Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 315.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich warte lieber bis Kai mal wieder einen fertig hat... VG Martin

  • Also ich kann ein Sumiko Oyster empfehlen. An meinen 1019 kommt jedenfalls nichts anderes mehr... VG Martin

  • Was macht das für einen Sinn zwei mal 12mF in Reihe zu schalten damit 6mF raus kommen. Da kann ich ja gleich den kleineren billigen nehmen... Es gibt nicht viele Messgeräte mit dem man die gescheit messen kann. Das auf dem Bild gehört sicher nicht dazu. Ein gewisser scope im oldfidelity hat so eines. Ich meine nicht das es ein Fehler ist die zu tauschen. Gerade weil man sie schlecht prüfen kann.... VG Martin

  • Ich denke ich werde die 39V am Ausgang der Gleichrichterdioden abgreifen. Dann muss ich nur die Spannungsfestigkeit der Kondensatoren auf der externen Yamaha EQ Platine etwas erhöhen. Oder einen kleinen Widerstand einlöten um von 39V auf 30V zu kommen. Der müsste dann aber geringer als R12 4.7k sein. Denn dort fällt die Spannung auf 25.5V ab. VG Martin

  • Moin zusammen, zwischendurch dachte ich mal ich hätte meinen TVV47 schon mal revidiert. Scheint aber nicht so. JaJa, das Alter. Dann wunderts mich nicht das er gebrummt hat. Ist noch der alte Kondensatorschnodder drinne. Weiterhin habe ich eine Phonoplatine von einem Yamaha CR600. Der soll ja auch einen guten Phono haben. Die Yamahaplatine läuft mit 30V. Soviel habe ich heraus gefunden. Ob gleich oder Wechseltrom weiss ich allerdings nicht. Ich gedenke nun dem TVV47 eine Versorgungsabzweigung fü…

  • Danke für die Infos! Habe es einfach mal laufen lassen weil ich selber nix genaues weiß. Ich benutzte selber nur MM und schon gar keine MC oder MI. Direct Drive habe ich neben meinem 1019 u. 1229 nur einen Technics QX-300. Nachdem ich für einen Freund den 621 in Ordnung gebracht habe überlegte der sich dort ein wenig "aufzurüsten". Dabei hat er dieses Gerücht aufgeschnappt welches mir gänzlich unbekannt war. So wie es ausschaut könnte aweng was dran sein aber eher doch etwas unwahrscheinlich. Er…

  • Weil mich ein Bekannter drauf angesprochen hat. Ist durch den Drect Drive des 621 mit irgendeiner Einschränkung im Bezug auf z.B. MC oder MI Tonabnehmer zu rechnen? Oder ist gar mit irgendwelchem Brummeinstreuungen zu rechnen. Ich habe mal gehört das Direct Drives allgemein ein etwas stärkeres Magnetfeld unter den Teller zaubern. Aber einen Plattenspieler wo bestimmte Systeme nicht funktionieren kann ich mir bei Dual nun gar nicht vorstellen. Git es irgendwelche Erfahrungen dazu? VG Martin

  • Hab es hinbekommen. Ist nur ein wenig Tüftelei die Potis so zu stellen das die Geschwindigkeit jeweils bei mittigem Geschwindigkeitsstellrad passt. Jetzt kriegt er noch einen Pimpel und dann bekommt ihn ein guter Freund wieder zurück. Wird er sich freuen da er ihn an seine alte Grundiganlage dran hängen will.. Danke nochmal für die Unterstützung Peter und alle anderen natürlich auch! VG Martin

  • So nochmal korrigiert. Die 0.47 Tantal nunmehr abschließend durch 0.47 Elkos ersetzt. Der 0.68 C13 blieb auf MKS da ich keinen passenden Elko hatte. R9 wurde durch 25k Piher ersetzt. Ebenso R8 durch 10k Piher. Ich habe die beiden Poti nun auf Mitte gestellt. Wie stellt man die richtig ein? VG Martin

  • Tantals gegen MKS Wima getauscht und wieder ists ein wenig besser geworden. Dennoch bremst er beim hochschalten auf 45 bisweilen noch ab und kämpft scheinbar. Soll ich oder soll ich nicht schneller werden. Geht aber nicht mehr in den Stillstand zurück. Muss scheinbar etwas warm laufen dann wirds besser... P.S. Peter hat noch geschrieben. Muss ich noch in Ruhe lesen. Sind natürlich schon die Wimas drinnen. an den beiden Potis habe ich noch nichts gemacht. VG Martin

