter, ich habe aktuell beide Spieler im Haus, beide sind sogar als Hauptspieler im Einsatz. Bei mir der 704 und bei meinem Sohn der 604. Den 604 habe ich mir im zarten Alter von 14-15 gekauft (den Spitzenplayer 704 konnte ich mir als Schüler nicht leisten, aber ein Direkttriebler sollte e…

  • Hallo Peter, ich kann dir aus eigener Erfahrung auch nur raten, das Shure zu behalten - werde meines (aktuell mit einer Originalnadel) nie hergeben. Und wie Stephan sagt - für das V15 gibt es tolle Nadelschliffe und überhaupt eine große Auswahl von Nadeln - da ist einfach ein Markt da. Und man kann auch für wenige Euro mal Glück haben und eine ganz brauchbare Nadeln bekommen (habe auf Empfehlung für unter 20 € aus Südkorea eine klanglich tolle Nachbaunadel bekommen) Bei den ATs gibt es eine solc…

  • Zitat von ulrich1966: „Falls möglich hättest du ein Foto von Kurzschließen im jetzigen Zustand ? Gruß Ulrich “ Hallo Ulrich, -hat ein bisschen gedauert, aber jetzt hatte ich den 1229 mal wieder offen für ein Foto - so sieht die wiederhergestellte Massebrücke jetzt aus - damit gewinne ich sicher keinen Lötpreis -> der Ersatzdraht ist außen angelötet (der Originaldraht läuft normalerweise innerhalb der Anschlusspins) - aber die Verlötung tut und ist immerhin mit Silberlot gemacht. dual-board.de/in…

  • Hallo, habe mein Deckelproblem gelöst - Stephan aus Klagenfurt (Herzlichen Dank!) hat mir ein Deckelchen zugeschickt und damit konnte ich jetzt zur Tat schreiten. Die Nase des Deckels musste für mein TK noch passend zurechtgefeilt werden. Dann die Frage: Kleben oder Taben - also mit Textilband oder so -> ich habe mich für Kleben entschieden, und zwar kein Sekundenkleber, der ungewollt auch die Federfunktion verkleben könnte, sondern Zweikomponentenkleber, der das Deckelchen nur am Rande fixieren…

  • Hallo Aaron, - mein Tipp: Laufbuchse und Tellerachse polieren - ich habe vor einer Weile einen 1229er schön ruhig bekommen und der hatte am Anfang auch leise hörbare Schleifgeräusche - die mussten auf jeden Fall weg!. Habe viel herumexperimentiert (das Tellerlager hat z.B. Trix-Modellbahn-Getriebefett bekommen). Unter anderem habe ich auch die Messinglaufbuchse mit Polierpaste und einem durchgezogenen Lappen so richtig aufpoliert. Und die Achse habe ich mit einen Lappen auf poliert, wenngleich d…

  • Hallo, habe einen CS510 erworben, der mit einem Shure M95 bestückt ist. Am Systemträger fehlt leider die Abdeckung: dual-board.de/index.php?attach…98f778b6e03c27ee8a96d85ca Wo bekommt man so ein kleines Teil - hat vielleicht jemand eines übrig und kann es günstig abgeben? Ein selbstgebastelter Deckel, den man auf den Stegen verklebt, wäre auch noch eine Option, aber sicherlich etwas frimmelig und wenn dabei der Federmechanismus verklebt, dann ist schnell der Systemträger hinüber Grüße Dietmar

  • o.k. danke für die Infos! Demnach kann kann man bei den Ersatznadeln nicht viel falsch machen. Tendentiell würde ich gerne mal die JICO ausprobieren...vielleicht wird es aber doch auch eine gebrauchte Original Shure. Grüße Dietmar