  • Doch ja habs mit der Lupe gefunden. Steht drauf! Ist C3,C4, C10 und C13 mit 0,47 bzw 0,68 µF. Wenn MKS Wimas reinpassen wäre die Polung eh wurscht. VG Martin

  • Danke der Info Peter, dann hätte es gar keine 400V gebraucht. Kurzer Zwischenstand. Trafoelement scheint wieder o.k.. Der 621 lief auf 33 recht stabil und lies sich auch gem. Strobo mit dem Stellpoti einpendeln. Allerdings blieb er mit 45 irgendwann stehen. Dann habe jetzt den CD4069 Baustein auch noch erneuert. Hat aber nichts gebracht. Überlege nunmehr die vier Tantals auf der Motorsteuerplatine noch raus zu schmeisen? Was meint ihr? Bin mir da nur mit der Polung nicht 100% sicher.. VG Martin

  • Sodderle, nochmal das Trafoteil in die Hand genommen. Den 0.68er raus, Diode raus und Sicherung neu und das Dingens dreht und leuchtet wieder... Viel hilft viel und Schaltplanlesen ist eh nicht meine Stärke.... jetzt brauch ich vom Conrad nur noch eine 63mAT Sicherung da ich nur ne 160er da hatte. Auch die Diode war glaub ich was mit 400V. Ich hatte nur eine mit der Aufschrift 200V. Weiss da einer was genaues? Nicht das meine mit der Zeit zu schwach wird? P.S. Gefunden! Müsste eine 1N4001 sein. …

  • Schaltplan hab ich keinen. Sind aber auch nicht so viele Bauteile. Also erst mal die 21V hinkriegen. Werde mir Morgen nochmal den 68er und die Glimmlampe anschauen. Sicherung scheint intakt aber vielleicht doch mal sicherheitshalber erneuern. VG Martin

  • Nachdem sich bisher nachwievor nischt tut wirds wohl an dem CD4069 liegen.... Die Strobo Lampe geht übrigens auch nicht...komisch... VG Martin

  • Tja Conrad...einen CD4069 bestellt man und einen CD4082BE packen sie dir ein.... Ist das nun kompatibel oder falsch? Ansonsten hab ich die Elkos und den NE555 bereits rausgehauen. Stutzig mach mich das ich über den 1000er gemessen keine 21V habe. Ist das AC oder DC? Oder ich muss mal wieder mit dem Bundeswehr Analog Phillips drüber messen weil mich das digitale Voltcraft schon mal verarscht hat... VG Martin

  • Naja, da muss noch mehr im Argen liegen. Sonst würde sich ja jetzt nach dem Tausch was drehen... VG Martin

  • Habe einen 621 hier stehen wo sich trotz Strom gar nix dreht. Schalter schaltet saweit sauber. Gerade den 1000/40V und 0,047µF Knallfrosch im Netzteil sowie den 0,01 µF Knallfrosch am Schalter erneuert. Ergebnis ist null Verbesserung bzw. Drehung. Lieber doch ert mal die ICs tauschen? Hat da jemand eine Quelle dafür? P.S. den 1000er messe ich mit meinem ESR Messer leaky. Kann der Kolateralschaden anrichten? VG Martin

  • Hat vielleicht nicht ganz was mit dem Thema zu tun. Ich habe ja auch einen TVV47 hier würde den aber nicht mehr einsetzen. Ich benutze für meinen 1229 mit AT440ML diesen hier avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html Den Vergleich damit verliert mein TVV47 zu 100% unter allen erdenklichen Gesichtspunkten. Möglicherweise ist meiner auch nicht ganz in Ordnung. Wobei ich nicht wüsste was dran sein soll. Jedenfalls ist Handling, die Nebengeräusche, vielleicht noch nicht mal der Klang m.E. nicht …

  • Weil ich das gerade lese da müsste ich auch noch zwei davon haben. Soweit ich erinnere ist der 1216 nicht weit vom 1209 entfernt. VG Martin